TecDax-Analyse: Immer neue Hochs

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.07.04 10:02
eröffnet am: 05.07.04 18:24 von: moya Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 09.07.04 10:02 von: moya Leser gesamt: 277
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

05.07.04 18:24
1

972820 Postings, 6207 Tage moyaTecDax-Analyse: Immer neue Hochs

TecDax-Analyse: Immer neue Hochs

Von Stefan Liphardt

Hartnäckig setzte der Tec-Dax seinen Aufwärtstrend fort und setzte immer neue Hochs, die lediglich durch kurze Rücksetzer begleitet waren. Bis auf 590 Punkte, also knapp am Kursziel von 600, kletterte der Tec-Dax brach dann aber doch wieder etwas ein.

Die nächsten Tage

Im Chart wird jetzt lediglich noch eine Variante dargestellt und hier ist die Beendigung des Aufwärtsimpulses bestätigt. Am Freitag konnte sich der Index nur knapp behaupten und tauchte anschließend wieder ab. Um den kurzfristigen Abwärtstrend zu brechen gilt es 574 Punkte zu überspringen, dann besteht vorerst Aufwärtspotenzial auf 581-582 (Ausgehend von Tief bei 568). Dass wir in einer möglichen Gegenbewegung direkt ein neues Hoch ausbilden ist sehr sehr unwahrscheinlich. Der Trend besteht jetzt klar in Richtung der Stützmarke von 552-560 Punkten.



Fazit: Es gilt weiterhin ein mittelfristiges Kursziel von 600 Punkten zu erwarten, welches bei erfolgreichem Test der Stützzone bei 560 Punkten eher nach oben auf 620 Punkte ausgedehnt werden kann. Da bisher kein Aufwärtsimpuls seit dem Jahrestief ausgemacht werden kann, muss ein erneuter Test der Marke von 523 Punkten einkalkuliert werden. Insbesondere 560-552 sollte halten. Da jedoch im langfristigen Kontext noch eine Welle 5 folgen sollte, kann sich diese auch als Diagonal Triangel ausbilden, die intern nur dreiteilige Wellen aufweist.


 

05.07.04 20:38

972820 Postings, 6207 Tage moyaTecDAX-Rangliste: Kl. Rechenfehler große Wirkung

Ups, - ein kleiner Rechenfehler bei der Erstellung der neuensowie seit einiger Zeit kursierende negative Nachrichten haben bei der 3U Telekommunikation (516790)-Aktie für heftige Umsätze aber auch für kräftige Verluste gesorgt, - minus 9,25 % auf 8,30 Euro.

Das Unternehmen hat am 15. Juni eine Kapitalerhöhung in das Handelsregister eintragen lassen, die erst am morgigen Dienstag wirksam wird. Für jede derzeit vorhandene Aktie gibt es zusätzlich vier neue, was einem Aktiensplit von 5 : 1 gleichkommt. Der Aktienkurs von 8,30 Euro wird sich auf 1,66 Euro pro Stück reduzieren.

Fälschlicherweise wurde das Papier von der Deutschen Börse nach der Marktkapitalisierung von Platz 45 auf Platz 18 hochgerechnet. Beim Börsenumsatz stieg es von Platz 24 auf 23 und hätte damit automatisch nach der Fast-Entry-Regel die Aktie des Finanzsoftware-Spezialisten FJH (513010) aus dem TecDAX gedrängt. Mittlerweile wurde die 3 U-Aktie auf Platz 47 korrigert

Doch nicht nur die Korrektur des Berechnungsfehlers wirkt sich auf den Kursverlauf der 3U Telekommunikation (516790) belastend aus, sondern auch das überraschende Ausscheiden des Vorstandsvorsitzenden Herrn Graul zum 20. Juli 2004. Die Aktie hat seit ihrem Höchstkurs bei 15,95 Euro am 7. Mai 2004 bereits 48,28 % ihres Wertes verloren.


 

09.07.04 10:02

972820 Postings, 6207 Tage moyaTecDAX Eröffnung: US-Vorgaben und Öl belasten

Aktien TecDAX Eröffnung: Etwas schwächer - US-Vorgaben und Öl belasten

FRANKFURT (dpa-AFX)
Die deutschen Technologiewerte haben am Freitag zur Eröffnung weiter an Wert verloren. Nach 45 Minuten lag der TecDAX TDXP.ETR mit minus 0,67 Prozent bei 545,51 Punkten. Die erneut schwachen Vorgaben aus den USA und der steigende Ölpreis drücken laut Händlern auf die Stimmung.

Mit Abstand größter TecDAX-Verlierer waren SCM Microsystems SMY.ETR, die um 11,43 Prozent auf 4,34 Euro einbrachen. Der Smartcardhersteller hatte am Morgen nach vorläufigen Zahlen die eigenen Umsatzerwartungen im zweiten Quartal deutlich verfehlt. Einem Händler zufolge sei der Nachrichtenfluss damit zum wiederholten mal sehr negativ - nunmehr dürfte das letzte Vertrauen schwinden.

Gegen den Trend positiv präsentierten sich Jenoptik-Aktien JEN.ETR mit plus 0,98 Prozent auf 8,25 Euro. Software AG SOW.ETR stiegen um 0,98 Prozent auf 23,76 Euro. Die Aktien küpfen einem Händler zufolge damit trotz der Schwäche im Software-Sektor an ihre relative Stärke der Vortage an.  

   Antwort einfügen - nach oben