Treuherziger Augenaufschlag des Monats

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.05.18 17:45
eröffnet am: 09.05.18 15:29 von: Talisker Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 09.05.18 17:45 von: gogol Leser gesamt: 609
davon Heute: 0
bewertet mit 2 Sternen

09.05.18 15:29
2

36548 Postings, 6144 Tage TaliskerTreuherziger Augenaufschlag des Monats

"Audi-Vorstandschef Rupert Stadler hat im jüngsten Fall mutmaßlicher Abgas-Tricksereien schwere Fehler eingeräumt. ?Der Arbeitsfehler in einer unserer Fachabteilungen ist gravierend. Es ist aber keine neue Manipulationssoftware?, sagte Stadler am Mittwoch auf der Hauptversammlung des Autobauers in Ingolstadt.

Es sei versäumt worden, einen Software-Baustein für die Motorsteuerung bei jetzt auslaufenden A6- und A7-Modellen zu entfernen. Ein Rückschlag, ?wo man sich fragt, warum wird dieser Fehler erst jetzt entdeckt?, sagte Stadler."
https://www.merkur.de/wirtschaft/...in-diesel-affaere-zr-9854883.html

Die Fachabteilung. Ein Versäumnis. Ein Rückschlag.

Wen wollen die eigentlich noch verarschen? Das ist beleidigend.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

09.05.18 16:49

3941 Postings, 859 Tage Monsieur TortueWir bräuchten eine Justiz wie in den USA

Bei uns gibt es das nur im Zug: "Vergessen gilt nicht ---> 60 Euro ohne Fahrkarte"  

09.05.18 17:37

13433 Postings, 5112 Tage gogolob Herr Stadler auch seine Boni einmal

vergessen hat ?
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

09.05.18 17:41

16755 Postings, 6903 Tage ThomastradamusHä? ich dachte, die "mussten" manipulieren,

weil die AdBlue-Tanks unterdimensioniert waren?
Was hätte es da genutzt, einen "Software-Baustein ... zu entfernen"?
-----------
Hauptsache, ihr habt Spaß.

09.05.18 17:45

13433 Postings, 5112 Tage gogolnicht einmal die Ausreden kann die Chefetage

absprechen
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

   Antwort einfügen - nach oben