US-Verbraucherdaten sorgen für Gewinne an Wall Str

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.12.01 23:55
eröffnet am: 21.12.01 21:15 von: terz Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 21.12.01 23:55 von: terz Leser gesamt: 109
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.12.01 21:15

2928 Postings, 7160 Tage terzUS-Verbraucherdaten sorgen für Gewinne an Wall Str

Freitag 21. Dezember 2001, 21:03 Uhr
US-Verbraucherdaten sorgen für Gewinne an Wall Street

New York (Reuters) - Die jüngsten Daten zur Entwicklung des Verbrauchervertrauens in den USA sowie die Geschäftsprognosen von Nortel Networks und Nike haben nach Händlerangaben am Freitag an der Wall Street besonders bei den Technologieaktien für Kursgewinne gesorgt. Der überraschend deutliche Anstieg
des Verbrauchervertrauens habe die Anleger in der Erwartung bestärkt, dass die US-Konjunktur im kommenden Jahr wieder anspringen könne, hieß es auf dem Parkett. "Der Markt schaut nach vorne", sagte Peter Gottlieb, Portfolio Manager bei First Albany Asset Management. "Wir rechnen mit einer Erholung im ersten oder zweiten Quartal kommenden Jahres, und wir brauchen die Zahlen, die diese Ansicht bestätigen." Wegen des dreifachen Verfallstermins sei mit erhöhter Volatilität im weiteren Geschäftsverlauf zu rechnen, sagten Händler.


Der Nasdaq-Index legte bis gegen 19.45 Uhr MEZ 1,19 Prozent auf 1941,42 Punkte zu. Der Dow-Jones-Index notierte 0,20 Prozent im Plus auf 10.005,03 Zählern. Der marktbreite S&P-500-Index stieg 0,20 Prozent auf 1142,24 Punkte.


Das Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung des Landes nahm nach der jüngsten Studie der Universität Michigan im Dezember im dritten Monat hintereinander überraschend deutlich zu. Der Index des Verbrauchervertrauens stieg endgültig auf 88,8 von vorläufig errechneten 85,8 Punkten und 83,9 Zählern im November. Die Konsumausgaben der Amerikaner nahmen indessen im November erneut ab, wenn auch nicht so stark wie von Volkswirten prognostiziert. Die privaten Konsumausgaben machen rund zwei Drittel des Bruttoinlandsprodukts (BIP) der USA aus. Die ebenso am Freitag veröffentlichte dritte BIP-Revision, wonach die Leistung der amerikanischen Wirtschaft im dritten Quartal um 1,3 Prozent abgenommen hat, hätten die Investoren weitgehend ignoriert, sagten Händler. Zuvor hatte das US-Handelsministerium das BIP auf minus 1,1 Prozent geschätzt.


Die Titel des kanadischen Netzwerkausrüsters Nortel kletterten im Verlauf 9,28 Prozent auf 6,95 Dollar, nachdem der Quartalsausblick besser ausgefallen war als von Analysten erwartet. Die Prognose beflügelte nach Händlerangaben auch die Titel anderer Netzwerkausrüster. Die Aktien der Ciena Corp (Frankfurt: 905348.F, Nachrichten) gewannen vier Prozent auf 14,57 Dollar. Der Sportartikel-Hersteller Nike hatte nach US-Börsenschluss am Donnerstag für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2001/2002 einen Anstieg des Reingewinns um acht Prozent ausgewiesen und erwartet nach eigenen Angaben auch im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres einen Gewinn- und Umsatzanstieg. Die Aktie legte um 5,45 Prozent auf 56,72 Dollar zu.


Händler sagten, das gleichzeitige Auslaufen von Futures, Optionen und Indexoptionen ("Triple Witching") könne zu erhöhter Volatilität führen. Die Umsätze in den ersten beiden Handelsstunden seien sehr hoch gewesen. Im späten Geschäft nehme das Volumen jedoch erwartungsgemäß ab, da viele Investoren sich angesichts des bevorstehenden Weihnachtsfestes früher verabschieden dürften. Am Montag schließen die US-Aktienmärkte bereits um 19.00 Uhr MEZ. Am Dienstag bleibt die Wall Street geschlossen.



                                                         

   Good Trades !  

21.12.01 21:23
1

2928 Postings, 7160 Tage terzNEMAX 50 fällt auf niedrigsten Stand seit sechs Wo




Freitag 21. Dezember 2001, 20:51 Uhr  
Neuer Markt: NEMAX 50 fällt auf niedrigsten Stand seit sechs Wochen


FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien am Neuen Markt haben am Freitag den dritten Tag in Folge Verluste verbucht und sind auf den niedrigsten Stand seit sechs Wochen gefallen. Belastet von den negativen Vorgaben der US-Leitbörse für Technologiewerte NASDAQ kam der NEMAX 50 am Vormittag stark unter Druck. Wegen positiv aufgenommenener US-Konjunkturdaten sowie einer freundlichen Eröffnung der Wall Street habe sich der Neue Markt am Nachmittag aber wieder erholt, sagten Händler.
Bis Handelsschluss verlor der Index der größten und meistgehandelten Werte am Neuen Markt, der NEMAX 50 , 2,02 Prozent auf 1.139,50 Punkte. Das Tagestief lag rund 10 Punkte tiefer. Auf Grund der hohen Kursgewinne am Montag verbuchte der NEMAX 50 lediglich einen Wochenverlust von 1,4 Prozent. Im Vergleich zu seinen Tiefstand Mitte September liegt der Index 78 Prozent im Plus. Der alle Werte des Neuen Marktes umfassende NEMAX All Share sank am Freitag um 0,78 Prozent auf 1.093,12 Zähler.

Der dreifache Verfallstag an der Termin-Börse Eurex, der so genannte "Hexensabbat", führte nach Aussage von Händlern lediglich im Mittagshandel und in der Schlussauktion am Abend zu größeren Kursschwankungen bei einigen Aktien. So genannte Depot-Bereinigungen hätten den Markt eher bewegt. Offenbar verkauften Anleger vor den Weihnachts-Feiertagen und dem Jahresende noch einige Verlustbringer.

Die einzig bedeutsame Nachricht des Tages war nach Einschätzung von Börsianern der Insolvenzantrag des Systemhauses m + s Elektronik AG . Der Aktienkurs brach daraufhin um 50 Prozent auf 0,34 Euro ein. Es ist die 16. Firmen-Pleite am Neuen Markt in diesem Jahr.

Die Umschichtungen im NEMAX 50 führte bei den Absteigern zu Kurseinbußen. Biodata verloren 25,71 Prozent auf 26 Cent, Constantin Film (Frankfurt: 580080.F, Nachrichten) 14,57 Prozent auf 3,87 Euro, und Fantastic Corp. brachen um 57,14 Prozent auf 15 Cent ein. Für die drei Werte war die heutige Freitags-Sitzung der letzte Handelstag im NEMAX 50.

Die Aufsteiger verbuchten hingegen Kursgewinne: Dialog Semiconductor legten 28,68 Prozent auf 8,30 Euro, Rhein Biotech (Frankfurt: 919544.F, Nachrichten) auf 8,71 Prozent auf 74,25 Euro und Plambeck Neue Energien (Frankfurt: 691032.F, Nachrichten) stiegen um 20,18 Prozent auf 26,50 Euro. Mit Wirkung zum 27. Dezember werden diese Unternehmen in den NEMAX 50 aufrücken.

Im Mediensektor gehörten Helkon und EM.TV zu den stärksten Verlierern. Nach sechs Tagen mit Kursverlusten in Folge ist die Aktie von EM.TV nach Händlereinschätzung "auf dem Weg zum Penny Stock". Den neuerlichen Kursverlust von 7,87 Prozent auf 1,17 Euro begründeten Börsianer mit "Bereinigungen in den Depots der Privatanleger".

Einen Tag nach der Veröffentlichung eines enttäuschenden Jahresergebnisses büßten die Aktien der Helkon Media AG (Frankfurt: 608050.F, Nachrichten) 10,65 Prozent auf 2,60 Euro ein. "Die Zahlen am Vortag waren wirklich enttäuschend. Die Aktie ist wegen des positiven Ausblicks aber sogar gestiegen, und gerade das wurde heute korrigiert", sagte ein Händler in Frankfurt.

Die Aktien des NEMAX All Share gelisteten Anbieters von IT-Sicherheitslösungen Utimaco Safeware stiegen um 13,16 Prozent auf 2,15 Euro, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, mit einem Finanzierungsparket seine Liquidität gesichert zu haben. Teil des Paketes sei eine Barkapitalerhöhung, mit der 1,3 Millionen Euro eingenommen worden seien. Die Utimaco-Aktien waren am Abend auf Grund der Meldung zeitweise vom Handel ausgesetzt.

Ebenfalls positive Nachrichten meldte der Anbieter von Telefonen und Anrufbeantwortern Tiptel . Der Insolvenzverwalter der Hagenuk GmbH verzichte auf den Verlustausgleich sowie alle weiteren Ansprüche gegenüber der der Tiptel AG (Frankfurt: 748360.F, Nachrichten) . Das Unternehmen verbuche wegen des Forderungsverzichts des Insolvenzverwalters einen außerordentlichen Ertrag im Konzern in Höhe von etwa 30 Millionen DM, hieß es. Die Aktien wurden gegen 19.00 Uhr vom Handel ausgesetzt. Zuvor lagen sie mit 5 Prozent bei 0,95 Euro im Minus./rh/hi/


           

   Good Trades !  

21.12.01 23:55

2928 Postings, 7160 Tage terzUmgesetzt wurden 1,69 Milliarden Aktien nach 1,42

New York (AP) Der New Yorker Aktienmarkt schloss am Freitag fester. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte verbesserte sich um 50,16 Punkte auf 10.035,34, der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 27,29 Punkte auf 1.945,83. In der Liste überwogen die mit Gewinn gehandelten Werte die mit Abschlag gehandelten im Verhältnis von nahezu zwei zu eins. Umgesetzt wurden 1,69 Milliarden Aktien nach 1,42 Milliarden am Donnerstag.



                                                         

   Good Trades !  

   Antwort einfügen - nach oben