US-Börsen uneinheitlich

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.08.05 23:53
eröffnet am: 18.08.05 23:53 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 18.08.05 23:53 von: EinsamerSam. Leser gesamt: 819
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

18.08.05 23:53
1

24466 Postings, 5840 Tage EinsamerSamariterUS-Börsen uneinheitlich

Google-Aktien belasten

US-Börsen uneinheitlich

New York (Reuters) - Die US-Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. Händlern zufolge befürchten viele Marktteilnehmer, die Einnahmen der US-Konzerne könnten im zweiten Halbjahr wegen steigender Energiekosten und sinkender Konsumentenausgaben deutlich zurückgehen.

Vor allem Aktien des Suchmaschinen-Betreibers Google belasteten den Technologiemarkt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg bis zum New Yorker Mittag um 0,24 Prozent auf 10.576 Zähler. Der breiter gefasste S&P-500-Index notierte um 0,06 Prozent fester bei 1220 Punkten. Der Index der US-Technologiebörse Nasdaq verlor dagegen um 0,13 Prozent auf 2142 Stellen.

"Ab einem gewissen Zeitpunkt wird der Konsument die höheren Energiekosten zu spüren bekommen ...", sagte Analystin Barbara Marcin von Gabelli Asset Management. Zwar gab der Preis für ein Barrel (knapp 159 Liter) leichtes US-Öl am Donnerstag nach den letzten Rekordständen wieder um rund 50 Cent nach. Allerdings könnte der Preis nach Prognosen von Goldman Sachs in der zweiten Jahreshälfte durchaus wieder auf über 67 Dollar pro Barrel steigen.

Google-Titel verloren um rund 2,1 Prozent auf 279,04 Dollar, nachdem der Konzern angekündigt hatte, weitere Anteilsscheine an die Börse zu bringen. Auch Papiere der Einzelhändler Limited Brands und Hot Topic zählten zu den Verlierern. Beide Konzerne hatten schwache Quartalszahlen vorgelegt. Limited-Brands-Papiere gaben um rund 4,4 Prozent auf 22,25 Dollar, Hot-Topic-Aktien verbilligten sich um fast zehn Prozent auf 14,23 Dollar.

Aktien von Morgan Stanley verloren um rund ein Prozent auf 52,30 Dollar. Die Investmentbank hatte erklärt, eine Kreditkartensparte zu behalten, aber das Leasing-Geschäft für Flugzeuge aufzugeben, was die Investoren offenbar nicht honorierten.

Das Interesse der Anleger weckten dagegen Titel des Tabak- und Lebensmittelkonzerns Altria, die sich um fast 4,4 Prozent auf 70,81 Dollar verteuerten. Offenbar erwarteten die Händler eine Gerichtsentscheidung zu Gunsten des Unternehmens.

Auch Titel des Datenspeicher-Herstellers Network Appliance waren gefragt und legten um rund drei Prozent auf 25,26 Dollar zu. Die Firma hatte mit ihrem Ausblick für das Gesamtjahr die Analysten positiv überrascht.

Quelle: reuters.de

...be invested
 
Der Einsame Samariter

 

   Antwort einfügen - nach oben