Über ein Vorbild für einen ehrlichen Wahlkampf

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.09.05 13:53
eröffnet am: 08.09.05 17:28 von: Talisker Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 09.09.05 13:53 von: BarCode Leser gesamt: 308
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

08.09.05 17:28
1

36816 Postings, 6286 Tage TaliskerÜber ein Vorbild für einen ehrlichen Wahlkampf

und das Verständnis für Gerechtigkeit bzw. soziale Ausgewogenheit

Unser Exzukunftsminister (über den Titel lacht er sich wahrscheinlich heute noch kringelig) hat ja nu von Bildung schon mal per se Ahnung, und es muss ja auch gespart werden und er is ja nu auch ne ehrliche Haut (zu sehen z.B. an diesem
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/411770/  Interview) und er hat ja im Wahlkampf von NRW sich klugerweise auch nicht so fest gelegt und überhaupt.

Und nu das:

http://www.welt.de/data/2005/09/08/772032.html

Die sind ja nu auch schrecklich lange her, die Koalitionsvereinbarungen. Die Versprechen des Herrn Rüttgers noch viiiiel länger. Da kann man schon mal was vergessen. Oder die Meinung ändern. Is klar.

Neue Ehrlichkeit? Findet er toll, der
Talisker  

08.09.05 20:53
1

95440 Postings, 7270 Tage Happy EndNeue Ehrlichkeit

Sieht so aus, als strebt die Union auch beim Begriff "Ehrlichkeit" einen Wechsel an...  

08.09.05 21:02

7336 Postings, 6540 Tage 54reabso als ob es in von der spd

regierten städten keine gebühren für kindergärten gebe. im sinne der integration von nicht deutsch sprechenden migranten ist das sicher nicht. macht die spd sicherlich nur, damit diese kinder nie in die missliche lage kommen, studiengebühren finanzieren zu müssen. tolll!!!  

08.09.05 21:11
2

129861 Postings, 6225 Tage kiiwiiglaube eher, die CDU ist z u ehrlich

und bietet damit den roten Pöblern zuviele Angriffsmöglichkeiten.

Es ist das Wahlvolk, das wählt; und es ist das Volk, das den Schaden davontragen wird, wenn es mehrheitlich auf Rattenfänger reinfällt, nicht die CDU oder Frau Merkel.
Letzterer wirds, auch wenn sie nicht gewinnen sollte, allemal besser gehen, als 99 % der Anwesenden.


MfG
kiiwii  

09.09.05 10:12

25551 Postings, 7140 Tage Depothalbiererehrliche politiker !!?? hahahaha

wovon träumt ihr eigentlich nachts !!!???  

09.09.05 10:15

42128 Postings, 7803 Tage satyrOha der Herr Kiwi Alle ausser der CDU

und der CSU sind Rattenfänger?  

09.09.05 10:20
1

7336 Postings, 6540 Tage 54reab@kiiwii: da bin ich etwas anderer meinung.

die union versucht weitgehend einen wahlkampf über politische vorhaben zu gestalten. einer der konkret was sagt oder auch nur angedachte tätigkeiten andeutet, bietet breite angriffslächen für die "opposition". die spd verzichtet auf jedwede sachposition und greift nur noch die positionen und personen des gegners an. ein typischer wahlkampf einer  populistischen oppositionspartei. sie hat sich also innerlich schon verloren gegeben.


 
 

09.09.05 12:53

36816 Postings, 6286 Tage TaliskerDie üblichen Reflexe

Wie schon bei der "Nö, die Kirchhof-Liste zeigen wir nich her, könnte ja Wähler verschrecken - aber ehrlich sind wir, ehrlich!" - Geschichte.
Die anderen sind aber auch ganz, ganz böse. Darum sind diese hier gar nicht so böse.
Is klar. Mal davon ab, dass im Moment nur eine Partei unentwegt betont, ach Gott wie ehrlich sie doch ist.
Wie lange ist die NRW-Wahl her? Wofür machen die eigentlich ne Koalitionsvereinbarung? Wollen die sich am Ende noch selbst verarschen?
Gruß
Talisker  

09.09.05 13:07

2421 Postings, 7154 Tage modesteFDP und C-Parteien sind die Guten -

der Rest vertritt das Böse.

Und deshalb werden jetzt die Erstgenannten gewählt. Wer sollte nicht auf der Seite des Guten stehen ?

:-)
modeste  

09.09.05 13:53

69017 Postings, 6238 Tage BarCodeIch bin für jedes nicht eingehaltene

Wahlversprechen dankbar. Ich würde mal sagen: 60% der Staatsschulden gehen auf (unrealistischerweise) eingehaltene Wahlversprechen und die restlichen 40% auf die Zinsen darauf.

Gruß BarCode  

   Antwort einfügen - nach oben