Tropical Island verwaist

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.08.05 09:58
eröffnet am: 23.08.05 09:49 von: quantas Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 23.08.05 09:58 von: Spuk Leser gesamt: 292
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.08.05 09:49

15284 Postings, 5648 Tage quantasTropical Island verwaist


Investor Au ausgeschieden

Die Galionsfigur von Tropical Islands hat die Insel verlassen. Der Investor Colin Au hat Medienberichten zufolge seine Aufgaben als Manager und Projektleiter beendet. Gerüchten zufolge musste Au wegen der anhaltenden Verluste des Tropenparks in der ehemaligen Cargolifter-Halle gehen.
 
"Mr. Colin Aus Aufgabe, das Projekt aufzubauen und zu vollenden, ist beendet", zitierte "Spiegel Online" aus einer E-Mail des malaysisch-britischen Konzerns Tanjong. Er habe das tägliche Geschäft, das Resort zu führen und zu steuern, an das deutsche Management-Team bei Tropical Islands übergeben, hieß es.
 
Hartnäckige Gerüchte
 
Seit Wochen war bereits spekuliert wurden, dass Au wegen der anhaltender Verluste von Tropical Island von seinen Aufgaben entbunden wurde. Bisher hat die deutsche Presseabteilung des Resorts das jedoch dementiert. Au werde sich wie vereinbart nach und nach zurückziehen und seine Aufgaben in die Hände des deutschen Managements legen, hieß es jetzt.
 
Rote Zahlen
 
Der frühere Kreuzfahrtmanager Au hatte die Halle des Pleite gegangenen Luftschiff-Unternehmens Cargolifter für 17,5 Millionen Euro aufgekauft. Kurz vor Weihnachten 2004 wurde der Tropenpark eröffnet. Bis zu 8.000 Besucher sollten sich nach den Vorstellungen von Au täglich im Park amüsieren. Doch von Anfang an fiel der Zuschauerstrom deutlich geringer aus. Au habe die Nachfrage im strukturschwachen Brandenburg überschätzt, meldeten sich schnell Kritiker zu Wort.
 
Die Quartalsberichte des Mutterkonzerns Tanjong gaben ihnen Recht. Bisher hat Tropical Island dem Konzern, der unter anderem Kraftwerke und Kinos betreibt, Millionenverluste beschert, im ersten Quartal 7,21 Mio. Euro und im zweiten Quartal zu Ende April 3,5 Mio. Euro.
 
Doch trotzdem glaubt Tanjong an das Projekt. In zwei oder zweieinhalb Jahren werde man hier Gewinne sehen, hieß es. Davon würde Au auch etwas haben ? denn der Investor bleibt dem Bericht zufolge über seine Firma Au Leisure Investments nach wie vor mit 25 Prozent an Tropical Islands beteiligt. Die restlichen 75 Prozent der Anteile gehören Tanjong.

Adresse:
http://www.n-tv.de/570267.html

 

23.08.05 09:58

2919 Postings, 6414 Tage SpukKam vorgestern auch ein Bericht im TV.

13? Mio sollen als Fördergelder beantragt sein. Wenn das durchgeht dürfen wir wieder für ein marodes Projekt zahlen :-(

Spuk
 

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: yurx