US Schlußbericht

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.04.03 22:20
eröffnet am: 22.04.03 22:18 von: Nassie Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 23.04.03 22:20 von: Dr.UdoBroem. Leser gesamt: 1042
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.04.03 22:18

15990 Postings, 6762 Tage NassieUS Schlußbericht

Die US Indizes haben den Handel heute schwächer eröffnet. Anschließend setzte sich die Aufwärtsbewegung bei erhöhtem Momentum fort.

Nach dem Ausbruch über den Widerstand bei 1420 Punkten kann der Nasdaq um 1,9% auf 1451,4 Punkte ansteigen. Einen weiteren Widerstand bildet der Bereich um 1467 Punkte.
Unterstützung findet der Index zunächst im Bereich des steilen kurzfristigen Uptrends.

Der Dow kann heute aus dem mittelfristigen Downtrend nach oben ausbrechen und gewinnt 1,9% auf 8485 Punkte. Weiteren Widerstand bildet das Niveau um 8522 und 9000 Punkte.
Unterstützung findet der Index auf dem flacheren Uptrend seit Ende März.

Im Handelsverlauf zeigte der Halbleitersektor zunehmend relative Stärke. Der $SOX steigt zum Handelsschluss um 3,2% an und steht damit im Bereich des wichtigen Widerstands um 344 Punkte.
Biotech- und Netzwerksektor legten ebenfalls deutlich zu. Der Bankenindex ist mit einem Gewinn von 2,7% dabei, aus dem langfristig inneren Downtrend nach oben auszubrechen.

Relativer Underperformer war seit Handelsbeginn klar der Telecomsektor. Zum Handelsende konnten die Intradayverluste teilweise aufgefangen werden, der $XTC verliert aber dennoch 1,0%.

Verlierer im Dow Jones waren dann auch die Aktien aus dem Telecomsektor. SBC Communications mussten um 0,2%, AT&T um 0,7% abgeben.
Mit dem festen Financesektor konnten hingegen J.P.Morgan (+4,5%) und American Express (+3,9%) die Rally fortsetzen.

Gegen den Trend präsentierte sich die Aktie von Ebay heute schwächer und prallt mit einem Verlust von 1,7% vom Jahreshoch ab. Besonders deutlich konnten die Aktien von Icos (+9,5%) steigen.

 

22.04.03 22:20

15990 Postings, 6762 Tage NassieTeil 2

Nach einem eher verhaltenen Start haben die US-Börsen den Handelstag doch noch mit einem starken Plus beendet. Die Nasdaq erreichte sogar ein 3-Monatshoch. Zunächst war ein Gerücht, Saddam Hussein wäre geschnappt worden, dafür verantwortlich. Dieses hat sich bis zum Handelsschluss allerdings nicht bewahrheitet. Doch dann fiel das Interesse wieder auf die Quartalszahlen der US-Unternehmen und diese fielen heute gar nicht schlecht aus.
Dow Jones: 8.468 (+1,9 Prozent)

Nasdaq: 1.451 (+1,9 Prozent)

Das amerikanische Pharmaunternehmen Pfizer Inc. hat am Dienstag die Zahlen für das abgelaufene erste Quartal bekannt gegeben. Der Umsatz kletterte auf 8,53 Mrd. Dollar von 7,75 Mrd. Dollar. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Prozent. Der Überschuss stieg auf 4,67 Mrd. Dollar von 1,96 Mrd. Dollar, der Gewinn je Aktie lag bei 76 Cents nach 31 Cents. Der angepasste Gewinn belief sich auf 2,74 Mrd. Dollar oder 45 Cents je Aktie. Analysten erwarteten einen Gewinn von 44 Cents je Aktie und einen Umsatz von 8,6 Mrd. Dollar.

Der amerikanische Rüstungskonzern Raytheon hat im vergangenen Quartal weniger Gewinn als im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet. Dies gab das Unternehmen heute vor Eröffnung der US-Börsen bekannt. Den Angaben zufolge wurde ein operativer Gewinn von 111 Mio. Dollar oder 27 Cents je Aktie erzielt. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 149 Mio. Dollar. Die Erwartungen der Analysten konnten mit diesem Ergebnis allerdings um einen Cent je Aktie geschlagen werden. Der Umsatz erreichte 4,2 Mrd. Dollar nach 3,9 Mrd. Dollar im Vorjahr. Analysten hatten mit 4,1 Mrd. Dollar gerechnet. Wachstum bescherte dem Unternehmen vor allem die US-Regierung. Das Volumen der von ihr an Raytheon vergebenen Aufträge stieg um 12 Prozent auf 3,8 Mrd. Dollar. Die Regierung ist damit für einen Großteil der Erlöse bei Raytheon verantwortlich.

EarthLink Network Inc., der drittgrößte Internet-Provider in den USA, musste den Anlegern am heutigen Dienstag eine Vergrößerung des Nettoverlustes bekannt geben. Demnach stieg der Verlust von 60,7 Mio. Dollar oder 41 Cents je Aktie auf 65,7 Mio. Dollar bzw. 43 Cents je Titel. Der Umsatz verbesserte sich jedoch von 333,4 auf 353,7 Mio. Dollar. Zum Ende des Quartals hatte man mit 5 Millionen Kunden 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der US-Rüstunghersteller Lockheed Martin Corp. steigerte im abgelaufenen Quartal den Nettogewinn von 218 Mio. Dollar oder 49 Cents je Aktie auf 250 Mio. Dollar bzw. 55 Cents je Anteilschein. Auch der Umsatz hat sich sehr gut entwickelt. Dieser kletterte von 6,0 auf 7,1 Mrd. Dollar. Zudem erhöhte das Unternehmen, das unter anderem die F-16- und F-35-Kampfjets produziert, den Ausblick für das Gesamtjahr von 2,15 bis 2,20 Dollar EPS auf 2,20 bis 2,30 Dollar EPS.

Das US-Unternehmen Blockbuster Inc. steigerte den Nettogewinn im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 66 Mio. Dollar oder 37 Cents je Aktie auf 84,9 Mio. Dollar bzw. 47 Cents je Aktie. Der Umsatz kletterte um 14,5 Prozent auf 1,52 Mrd. Dollar.

Der amerikanische Lebensmittelkonzern Kraft konnte heute innerhalb der Hauptversammlung die Prognosen für das aktuelle Geschäftsjahr bestätigen. Schwierigkeiten könnte allerdings die wirtschaftliche Situation in Latein Amerika machen, hieß es. Der Gewinn soll demnach trotzdem um 7-10 Prozent auf 2,10-2,15 Dollar je Aktie wachsen. Analysten erwarten durchschnittlich 2,13 Dollar je Aktie. Beim Umsatz rechnet man mit einem Anstieg von 3 Prozent auf 30,8 Mrd. Dollar.

Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly verzeichnete im vergangenen Quartal einen Gewinnrückgang. Dies ist nach Angaben des Unternehmens allerdings auf Restrukturierungskosten zurück zu führen. Der Gewinn lag bei 407 Mio. Dollar oder 38 Cents je Aktie nach 629 Mio. Dollar oder 58 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Exklusive der Einmalkosten wäre ein Profit von 760 Mio. Dollar (61 Cents je Aktie) angefallen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr von 2,56 Mrd. Dollar auf 2,89 Mrd. Dollar an. Analysten hatten mit einem Gewinn von 58 Cents je Aktie und Erlösen von 2,7 Mrd. Dollar gerechnet.

Wrigley, der weltweit größte Hersteller von Kaugummi, meldete heute die Zahlen für das vergangene Quartal. Den Angaben des Unternehmens zufolge wurde ein Gewinn von 97 Mio. Dollar oder 43 Cents je Aktie erzielt. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 85 Mio. Dollar oder 38 Cents je Aktie. Den Gewinnanstieg führt Wrigley auf positive Währungseinflüsse sowie auf starke Nachfrage nach neuen Produkten zurück. Der Umsatz konnte im gleichen Zeitraum deshalb um 12 Prozent auf 672 Mio. Dollar gesteigert werden.

Nach Börsenschluss werden eBay, Peoplesoft, Corning, Amgen und RF Micro die Zahlen für das vergangene Quartal veröffentlichen.


 

22.04.03 22:23

15990 Postings, 6762 Tage NassieTeil 3

New York, 22. Apr (Reuters) - Positive Unternehmenszahlen
haben den US-Aktienmärkten am Dienstag deutlich Auftrieb
gegeben. Börsianer zeigten sich insgesamt zufrieden mit dem
bisherigen Verlauf der Berichtssaison.
Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging
mit einem Plus von 1,9 Prozent auf rund 8485 Zähler aus dem
Handel. Der technologielastige Nasdaq-Index schloss
ebenfalls 1,9 Prozent höher auf rund 1451 Punkten. Der breiter
gefasste S&P-500-Index kletterte um 2,2 Prozent auf rund
911 Zähler. Nasdaq und S&P-500 verzeichneten damit ihre höchsten
Schlussstände seit rund drei Monaten.
"Es gab einige positive Nachrichten, die zeigen, dass wir
wahrscheinlich nicht mit ernsthaften bösen Überraschungen
rechnen müssen", sagte Edgar Peters von PanAgora Asset
Management. Auch in dieser Woche legen zahlreiche Unternehmen
ihre Quartalsberichte vor. Dank deutlicher Kostensenkungen haben
bislang viele Firmen mit ihren Geschäftszahlen die
Markterwartungen übertroffen. Wegen der unsicheren Perspektiven
für die Konjunktur blieben klare Prognosen für die kommenden
Quartale aber weitgehend aus.
Trotzdem setzten die Investoren letztlich auf eine Erholung
der Wirtschaft und der Unternehmenszahlen, sagte Hugh Johnson
von First Albany Corp. Im Schnitt würden die Quartalsberichte
der im S&P-500 vertretenen Unternehmen wohl besser ausfallen als
erwartet. "Im Großen und Ganzen sind wir recht zufrieden mit
dem, was wir in dieser Berichtssaison sehen", sagte auch Owen
Fitzpatrick von Deutsche Bank Private Banking. "Es gab sehr
wenige Enttäuschungen."
Der Aktienkurs von Lockheed Martin verbesserte sich
um 7,3 Prozent auf 48,55 Dollar, nachdem der führende
US-Rüstungskonzern eine unerwartete Steigerung seines
Quartalsgewinns bekannt gegeben hatte. Deutliche Kursgewinne
verzeichneten auch die Papiere von Everest Re Group. Die
Titel des Rückversicherers gewannen 16,7 Prozent auf 71,70
Dollar. Das Unternehmen hatte einen starken Anstieg seines
Quartalsgewinns mitgeteilt und seinen Geschäftsausblick für das
laufende und das nächste Jahr nach oben korrigiert.
Die Papiere von Merck & Co. rückten 3,4 Prozent auf
58,89 Dollar vor. Der Pharmakonzern hatte zuvor eine
Ausgliederung der Sparte Medco Health Solutions angekündigt.
Die Aussicht auf eine weitere Amtszeit von
US-Notenbankpräsident Alan Greenspan sorgte am Markt Händlern
zufolge allenfalls für mäßige Reaktionen. Zuvor hatte sich
US-Präsident George W. Bush für eine weitere Amtsperiode des
77-jährigen Zentralbankchefs ausgesprochen. Bush beendete damit
Spekulationen, Greenspans kritische Äußerungen zum jüngsten
milliardenschweren Steuersenkungsprogramm des Präsidenten
könnten einer erneuten Berufung im Wege stehen.
Im frühen Geschäft hatten Händlern zufolge auch Gerüchte
einer angeblichen Festnahme des verschwundenen irakischen
Präsidenten Saddam Hussein die Kurse gestützt. Dem
US-Fernsehsender CNBC zufolge wurden diese Gerüchte in
US-Regierungskreisen allerdings als falsch bezeichnet.
An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,64
Milliarden Aktien den Besitzer. 2462 Werte legten zu, 863 gaben
nach und 133 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei
Umsätzen von 1,55 Milliarden Aktien 2098 im Plus, 1011 im Minus
und sechs unverändert.  
An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen
Staatsanleihen um 1/32 auf 99-2/32. Sie rentierten mit 3,99
Prozent. Die 30-jährigen Bonds verloren 3/32 auf 107-1/32 bei
einer Rendite von 4,91 Prozent.
 

22.04.03 22:36

434 Postings, 6348 Tage Nordland2003Das wird morgen ein "netter" Tag

22.04.03 22:39

20520 Postings, 7126 Tage Stox DudeEBAY gute Zahlen

PALO ALTO, Calif., April 22 (Reuters) - Internet auctioneer eBay Inc. EBAY.O on Tuesday posted a first-quarter profit that jumped from the year earlier on a 94 percent increase in revenue, and raised its earnings and revenue targets for the current quarter and 2003.
The Silicon Valley company, which has been the selling venue for everything from collectible spoons to Caribbean islands, had net income of $104.2 million, or 32 cents per diluted share. A year earlier its net income was $47.6 million, or 17 cents per diluted share.

Revenues rose to $476.5 million from $245.1 million, on strong U.S. and international growth and transaction revenues from its recently acquired PayPal unit.

The results blew past eBay's forecast for net earnings of 26 cents per diluted share on revenue of $440 million. Analysts polled by Wall Street tracking firm Thomson First Call had seen revenues in the range of $418.7 million to $477.8 million.

EBay guided to second-quarter earnings as high as 30 cents per share on revenue of as much as $500 million, up from its prior call for per-share earnings of 27 cents on revenue of $460 million. The company also boosted its 2003 outlook to call for earnings of up to $1.27 per share on revenues as high as $2.05 billion.
 

22.04.03 22:41

40473 Postings, 6980 Tage Dr.UdoBroemmeNachbörslich wieder über 90$ o. T.

22.04.03 22:44

20520 Postings, 7126 Tage Stox DudeSehr gute Nachrichten !

leider nur fuer Bears ;-)

Der als Angstindikator bezeichnete CBOE's Volatility Index ist zuletzt auf das niedrigste Niveau seit dem 31.Mai 2002 gesunken, während der S&P 500 Index auf ein neues 3-Monatshoch gestürmt ist.

Der CBOE Vol. Index gilt als klassischer Kontraindikator. Tiefststände weisen auf ein bullisches Sentiment hin, was Kursrückschläge andeuten könnte.


Stox Dude

 

22.04.03 22:44

15990 Postings, 6762 Tage NassieeBay starke Zahlen

Der Internetgigant EBay gab am späten Dienstag bekannt, dass der Gewinn im Q1 sich mehr als verdoppelt habe, während der Umsatz um 94% zulegen konnte. In beiden Fällen konnte man die Analystenschätzungen übertreffen.

Nach Börsenschluss verkündete das Unternehmen, dass man netto 104,2 Mio $ und operativ 116 Mio $ verdient habe. Dies entspreche 36 Cents/Aktie oder 5 Cents mehr als Analysten erwartet haben.

Der Quartalsumsatz explodierte um 94% auf 476,5 Mio $. Analysten hatten im Schnitt nur mit 456,2 Mio $ gerechnet. Lediglich die Analysten der CS First Boston waren von 478 Mio $ Umsatz ausgegangen.

Der Krieg im Irak habe nur geringen Einfluss auf das Ausgabeverhalten im Netz gehabt, erklärte ein EBay Sprecher.

 

22.04.03 22:46

20520 Postings, 7126 Tage Stox Dudekomisch in Reuter sagen sie 32 cents

22.04.03 22:47

15990 Postings, 6762 Tage NassieCorning ebenfalls gut

Der amerikanische Glasfaser-Spezialist Corning meldete heute die Zahlen für das vergangene Quartal. Den Angaben des Unternehmens zufolge erreichte das Unternehmen den Break Even und Erlöse von 746 Mio. Dollar. Inklusive von Abschreibungen fiel allerdings ein Verlust von 201 Mio. Dollar oder 17 Cents je Aktie an.
Im Vorjahreszeitraum meldete Corning einen Verlust von 10 Cents je Aktie bei Erlösen von 898 Mio. Dollar. Analysten hatten mit einem Verlust von 3 Cents je Aktie und einem Umsatz von 717 Mio. Dollar gerechnet.

Für das zweite Quartal kündigte das Management einen Umsatz in Höhe von 715-745 Mio. Dollar an. Das Ergebnis je Aktie soll zwischen - 2 Cents und + 1 Cent liegen.

Auf die übertroffenen Erwartungen reagiert die Aktie heute im nachbörslichen Handel mit einem Plus von 5,7 Prozent auf 6,60 Dollar.
 


 

22.04.03 22:48

15990 Postings, 6762 Tage NassieAmgen hebt Prognosen an

   
Die Amgen Inc., der größte Biotechnologiekonzern der Welt, hat ihre Zahlen zum abgelaufenen Quartal vorgelegt.
Der Umsatz stieg deutlich auf 1,76 Mrd. Dollar von 1,01 Mrd. Dollar. Der Gewinn exklusive Sonderaufwendungen stieg ebenfalls deutlich an auf 558 Mio. Dollar oder 42 Cents je Aktie von 341 Mio. Dollar oder 32 Cents je Aktie im ersten Quartal 2002. Analysten erwarteten einen Umsatz von 1,7 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 39 Cents je Aktie.

Amgen hat zudem die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Statt bislang 1,70-1,80 Dollar je Aktie soll der Gewinn nun bei 1,80-1,90 Dollar je Aktie liegen.

Die Aktie schloss im regulären Handel bei 60,94 Dollar und notierte nachbörslich bei 61,46 Dollar.
   

22.04.03 22:50

15990 Postings, 6762 Tage NassieRF Micro Devices knapp daneben

Der Hersteller von drahtlosen Halbleiterprodukten RF Micro Devices meldete nach Börsenschluß für das Q4/2003 einen Nettoverlust von 13 Mio $ oder 7 Cents/Aktie und verfehlte damit die Marktschätzungen um einen Cent. Der Umsatz lag mit 138,3 Mio $ im Rahmen der Analystenprognosen und konnte um 38% gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Für das laufende Q1 erwarte man einen gleich bleibenden bis um 5% rückläufigen Umsatz und einen Verlust von 5-6 Cents/Aktie, während Analysten nur mit 3 Cents/Aktie Verlust gerechnet hatten.

 

22.04.03 22:53

5636 Postings, 6267 Tage cascais@ Stox 0,36 bei Bloomberg o. T.

22.04.03 22:56

40473 Postings, 6980 Tage Dr.UdoBroemmeGreenspan: Operation erfolgreich :-)

4:50PM  Greenspan prostate surgery 'routine, successful' by Rachel Koning    Federal Reserve Chairman Alan Greenspan's surgery Tuesday for an enlarged prostate was "routine and successful," the Fed said in a statement Tuesday. Greenspan will remain in the hospital overnight and plans to be back at work at the nation's central bank later this week. The Fed chief was treated for benign prostatic hypertrophy, a condition he was previously treated for in 1994. President Bush on Tuesday said he would endorse Greenspan for another term as Fed chairman


 

22.04.03 23:04

15990 Postings, 6762 Tage NassiePeoplesoft

Der amerikanische Software-Konzern PeopleSoft meldete am Dienstag nach US-Börsenschluss die Zahlen für das erste Quartal. Den Angaben des Unternehmens zufolge wurde ein Gewinnrückgang von 44,5 Mio. Dollar auf 38 Mio. Dollar oder 12 Cents je Aktie verzeichnet. Der Umsatz ging von 483 Mio. Dollar auf 460 Mio. Dollar zurück.
Mit diesem Ergebnis lag PeopleSoft immer noch leicht über den Anfang April nach unten revidierten Prognosen, allerdings unter den ursprünglichen Erwartungen, die von einem Gewinn von 13-14 Cents je Aktie ausgegangen waren. Als Grund für die schlechte Entwicklung gab das Unternehmen den Irak-Krieg sowie die schwache Konjunktur an. Einen Ausblick auf das aktuelle Quartal gab das Unternehmen nicht.

Da die Zahlen immerhin leicht über den gesenkten Erwartungen lagen, konnte die Aktie im nachbörslichen Handel 2 Prozent auf 16,35 Dollar zulegen.
   

22.04.03 23:26

21799 Postings, 7484 Tage Karlchen_IIst nur ne Frage der Zeit, wanns einen auf die

Fresse gibt - bei den in Amiland völlig übergöhten KGVs.  

22.04.03 23:27

15990 Postings, 6762 Tage NassieHey Don Carlos

schon wieder auf dem Bärentrip ?  

22.04.03 23:31

15990 Postings, 6762 Tage NassieUPS dank Ausland stark

UPS gewinnt dank Ausland  

Der US-stämmige Paketzusteller United Parcel Service hat vor allem dank eines stark gewachsenen Auslandsgeschäfts das Ergebnis im ersten Quartal über die Markterwartungen hinaus gesteigert.

Im internationalen Geschäft steigerte UPS eigenen Angaben zufolge die Einnahmen um 24 Prozent, während das US-Geschäft ldeiglich um zwei Prozent gewachsen sei. Insgesamt wurden die Einnahmen um 5,8 Prozent auf 8,02 (7,58) Mrd. Dollar nach 7,58 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum gesteigert. Dabei sei ein Quartalsgewinn von 611 Mio. Dollar oder 54 Cent je Aktie nach 563 Mio. Dollar oder 50 Cent je Aktie im entsprechenden Vorjahreszeitraum verbucht worden.

Analysten hatten im Durchschnitt ein Ergebnis je Aktie von 51 Cent erwartet. Für das laufende Quartal äußerte sich UPS-Finanzchef Scott Davis optimistisch. Er rechne im zweiten Quartal mit einem Ergebnis je Aktie in einer Spanne von 58 bis 62 Cent.

 

22.04.03 23:42

21799 Postings, 7484 Tage Karlchen_IIst nen

KGV von knapp 30. Na Klasse - welcher Dax-Wert kommt dahin? Keiner.  

23.04.03 22:18

40473 Postings, 6980 Tage Dr.UdoBroemmeQualcomm 2 Cents über Erwartungen

Qualcomm Q2 net income hits $103 million (QCOM) by Rex Crum   Wireless communications technology company Qualcomm (QCOM) posted second-quarter net profit of $103 million, or 13 cents a share, on sales of $1 billion. On a pro forma basis, which did not include results from the company's QSI investment segment, Qualcomm earned $314 million, or 38 cents a share, topping Wall Street analyst's estimates by two cents a share.


 

23.04.03 22:20

40473 Postings, 6980 Tage Dr.UdoBroemmeGreenspan will weitermachen.

      Greenspan would accept Bush nod for new term by Rachel Koning
 
Federal Reserve Chairman Alan Greenspan said Wednesday he would accept another term as head of the central bank if President Bush makes a formal nomination. "If President Bush nominates me, and the Senate confirms his choice, I would have every intention of serving," Greenspan said in a statement. President Bush earlier this week commended Greenspan's job and said he was interested in keeping the 77-year-old Greenspan on longer at the Fed when his current term as chairman ends next year. Greenspan said he "greatly appreciates" Bush's confidence but added he has not yet had formal discussions with the president about a new term. Greenspan was reported home from the hospital Wednesday after surgery for an enlarged, benign prostate.


 

   Antwort einfügen - nach oben