UNO-Resolution 1441 bezieht sich auch auf Syrien!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.04.03 11:44
eröffnet am: 16.04.03 11:44 von: Happy End Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 16.04.03 11:44 von: Happy End Leser gesamt: 193
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

16.04.03 11:44

95440 Postings, 7081 Tage Happy EndUNO-Resolution 1441 bezieht sich auch auf Syrien!

Eine britisch-amerikanische Grenzpatroullie entdeckte frische Radspuren von schweren LKW in der Nähe der Grenzstadt Sinjara.

Inzwischen ist das Gebiet weiträumig abgesperrt um die Spuren und Beweismittel nicht zu beschädigen.

Nähere Angaben könnten jedoch noch nicht gemacht werden. Es sei noch nicht ganz klar, "zu welcher Kategorie von Lastkraftwagen" diese Spuren gehören könnten, teilte US-General Tommy Franks dem Sender CNN mit, "aber sie könnten sehr gut zu jener Sorte gehören, die als fahrende Labore für biologische Waffen verwendet werden können."

Ex-Nato-Oberbefehlshaber Wesley Clark : "Wenn die Waffen inzwischen in Syrien sind, können wir im Irak natürlich lange suchen.."

Auf die Frage, ob die US-Regierung mit einem weiteren Krieg drohe, erklärte Clark: "Die Präsenz der amerikanischen Streitkräfte in der Region ist jetzt zu einer geostrategischen Realität geworden. Das wird natürlich nicht ohne Auswirkungen bleiben."

Mehrere führende US-Politiker, darunter Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und Außenminister Colin Powell, hatten Syrien bereits vor Konsequenzen gewarnt.

Nach US-Amerikanischer Auffassung bezieht sich die UNO Resolution 1441 unter diesen Umständen auch auf Syrien. Ein Sprecher des Aussenministeriums : "Es ging von Anfang an um die Massenvernichtungswaffen und um die irakische Führung. Wenn die jetzt in Syrien sind, fällt dieser Staat jetzt automatisch in den Geltungsbereich dieser Resolution.

UN-Waffeninspekteur Blix hat vor diesem Hintergrund einen erneuten Einsatz kategorisch abgelehnt. "Ich will für Syrien hoffen, daß es wirklich über Massenvernichtungswaffen verfügt, denn das scheint das einzige Mittel zu sein dieser Teufelsresolution zu entkommen."

Der russische Geheimdienst vermutet Massenvernichtungswaffen seit Neuestem in folgenden Gebieten : Polen, Tschechei, Slowakei, Ungarn und Bulgarien. Alexander Putin soll diesen Staaten jetzt mit ernsthafen Konsequenzen gedroht haben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,244833,00.html  

   Antwort einfügen - nach oben