The day after

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.03.03 16:11
eröffnet am: 01.03.03 14:49 von: Nassie Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 01.03.03 16:11 von: volvic Leser gesamt: 222
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.03.03 14:49

15990 Postings, 6882 Tage NassieThe day after

Amerika rüstet zum Krieg, daran werden auch die letzten Zugeständnisse Saddam Husseins und deutlich positive Kommentare von UN-Chefinspekteur Hans Blix kaum etwas ändern. Die Krise schwelt weiter und verpestet die Kapitalmärkte mit Unsicherheit.

Derweil sich die Anleger ob der hohen Volatilität an den Börsen mit Engagements zurückhalten und der Handel an machen Tagen so dünn ist wie in früheren Zeiten allenfalls zu Weihnachten, boxt an den Rohstoffmärkten der Papst. Neben der Kriegsangst haben zuletzt auch Meldungen über die geringen Lagerbestände des größten Öl-Importeurs Amerika den Kurs getrieben. Hinzu kam das eisige Winterwetter vor allem an der amerikanischen Ostküste.

Der Preis für das Barrel (159 Liter) Rohöl zur Auslieferung im April schnellte am Donnerstag auf den höchsten Stand seit 12 Jahren und zeigt auch am Freitag keine Anzeichen von Schwäche. Fundamental, so sind sich die Händler an den Terminbörsen sicher, ist die Öl-Rallye schon lange nicht mehr zu rechtfertigen.

Die Organisation der Erdöl exportierenden Staaten (Opec) würde den Preis nur zu gerne drücken, kann es aber nicht, wie ein Mitarbeiter gegenüber dem Wall Street Journal einräumen musste. Zwar verdienen die Ölförderer bei steigenden Preisen kurzfristig mehr Geld. Wirken sich die hohen Energiekosten jedoch erst einmal negativ auf die Wirtschaftsentwicklung der Kunden aus, dann sinkt die Nachfrage.  

Kriegsbeginn ein möglicher Auslöser für Kursgewinne

Viele Experten sind sich sicher: Der irrationale, von Panik gekennzeichnete Handel an den Öl-Märkten wird sich beruhigen, wenn die Amerikaner und ihre Verbündeten im Irak einmarschieren. Das "Best case Scenario" sieht für diesen Fall dann eine weltweite Kursrallye an den Kapitalmärkten vor.

Betrachtet man die Verluste, die die Kriegsangst und die damit verbundene Sorge um den hohen Ölpreis ausgelöst haben, dann ist der Gedankengang nicht gänzlich von der Hand zu weisen. Ein Kriegsbeginn würde die jetzt vorherrschende Unsicherheit beseitigen ? zumindest kurzfristig. Die Panikkäufe würden enden, der Preis für das Barrel wohl innerhalb kürzester Zeit Richtung 33 oder sogar 30 Dollar abschmieren. Ob das Preisniveau schließlich aber in den von der Opec gewünschten Zielkorridor von deutlich unter 30 Dollar/Barrel fällt, ist keineswegs sicher und hängt allein vom Verlauf der Intervention ab.

Sollten die Truppen nicht wie erwartet in der Lage sein, die Ölfelder im Irak gegen Anschläge zu schützen und Nachrichten über brennende Quellen um den Globus gehen, dann wären selbst Preise von 50 Dollar und mehr für das Barrel nicht ausgeschlossen. Mit den entsprechenden Folgen für die Börsen. Auch darüber sind sich die meisten Fachleute einig.  

 

01.03.03 14:52

33594 Postings, 7330 Tage DarkKnightAn den hard facts kommt langfristig keiner vorbei

und wenn eine Supermacht ein paar Hirtenhütten bombardiert, mag das schrecklich sein für die Psychologie, aber ich prophezeie einen Ölpreis von 10 bis 15 Dollar per Jahresende.

Alles andere macht keinen Sinn.  

01.03.03 14:55

7885 Postings, 7583 Tage Reinyboy@Darki

Könnte mir vorstellen, daß auch Kurse um 5$ gar nicht so unwahrscheinlich sind auf Sicht von 1 Jahr.  

01.03.03 14:56

33594 Postings, 7330 Tage DarkKnight@reini: ich habe es nicht gewagt, aber

3 Dollar sind das Ziel. So, jetzt isses raus.  

01.03.03 14:58

33594 Postings, 7330 Tage DarkKnightby the way, heard recently in London

from Scheich XYZ, Inhaber einer saudischen Oil-Company.

Denen geht die Düse, die wissen nicht mehr, wie sie sich verhalten sollen.  

01.03.03 16:11

1380 Postings, 7632 Tage volvicwenn das barrel

3 $ kostet, dann möchte ich bitte den spritverbrauch fürs ganze leben im voraus bezahlen ... dürfte mich ja dann nicht mehr als 10 cent der liter super benzin kosten, also 120.000 liter reichen mir. und die 12.000 euro hätte ich auch klein *g*

volvic  

   Antwort einfügen - nach oben