Ualkaly ++

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 09.03.09 08:43
eröffnet am: 05.02.08 09:14 von: skunk.works Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 09.03.09 08:43 von: martin30sm Leser gesamt: 10568
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

05.02.08 09:14
5

5570 Postings, 5166 Tage skunk.worksUalkaly ++

In Russian potash market, Number-2 tries harder

Silvinit, until now a second string potash producer, challenges Uralkali, with state help.


Until recently, Silvinit, a major Russian potash miner, appeared to be playing second-fiddle to its larger, and financially more powerful mining neighbour in the Urals, Uralkali. But in the hungry Russian resource market, with potash's accelerating value multiples in the commodity and share markets, the fiddler can wind up being on the menu to be eaten -- and that appeared to be the direction in which Silvinit was headed.

One takeover candidate was Uralkali, which listed its shares in London in October, and has since seen its market capitalization rise to $11.4 billion -- more than double its listing target. Uralkali is controlled by Dmitry Rybolovlev. In October 2006, Uralkali had announced an IPO plan for the sale of 21% of its shares, offered at the time at $2.05-$2.45 per share. This past October, the company placed 12.75% of its stock at $3.35/share. The current price ranges between $5.35 and $5.75.

For Silvinit, the second apparent bidder was the state-owned Gazprom spinoff, Sibur-Mineral Fertilizers, a unit of the Sibur chemicals group. Mineweb reported their strategy in September:

http://www.mineweb.com/mineweb/view/mineweb/en/...oid=27244&sn=Detail

Since then, however, sources at Gazprom and Sibur-MF have acknowledged they must pull in their horns; that is to say, they are re-aiming their asset acquisition plan at targets they can afford. For the time being at least, this means sticking to nitrogen fertilizer assets, which process natural gas and convert ammonia. Even they have been expensive, difficult, and slow to pick these off. This month, Dyed Moroz ("Father Frost", the Russian Santa Claus), will be visiting the potash and phosphate miners with a reprieve, not with an offer they can't refuse.......

http://www.mineweb.com/mineweb/view/mineweb/en/...oid=41749&sn=Detail  
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

27.05.08 10:19
1

237 Postings, 4580 Tage nullkommanixUralkaliy GDR

homepage:   http://www.uralkali.com/


Verfasst am: 5.Mai 2008 8:37    Titel: Düngemittel: Intrepid Potash, Uralkaliy, Potash Corp., K+S   Antworten mit Zitat
In den vergangenen Monaten waren die Aktien der börsenotierten Düngemittelhersteller im Windschatten der Nahrungsmittelverteuerung absolute Stars an den Börsen. In den vergangenen Tagen haben die meisten allerdings scharf nach unten korrigiert. Ist das jetzt das Ende des Düngemittelbooms an den Börsen? Oder eine gesunde Korrektur, die vergleichsweise günstige Einstiegsgelegenheiten bietet?

Experten sind da uneins: Die einen glauben, dass der Düngemittelboom noch mindestens vier Jahre anhalten wird. Und damit auch der Kurs-Höhenflug der einschlägigen Aktien. Es gibt aber auch immer mehr warnende Stimmen, die in diesem Sektor eine ?Blase? wie zur Hoch-Zeit des Internet-Booms sehen.

Zeichen dafür gibt es genug. Etwa die Aktie des amerikanischen Herstellers

Name: Intrepid Potash
Land / Branche: USA / Dienstleistung
WKN / ISIN: A0NJ7U / US46121Y1029
Handelsplatz: Frankfurt
Aktueller Kurs: 28,90 EUR (05.05.08 )

Die ist in den ersten Tagen nach dem Börsegang am 22. April dieses Jahres um bis zu 70 Prozent hochgeschnellt (in dieser Woche aber schon wieder um mehr als 10 Prozent heruntergekommen). Zur Spitze erreichte das Papier ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von mehr als 200. Und das ist in der Old Economy, der die Düngemittelhersteller ja ohne Zweifel angehören, eine mörderische Bewertung.

Aber auch Produzenten, die schon länger an der Börse notieren, haben sich unterdessen in gefährliches Terrain vorgearbeitet. Die russische

Name: Uralkaliy
Land / Branche: Russland / Chemie
WKN / ISIN: A0LBTV / US91688E2063
Handelsplatz: München
Aktueller Kurs: 33,71 EUR (05.05.08 )

etwa, die als Aktienzertifikat in Deutschland handelbar ist: Nach einer Kursverdoppelung seit Jahresbeginn erreichte das KGV ebenfalls astronomische 70, bevor der Kurs in den vergangenen Tagen relativ deutlich nach unten korrigierte.

Vergleichsweise bieder ist da die Bewertung des Weltmarktführers

Name: Potash Corp.
Land / Branche: Kanada / Rohstoffe
WKN / ISIN: 878149 / CA73755L1076
Handelsplatz: NYSE
Aktueller Kurs: 186,61 $ (05.05.08 )

dessen KGV trotz einer Kursverdreifachung innerhalb eines Jahres mit rund 40 relativ günstig liegt.

Oder der Europa-Marktführer

Name: K+S
Land / Branche: Deutschland / Drundstoffe
WKN / ISIN: 716200 / DE0007162000
Handelsplatz: L&S
Aktueller Kurs: 266,14 EUR (05.05.08 )

dessen KGV bei moderaten 20 liegt, obwohl der Kurs auch zweieinhalbmal so hoch liegt wie vor einem Jahr.

Die im deutschen MDax notierte K+S ist damit zumindest von der Bewertung her immer noch ein ?Schnäppchen?. Und hat auch zuletzt tatsächlich exzellente Analystenbewertungen eingeheimst.

Ein Auszug aus den vergangenen Tagen: Die Commerzbank hat das Kursziel für die zuletzt bei 264 Euro notierende Aktie der K+S von 260 auf 330 Euro hinaufgesetzt und die ?Buy?-Empfehlung erneuert. Ebenfalls eine Kaufempfehlung ist von Dresdner Kleinwort (Kursziel 285 Euro) gekommen. Kepler Equities sieht wie die Commerzbank ein Kursziel von 330 Euro und rät ebenfalls zum Kauf.

Etwas differenzierter sehen die Analysten die kanadische Potash of Saskatchewan: Da hat Goldman Sachs zwar die Kaufempfehlung erneuert, die Aktie aber von der ?Conviction List? genommen. RBC Capital Markets hat das Papier von ?Top Pick? auf ?Outperform? zurückgenommen. Das Kursziel für die Aktie, die nach der Korrektur der vergangenen Tage zuletzt um 183 Dollar zu haben war, wurde allerdings bei relativ astronomischen 300 Dollar belassen. Das ergäbe noch viel Luft nach oben.

Allerdings gehen auch die Ansichten der Analysten da ein wenig auseinander. Denn Morgan Stanley, das Potash mit ?Equal Weight? bewertet, sieht für das gleiche Papier ein Kursziel von nur 168 Dollar. Und das wäre nicht einmal das derzeitige Niveau.

Intrepid und Uralkaliy dürften derzeit (wie viele der anderen rund 30 börsenotierten Düngemittelhersteller) zum aktuellen Niveau ein bisschen zu teuer sein.

Grundsätzlich hat die Branche aber, da sind sich die Analysten einig, weiterhin hervorragende Aussichten. Denn Nahrungsmittelverknappung und Biosprit-Boom treiben die Düngemittelpreise in astronomische Höhen. Im Vorjahr ist es den Produzenten gelungen, ihre Verkaufspreise annähernd zu verdoppeln, in Russland haben sich die Preise sogar verfünffacht.

Auch derzeit rollt wieder eine Preiserhöhungswelle mit Aufschlägen von bis zu 50 Prozent. Allerdings: Die Produkte werden auf den Weltmärkten in Dollar gehandelt. Die Schwäche der US-Währung bremst also die Gewinne.
Ohne Gewähr! Quelle: J.Urschitz
-----------
>>>  das leben ist zu kurz um zu zögern  <<<

27.05.08 10:53
2

4723 Postings, 5153 Tage oligatorEin Interessanter Wert, und ein toller Chart!

02.06.08 21:55
1

65 Postings, 4658 Tage cuxxWeiter so!

06.06.08 15:08
1

880 Postings, 5090 Tage kjellyNiCHT SCHLECHT IN 6 MONATEN 100%

Wer kann das schon bei seinen Trades behaupten ?  

10.06.08 12:00

4723 Postings, 5153 Tage oligatorund weiter geht es mit dem Russischen Potash Riese

10.06.08 15:32

65 Postings, 4658 Tage cuxxGewinne gesichert und ....

...weiter gehts......:-)))  

12.06.08 09:58

620 Postings, 4669 Tage toni800Heute.....

wieder alle Agrar-Werte satt im GRÜN!

Werft mal einen Blick auf die Kollegen ;-)))

Einfach traumhaft.

 

MfG

 

12.06.08 10:17

65 Postings, 4658 Tage cuxxMir genügt dieser Kollege hier...

...nix zu bemängeln...:-)  

17.06.08 12:40
1

880 Postings, 5090 Tage kjellyNachricht vom Montag aus Moskau

...MOSKAU (Dow Jones)--Die Börse in Moskau ist am Montag zunächst den Börsen in Asien gefolgt, um später im Gleichschritt mit den europäischen Märkten wieder zurückzukehren und etwas fester zu schließen. Der RTS gewann nach dem langen Feiertagswochenende 0,4% auf 2.366 Punkte.

Uralkali zogen wie schon in der vorherigen Sitzung am Mittwoch als Tagessieger den Index nach oben und kletterten mit den steigenden Agrarrohstoff- und Düngerpreisen um 8%. "Jeder will die Aktie in seinem Portfolio haben", kommentierte ein Händler.

verständlich  ;-)

 

20.06.08 17:28

880 Postings, 5090 Tage kjellyBei K+S wurde heute fast dieselbe sl-Attacke

geritten , wie bei Uralkaliy (s.London-chart).  

20.06.08 17:32

880 Postings, 5090 Tage kjellyUralkaliy London

 
Angehängte Grafik:
1u.jpg
1u.jpg

20.06.08 17:35

880 Postings, 5090 Tage kjellyKleiner Unterschied - K+S erholt sich besser !

 
Angehängte Grafik:
1k.jpg
1k.jpg

05.08.08 14:40

65 Postings, 4658 Tage cuxxwas ist hier los?

hat jemand eine erklärung?
gestern im xetra noch +16% und heut -20???

vg cuxx  

14.08.08 03:45

1001 Postings, 4656 Tage Börsenbabsi20 % plus die nächsten Tage

Den Kurseinbruch hat die Aktie Herren Putin zu verdanken, - die Substanz des Unternehmens ist top. Von daher denke ich, gute Zuwächse die kommenden Tage.  

14.08.08 10:41

65 Postings, 4658 Tage cuxxNa dann mal los...ich bin bereit!

Habe einiges aufzuholen. :-(  

20.08.08 23:00

396 Postings, 4996 Tage karagandinetzund noch mehr dazu gekommen....

es kamm aus Russland noch dazu.
Die Aktien "AKRON" WKN: A0Q5L6

 http://www.acron.ru/eng  

02.09.08 09:28

65 Postings, 4658 Tage cuxxUralkali verdreifacht Gewinn



Wirtschaftsnews - von heute 07:25

Uralkali verdreifacht Gewinn

Moskau 02.09.08 (www.emfis.com) Der russische Düngemittelhersteller Uralkali meldete gestern Abend, seinen Nettogewinn im ersten Halbjahr 2008 auf 562,3 Mio. USD 13,8 Mrd. Rubel) verdreifacht zu haben. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten.
Der Umsatz der Uralkali belief sich auf 28,60 Mrd. Rubel, eine Steigerung um 115 Prozent.
Das EBITDA stieg um das Dreifache auf 18,01 Mrd. Rubel.

Die Aktie der Uralkali kletterte gestern in Moskau um sieben Prozent.




Quelle: EMFIS.COM, Autor: (cs)


 

19.09.08 01:34
1

1001 Postings, 4656 Tage BörsenbabsiTrendwende

Nach massivenKurseinbrüchen nun endlich die Trendwende: Einstiegspreise günstig mit 50 % Steigerungschance in der nächsten Woche. Ich bin dabei. Das Unternehmen ist solide und hat bedingt durch die Finanzmarktkrise überproportional an Kurswert einbüßen müsen - ungerechtfertigterweise.  

10.11.08 20:37

7765 Postings, 5389 Tage polo10UralKali sieht nach neuer Unfall-Prüfung

seine Zukunft gefährdet


Moskau, 10. Nov (Reuters) - Der russische Düngemittel- Spezialist und K+S-Rivale Uralkali fürchtet seinen finanziellen Ruin, sollten die Behörden den Konzern doch noch für ein Minenunglück im Jahr 2006 zur Verantwortung ziehen. Uralkali teilte am Montag mit, es müsse mit einer enormen finanziellen Last gerechnet werden, falls der Staat in einer wiederaufgenommenen Untersuchung zu dem Urteil käme, der Konzern könnte für damalige Schäden rund um eine Pottasche-Mine im Ural haftbar gemacht werden. "Dann wären die Zukunft des Unternehmens und seine Pläne in Gefahr", teilte das vom russischen Milliardär Dmitri Ribolowlew kontrollierte Unternehmen weiter mit.

In einer ersten Untersuchung war Uralkali von jeglicher Schuld freigesprochen worden. Vize-Regierungschef Igor Sechin ordnete aber jüngst die Wiederaufnahme des Falls an, was unter Analysten die Sorgen vor einer weiteren Ausdehnung des Staates im russischen Minensektor verstärkte. Branchen-Analysten zeigten sich überrascht. "Wir sind besorgt und fragen uns, weshalb die Regierung eine neuerliche Untersuchung der Ursache eines lang zurückliegenden Unfalls anordnet, der in einem früheren Urteil schon auf höhere Gewalt zurückgeführt worden war", schrieben die Analysten der UralSib Financial Corp in einem Bericht. Die auch in London gehandelte Uralkali-Aktie verlor am Montag mehr als 60 Prozent ihres Wertes. In Moskau stürzten die Papiere mehr als 25 Prozent ab.

Durch das Unglück war eine Mine unter Wasser gesetzt worden. Dies allein ist nach Einschätzung von Uralkali kein Problem. Problematisch sei der Vorfall aber, weil auf dem Gebiet die Stadt Beresniki mit mehreren hunderttausend Einwohnern liegt. Der Staat lässt nun prüfen, was es kostet, die Menschen umzusiedeln. Uralkali argumentiert, für solche Folgeschäden nicht verantwortlich zu sein, weil die Stadt in den 1930er Jahren von der Sowjetunion geplant und gebaut wurde. In kaum einem anderen Land seien Stadt an solch neuralgischen Punkten errichtet worden, so der Konzern.

quelle: reuters  

12.11.08 11:18

1001 Postings, 4656 Tage BörsenbabsiBodenbildung....

........ absehbar? Gibt es neue Informationen?  

12.11.08 22:34

1001 Postings, 4656 Tage BörsenbabsiGesundes Unternehmen

....und unabhängig der Querschüsse durch Putin eine TOP-Anlagechance, - wenn auch etwas risikoreich! Bin wieder dabei.  

06.03.09 19:17
1

396 Postings, 4996 Tage karagandinetzfrische Übersetzung...

Vorsitzender des Vorstandes der OAO Uralkali Dmitry Rybolovlev, im Zuge des Wachstums des Unternehmens an der Börse notiert werden, verdient am Tag 6,7 Milliarden Rubel. Die Dynamik der Rest des Marktes während des Tages war ebenfalls positiv.
Nach der Liste der verbundenen Unternehmen, das am Ende des Jahres 2008, der Anteil der Leiter der Firma auf mehr als 65%. Rybolovlev Kontrolle des Unternehmens durch die Zypern Madura Holding, dem Eigentümer, von denen er ist.

Von den neuesten Nachrichten über den Emittenten, die Informationen über die Entwicklung der Preise von granuliertem Kaliumchlorid zu dem brasilianischen Markt um 25%, um ein Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage. " Dies ist einer der größten Märkte für Uralkali, die direkt auf die finanzielle Performance des Unternehmens. So, in naher Zukunft wahrscheinlich auf Druck der Unternehmen die Aktienkurse.

"Uralkali, chasovik
Trotz der nicht zu optimistisch Nachrichten aus dem Hintergrund Papier, jetzt Uralkali stiegen um fast 10% und stieg bis 54 Rubel. "Das Papier ist deutlich in der Nachfrage, und auch gestern auf dem Markt zu halten, die in bescheidenen Plus - erklärt der Analyst Dmitry Savchenko, BKS. - Immer noch auf sie, wir empfehlen, dass Sie spekulative Longhi."

Uralkali Papier über dem Rest der das Wachstum des Marktes für die Sitzung und natürlich waren nicht die einzigen, die in der Nähe grünen Zone. Am letzten Handelstag vor dem langen Wochenende die russische MICEX Index hinzugefügt 2,52% und stieg auf 688,87 Punkte. RTS ging an Sonn-und Feiertagen in der "Plus" auf 3,09% - auf 576,39 Punkte.

Quelle: http://www.dpmoney.ru/a/2009/03/06/Rossijskij_milliarder_pod  

06.03.09 19:32
1

396 Postings, 4996 Tage karagandinetzDer Satz von Dünger ...

Russland  6. März 2009, 16:26

Der Anfang des Jahres an die Hersteller von Mineraldünger widersprüchlich, wenn die Stickstoff-Sektor, im Januar und Februar hat die Preiserhöhungen, Kostensenkungen durch die Schwächung des Rubels und die Abschaffung der Export-Steuern, die Produzenten von Kalidüngemitteln hat nichts damit zu rühmen - es ist nur zur Minimierung ihrer Tragfähigkeit, die Preise im Hinblick auf Wachstum der Nachfrage.

Wie bereits berichtet RCB.ru Analyst, Bank von Moskau, Juri Volov, die im Januar, die steigende Tendenz bei den Preisen für Stickstoff und Phosphat-Dünger auf dem Weltmarkt wurde auch im zweiten Monat des Jahres. Obwohl das Ausmaß der Erhöhung der Preise für diese Produkte sind sehr bescheiden - nur ein paar Prozent aus dem Vormonat ist - in sich selbst einen Bruch Trend deutet darauf hin, dass der Boden in diesen Märkten bereits abgedeckt sind.

"Wie üblich, über die Preisentwicklung nach wie vor stabil in der KCl-Markt, wo die Preise immer noch auf einem historischen Höchststand. Allerdings, die Preise auf einem hohen Niveau, haben die Hersteller ernsthaft Opfer operativen Performance - im Januar, um den Stromfluss durch das Ende des letzten Jahres, der Vertrag China Belastbarkeit der beiden russischen Unternehmen fiel auf eine noch nie da gewesene niedrigen 19%. Bis Ende März, auch weiterhin für den Betrieb eines jährlichen Vertrag über die Lieferung von Dünger in Indien, während die Versorgung in der Spot-Markt im Moment auf ein Minimum reduziert. Saisonbedingtes Wachstum der Nachfrage, die Schwächung des Rubels und Abschaffung der Exportsubventionen Steuern sollten Unternehmen, die Stickstoff im März, wieder auf nahezu 100% von der Höhe der Kapazitätsauslastung. Kali-Sektor im März, wird wahrscheinlich keine wesentlichen Änderungen, die aber nicht beseitigt, und Überraschungen, in erster Linie auf die Situation mit dem «Fall Uralkaliy »sowie neue Verträge mit den wichtigsten Herstellern von China und Indien - im vergangenen Jahr einen neuen indischen Vertrag trotz langwierigen Verhandlungen mit China, wurde in diesem Monat" - sagte Volov.

Senior Analyst, der Alpha-Bank Roydel Stewart nahm die Attraktivität des Kali-Sektor, sondern und eine verstärkte politische Risiken: "In Anbetracht der möglichen staatlichen Eingriffen und Volatilität der Investitionen in die Produktion von Kali-Dünger mit hohen Risiken. Düngemittelspezialitäten Hersteller versprechen die Preise auf hohem Niveau zu halten, während die Welt Rohstoffpreise werden, bei denen Deflation. In der Zwischenzeit, die Kontrolle über die Kali Vermögenswerte kann von den Aktionären an den Staat. Aktien von Kali-Unternehmen an der historisch niedrigen Multiplikatoren, die eine rentable, wenn auch riskant Eintrag in der Branche. "

http://www.rcb.ru/news/19959/  

09.03.09 08:14

26288 Postings, 4678 Tage brunnetaob diese Woche so weiter gehen wird ?

-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.
Warten zu müssen ist eine freundliche Einladung zu einer kleinen Meditation.

09.03.09 08:43

4239 Postings, 5700 Tage martin30sm@brunneta

Das werden wir am Freitag Abend wissen!  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben