Totgesagte Brennstoffzellen halten länger...

Seite 18 von 21
neuester Beitrag: 12.09.19 11:16
eröffnet am: 27.10.10 11:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 519
neuester Beitrag: 12.09.19 11:16 von: Rudolfoes Leser gesamt: 249294
davon Heute: 49
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 | 21  

23.01.18 20:49

5003 Postings, 3713 Tage tagschlaeferh2 ist doch noch irrelevant bei mobilität, unter

trump wird es erstmal einen erdgas-boom, geben.
sprich, fcel wird primär für dezentrale energieversorgung, stabilisierung des 'grid', herangezogen.

von h2-mobilität ist noch laagen keine rede. wer clever ist, schaut sich die aktie westport an, spezialist für gasmotoren und injektoren für den umbau.
die nächsten 10 jahre werden auto und ergasautos einen großen boom erleben - weg vom diesel.

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC

23.01.18 20:57

769 Postings, 1027 Tage CheckpointCharlieTankstellen

Website des US-Energydepartments. Da gibt es eine gute Übersicht der aktuellen Tankstellen und der geplanten, unterteilt nach Energieträger.
 

23.01.18 21:04

769 Postings, 1027 Tage CheckpointCharlieWestpoint

nett das Du die ansprichts.
Mir ist der Zahlensprung aufgefallen. Bist Du da näher drin? Ich habe ein bißchen Schwierigkeiten mit deren Produktpalette.
Es gab bei bewährter Technik und diversen Vorteilen in den letzten 10 Jahren keinen Durchbruch bei Gasmobilität, zumindest nicht im PKW-Bereich.
Jetzt setzt alles zurecht auf Elektrifizierung. Warum sollte ausgerechnet jetzt noch ein komplexer Gasmotor sich durchsetzen? Insbesondere scheint der Markt sehr übersichtlich zu sein. Ist vielleicht auch eien Chance, aber ich hatte den Wert schon zur Seite gelegt. Höre gerne mehr. Der Thread hier hat sowieso nichts mehr mit dem Ursprungsthema zu tun.  

23.01.18 21:23

3274 Postings, 3496 Tage macumbaAllgemeiner Trend News und Investition sprechen

seit 2017 für den von mir ebenso eingeschätzten Umschwung von Verbrenner zur Elektro Hybrid und Brennstoffzelle.
In 2017 hab ich nirgends einen entsprechenden Fonds oder Informationen gefunden so dass ich selbst einen aufgestellt hat ,andem sich auch mein Realdepot orientier - Insgesamt sind es aktuell 20 Unternehmen in die ich investiert habe
https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfggrmp003

Seit Ende 2017 mehren sich die Stimmen die meine Einschätzung teilen - Gründe dafür gibt es genügend und je nachdem welches Medium man studiert ist der Fokus oder die Begründung unterschiedlich - Alle kommen aber zur selben Erkenntnis - 2018 Beginnt das Zeitalter der Brennstoffzelle nochmal aus Neue
21.1.2018
http://www.deraktionaer.de/aktie/...r-der-brennstoffzelle--355440.htm
23.1.2018
https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/...off-besser-als-Batterie.html

ich denke einge warten noch die Q4 Zahlen sowie die Aussichten der Unternehmen ab, sollten die aber die positive Richtung wie bereits bei FuelCell bestätigen könnten langsam Investoren beginnen nach den zukünftigen Technologieleadern zu suchen

 

24.01.18 08:12

241 Postings, 877 Tage SteueridentifikationWasserstoff versus LI-Ion

tagschläfer , ich denke da hast du recht , die nächste Rezession wird kommen ! Bloß wann ???

Schon vor drei Jahren dachte man : Es kann doch nicht immer weiter nach oben gehen ! Ich denke die altbewährten Hausse-Baisse -Hausse- Gewissheiten funktionieren irgendwie nicht mehr .
Vielleicht geht der DOW auf 40000 und der DAX auf 20000 hoch . Alles ist möglich .

Nur bei den Arbeitsplätzen in Deutschland dürfte mit 45 Mio das Maximum erreicht sein , jetzt kann es eigentlich nur noch abwärts gehen .
Und dies könnte das Rhodium der Zukunft sein : Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor .
Wenn ich mir den Tankwart bei Shell ansehe , tut er mir fast leid . Pro Tag wird er wohl ein Auto betanken.
Gäbe es Wasserstoffautos , so hätte er wohl richtig gut zu tun . Ich würde mein BZ-Auto auch zunächst von einer Fachkraft betanken lassen , sind immerhin 700 bar .
Generell dürften die Lohn- und Brot Arbeitsstellen rund um ein Wasserstoffauto viel zahlreicher sein , als um ein Lithium-Ion -Auto . Vielleicht dreimal so hoch .
Tankstellen möchten auch zukünftig als Snack , Lebensmittel und Energieverkäufer existieren . Wasserstoff ist da aus meiner Sicht der bessere Energieträger als Strom .
Natürlich wird zukünftig jeder Discounter Strom-Ladesäulen auf dem Parkplatz aufstellen , aber ist dies charmant ? Besser wäre es wenn der Staat Lizenzen für H2-Betankung nur an große wie Shell ,BP,Exxon abgeben würde .  

24.01.18 09:27
1

339 Postings, 688 Tage MSTEGute Indikatoren für eine bevorstehende Rezession

sind Rohstoffe wie Gold Silber und Kupfer. Wenn Gold langsam steigt und Silber mit Kupfer fällt dann sollte man vorsichtig sein. Früher war es noch mehrere Banken Indexe die ein Indikator darstellte. Heute verdienen Sie nicht mehr so viel wegen der Null Zinspolitik und man kann diese Indikatoren nicht mehr trauen.      
Jetzt ist China im globalen Markt vorhanden und ich denke wenn dieser Gigant fällt dann ist Zapfenduster und es beginnt eine Weltwirtschaftskrise.

Kann muss aber nicht sein !

  1. Da ich aber schon bei FuelCell in einen sehr niedrigen Kurs eingestiegen bin ist mir das egal
  2. da ich eine Langzeitinvestor bin ist mir das auch egal


  3. da ich nicht abhängig bin von einer Kurssteigerung ist mir das auch egal
  4. da ich nicht mit der Aktie Geld verdienen muss ist mir das auch egal
 

24.01.18 11:41
1

3609 Postings, 1162 Tage KautschukHi MSTE

bei den Punkten 1 bis 4 bin ich bei Dir.

Dennoch ist gerade in diesem Segment eigentlich egal was die Weltwirtschaft macht.

Wir müssen einfach was tun. Wir haben heute den 24.01.2018 und es sind draussen 13 Grad. !!!!

Deshalb spricht alles für Plug, FCell und Ballard und deshalb kaufe ich weiter nach.  

24.01.18 16:34

241 Postings, 877 Tage Steueridentifikation1,52 EUR ....

Immer fällt diese dumme Aktie . Was für eine Via Dolorosa für harmlose Aktionäre .

Man sollte den Kreuzweg Christi um 2 Stationen auf 16 Stationen aufstocken .  An Station 15 wird Jesus gezwungen sein ganzes Geld in FuelCell -Energy Aktien zu stecken , und auf 16 muss er Sie zum Tageskurs mit 95 % Verlust verkaufen .

Hätte ich mal besser Atari gekauft ! ...... PacMan ... pong...


Echt , bei 1,35 EUR bin ich draussen ----FÜR IMMER !    

24.01.18 17:23
2

339 Postings, 688 Tage MSTEIst immer das gleiche mit euch

Teuer einkaufen und billig verkaufen. Tu es nicht !      

24.01.18 17:26

241 Postings, 877 Tage SteueridentifikationOhne staatliche ...

Bremsfallschirme , werden FuelCell - Firmen wohl noch am Boden zerschellen.

Jetzt muss Schluss sein mit vagen Kohleausstiegsphantasien . RWE hat ja schon ein wenig nachgegeben , und will Geld für den Kohleausstieg . Der richtige Weg : Mit dem Geld NEL ASA und FUELCELL kaufen und aus INNOGY-Windstrom Energiereserven aufbauen ( Beispielsweise)  

Der Staat muss Wasserstoff endlich adäquat fördern , wie ehedem die Photovoltaik .

Batterieautos werden wohl zukünftig eher der Mainstream sein , und wer mental und finanziell was auf sich hält ,kauft sich ein Wasserstoffauto . Ich denke es wird 60%  Batterie und 40 % Wasserstoffautos geben , nach der Abkehr von Verbrennerautos.  

Wasserstoffautos sind dann eher was für die obere Mittelschicht. Man geht im modernen Shell - Warenhaus einkaufen , und gibt zuvor den Schlüssel am Empfang mit den Worten :" Fill it up ,please "  
ab .Nach dem Einkauf ist der Wagen mit H2 gefüllt , und die Scheiben *Wisch-Wasch* auch .
Die Menschen mit finanzieller Werkseinstellung werden auf dem Kaufland -Parkplatz die Kabel aus dem Kofferraum hervorkruschteln , hineinstöpseln,  und wie gehabt im schnodderigen Kaufland die Billig-Artikel einsammeln .
Ob es so kommt , weiss ich natürlich nicht .Ist nur ein " Forecast" .
 

24.01.18 17:45

339 Postings, 688 Tage MSTEHier ein weiterer Grund warum Wasserstoff

die Zukunft ist.
Wie ich schon vor etwa 4 bis 5 Monaten geschrieben habe wird die Netzstabilität mit E-Autos darunter leiden. Es sind noch keine Stromspeicher erfunden worden welche diese Regeln können. Mit Wasserstoffspeicher das übrigens FuelCell anbietet könnte dieses Problem gelöst werden. Wenn zu viel Strom vorhanden ist dann wird Wasserstoff hergestellt und abgespeichert und wenn kurzfristig mehr gebraucht wird diese dann wieder via Brennstoffzellen in das Netz eingespeist.    
Weiterhin kann das Netzt mit Wasserstoff Autos besser Stabil gehalten werden wie das von den Akkus betriebenen. Der Akku zieht sofort Strom wenn dieser an der Steckdose hängt und kein Stromversorger weis in Zukunft wie viele den Morgen den Strom anzapfen werden.

http://www.rp-online.de/leben/auto/news/...kouts-steigt-aid-1.7341011

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/...omnetz-am-limit-100.html

     

24.01.18 18:15
1

339 Postings, 688 Tage MSTELöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.01.18 11:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diskriminierung

 

 

24.01.18 18:39
1

1196 Postings, 2814 Tage action72deutschland is im arsch

24.01.18 19:10
1

3609 Postings, 1162 Tage KautschukMste das kann ich

so unterschreiben.  

25.01.18 06:43
1

1713 Postings, 2468 Tage Kasa.dammOb ich will oder nicht

muss ich mich der Meinung anschliessen. Arbeite mit und für Kinder, also für unsere Zukunft. Diese sehe ich nicht allzu positiv. Motivation und Anstrengungsbereitschaft haben die letzten 20 Jahre stark nachgelassen. Schüler werden entlassen und sind nicht ausbildungsfähig. Wo soll das noch hinführen?
Fie Asiaten werden uns mit ihrem Fleiß und mittlerweile Innovationsfäbigkeit überrollen.  

25.01.18 06:44

1713 Postings, 2468 Tage Kasa.dammsoryy für Fehler

Daumen zu dick  

25.01.18 08:20
2

339 Postings, 688 Tage MSTEDavos Europa und den Rest der Welt

ist eine Solidargemeinschaft der Egoisten. Sonst nichts.

Liebe Frau Merkel
Vor etwa 10 Jahren war Deutschland führend in der Photovoltaikindustrie. Unserer Führungskräfte haben dann das in der Vergangenheit steuerlich unterstützte  Know How an die Chinesen verkauft die wiederum billig in China produzieren konnten. Wenn Sie in der Vergangenheit die größte Photovoltaikfabrik Yingli der Welt analysiert haben dann werden Sie feststellen das diese immer wieder mit staatlichen Subventionen unterstützt wurden um billige Anlagen auf dem Markt zu bringen. Die Folge war das die Fabriken in Deutschland nicht mehr Kosteneffizient produzieren konnten und somit zum Konkurs getrieben wurden. China hat jetzt das Monopol auf diesem Markt.  

Wir können in Zukunft gegenüber China nicht wettbewerbsfähig sein weil unsere Sozialleistungen mit dem in China nicht übereinstimmt. Die haben niedrige Löhne, keine Krankenkassenbeiträge, fast keine Rentenbeiträge und bekommen immer staatliche Unterstützung bei einem Konkurs.  

Und jetzt reden Sie in Davos von einer globalen Zusammenarbeit !!!!!!!!!!!!!

Wenn ich die Aussagen von Macron und Merkel höre dann kommt mir das große Kotzen. Das höre ich schon seit 50 Jahren. Wir müssen unsere Leute eine bessere Ausbildung bieten für die Digitale Zukunft. Wir glauben an die globale Zusammenarbeit etc. Viel Geschwätz und wenig Inhalt.    

Wenn die sozialen Leistungen Steuer und Ideologien auf der Welt die gleichen sind dann ist es eine gerechte funktionierende globale freie Marktwirtschaft.
Genau hier liegt der Denkfehler unserer Politiker. Wie Dumm sind die eigentlich ?  

Und was wir in Deutschland brauchen ist keine Quantität an Ingenieuren sondern qualitativ hochwertige Ingenieure die auch entsprechend belohnt und nicht mit Abgaben bestraft werden.

 

25.01.18 08:26
1

119 Postings, 901 Tage schlei2014ja so wir es sein

die hochmotivierten Leute kommen gerade in Massen ohne irgendwelche Papiere zu uns. Es geht aufwärts.  

25.01.18 08:43

339 Postings, 688 Tage MSTEAuch Daimler geht den falschen Weg

https://diepresse.com/home/motor/antriebe/5195503/...uto-leise-Servus

Wie in meinem letzten Beitrag beschrieben wird Daimler das gleiche Szenario erleben wie die in der Vergangenheit gegründeten Photovoltaikindustrien in Deutschland. Die Chinesen werden billigere E-Autos auf dem Markt bringen die schlussendlich in Deutschland nicht mehr kosteneffizient Produzierte werden können. Es könnte auch sein das Stuttgart eine weitere Geisterstadt wird wie Detroit in den USA.

Ich hoffe nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

25.01.18 08:46

3609 Postings, 1162 Tage KautschukAlso es wird ein harter Kampf

Die Chinesen und Tesla sind weiter absolut überzeugt das die Batterie das richtige ist. Ich hoffe das die Brennstoffzelle trotzdem gewinnt. Es ist wie bei Betamay und VHS, ich hoffe wir sind bei VHS investiert  

25.01.18 08:48

1605 Postings, 2161 Tage second thoughtDafür hat DHL

die Zeichen der Zeit erkannt.

http://bizz-energy.com/...ampker_„niemand_muss_die_heizung_abstellen“  

25.01.18 09:28

5003 Postings, 3713 Tage tagschlaeferLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 25.01.18 12:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Diskriminierung

 

 

25.01.18 09:57
3

632 Postings, 1432 Tage Sir ParetoVerschwörungstheorie

Obacht, wir sind mittendrin im üblichen Foren-Verschwörungstheorie-Geblubber...

Ich sag dir eins.

Die Welt ist wesentlich komplexer, als du dir das hier zusammenreimst.
Es existiert keine geheime Weltregierung, die irgendwelche Entwicklungen im Hintergrund lenkt.


Es existiert ein globales, quantitatives Wachstumsparadigma, das zu einem Imperativ geworden ist. Innerhalb davon verfolgen alle ihre eigenen Interessen und versuchen für sich das Maximum herauszuholen. Es werden Allianzen geschmiedet und wieder gebrochen. Langfristige Strategien haben es leider ziemlich schwer.
Das Ganze ist einfach zu dynamisch und komplex.

Deshalb auch keine "Club-of-Rome-Weltverschwörung". So ein Unsinn!

 

25.01.18 10:05

339 Postings, 688 Tage MSTESehe ich genauso

Verschwörungstheorien sind Nonsens und machen nur die Leute verrückt.
Glauben ist nicht Wissen und Unwissenheit ist Dummheit und Verschwörungstheorien beruhen auf Glauben und Unwissenheit somit auch Dummheit.  

25.01.18 11:39

5003 Postings, 3713 Tage tagschlaeferdie langfrist-strategie des club-of-rome ist und

war die NWO - und auch die schwächung der usa.
dabei bedient sich der club-of-rome sozialistischen ideologien zur schwächung des individuums.
lenin, stalin, hitler, das waren alles sozialisten und marionetten des club-of-rome.
in seinem trotteligen eifer konnte marx als angeblicher urheber des sozialismus auch nicht erkennen, dass der kapitalismus auch kooperativ sein kann- was heute zwischen aktiengesellschaften vor allem amerikanischer prägung gelebt wird.

die usa war auch deshalb so ein leichtes ziel, diese seit den 80ern herunterzuwirtschaften weil deren politisches system zu durchlässig ist. sonst wäre trump ja nicht präsi geworden - was schade wär.
auch haben die usa den fehler gemacht, sich zu sehr vom cashflow der cia-drogengelder abhängig zu machen, die zwar primär für die entschuldung großbritanniens bei der röm. katholischen kirche draufgingen (kriegsschulden + rothschilds betrug mit den engl. staatsanleihen), aber wer einmal angefixt ist ... die verflechtungen der geheimdienste in die drogenmafia sind heute so stark, dass ganze staaten dafür destabilisiert werden (versuchter türkei-putsch, südamerika aktuell mexiko..).

es sind viele arschlöcher dort draußen in der welt unterwegs - die leider unangreifbar reich sind.
dass die usa sich nun zumindest monetär mit schutzzöllen abschotten wollen, ist nur die spitze des eisbergs.
es gilt den kopf der hydra abzuschlagen, die gesamten club-of-rome eliten bankrott gehen lassen. am besten indem sie sich gegen die us-eliten verspekuliert haben :)

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC

Seite: 1 | ... | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 | 21  
   Antwort einfügen - nach oben