Verdi streikt--Chef fliegt mit LH in Südsee-Urlaub

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 02.08.08 13:41
eröffnet am: 01.08.08 09:32 von: kiiwii Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 02.08.08 13:41 von: StockEXchan. Leser gesamt: 683
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2  

01.08.08 09:32
7

129861 Postings, 6271 Tage kiiwiiVerdi streikt--Chef fliegt mit LH in Südsee-Urlaub

Ver.di-Chef fliegt mit Lufthansa in den Südsee-Urlaub


Bei Lufthansa fallen mehr als hundert Flüge aus. Doch wo steckt eigentlich Ver.di-Boss Bsirske, dessen Gewerkschaft die Flughäfen lähmt? Der "Bild"-Zeitung zufolge sonnt er sich in der Südsee - wohin er per Lufthansa-Maschine geflogen sein soll, in der ersten Klasse und kostenlos.


Hamburg - Passagiere hocken auf den Flughäfen und warten auf eine neue Verbindung, viele Reisende steigen auf andere Fluggesellschaften oder andere Verkehrsmittel um - Ver.di streikt für 9,8 Prozent mehr Gehalt für das Lufthansa-Bodenpersonal.


Ver.di-Chef Bsirske: Vor Streikbeginn in den Urlaub

Während durch den Streik täglich 128 Flüge ausfallen, macht Ver.di-Chef Frank Bsirske Urlaub: Kurz vor Beginn des Arbeitskampfes sei er zusammen mit seiner Frau für knapp fünf Wochen in die Südsee geflogen, berichtet die "Bild"-Zeitung. Am 8. Juli sei das Paar in Berlin per Business-Class nach Frankfurt am Main gejettet, von dort weiter in der ersten Klasse nach Los Angeles und schließlich weiter in die Südsee.

Laut "Bild"-Zeitung hat Bsirske für die Tickets nichts bezahlt - weil er stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Lufthansa ist und daher für Flugtickets nichts bezahlen muss, heißt es in dem Bericht. Üblicherweise koste ein solcher Flug in der ersten Klasse pro Person mindestens 10.000 Euro.

Ver.di-Pressesprecher Harald Reutter bestätigte auf SPIEGEL-ONLINE-Anfrage, dass Bsirske derzeit im Urlaub sei. Zu Details, wohin der Ver.di-Chef verreist ist, wollte Reutter keine Angaben machen. Auch die Nachfrage zur angeblichen Erste-Klasse-Buchung beantwortete der Sprecher nicht. Dass der Gewerkschaftsboss ausgerechnet während des Streiks bei Lufthansa Ferien mache, sei kein außergewöhnlicher Vorgang. "Als Herr Bsirske in den Urlaub fuhr, waren die Verhandlungen zwischen Ver.di und Lufthansa noch nicht abgebrochen", sagte er.

Verhandlungsführer der Gewerkschaft in diesem Tarifstreit sei Erhard Ott, daher müsse Bsirske nicht vor Ort sein, sagte Reutter SPIEGEL ONLINE. Der Gewerkschaftschef werde seinen Urlaub nicht wegen des Streiks abbrechen. Ver.di vertrete viele Branchen, da sei die Präsenz des Gewerkschaftschef bei jedem Tarifstreit nicht möglich - und auch nicht erforderlich.

Am Donnerstag waren erstmals nach dem Abbruch der Verhandlungen vor drei Wochen Vertreter von Ver.di und der Lufthansa wieder zusammengekommen, um eine Basis für neue Verhandlungen zu erkunden. "Lufthansa ist auf uns zugekommen, um informelle Gespräche aufzunehmen", sagte Reutter. Als Voraussetzung für neue Verhandlungen hatte Ver.di verlangt, dass Lufthansa ein deutlich nachgebessertes Angebot signalisieren müsse.

Mitglieder der Tarifkommission berichteten am Abend, es werde ein Eckpunktepapier diskutiert, das bei den Sondierungsgesprächen entstanden war. Mehrere Mitglieder zeigten sich offen, das bisherige Ergebnis im Kern bereits als Tarifeinigung zu akzeptieren.

Strittig sind vor allem die Höhe des Abschlusses und die Laufzeit: Ver.di verlangt für 50.000 Beschäftigte in der Kabine und am Boden 9,8 Prozent mehr Geld. Das Unternehmen hatte zuletzt gestaffelt 6,7 Prozent mehr Lohn bei 21 Monaten Laufzeit und eine Einmalzahlung angeboten.

Lufthansa hat inzwischen einen Sonderflugplan erstellt, der einen deutlich reduzierten Flugbetrieb vorsieht. Danach fallen nach derzeitiger Planung bis einschließlich Montag täglich 128 Flüge aus, davon 28 auf der Langstrecke. Im Europaverkehr der Lufthansa entfallen damit zehn Prozent des Angebots.

Gemessen am weltweiten Lufthansa-Angebot einschließlich der Regionaltöchter sind gut sechs Prozent betroffen. An den Arbeitskämpfen beteiligen sich laut Ver.di seit Montag täglich rund 5000 Mitarbeiter.

kaz

URL:

   * http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,569442,00.html

-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "
Seite: 1 | 2  
8 Postings ausgeblendet.

01.08.08 09:46
4

388 Postings, 5688 Tage WolfsburgoStand früher mal in SPIEGEL!

Der gute Verdi-Chef, der vor 2 Jahren bei den Tarifverhandlungen im Ö.D. gegen Arbeitszeitverlängerungen wetterte, weil dies Arbeitsplätze kosten würde, war in seinem 1. Leben Arbeitsdirektor der Stadt Hannover gewesen und hatte dort die größte Kündigungswelle der  Stastgeschichte zu verantworten. Seiner Lebensgefährtin hatte er damals im Kulturbereich eine gutdotierte Stelle verschafft. Als er dann nach Berlin ging, verschaffte er ihr über einen befreundeten Gewerkschafter, der im Aufsichtsrat der Berliner Verkehrsgesellschaft saß, wieder einen entsprechenden Posten im Kommunikationsbereich.
Gewerkschafter - lächerlich! Als "Wolfsburger" hat man ja in letzter Zeit noch ganz andere Geschichten mitbekommen. Aus meiner Sicht alles Ich-AG`s!!  

01.08.08 09:54
5

16574 Postings, 6763 Tage MadChartDas Aktiengesetz schreibt vor, dass

der Aufsichtsrat mit Arbeitgeber - und Arbeitnehmervertretern besetzt sein muss. In der Regel handelt es sich bei den Vertretern beider Lager um entsprechend hochrangige Persönlichkeiten.

Wobei ich mich andererseits -wäre ich VERDI-Mitglied-  an First Class (!) und 5 (!) Wochen Urlaub durchaus stören würde. Aber dem "Kollegen" Bsirske scheints egal zu sein.
-----------

01.08.08 10:12
1

129861 Postings, 6271 Tage kiiwiiDas Aktienrecht ist kodifizierte Schizophrenie

sieht man hier wunderbar (quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bsirske):


"Bsirske, ein Vertreter aus dem traditionellen Gewerkschaftslager, ist seit dem 20. März 2001 Vorsitzender von ver.di. Bsirske ist Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat des Energiekonzerns RWE und der Lufthansa AG.

Bei der Lufthansa wurde er im Jahre 2004 nach einem Streikaufruf, welcher das Unternehmen mehrere Millionen Euro gekostet haben soll, als Aufsichtsratmitglied nicht entlastet. [1] Bsirske ist außerdem Mitglied im Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau."
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

01.08.08 17:32
1

129861 Postings, 6271 Tage kiiwiiBsirske und der Gratisflug

Bsirske und der Gratisflug


von Annette Berger (Hamburg)

Am Rande des Tarifkonflikts mit der Lufthansa macht der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, von sich reden. Aber nicht mit Gehaltsforderungen für die Mitarbeiter - sondern mit einem Gratis-Trip in die Südsee.

Wegen seines Zweitjobs ist der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi schon häufiger in die Schlagzeilen geraten: Als Mitglied des Lufthansa-Aufsichtsrates befinde sich Frank Bsirske in einem Interessenkonflikt, so die Kritiker. Denn einerseits soll er Entscheidungen des Managements im Unternehmen überwachen - also zum Wohle der Lufthansa handeln.

Andererseits ist er als Chef der mächtigen Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den Interessen der Arbeitnehmer verpflichtet. Sprich: Er muss auch schon mal zu einem Streik aufrufen, der die Fluglinie zweistellige Millionenbeträge kosten kann - was eindeutig ein Schaden für das Unternehmen ist. 2003 verweigerte die Hauptversammlung Aufsichtsrat Bsirske die Entlastung aus genau diesem Grund. Die Aktionäre warfen ihm vor, mit dem Aufruf zu Warnstreiks dem Konzern finanziell geschadet zu haben.

Vor einigen Tagen fragte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) süffisant, warum Bsirske denn so still sei im aktuellen Tarifkonflikt. "Die Frage, ob sich jemand wie Bsirske in einem solchen Interessenkonflikt eher seinem Mandat im Unternehmen oder der Führungsaufgabe innerhalb seiner Gewerkschaft verpflichtet fühlen muss, ist bis heute nicht abschließend geklärt", sezierte die FAZ.

Berlin-Kalifornien-Südsee

"Ich frage mich, wie man auf zwei Hochzeiten tanzen kann", sagte vor einigen Tagen auch FDP-Generalsekretär Dirk Niebel dem "Münchner Merkur". Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) forderte Bsirske auf, seinen Aufsichtsratsposten bei der Lufthansa für die Dauer der Streiks ruhen zu lassen.

Jetzt legte die "Bild"-Zeitung nach: Deren Reporter wollen erfahren haben, dass Bsirske gratis mit der Lufthansa in den Urlaub geflogen sei, zuerst von Berlin nach Kalifornien und dann in die Südsee. Die kostenfreien Flüge in der ersten Klasse für sich und seine Ehefrau stünden ihm als Vize-Aufsichtsratschef zu. Kurz vor Beginn des Streiks sei er abgereist.

Bestätigungen gab es auf Anfrage der dpa weder von Verdi noch von der Lufthansa. Dementieren mochten die Befragten den Südseetrip aber auch nicht. Bei Verdi hieß es, Bsirske sei tatsächlich im Urlaub. Zu den Freiflügen nahm eine Verdi-Sprecherin ebenso wenig Stellung wie die Pressestelle der Fluglinie. "Das kommentieren wir nicht, Flugdaten von Passagieren geben wir grundsätzlich nicht heraus", sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Die Diskussion wirft erneut ein Schlaglicht auf Vergünstigungen, mit denen Unternehmen in Deutschland Arbeitnehmervertreter bedenken. Größter Fall aus dieser Reihe ist die Sex-Affäre bei Volkswagen. Dort hatte das Management Arbeitnehmervertreter mit Vergünstigungen bei Laune gehalten, die bis hin zu Vergnügungen mit Edel-Prostituierten gingen.

Zwar hat der Fall Bsirske längst nicht diese Dimension. Gratis-Flüge auf Kosten der Lufthansa werfen aber zumindest die Frage auf, wem er denn eher gewogen ist - dem Unternehmen oder den Arbeitnehmern?


http://www.ftd.de/koepfe/whoiswho/...e_und_der_Gratisflug/393327.html
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

01.08.08 17:36
4

129861 Postings, 6271 Tage kiiwii....Freiflug 1. Klasse für Mr. & Mrs. Bsirske

...


Der Mann ist ja auch noch Mitglied bei den Grünen - aber aus der Ecke hört man keinen Ton... komisch

na ja, die fliegen ja auch immer gerne, zb Miles and More
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

01.08.08 17:45
11

20319 Postings, 7004 Tage lehnaTotal abgehoben...

bestreikt die Firma die ihm den Luxustrip ins Südseeparadies finanziert.
"Brüder zur Sonne zur Freiheit" hat der First-Class-Funktionär irgendwie falsch verstanden...
Aber ich hatte nix andres erwartet...
 

02.08.08 00:31
6

16755 Postings, 7091 Tage ThomastradamusAber gegen sich gegen die Ungerechtigkeiten

des Landes äußern - Hauptsache, dem eigenen Vorteil ist gedient.

Wer sich dabei über Mitgliederschwund bei Gewerkschaften und Parteien wundert, hat wohl den Bezug zum Volk verloren...will aber vordergründig gleichzeitig dessen Sprachrohr sein.

Glaubwürdigkeit? Ja, aber nur, was die eigene Gier betrifft.

Wie war das? "Mein Herz schlägt links - Mein Geldbeutel sitzt rechts".

Gruß,
T.
-----------
Gruppenlos glücklich.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung

02.08.08 10:23
9

20319 Postings, 7004 Tage lehnaNanu, Tarifstreik bei Lufthansa...

nach 4 Tagen beendet, da gabs wohl jetz ein paar schnelle Emails aus der Südsee.
Da hats in Bsirskes Hirn geklickt, dem Fussvolk den Urlaubsflug vermasseln und selber nebst Gattin umsonst auf Luxustrip 5 Wochen ans andere Ende der Welt.
Südsee-Fan Bsirske stehn laut HNA 5 Gratisflüge pro Jahr zu, hät ja auch mal preiswert Malle sein können bei den kleinen Leuten...
Aber da iss man als First-Class-Nutzer kaum im Flieger un muss schon wieder raus, zu unbequem für einen Spitzenfunktionär.
Ich hasse diese Wein-Wasser-Prediger...  

02.08.08 10:31
3

8700 Postings, 7750 Tage bauwier ist einfach ein aalglatter Egoist!

Und bedient sich korrupter Methoden!
Mich ekelt....................
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

02.08.08 10:41
4

12104 Postings, 6876 Tage bernsteinwenn dieser abgehobene "könig"

im amt bleibt,lach ich mich schlapp.in welcher partei sind die gewerk-
schaftsfürsten überhaupt? herr sommer,mal kurz melden.
und die mitglieder reißen sich für ihre wein saufenden obergenossen noch
den ar...auf.lol.  

02.08.08 10:48
2

12104 Postings, 6876 Tage bernsteinsaku ,das mag ja alles angehen.

aber zum jetzigen zeitpunkt ist das mehr als dämlich.  

02.08.08 10:53
7

20319 Postings, 7004 Tage lehnaSolche Gewerkschaftsbonzen...

finden nix dabei dass sie 5 mal pro Jahr umsonst in Urlaub um die Welt jetten und zur selben Zeit ihren Flieger bestreiken, die Urlauber im Flughafen vergammeln lassen...
Instinktloser gehts net, immer diese verfluchte Heuchelei, meist sozialistische Sprüche kloppen aber jeden Kapitalisten klammheimlich an Gier und Luxus übertrumpfen...
Der gehört abgesägt, in die Wüste geschickt...  

02.08.08 11:01
3

12104 Postings, 6876 Tage bernsteinund keiner von den ochsen merkt das

das gerade dieses verhalten die menschen auf die barrikaden treibt.
oder sollte ihr fell wirklich schon so dick sein?  

02.08.08 11:07
1

1798 Postings, 7182 Tage RonMillerwo soll der mistkerl auch charakter herhaben

02.08.08 11:14
3

6934 Postings, 4713 Tage PolarschweinSchöner Thread *g*

Endlich hat Bild wieder einen echten Skandal aufgedeckt. Seit Marco haben ihr irgendwie die echten Aufmacher gefehlt.

02.08.08 11:15
3

7903 Postings, 4888 Tage jezkimiSüdsee Urlaub bezahlt ...

letztlich auch das Verdi Mitglied mit Beiträgen. Warum eigentlich Mitglied sein in so einem Verein?
Damit es den Bossen GUT geht, ha, ha.
-----------
Kein Finderlohn für Linksschreipfehler

02.08.08 11:20

12104 Postings, 6876 Tage bernsteinaber jezkimi, nur als mitglied

darfst du dann später so ein modisches leipchen überstülpen.dafür lohnt es sich.  

02.08.08 11:33
1

2102 Postings, 5104 Tage friewoMoin, wer noch

Kenntnisse hat: IG Druck und Papier, dann IG Medien, jetzt ver.di ... was die Bosse so treiben, ist doch schon lange bekannt ... und da ist es müßig, über einen herzuziehen,

Was ist denn in den vergangenen Jahrzehnten bei den Gewerkschaften und ihren Bossen alles abgelaufen ... Neue Heimat - co-op - u.a.

Die haben alle mehr oder weniger Dreck am Stecken ... und die Basis ist zu blöd, denen die Leviten zu lesen!  

02.08.08 11:40
3

6934 Postings, 4713 Tage PolarschweinDas Lustige dabei ist ja, dass sich die am meisten

aufregen, die mit den Gewerkschaften eh nichts am Hut haben *g*

02.08.08 11:41
1

2803 Postings, 7717 Tage NoTaxChampagner auf Barrikaden

Der Streik bei der Lufthansa ist zu Ende. Doch nun gibt es Wirbel um Verdi-Chef Bsirske: Er soll auf Kosten der Airline in die Südsee geflogen sein - erster Klasse. Daheim riskieren die Lufthansa-Beschäftigten mit dem Arbeitskampf einen Teil ihres Einkommens und der oberste Verdi-Chef lässt sich im Schlafsessel des Fliegers luxuriös verwöhnen. Das ist nicht nur barock, das sprengt jedes erträgliche Maß.
Frank Bsirske war gewarnt. Schon die letzte Tarifauseinandersetzung bei der Lufthansa hatte eine Grundsatzdiskussion darüber ausgelöst, ob seine Funktion als Gewerkschaftschef mit dem Amt des stellvertretenden Lufthansa-Aufsichtsratschefs überhaupt vereinbar sei. Hintergrund: Das Aktiengesetz verpflichtet das Aufsichtsratsmitglied Bsirske eindeutig und allein auf das Wohl des von ihm mitkontrollierten Unternehmens. Ausgerechnet dieses Unternehmenswohl aber gefährdet der Gewerkschaftschef Bsirske aus Sicht der Unternehmenseigner, wenn die von ihm geführte Organisation die Belegschaft zum Arbeitskampf gegen die Unternehmensführung mobilisiert.

Vielleicht wollte sich der smarte 56-Jährige der Neuauflage einer solchen Diskussion entziehen, als er sich dieses Mal rechtzeitig vor Streikbeginn in den Urlaub verabschiedete. Doch ob die Gewerkschaftsbasis dafür Verständnis hat, kann getrost bezweifelt werden. Aus deren Sicht nämlich gehört der aus ihren Mitgliedsbeiträgen mit einem Monatsgehalt von rund 13 500 Euro nicht gerade kärglich ausgestattete Top-Funktionär insbesondere in heißen Arbeitskämpfen an die Spitze der Bewegung.
www.tagesspiegel.de/zeitung/...seite-Lufthansa-Bsirske;art692,2584235
 

02.08.08 11:57

7765 Postings, 5476 Tage polo10klarer Fall von

Wasser predigen und Wein trinken ..  

02.08.08 13:33

3077 Postings, 4746 Tage dolphin69eine Frage des (fehlenden) Charakters...

...der schmierige Typ war mir schon immer unsympathisch...keine Ehre, Moral und Anstand im Leib...eigentlich die besten Eigenschaften für einen korrupten Politiker..  

02.08.08 13:36

129861 Postings, 6271 Tage kiiwii...mal sehen, wann die GRÜNEN ein Parteiausschluß-

verfahren gegen ihn einleiten...
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

"...und wo ist Beeeheck? "

02.08.08 13:38

58056 Postings, 4837 Tage jocyxEin kleiner kleiner Einwand

Ich war jahrelang bei der Bahn. Dort habe, bedingt durch den "höheren Dienstgrad" immer Freifahrkarten 1. Klasse für die ganze Familie bekommen. Denkt ihr, ich habe die verfallen lassen ? Das mein Einwand zum  Freiflug. Alles andere zum Herren Bsirske, da stimmte ich zu.    

02.08.08 13:41

978 Postings, 5101 Tage StockEXchangerSoll ihn ein HAI

in der Suedsee holen!  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben