TelecomAsia

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.05.01 23:00
eröffnet am: 07.05.01 23:00 von: mothy Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 07.05.01 23:00 von: mothy Leser gesamt: 95
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

07.05.01 23:00

1594 Postings, 7280 Tage mothyTelecomAsia

Portrait: TelecomAsia Corporation Public Company Limited
Ein innovativer Telekommunikation- und Internet Anbieter im Raum Bangkok

Thailand zählt seit Jahren zu den am schnellsten wachsenden Ökonomien der Welt. Die Hauptstadt Bangkok fungiert dabei als Handels- und Kommunikationszentrum.

Festnetz Telefonie in Thailand
Im Jahr 1993 kamen in Thailand auf 100 Personen nur 4 Telefonanschlüsse heute sind es bereits 18,2 (12 Mio. Gesamt). 46% aller Telefonanschlüsse sind im Raum Bangkok in Verwendung. Um die stark wachsende Nachfrage nach Anschlüssen zu befriedigen und die veraltetet Infrastruktur zu verbessern ermächtigte die Telefone Organisation of Thailand (TOT) auch private Anbieter das Telefonnetz auszubauen und zu warten. Ab dem Jahr 2006 werden auch internationale Telefonanbieter Zutritt zum thailändischen Markt bekommen. Bis dahin versucht die thailändische Regierung durch Liberalisierungsmaßnahmen nationale Anbieter für den internationalen Wettbewerb sattelfest zu machen.

_____________________________________________

___________________________________________


Die TelecomAsia
TelecomAsia (http://www.telecomasia.co.th) wurde im November 1990 von der C.P Group gegründet.

Die größten Anteile des Unternehmens sind heute im Besitz von Charoen Pokphand Group (C.P. Group) (22%) und Bell Atlantic (18,2%), ein US Telekommunikationsanbieter. TelecomAsia (TA) ist an der Stock Exchange of Thailand (SET) seit Dezember 1993 unter dem Ticker TA gelistet. Im öffentlichen Besitz befinden sich 2,223 Mio. Aktien. TelcomAsia zählt derzeit zu den zehn meistgehandeltsten Wertpapieren an der SET:

Die von TA installierte Netzinfrastruktur besteht ausschließlich aus modernsten Glasfaseranschlüssen. Damit hat TA eine optimale Ausgangslage für den stark steigenden Bedarf an hohen Bandbreiten für Datenübertragungen.
Mit der TOT besteht ein Vertrag über den Betrieb von 2,6 Mio. Anschlüssen in Bangkok und den drei Nachbarprovinzen Nonthaburi, Samut Prakhan, und Pathum Thani, dem Geschäftszentrum Thailands.
Mit Ende des Jahres 2000 hatte TA 1,524 Mio. Telefonanschlüsse unter Vertrag. Davon kamen im Jahr 2000 120.000 neu hinzu. (+9%).
TA erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Kundenwachstum von 67%. Das Wachstum soll vor allem durch aggressive Marketingkampagnen, und um ein Drittel gesenkte Installationsgebühren, herbeigeführt werden. Während im abgelaufenen Jahr noch 120.000 neue Anschlüsse verkauft wurden, sollen es heuer über 200.000 sein.
Der durchschnittliche Umsatz pro Festnetz Anschluss belief sich im Februar auf ca. 15 US-$. TA hat außerdem 20.000 öffentliche Telefonzellen in Betrieb. In diesem Jahr sollen weitere 6000 installiert werden.

Die Kabel TV Kunden konnte man um 56.000 auf 381.000 steigern. Das Kabel Netz ist in 870.000 Haushalten verfügbar.

Ein zukunftsweisendes Produkt - PCT

TA bietet mit dem Service "Personal Communication Telephone" (PCT) einen weltweit einzigartigen Dienst an. PCT ermöglicht es, dass die Festnetztelephonnummer gleichzeitig zur Mobilfunknummer wird. Möglich macht das ein spezielles Mobiltelefon, das vor allem durch einen niedrigen Energieverbrauch glänzt. TA bietet diesen Service seit 1999 an. Mit einer Werbekampagne namens "Bangkok in Your Home" konnten in den ersten Wochen mehr als 100.000 Kunden gewonnen werden.
PCT stellt eine billige Alternative zu den herkömmlichen Moblifunkanbietern dar. PCT ist allerdings nur im Raum Bangkok verfügbar.
Am 31. Dezember 2000 nahmen 393.000 Kunden den Service in Anspruch, ein Anstieg zum Vorjahr von +104%. Als Break Even wurde bei Markteinführung eine Kundezahl von 450.000 errechnet. Auf Grund des großen Zuspruchs bei den Kunden wird die Netzkapazität von 500.000 auf 750.000 Kunden demnächst ausgebaut. Dafür werden Investitionen von etwa 8 Mio. US-$ notwendig sein. Die Mobilfunk Gebühren sind aktuell noch etwas höher wie herkömmliche Festnetzgespräche. Mit dem ständigen Kundenwachstum sollen die Gebühren allerdings laufend gesenkt werden bis sie das Niveau von Festnetzgebühren erreichen.

Der Geschäftsbereich Internet

TA sieht sich selbst als eines der führenden Internet und e-commerce Anbieter im thailändischen Markt. Für das Internet Geschäft wurde die Tochtergesellschaft "Asianet" gegründet.

Internet wird in Thailand bis jetzt noch nicht stark nachgefragt. Ende 2000 hatte gerade einmal 200.000 private Anwender Zugang zum Internet. Asianet hatte Ende des Jahres 2000 rund 73.510 Internet Kunden. Dazu kommen och ca. 600 Geschäftskunden, die TA ca. unter Vertrag hat. Man zählt damit zu den größten Internet Anbietern für Geschäftskunden in Raum Bangkok. Für Universitäten, Banken, Finanzdienstleister werden Bandbreiten von bis zu 2,5 Mbps angeboten.

Seit April 2001 wird ein DSL Internet Zugang angeboten, im 2. Quartal soll noch ein Zugang über Kabel möglich sein. Damit ist TA der einzigen Anbieter von Breitband Internet in Thailand. Der Preis für einen DSL Anschluss liegt bei ca. 20-25 US-$ pro Monat.

Analystenmeinungen

TA wird aktuell von den Analysten der Investmenthäuser Credit Suisse First Boston, HSBC Securities, ING Barings, UBS Warburg, Tisco Securities und Indosuez W.I. Carr auf Kauf gestuft. Nomura Securities und Asset Plus Securities sind weniger optimistisch und stufen TA auf Underperform bzw. Verkaufen.

Die Zahlen

Der Umsatz konnte im abgelaufenen Jahr von 329 Mio. US-$ um 30% auf 428 Mio. US-$ gesteigert werden. Davon entfielen 79,4% auf die herkömmliche Festnetztelefonie. 15,6% beliefen sich auf das Mobilfunkgeschäft (PCT), 4,5% auf Multimedia und 0,5% (2,14 Mio. US-$) auf Internet.
Der Gewinn aus dem operativen Geschäft konnte von 18 Mio. US-$ um 83% auf 33 Mio. US-$ gesteigert werden . Der Verlust nach Steuern konnte deutlich gesenkt werden. Während im Vorjahr noch ein Verlust von 166 Mio. US-$ verbucht wurde, konnte er im Jahr 2000 um mehr als die Hälfte auf 73 Mio. US-$ verringert werden. Analysten der Credit Suisse First Boston erwarten im Jahr 2003 erstmals schwarze Zahlen.
Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei 950 Mio. US-$. Daraus ergibt sich ein Marktkapitalisierung/Umsatz Faktor von nur 2,2.
TA durchläuft zur Zeit ein umfangreiches Entschuldungsprogramm. Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf ca. 840 Mio. US-$.

Fazit/Ausblick

TelecomAsia ist mit dem Glasfasernetz im Raum Bangkok für die Zukunft ausgezeichnet positioniert. Eine erfolgreiche Zukunft wird wahrscheinlich weniger vom Festnetztelefonie Geschäft abhängig sein, das heute mit fast 80% der Umsätze noch das Kerngeschäft ausmacht. Erfolgsversprechend sind eher innovative Produkte wie z.B. PCT. Auch im Geschäftsbereich Internet, der noch sehr wenig Umsätze einbringt, wird in naher Zukunft einiges zu holen sein.
Analysten der Credit Suisse First Boston sehen ein Kurspotential von 38 Bath in den nächsten 12 Monaten (+100%). Die noch sehr hohe Verschuldung sollte bei einer Investition nicht außer Acht gelassen werden.

Nur zur Info

 

   Antwort einfügen - nach oben