USA starten Friedensinitiative für Nahost

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.11.05 11:05
eröffnet am: 04.11.05 11:05 von: leeson Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 04.11.05 11:05 von: leeson Leser gesamt: 424
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

04.11.05 11:05

505 Postings, 5506 Tage leesonUSA starten Friedensinitiative für Nahost


Angesichts neuer Bombenanschlägen und Raketenbeschuss in Nahost unternehmen die USA einen weiteren Versuch, in der Region Frieden zu schaffen. US-Außenministerin Condoleezza Rice werde noch in diesem Monat nach Israel und in die Palästinensergebiete reisen, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Sean McCormack.

Rice wolle mit Israelis und Palästinensern über Themenbereiche sprechen, in denen beide Seiten zusammenarbeiten könnten, um Probleme im Friedenprozess zu bewältigen. "Allgemein wird sie beide Seiten auf ihre Verantwortung hinweisen, die sie im Rahmen der Road Map tragen", sagte McCormack. Die Road Map ist ein von USA, der Europäischen Union (EU), Russlands und der Vereinten Nationen (UN) für die Region ausgehandelter Friedensplan.

Neue Anschläge und Militäraktionen hatten eine fast zweijährige Friedensphase im Nahen Osten beendet. Vor neun Monaten war eine Waffenruhe vereinbart worden. Vor zwei Monaten hatte sich dann Israel aus dem Gaza-Streifen zurückgezogen.


Angst vor Bürgerkrieg
Allein seit der vergangenen Woche haben israelische Soldaten bei Razzien und Luftangriffen 16 Palästinenser getötet. Radikale Palästinenser hatten zuvor aus dem Gaza-Streifen Raketen auf Israel abgefeuert und fünf Menschen bei einem Selbstmordattentat getötet.

Israel fordert von den Palästinenserbehörden eine Entwaffnung der Extremisten. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas setzt dagegen auf Verhandlungen mit radikalen Palästinensern. Er fürchtet einen Bürgerkrieg, wenn es eine Zwangsentwaffnung geben sollte.

(N24.de, Netzeitung)
 

   Antwort einfügen - nach oben