US Indizes mit Erholung zum Handelsende

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.07.04 22:34
eröffnet am: 12.07.04 22:34 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 12.07.04 22:34 von: xpfuture Leser gesamt: 243
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.07.04 22:34

2390 Postings, 6213 Tage xpfutureUS Indizes mit Erholung zum Handelsende

In den beiden letzten Handelsstunden konnten die US Indizes doch noch zu einer Erholung ansetzen. Der Kursverfall der letzten 2-3 Wochen zeigt im DOW Jones einen Pullback von der primären Abwärtstrendlinie bei 10.500 und einen Pullback auf die Oberkante der 2004er Bullflag-Konsolidierung. Die Karten sind somit aus charttechnischer Sicht noch nicht neu gemischt. Ausgehend vom aktuellen Niveau kann der DOW zu einer erneuten Attacke auf die primätre Abwärtstrendlinie ansetzen. Diese Trendlinie stellt die entscheidende kursbestimmende Barriere dar. Der Nasdaq100 brach intraday unter seine Unterstützungszone bei 1.131-1.134 ein, konnte jedoch bei 1.417 ein bullishes Reversal ausbilden und sich zum Tagesschlußkurs zurück in den Unterstützungsbereich retten. Die Put/Call Ratio bezogen auf US Aktienoptionen schließt mit einem Wert von 0,8594 im oberen neutralen Bereich. Das über weite Phasen intraday bearishe Marktsentiment konnte sich in den beiden letzten Handelsstunden also wieder etwas normalisieren. Der Markt geriet heute gleich zu Beginn unter Abgabedruck. Marktteilnehmer ziehen sich insbesondere aus den US Chipwerten zurück, weil wichtige prominenter Semiconductors wie Novellus und Intel Quartalszahlen melden. Zusätzlich Abgabedruck entstand durch ein bearishes Sector-Rating, das von der US Investmentbank Merrill Lynch veröffentlicht wurde. Nach einem Downgrade des Chipriesen Intel äußern sich die Analysten auch negativ zum gesamten Halbleitersektor. Der Halbleitersektor gilt an der amerikanischen Technologiebörse Nasdaq als Schrittgeber. Der Sektor finde früher als erwartet eine Wachstumsspitze ? zudem werde diese unter dem bisher avisierten Maximum lokalisiert sein, so die Analysten am Montag. Sie senken ihre Umsatz-Wachstumsprognose für das Jahr 2005 von 16% auf 6%. Eine erwartete deutliche Erhöhung der Lagerbestände durch die Unternehmen im Sektor könnte ausbleiben oder nicht im bisher erwarteten Maße stattfinden, was das Risiko für ein Überangebot im Sektor im Jahr 2005 drastisch erhöhe. Das Risiko für Gewinnwarnungen aus dem Halbleitersektor sei aktuell so hoch wie seit Anfang 2002 nicht mehr. Das Risiko-Chance-Verhältnis im Sektor habe sich eingetrübt, sodass man nicht länger ?eine positive Investitionsempfehlung? aussprechen könne. Nebst Intel wurden auch Texas Instruments, STMicroelectronics, Novellus Systems und Tessera abgestuft oder negativ kommentiert.

In den aktuell laufenden beiden letzten US Handelsstunden kann der Markt zu einer zaghaften Kurserholung ansetzen. Der Nasdaq Future arbeitet an einem Rebreak des Unterstützungsniveaus bei 1.431-1.435 Punkten und nähert sich erneut der Unterkante des inversen symmetrischen Konsolidierungsdreiecks, das sich seit Beginn Juni dieses Jahres ausgebildet hat. Ein Rebreak in dieses Dreieck würde den Abverkauf endlich stoppen. Der S&P Future bricht aus einem mehrtägigen bullishen Keil charttechnisch regelkonform nach oben aus. Die Kurserholung steht noch auf zittrigen Beinen, durchschlagendes positives Kursmomentum fehlt noch immer. Allerdings kann posiziv vermerkt werden, daß diesmal die beiden letzten "Big Boys" Stunden gekauft werden. Der Nasdaq Future steht unverändert seit einigen Handelstagen im Bereich der Unterkante eines großen inversen symmetrischen Konsolidierungsdreiecks, das sich seit Anfang Juni ausgebildet hat. Das Supportcluster bei 1.431-1.435 Punkten wurde bisher noch nicht direkt getestet. Die Chancen stehen gut, daß der Future ein bullishes Rebreak zurück in das Dreieck schaffen könnte. Kursziele einer Erholung liegen bei 1.470 und 1.485. Der S&P Future steht auf dem 50er Retracement der Aufwärtsbewegung seit Mitte Mai. Indikatorentechnisch imponieren bullishe Divergenzen. Eine Erholung bis 1.123,75 kündigt sich an.

Quelle: BörseGo.de

xpfuture  

   Antwort einfügen - nach oben