U-19 Europameisterschaft heute 18 Uhr Eurosport

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.07.04 07:15
eröffnet am: 13.07.04 08:51 von: bilanz Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 16.07.04 07:15 von: bilanz Leser gesamt: 658
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.07.04 08:51

5698 Postings, 6770 Tage bilanzU-19 Europameisterschaft heute 18 Uhr Eurosport


18:00  UEFA U19 Europameisterschaft in der Schweiz

Ende: 20:00
Fussball
Vorrunde Gruppe B: Deutschland - Spanien (Übertragung aus Fribourg)
Kommentar: Karsten Linke
   
Am heutigen Eröffnungstag der U19-EM kommt es gleich zu einem Kracher: Gastgeber Schweiz trifft in Fribourg auf Titelverteidiger Italien. In den weiteren Partien des Tages trifft Belgien auf die Ukraine, Deutschland spielt gegen Spanien und Polen und die Türkei stehen sich in Aarau gegenüber.
 
Ob Thierry Henry (FRA), Luis Figo (POR) oder Damien Duff (IRL), viele der heutigen Topspieler haben bei der U19- bzw. damals noch U18-Europameisterschaft wichtige internationale Erfahrung für ihre spätere Karriere gesammelt.
 
Auch in diesem Jahr werden wieder einige Spieler dabei sein, die das Potenzial zum Weltklassespieler haben.
 
2003 fand die U19-Europameisterschaft in Liechtenstein statt. Im Finale sahen 4.500 Fans den 2:0-Erfolg Italiens über Portugal. Für die squadra azzurra war es der erste EM-Titel in dieser Altersklasse.
 
Eurosport-Kommentatoren Gottfried Weise + Ralf Itzel
     

13.07.04 10:03

5698 Postings, 6770 Tage bilanzSchweizer U19-Nati auf EM-Titeljagd?

 

Die U19-EM im eigenen Land vom 13. bis zum 24. Juli bildet das letzte Highlight in der erfolgreichsten Saison des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV). Der drittältesten Juniorenauswahl darf einiges zugetraut werden.

Im 18-köpfigen Kader von Pierre-André Schürmann stehen elf Spieler, die an der U17-EM 2002 in Dänemark den ersten Titel in der über 100-jährigen SFV-Geschichte gewannen. Schürmann war beim sensationellen Triumph Assistent von Markus Frei und kennt die mittlerweile gereifte Mannschaft bestens. Von (zu) hohen kurzfristigen Erwartungen an seine Mannschaft hält der kantige Romand wenig. "Wir können nicht nur auf die U19-EM schauen. Ich bin in der Nachwuchsförderung und muss deshalb eng mit den anderen Nationalmannschaften zusammenarbeiten. Aber ist klar, wir sind an einem Turnier und wollen so gut wie möglich abschneiden."

Im Vordergrund stehen aber bei Schürmann, der seit drei Jahren als Profitrainer für den SFV arbeitet, nicht primär Resultate, sondern Leistung. Von Halbfinal-Qualifikation oder gar dem Titelgewinn mag er deshalb gar nicht erst reden. "Die volle Konzentration gilt dem Startspiel gegen Italien." Der vorwiegend aus Serie-B-Akteuren zusammengesetzte Titelverteidiger, der als einziges Team aus dem letztjährigen Teilnehmerfeld die erneute Qualifikation für das U19-Endrundenturnier schaffte, wird am heute Dienstag in Aarau erster Gradmesser sein. Die weiteren Gruppenspiele trägt die Schweiz am Donnerstag gegen Belgien (in Aarau/live auf Eurosport) sowie am Sonntag gegen die Ukraine (in Kriens) aus.

Ohne Senderos und Co.

Schürmann vermied im Vorfeld praktisch alle Diskussionen über abwesende Spieler. Obwohl sie noch auf U19-Stufe spielberechtigt wären, stehen die damaligen U17-Schlüsselspieler Philippe Senderos (Arsenal) und Tranquillo Barnetta (neu bei Hannover) ebenso wie Johan Vonlanthen (Eindhoven) nach Absprache mit den anderen Nationalmannschafts-Trainern und den Vereinstrainern der genannten Akteure nicht im U19-Aufgebot.

Die Teilnahme am Kräftemessen der besten acht europäischen U19-Teams ist, unabhängig davon, dass die Schweiz als Gastgeber automatisch qualifiziert war, die logische Konsequenz der Nachwuchsarbeit im Schweizerischen Fussballverband und der Weiterentwicklung der U17-Europameister-Mannschaft von 2002. Schürmann: "Die Zusammenarbeit zwischen dem Verband und den Vereinen wurde verbessert, und der Verband zählt mittlerweile sechs Profitrainer. Das waren grosse Schritte nach vorne. Jetzt müssen wir aber auf dem Boden der Realität bleiben."

Ein Zeugnis seiner Klasse legte Schürmanns multikulturelles Ensemble -im Kader stehen 18 Spieler mit Pässen aus insgesamt neun verschiedenen Ländern - am Meridian Cup (Vergleich Afrika - Europa) im März 2003 mit Platz 2 ab. In der unmittelbaren EM-Vorbereitung gewannen die Schweizer vorwiegend gegen Challenge-League-Vertreter sechs von sieben Partien. Die U19 könnte die erfolgreichste Nationalmannschafts-Saison mit der Endrunden-Teilnahmen von drei Equipen (A-Team, U21, U19) in Nyon krönen. Zu Ehren des 50-Jahre-Jubiläums des dort ansässigen europäischen Verbandes (UEFA) wird am Samstag, 24. Juli, im Stade Colovray der Final ausgetragen.

Quelle: NZZ
   

13.07.04 10:17

41322 Postings, 7220 Tage Dr.UdoBroemmeMuss ich das verstehen?

Ich dachte es handelt sich um die schweizerische U-19?

Ein Zeugnis seiner Klasse legte Schürmanns multikulturelles Ensemble -im Kader stehen 18 Spieler mit Pässen aus insgesamt neun verschiedenen Ländern.


Truth is stranger than fiction, because fiction has to make sense
 

13.07.04 15:39

5698 Postings, 6770 Tage bilanzUEFA -Präsident Johansson


UEFA-Präsident Lennart Johansson hat die Öffentlichkeit aufgefordert, die Stars von morgen zu unterstützen, die bei der am Dienstag in der Schweiz beginnenden Endrunde der UEFA-U19-Europameisterschaft zu sehen sind.

Attraktives Turnier
In seinem Grußwort zu diesem Turnier, das sich bis zum 24. Juli erstrecken wird, sagte Johansson, er habe die Hoffnung, dass sich die Spiele als attraktive Angebote für Fußballbegeisterte erweisen werden. Als Grund dafür nannte er die geographische Lage der Schweiz und das Kaliber der teilnehmenden Mannschaften, denn viele haben Spieler in ihren Reihen, die bereits Erstligaluft geschnuppert haben.

Jubiläumsfeierlichkeiten
"Dieses Turnier ist für die UEFA von besonderer Wichtigkeit, da es in dem Land stattfindet, in dem der Verband gegründet wurde und in dem er seinen Hauptsitz hat", sagte Johansson. "Im Übrigen feiert die UEFA dieses Jahr auch ihr goldenes Jubiläum, 50 Jahre im Dienste des europäischen Fußballs."

Endspiel in Nyon
Das Endspiel wird in Nyon stattfinden, der Heimatstadt der UEFA. "Die Möglichkeit, das Endspiel dieses Wettbewerbs am 24. Juli im Stadion Colovray praktisch gegenüber des Hauses des Europäischen Fußballs in Nyon austragen zu lassen, konnte man sich nicht entgehen lassen", meinte der UEFA-Präsident. "Neben diesem Wettbewerb organisiert die UEFA in ihrer Zentrale noch ein spezielles Jugendfußball-Seminar, zu dem alle U19-Trainer der Mitgliedsverbände eingeladen sind."

"Im Herzen Europas"
Johansson fügte hinzu: "Die Schweiz liegt im Herzen Europas und mit Italien und Deutschland nehmen zwei Nachbarländer an dieser Endrunde teil. Deshalb können wir uns bei diesem Turnier auf volle Stadien freuen. Diese  talentierten jungen Spieler haben sicherlich etwas Aufwand und Zuspruch verdient."

"Zusätzliche Würze"
Der UEFA-Präsident schloss sein Grußwort, indem er den besonderen Anreiz dieser Endrunde unterstrich. "Wie jedes Jahr qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe für die nächste FIFA-Jugendweltmeisterschaft, die im kommenden Jahr in den Niederlanden stattfinden wird. Das gibt diesem Turnier noch eine zusätzliche Würze", sagte er.  
 

13.07.04 21:51

5698 Postings, 6770 Tage bilanzDeutschland 0:3 Spanien in Freiburg , Schweiz o. T.

14.07.04 06:17

5698 Postings, 6770 Tage bilanzSchweiz 1:1 Italien in Aarau

   
21:30 13.07.2004
Geglückter Start für die Schweiz: 1:1 gegen Italien
Der Schweizer U19-Nationalmannschaft ist der Auftakt zur EM im eigenen Land geglückt. Das Team von Pierre-André Schürmann trotzte Titelverteidiger und Turnierfavorit Italien vor 6100 Zuschauern in Aarau ein mehr als verdientes 1:1-Unentschieden ab.  

Den Schweizern gelang der Ausgleich in der 72. Minute, als GC-Verteidiger Veroljub Salatic einen Freistoss von Klubkollege Reto Ziegler zum 1:1 über die Linie bugsierte. Die Schweiz besass gegen die defensiv eingestellten Italiener klar mehr Spielanteile, reüssierte aber vor dem Tor nicht. Bis zum gegnerischen Strafraum kombinierte sich die drittälteste Schweizer Junioren-Auswahl jeweils mit sehenswerten Spielzügen.

Kurz vor der Pause wurden die Gastgeber aber nach einem Ballverlust von Blerim Dzemaili klassisch ausgekontert und kassierten das zu diesem Zeitpunkt unverdiente 0:1. Mit dem dieser Mannschaft eigenen Kampfwillen und stupender Technik kam die Schweiz schliesslich doch noch zum Ausgleich.
 

14.07.04 06:40

5698 Postings, 6770 Tage bilanzKurzer Spielbericht Deutschland:Spanien

 
Deutsche U19 bei der EM vorgeführt

13.07.2004
Der Nachwuchs des DFB ist mit einer klaren Niederlage in die U 19-Europameisterschaft in der Schweiz gestartet. Das Team von DFB-Trainer Dieter Eilts verlor in Fribourg das erste Spiel der Gruppe B mit 0:3 gegen Spanien.
 
Keeper Rene Adler verhinderte ein totales Debakel  
Victor (51.), Gavilan (72.) und Saldado (87.) trafen für die hoch überlegenen Iberer. Der DFB-Auswahl droht damit das Aus in der Vorrunde. Gegen Polen (Donnerstag) und die Türkei (Sonntag) ist in jedem Fall eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich. Bei der ersten Niederlage für Ex-Profi Eilts auf der Trainerbank hatte die deutsche Abwehr von Beginn an einen schweren Stand.

Gegen das Kombinationsspiel der Spanier fand das Team kaum ein Mittel. Lediglich die Abschlussprobleme des Turnier-Favoriten sowie der gute Torhüter Rene Adler (Bayer Leverkusen) verhinderten bei vier Großchancen einen klaren Rückstand bereits zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel drückte sich die technische und taktische Überlegenheit der Spanier auch in Toren aus. Die beste Chance für die DFB-Mannschaft, in der nicht alle Spieler mit letztem Einsatz zu Werke gingen, vergab bereits nach acht Minuten Mario Gomez (VfB Stuttgart).  

14.07.04 07:19

2721 Postings, 6074 Tage 0815traderGratulation an die Schweiz,

mal wieder Hohn und Spott für Deutschland!  

14.07.04 07:41

5698 Postings, 6770 Tage bilanzAlle Resultate von gestern

Gruppe Deutschland:

Deutschland 0:3 Spanien
Poeln 3:4 Türkei

Gruppe Schweiz:

Schweiz 1:1 Italien
Polen 3:4 Türkei
 

15.07.04 19:58

5698 Postings, 6770 Tage bilanzDeutschland 3 : 1 Polen

Gratulation, die Deutschen spielten gut und hätten gut und gerne 5:1 gewinnen können.

Am Samstag gegen die Türkei geht es um Platz 2 in der Vorrunde.  

15.07.04 22:21

5698 Postings, 6770 Tage bilanzU19-Europa-Meisterschaft Spiele und Tabelle

Gruppe A

Italien 0 : 1 Ukraine
Schweiz 2 : 0 Belgien

1. 4 Punkte Schweiz
2. 4 Punkte Ukraine
3. 1 Punkt  Italien
4. 1 Punkt  Belgien

Die Schweiz und die Ukraine wahrscheinlich im Halbfinale. Sie spielen am Samstag um Platz 1.

Gruppe B

Deutschland 3 : 1 Polen
Spanien 3 : 2 Türkei

1. 6 Punkte Spanien
2. 3 Punkte Türkei
3. 3 Punkte Deutschland
4. 0 Punkte Polen

Spanien wird Gruppensieger.Deutschland spielt am Samstag gegen die Türkei um den Einzug ins Halbfinale.

Eurosport Samtag 18'00 Deutschland : Türkei.  

16.07.04 07:08

5698 Postings, 6770 Tage bilanzVerdienter Sieg gegen Belgien

 
AARAU ? Halbfinals, wir kommen! Mit einem souveränen 2:0 gegen die belgischen Defensivkünstler steht die Schweizer U19-Nati kurz vor der Qualifikation für die vorletzte EM-Runde.

Die Schweizer erlebten eine halbe Stunde lang, weshalb ihr Gegner 398 Minuten unbezwungen geblieben war. Kaum einmal konnten sie die belgische Abwehr knacken. Antic gelang in der 38. Minute endlich nach einer mustergültigen Flanke Behramis das überaus wichtige 1:0. Erst jetzt bekamen die Schweizer ein klares Übergewicht.
Das 2:0 durch Arnaud Bühler war dann die logische Folge. Der Aussenverteidiger hatte nach einer einstudierten Eckballvariante und einer idealen Vorlage von Defensivkollege Veroljub Salatic sein erstes Tor für die Schweiz in einem wichtigen Spiel geschossen.

Die Verteidigung der Schweiz um Salatic und Bühler verdiente sich denn auch ein Sonderlob. Praktisch nie geriet sie in Verlegenheit und ermöglichte so ihren Vorderleuten im Verlauf des Spiels immer offensiver zu agieren. «Wir wussten, dass die Belgier im Zentrum sehr stark besetzt sind. Es war deshalb nötig, die Breite des Spielfelds auszunutzen», so Trainer Schürmann.

Das 2:0 reichte, um die Schweizer Equipe in eine positive Ausgangslage zu bringen. Mit einem Unentschieden im letzten Gruppenspiel gegen die Ukraine, die Italien 1:0 bezwang, wäre die Schweiz zusammen mit den Osteuropäern im Halbfinal. Teilen sich Italien und Belgien im Parallelspiel die Punkte, reicht selbst eine Niederlage zum Einzug in die nächste Runde.

Blick online  

16.07.04 07:15

5698 Postings, 6770 Tage bilanzDeutsche Youngster schlagen Polen

 
Dieter Eilts hat als Trainer der deutschen "U19" nur eines von zwölf Spielen verloren.  
Die deutsche "U19"-Nationalmannschaft hat ihr zweites Gruppenspiel bei der EM-Endrunde in der Schweiz gewonnen. 48 Stunden nach der derben 0:3-Auftaktniederlage gegen Spanien bezwang das Team von DFB-Trainer Dieter Eilts in Fribourg die Auswahl Polens mit 3:1 (1:1).
Die Entscheidung über den Halbfinal-Einzug der Talente des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), denen zur Qualifikation für die WM 2005 in den Niederlanden sogar schon Platz drei in der Gruppe reichen würde, fällt nunmehr im dritten und letzten Gruppenspiel am Sonntag (18.00 Uhr) wiederum in Fribourg gegen die Türkei.

Den Erfolg gegen Polen, das in seinem ersten Spiel gegen die Türken 3:4 verloren hatte, machte der Nachwuchs des dreimaligen Welt- und Europameisters erst in der Schlussphase durch Treffer des Berliners Aschkan Dejagah (76.) und des Münchners Paul Thomik (87.) perfekt. Zuvor hatte der Stuttgarter Mario Gomes (18.) Polens frühe Führung durch Lukasz Piszczek (9.) ausgeglichen.

RP Online  

   Antwort einfügen - nach oben