Vegetarier verklagen McDonald's

Seite 3 von 3
neuester Beitrag: 06.05.01 19:33
eröffnet am: 05.05.01 09:55 von: Luki2 Anzahl Beiträge: 64
neuester Beitrag: 06.05.01 19:33 von: Reila Leser gesamt: 1236
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 |
 

06.05.01 17:56

33470 Postings, 7121 Tage DarkKnight@boertierchen: 29-Wörter-für-schnne ...

... ist der Inuit, den ich empfehle ... und ob die Mutations- und Perversions-Theorie stimmt, is noch nicht raus

PS: heute bei yahoo: roher Fisch schützt vor Krebs  

06.05.01 18:01

19 Postings, 6888 Tage BoerzoidHä? o.T.

06.05.01 18:01

1361 Postings, 7116 Tage avantgardeNix Statistiken Boerzoid

Da Du als Raucher nicht nur das Leben von Tieren gefähdest, sondern auch das Deiner Mittmenschen, ist es denke ich an der zeit für Dich zu überlegen, ob das von Dir geschriebene überhaupt noch haltbar ist. Warum verzischtest Du auf Fleisch, wenn Du im selben Atemzug (im wahrsten Sinne des Wortes) Deine Gesundheit und die anderer gefährdest? Nehmen wir mal die reinen Religiösen Gründe bei Seite, dann bleibt eigentlich kein erkennbarer Grund, warum Du das Fleisch meidest.

Ich liebe die art Menschen, die auf der einen Seite die moralische Keule schwingen, und auf der anderen Seite keinen deut besser sind.

Das erinnert mich an meine Kollegen: Die beschweren sich über die zu lauten Geräte in der Firma, aber wenn Du sie am Samstag bei 100db in der Disco abzappeln siehst, dann ist das kein Problem.

Ich übertreibe natürlich wie immer und pauschaliere aufs gröbste, aber die Realität gibt mir recht. Menschen sind so falsch und inkonsequent wie es nur eben geht.

Ich möchte Dir nicht Deine Fleischphobie nehmen, aber mir kommt es so vor, als lag ich vorhin mit meiner "man will sich von der Masse abheben" Theorie gar nicht so falsch.

Noch etwas: Wenn auf allen produkten von jetzt auf gleich draufstehen würde, was drin ist, dann würden wohl viele Geschäfte kurzfristig schließen müssen. Außerdem würde es keine Probepackungen von Parfüm mehr geben, da der Platz auf dem Flakon einfach nicht für die produktbeschreibung ausreicht

Und der letzte: Kennt ihr das Eis "Mara Cuja Split"? Das heißt mittlerweile "Cuja Mara Split". Warum? Ganz einfach: Früher war echtes Maracuja im Eis enthalten...heute ur noch ein Ersatz, also mußte man sich einen anderen Namen einfallen lassen. Wer hat es bemerkt? Bitte melden...

Avantgarde
 

06.05.01 18:04

33470 Postings, 7121 Tage DarkKnight@avantgarde: eines hast Du vegessen:

die zunehmende Bedrohung unserer Pflanzenwelt durch Vegetarier  

06.05.01 18:05

9123 Postings, 7090 Tage ReilaHi Boerzoid, man soll das, was ich jetzt mache,

ja eigentlich nicht tun. Aber in mir sitzt so ein kleiner Teufel und haut für mich auf die Tasten. Also hier dessen teuflische Gedanken:

Das muß schon ein verdammt weitsichtiger Stifter des Karma gewesen sein, dieser göttliche "Sämann", den Du da erwähnst. Schon bei der Konzipierung des Urknalls hat er daran gedacht, über die Zwischenstufen von Amöbe und etwas Mausähnlichem sowie einer afrikanischen Urmutter uns zu erschaffen, Dich, mich, die Eskimos und z.B. Heino. Respekt.
Aber was hat dieser doch Jahrmillionen vorausplanende Sämann sich dabei gedacht, als er diesen Thread ermöglichte? Der führt doch direkt zu der Vision, daß einem hungernden afrikanischen Vegetarier mit Tierfett aromatisierte Pommes geliefert werden. Bizarr.

Also Berzoid, ich hoffe, Du bist Vertreter einer friedlichen Religion. Nicht daß dann wieder in Tausend Jahren ein Kirchenfürst sich für Mord und Totschlag entschuldigen muß - diesmal für Mord an mir.

R.  

06.05.01 18:13

1047 Postings, 7396 Tage mr.anderssonhi Boerzoid


über den buddhismus kann man nur unterschiedliche auffassungen haben.

genauso wie über das christentum.
hat ein christ nun den papst als weltliches oberhaupt oder nicht ?
kommt drauf an, ob er katholisch ist, oder nicht.

der buddismus kennt deutlich mehr untergruppen als katholisch, evangelisch , adventgemeinde , lutherisch ,usw .

da aber der dalai lama für den " tibetanischen " buddhismus steht, wird dieser ( da der dalai lama sehr medienpräsent ist ) von vielen leuten mit "dem " buddhismus verwechselt.es gibt aber eigentlich ja keinen wirklichen buddhismus, deswegen haben wir wohl unterschiedliche ansichten.

allein die widersprüche zwischen dem "grossen fahrzeug" und dem zen sind in vieler hinsicht so groß, das man meinen könnte , es geht um verschiedene dinge.

gemein ist aber alles mir bekannten buddhistischen richtungen eines: wir haben eben KEIN unsterbliches wesen. insofern kann ich deine ausführungen nur bedingt verstehen.
aber ich bin der meinung, bei religion sollte jeder seine eigene antwort finden,über religion disskutiere ich eigentlich nicht so wirklich gerne.

ansonsten war der thread bisher sehr interessant

@darkknight : das gebiss argument ist irgenwie nicht stichhaltig. wenn ich ich recht entsinne haben pferde die gleiche anzahl von schneide - , eck .- und backenzähne wie menschen . und die essen nun wirklich kein fleisch.
somit kann man das gebiss des menschen nicht zwangsläufig als mischesergebiss identifizieren.

sicher ist aber definitv eins:
in der geschichte der menscheit waren die ahnen der jetzt-menschen erst sammler, dann sammler und jäger und dann sammler, jäger und bauern.
entwicklungsgeschichtlich gesehen ist die ernährung durch agrarprodukte also die unnatürlichste , da diese komponente erst als allerletzte zum speiseplan hinzukam . und mir will wohl kein vegetarier erzählen, er nimmt nur obst zu sich.das geht nämlich mittlerweile genetisch nicht mehr so richtig (stichwort verdauungsapperat und fruchtzucker ( monosacharid).

ich halte für mich persönlich fest:
- das moralische argument steht wie immer auf tönernen füssen
- das entwicklungsgeschitliche spricht gegen den vegetarismus.


alles in alles bleibt über, was immer übrig bleibt.
wer vergetarisch lebt, weil er dies möchte, der sollte dies tun.
wer dies aus anderen gründen macht, ist wohl auf dem holzweg.

in diesem sinne  
 

06.05.01 18:20

33470 Postings, 7121 Tage DarkKnight@mr. a.: der Blindarm ist bei Menschen im

Gegensatz zu Pferden kein aktives Organ

ansonsten: geschickt gemacht, habe aber keine Lust, Deine Unterstellungen auseinanderzunehmen

in diesem Sinne  

06.05.01 18:22

19 Postings, 6888 Tage BoerzoidGenau avantgarde - hab ich ja jetzt auch oft genug

wiederholt: ES SIND RELIGIÖSE GRÜNDE!!! Und besser will ich auch nicht sein, wie ich ober mehrmals geschrieben habe...aber danke.

Und mit dem Rauchen...wenn ich so nachdenke.....ist zwar noch keiner gestorben...und wenn es einen stört rauch ich nicht in dessen Beisein...
kann ich dann auch direkt jemanden töten? Muß der Richter mich freisprechen, wenn er Raucher ist??

"Menschen sind so falsch und inkonsequent wie es nur eben geht" - so ist es!! Niemand hier tötet eine Kuh...das macht schließlich der Schlachter.
Niemand hier will dass Tiere gequält werden...das macht auch nur die böse Fleischindustrie.
Ist aber auch echt egal! Niemand kommt in die Hölle weil er Fleisch isst! Für mich ist der Verzicht nur die einzige Möglichkeit, damit es nicht für mich passiert. Die Emissionen meines Autos (sogar ohne Kat aber mit 16 liter Verbrauch) sind für die Welt auch nicht so toll, aber jeder hat seine eigenen Präferenzen und das ist ja such gut so.
Macht aber trozdem Spass, hier ein wenig zu argumentieren...scheint ja einige echt aufzuregen.

 

06.05.01 18:44

21160 Postings, 7650 Tage cap blaubärfesselt Boerzoid+paniert die Schnitzel

wär doch gelacht wenn nicht....
Also wenn hier die Glaubensrichtung Käsekuchen auf die Glaubnsrichtung Niekäsekuchen stößt ist mit ner Einigung nicht zu rechnen
ist aber lustig
blaubärgrüsse
 

06.05.01 18:48

19 Postings, 6888 Tage BoerzoidReila, Dein kleiner Teufel ist echt lustig!

Nur sollte er mich so verstehen, das Karma ein handlungsbezogenes Ursache-Wirkungssystem ist, das sich auf das Individuum, aber auch auf die Gruppe bezieht. Erst kommt die Entscheidung in einer Wahlsituation, dann die Ausführung der Entscheidung und das verursacht neben direkten Effekten eben auch eine Wirkungsbeziehung auf zukünftige Situationen. Ist aber ursprünglich nicht so festgelegt, nur das System gibt hier eine Wechselwikung vor. Es passiert also nichts ohne Grund und ohne Wirkung auf die Zukunft. Man hat aber mitunter die Entscheidungsfreiheit. Diese nutze ich im oben beschriebenem Sinne und versuche dabei auch, für mich negative Wirkundszusammenhänge zu unterbrechen. Karma zu erklären ist aber wohl grundsätzlich nicht möglich, da es zu komplex ist und ja ein Glaubenssystem darstellt. Töten werde ich Dich dafür nicht.....glück gehabt!

mr. andersson, Deine Argumentation und ihre Darstellung finde ich wie so oft sehr bemerkenswert. Über Religion sollten wir wirklich nicht diskutieren. Das geht zu weit. Das moralische Argument steht aber nicht auf tönernden, sondern auf subjektiv-individuellen Füssen, ok? Tönernd beinhaltet so eine Herabsetzung die ich nicht richtig finde.  

06.05.01 18:57

19 Postings, 6888 Tage BoerzoidSehr gut cap! kurz+bündig+lustig!

Eine Frage hab ich aber schon:
Kann man Fleischessen eigentlich auch so schön (subjektiv-)moralisch begründen wie Nichtfleischessen? Gibt es vertretbare ethische Prinzipien die für Fleischverzehr sprechen?

Bis morgen ihr Mettbrötchen ;-)))  

06.05.01 19:23

1047 Postings, 7396 Tage mr.anderssondarkknight


also ich verstehe nicht, welche unterstellungen du ausseinandernehmen willst.
ich bin genau wie du der meinung, das der mensch auf mischkost ausgelegt ist.das habe ich doch nun oft genug geschrieben.

und das sich menschen und pferde nun mal unterscheiden, habe sogar ich gerallt :-))

aber das gebissargument ist nun mal nicht stichhaltig, da es reine pflanzenfresser gibt, die denselben gebissaufbau haben.
mehr wollte ich nicht gesagt haben.
deine argumentation mit dem blinddarm und denn vier mägen finde ich gelungener

boerzoid:
nein, ich fürchte man kann das fleischessen nicht (subjektiv) moralisch begründen. genausowenig, wie ich das atmen , den aufrechten gang und zähneputzen  (subjektiv-) moralisch begründen kann. deswegen werde ich aber nicht drauf verzichten :-)
wenn du mit tönernd etwas negatives verbindest und dich mit subjektiv individuell wohler fühlst, kann ich mich dem vorbehaltlos anschliessen.
moral ist immer subjektiv und die persönliche subjektive moral jedes menschen respektiere ich jederzeit. solange er meine respektiert.
ich wollte mit tönernd keinen negativen touch reinbringen.

hat echt spaß gemacht

in diesem sinne
 

06.05.01 19:26

4579 Postings, 6965 Tage tom68.....

Ein Vortragender, der den Kannibalismus anprangert, muß den Applaus von Vegetariern als fragwürdige Bestätigung seiner Beredsamkeit auffassen.

Autor: George Stigler (1911-91), amerik. Nationalökonom, 1982 Nobelpr.
 

06.05.01 19:33

9123 Postings, 7090 Tage ReilaWenn ein Kannibale mit Messer und Gabel ißt,

ist das Fortschritt?

Stanislaw Jerzy Lec  

Seite: 1 | 2 |
 
   Antwort einfügen - nach oben