Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2535
neuester Beitrag: 21.10.19 15:45
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 63372
neuester Beitrag: 21.10.19 15:45 von: Trimmer Leser gesamt: 11321127
davon Heute: 41851
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2533 | 2534 | 2535 | 2535   

21.03.14 18:17
103

6067 Postings, 7051 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2533 | 2534 | 2535 | 2535   
63346 Postings ausgeblendet.

21.10.19 14:29
7

1516 Postings, 881 Tage HamBurchDas nennt man Transparenz...

bei wirecard ist man sich halt nicht einig, ob mann zum Xten-Mal auf diesen FT-Schwachsinn mit einer externen Prüfung reagieren soll...  

21.10.19 14:33
1

1516 Postings, 881 Tage HamBurchWiso läßt die FT...

nicht mal extern prüfen...Denn das die bestellte Kanzlei ihrem Auftraggeber nicht widerspricht,stand so wahrscheinlich schon im Vertrag...  

21.10.19 14:34
6

78 Postings, 70 Tage fanat1cDen Eindruck hat die Presse geschaffen...

tatort07 : Aufsichtsrat und Vorstand


  

    #63345

21.10.19 14:25

Es macht den Eindruck ob Aufsichtsrat und Vorstand gegen einander Arbeiten
Klassisches beispiel war die einsetzung eines Sonderprüfers
Er kommt  - er kommt nicht - er kommt
Sowas klärt man Intern und erst dann wird es an die Presse /Pressesprecher weitergegeben

Wulf hat ein Interview gegeben und seine Persönliche MEINUNG war:

Die Wirtschaftsprüfer des Konzerns machten ihre Arbeit anscheinend ordentlich, sagte Wulf Matthias der "Financial Times" (Samstagausgabe). Auf den ersten Blick sei die Untersuchung der Angelegenheiten durch EY ausreichend.

Die öffentliche Diskussion über mögliche Probleme in den Bilanzen von Wirecard sei ein Ärgernis, sagte Matthias weiter. Es gebe jeden Tag drei endlose Geschichten zum Unternehmen. Er habe sie sich nicht im Detail angeschaut. Man habe andere Dinge zu tun.


Das war die EINZIGE Aussage.... Und nicht: WIR MACHEN KEINE SONDERPRÜFUNG.

Und die Presse hat dies geteilt und anders Interpretiert und dann daraus am Sonntag (3 Tage nach dem Interview)  noch rumhantiert mit "WDI will keine Prüfung"....



 

21.10.19 14:41

702 Postings, 1530 Tage matze91WDI Umsatzerfassung manipuliert?

matze91 : Erfassungszeitpunkt Umsatz im RW?

@ Chaecka : "..unterschiedliche Interpretation von Geschäftsvorfällen...."


Gut recherchiert und hier dargestellt.


M.M. dazu:

Es ist korrekt, das der Zeitpunkt einer Umsatzrealisierung im RW von verschiedenen Faktoren abhängt. Ich möchte aber das Augenmerk auf die Tatsache lenkten, dass WDI ja kein produzierendes Unternehmen ist sondern i.W. ein (technischer)Dienstleister. Von daher werden G+V-wirksame Umsätze erst erzielt, wenn die Leistung bereits erbracht ist, so dass das angesprochene Abgrenzungsproblem m.E. hier keine entscheidende Rolle spielt.
Die Umsätze werden aus meiner Sicht regelmäßig bei Abwicklung der Geschäftsvorfälle über die Plattform generiert.



Zum Thema Scheinumsätze und erwirtschafteter CF hatte ich ja oben schon mal einiges ausgeführt und darauf hingewiesen, dass bei einem G+V-Scheinumsatz auch eine Gegenbuchung bei z.B. einem Forderunskonto oder einem Bankkonto gegengebucht werden müsste. Und diese FINANZ-Konten/BESTÄNDE sind sehr EINFACH nachprüfbar.  

21.10.19 14:42

502 Postings, 251 Tage Alterbar12Softbank

Also so gesehen ist der Softbank deal ja richtig toll. Also zu den jetzigen Preisen darf die Softbank nicht wandeln.


Oder anders rum unter 130 dürfte die Aktie nicht gehandelt werden.  

21.10.19 14:48

18267 Postings, 6549 Tage lehna#48 Seh das genauso, Hamburch

Hektisches Handeln von Wirecard würde nur die großen Vermögensverwalter weiter verschrecken.
Die ja schon nach dem Big Apple Auftritt ne Schnute gezogen haben und einfach nicht kaufen wollten.
Dass KPMG nun mit der Lupe nochmal die Bücher observieren soll, ist richtig und schürt da eher Vertrauen.
Das ja bei den kursrelevanten Big Playern total abhanden gekommen war...  

21.10.19 14:51
2

527 Postings, 3926 Tage butschiGuter Artikel

sagt doch alles:
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/...erverein-namens-wirecard

Der neue Aufsichtsrat, dem berichtet wird, dürfte hinter der Sonderprüfung stehen, der wäre IMHO ansonsten direkt wieder zurückgetreten. Der Chef will wahrscheinlich nur seine Ruhe, der Rest F&F und der Vorstand schon länger beim abwiegeln.

Der Ventilator rotiert schon! Das dürfte viel Spaß werden, wenn geprüft wird.  Ich denke mal da wird viele S... ordentlich verteilt und viele bespritzt werden. Solltes sich das beim einem DAX-Unternehmen bewahrheiten, dürfte das dem Finanzplatz D ganz ordentlich schaden.

Da sind viele Punkte die sich zu einem nicht optimalen Ganzen für Wirecard verknüpfen lassen. Ich denke FT ist nur der Überbringer der schlechten Nachrichten, der abgestraft und beschimpft wird.

Ansonsten hätte der Vorstand doch die Vorwürfe schnell und rückhaltlos aufgeklärt. Ich denke in 2-3 Wochen werden wir erfahren, ob es große Merkwürdigkeiten gibt und der Vorstand bei der Aufklärung mitarbeitet oder es nur um Bewertungsfragen vom Goodwill und Rechnungsabgrenzung geht.  

21.10.19 15:00
4

24 Postings, 203 Tage Cesc23@butschi

Du nennst den schlechtesten Artikel den ich seit Wochen hier gelesen habe einen "guten Artikel"?

Kann darauf gar nicht eingehen, das ist lächerlich.  

21.10.19 15:03
1

730 Postings, 1906 Tage antiheldburtschi - schlechter Artikel

nein sehr schlechter Artikel  

21.10.19 15:06
9

77 Postings, 1498 Tage 228889477grünerm.Prognose 2019

Die Bandbreite wurde durch die letzte Prgnoseerhöhung etwas verringert und nach oben auf 760-815 Millionen angehoben.

Das Q1 2019 war mit 158 Millionen Ebitda ca 40,7 % höher als Q1 2018
Das Q2 2019 war mit 184,1 Millionen EBitda ca 32% höher als Q2 2018

In Q1+Q2 2019 gab es aber auch eine deutliche Belastung durch Rechtsberatung und Anschlusskosten. Die Belastungen lagen bei 20,9 Millionen. Das ist ein deftige Mehrbelastung von 292% zu Q1+Q2 2018. Ich gehe davon aus, das der Großteil der Kosten durch die Anschuldigungen der Financial Times entstanden sind.
Wären diese Anschuldigungen nicht gewesen, hätte ich diese Belastung auf Vorjahresniveau geschätzt, also bei 6,3 Millionen plus einen Aufschlag von ca.2Millionen (aufgrund von Wachstum, Neukundenabschlüsse, Mitarbeiterwachstum etc)=>8,3 Millionen.

Ohne FT und den daraus resultierenden Rechtsberatungskosten hätte das Ebitda für Q1+Q2 bei vielleicht 342,1 Millionen + (20,9- 8,3 Millionen) = 354,7 Millionen gelegen?!

Weitere Prognoseerhöhung 2019?
Überträgt man das diesjährige Wachstum von aktuell 35,75% auf Q3 und Q4 ergebe dies ein EBITDA 2019 von 756,675 Millionen.
In diesen 35,75% Wachstum ist auch die "Handbremse" Rechtsberatung...enthalten. Ohne diese "Handbremse" würde sich ein Wachstum von ca.38% ergeben.
Geht man davon aus, das Q3 und Q4 also 38% wachsen dann landen wir bei ca. 779 Mllionen.


Stand heute gehe ich nicht von einer weiteren Prognoseanhebung aus. Ich erwarte, das die Kosten für weitere Sonderprüfung etc. das selbe Niveau aufweisen wie Q2.

Da ich Markus Braun derzeit vollstes Vertrauen schenke, gehe ich von 800 Millionen EBitda aus, ohne dafür eine Grundlage zu haben. Machen Analysten ja auch so :D
Na klar gibt es eine Grundlage: Die großen und vielen Neukunden!


Meine Prognose 2020:
Ich gehe von beschleunigten Wachstum von 40% beim EBitda aus. Demnach komme ich auf 800 Millionen *1,4 = 1,120 Millionen EBITDA!!
Vielleicht auch 10-20 Millionen mehr ohne teuere Sonderprüfungen etc.

Also zu dem Kurs (119,50€) sind die Wirecard Anteile ein Schnäppchen :)

Habt Ihr andere Einschätzungen zu diesen Thema? Lasst uns die FT zur Seite legen und uns über andere Dinge unterhalten. Wenn die Sonderprüfung vorliegt können wir das Thema gerne nochmal "ausgraben"!

Allen gute Kurse!
 

21.10.19 15:08

6599 Postings, 3272 Tage doschauherMarshall

hat erhöht auf 0,63. Hoffentlich verbrennen sich die Geier mal richtig die Pfoten.  

21.10.19 15:08

792 Postings, 2994 Tage G.MetzelIch lese nicht absolut alle Artikel

im Zusammenhang mit Wirecard, darum würde ich mich freuen, wenn man mich ganz kurz stichpunktartig aufklären könnte, WARUM der von butschi verlinkte Artikel "sehr schlecht" bzw. Blödsinn ist.

Schonmal besten Dank, wenn sich einer erbarmt. :D  

21.10.19 15:08

1103 Postings, 1218 Tage aktienmädelSenkung

Und heute die nächste zielsenkung, wie erwartet.  

21.10.19 15:15

992 Postings, 233 Tage Kornblume@doschauher

Das wird nix mit Pfotenverbrennen beim Geier. Die haben keine Pfoten.
Aber Hufeverbrennen bei den Bullen ist angesagt. :))))  

21.10.19 15:15

318 Postings, 1309 Tage kavakava@G.Metzel

Einen Punkt habe ich ein paar Seiten vorher erläutert.  

21.10.19 15:15
1

78 Postings, 70 Tage fanat1cdas könnte wohl...

doschauher : Marshall


  

    #63358

21.10.19 15:08

hat erhöht auf 0,63. Hoffentlich verbrennen sich die Geier mal richtig die Pfoten.

Der Freitag gewesen sein :)

 

21.10.19 15:19

942 Postings, 472 Tage CognoidSlate Path hat auch mitgeteilt.

Slate Path Capital LP
New York City, NY
Mitteilung von Netto-Leerverkaufspositionen

Zu folgendem Emittenten wird vom oben genannten Positionsinhaber eine Netto-Leerverkaufsposition gehalten:

Wirecard AG

ISIN: DE0007472060

Datum der Position: 18.10.2019

Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,94 %

 

21.10.19 15:22

78 Postings, 70 Tage fanat1cAlso wenn man die LV alle so sieht....

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...let?page.navid=to_nlp_start

Wird das ziemlich bitter für die.... Meine Fresse

Marshall Wace ist da richtig all in...  

21.10.19 15:23
1

527 Postings, 3926 Tage butschiArtikel

> WARUM der von butschi verlinkte Artikel "sehr schlecht" bzw. Blödsinn ist.
Weil er nicht in das Weltbild der Wirecard-Fans passt ;)

Objektive Fakten sind für Aktien-Fans nicht mehr hinnehmbar. Deshalb sollte man sich nicht in eine Aktie verlieben, weder long noch short. Das führt meistens zu teuren Fehlern. Wenn man die Fakten ignoriert, wird man über kurz oder lang bestraft.

Wenn man die Punkte zu Wirecard verknüpft, kann man nur von einem nicht ganz einem DAX-Konzern würdigen Aufsichtsrat sprechen. Der neue dürfte hier mit eisernem Besen kehren.

Der hat:
- Erfahrung
- Connections zu:
-- Prüfern
-- Anwälten
-- Journalisten
-- sonstige wichtige Leuten und Institutionen
- Reputation und was zu verlieren

Die restlichen sind sicher mit Wirecard groß und reich geworden und stellen deshalb beim goldenen Kalb nicht in Frage, ob es nur vergoldet oder aus massiven Gold ist.

Nicht umsonst dürfte erst nach seiner Berufung in den Aufsichtsrat gehandelt worden und er der Vorsitzende vom Prüfungsausschuß sein. Der Aufsichtsratchef wollte sich noch nichtmal mit den Vorwürfen befassen und hat bessers zu tun ?

Sorry, Kapitalmarkt und Vertrauen, sowie Analysten sind für einen börsennotierte Firma nicht nur ein kleines Übel, sondern extrem wichtig. Eventuell wenn man GOOG, AAPL oder Facebook ist, kann man diese wie lästige Fliegen ignorieren, ansonsten aber nicht.
 

21.10.19 15:24

92 Postings, 607 Tage Schareswenn die LV wirklich erst am Freitag Ihren Anteil

hochgezogen haben, dann werden sie aktuell keine große Freude haben.

Der Kurs steht einigermaßen auf dem Stand von Donnerstag Abend und da heute bislang geringere Mengen gehandelt wurden und es am Freitag vor allem zwischen 110 und 114 sehr viel Umsatz gegeben hat, kann das vermutlich kein besonders gutes Geschäft bislang gewesen sein.  

21.10.19 15:26
4

24 Postings, 203 Tage Cesc23@G.Metzel

Kurz überflogen gesagt:
1. Der Titel, welcher nur aufgrund von Klickzahlen so ausgewählt wurde. Einen DAX-Konzern als Kleingärtnerverein zu titulieren, das ist mehr als respektlos.
2. Die Floskeln wie "eine dümmere Antwort kann es nicht geben".  Nein, der Aufsichtsratchef hat Vertrauen in das Unternehmen und er hat doch völlig Recht: Eigentlich müsste man sich auf das Tagesgeschäft konzentrieren.
3. "Vorstand und Aufsichtsrat von Wirecard bringen sogar das Kunststück fertig, freudige Nachrichten für ihre gebeutelten Aktionäre in eine Kommunikationsfiasko zu verwandeln. Der Zahlungsdienstleister kündigt einen Aktienrückkauf an (immerhin bis zu 200 Mio. Euro), aber die Aktie schmiert ab."
Das sind einfach Aussagen die sind so falsch, da kommts mir die Galle hoch. Der Kurs hatte sich nach dieser Meldung erholt von 111,70 auf 114,70 innerhalb von wenigen Sekunden, aber die LV waren genau zu dem Zeitpunkt am werkeln, sodass der Kurs wieder runter kam. Timing war einfach ungünstig, da gerade ein Abverkauf stattgefunden hat.
4. "Der Grund: Viele Aktionäre halten die Aktion für einen verzweifelten Versuch, von den Bilanzproblemen des Konzerns abzulenken."
Jetzt mal ehrlich, das ist doch einfach eine Behauptung ohne jedweden Verstandes, wer denkt das?

Und weiter will ich dann gar nicht lesen, sorry da hab ich dann abgeschaltet.  

21.10.19 15:29
1

527 Postings, 3926 Tage butschiDer Titel ist sicher was

clickbaiting, die mangelnde Erfahrung vom Aufsichtsrat wurde schon öfters angesprochen und das hin und her zur Sonderprüfung spricht für einen Ringen um die Macht im Aufsichtsrat, was der Chef wohl verloren hat.

Wir werden es sehen, ob der Aufsichtsrat-Chef recht hat mit in der Ruhe liegt die Kraft oder nicht. Wenn nicht, dann kann er sich schonmal warm anziehen.  

21.10.19 15:45

672 Postings, 3816 Tage aurinSorry putschi..keine Sterne mehr übrig sagt ariva

Also für DICH nicht. Von daher betrachte doch bitte einfach jedes deiner saudummen Postings als automatisch geschwärzt.

Was dümmeres als den frisch erkauften Capital Artikel habe ich im übrigen schon lange nicht mehr außerhalb der FCUK gelesen. Aber für ein paar tiefgründige Lacher hats allemal gereicht. Da muss man sich echt schon fremdschämen für die gesamte Branche aber wir können ja sicher sein dass solche Schreiberlinge garantiert sehr gut für so etwas vorformuliertes bezahlt werden. Zumindest wird man ihm die wichtigsten Vorgabe Sätze soweit zusammen mit dem Geldkoffer  zugeschickt haben. Die Zwischenräume durfte er dann noch mit eigenen Worten füllen damit es nicht allzu offensichtlich identisch aussieht. Allerdings hat er das mit Steinhoff vergessen wofür ihn seine Auftraggeber sicherlich noch rügen werden. :) obwohl dafür gibts ja noch andere Verlage.  

21.10.19 15:45

432 Postings, 181 Tage Newbiest75Bashi

liest sich eher als lägen bei Dir die Nerven blank.

Bei der Sonderprüfung gab es hier schon verschiedene Meinungen. Das kann man dem Aufsichtsrat ebenfalls zugestehen und muss hier nicht hanebüchene Situationen konstruieren.

Und jetzt cover lieber schnell. Mehr darf ich dazu leider nicht sagen.  

21.10.19 15:45

158 Postings, 151 Tage TrimmerAR Chef

Der AR Chef war doch im Zweifel clecer und der FT am Freitag erzählt, es gäbe keine Sonderprüfung. Und schwups wird sie heute angekündigt. Darauf waren sie dann heute nicht vorbereitet, die Wirkung der Meldung zu drücken.

Wahrscheinlich waren die letzte Woche ein wenig in zugzwang geraten, als WDI das ARP für Anfang der Woche angekündigt hatte.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2533 | 2534 | 2535 | 2535   
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktien_Neuling, Aktienluders Tochter, Bigdrago3, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler