Tarik Asis in US-Gewahrsam

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.04.03 09:30
eröffnet am: 24.04.03 23:14 von: Nassie Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 26.04.03 09:30 von: blindfish Leser gesamt: 662
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.04.03 23:14

15990 Postings, 6772 Tage NassieTarik Asis in US-Gewahrsam

Vergebliche Waffensuche
Tarik Asis in US-Gewahrsam  
US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag eingeräumt, dass im Irak bislang keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden. Die Suche danach hatte die Regierung lange Zeit als Hauptgrund für den Krieg genannt. "Wir wissen, dass (Saddam Hussein) sie besaß. Ob er sie zerstört, verlegt oder versteckt hat - wir werden die Wahrheit herausfinden, aber eines ist klar: Saddam Hussein wird die USA nicht mehr mit Massenvernichtungswaffen bedrohen!" rief Bush vor einer begeisterten Menge in einer Panzerfabrik in Lima im Bundesstaat Ohio.

Immer mehr Festnahmen

Der stellvertretende irakische Ministerpräsident Tarik Asis soll sich in US-Gewahrsam befinden. Das der n-tv Partnersender CNN am Donnerstag. Unklar war zunächst, ob er gefasst wurde oder sich den amerikanischen Kommandeuren im Irak gestellt habe. Das US-Zentralkommando wollte die Information zunächst nicht bestätigen.

Und die USA können noch weitere Erfolge verbuchen: Mit Asis würden inzwischen zwölf gesuchte Gefolgsleute Saddam Husseins in ihrer Gewalt sein. Am Mittwoch sind den USA vier weitere führende Helfer des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein ins Netz gegangen. Drei von ihnen stehen auf der Liste der 55 meist Gesuchten, teilte das US-Zentralkommando in Doha (Katar) mit. Von Saddam Hussein selbst fehlt aber bislang jede Spur.

Einige Gefasste bereits außer Landes

Die US-Armee bringt die im Irak festgenommenen hochrangigen Mitglieder des gestürzten Regimes nach eigenen Angaben außer Landes. Weniger prominente Gefangene würden dagegen nach wie vor in der Umgebung des Flughafens von Bagdad festgehalten, sagte Hauptmann Jared Robbins am Donnerstag auf Anfrage in Bagdad. Auch der Präsidentenberater Amir el Saadi, der sich kurz nach dem Einmarsch der Amerikaner in Bagdad gestellt hatte, soll sich nicht mehr im Irak aufhalten.

Nummer zehn, 21 und 48

Bei den drei meist Gesuchten Spitzenleuten, die am Mittwoch gefasst wurden, handelt es sich um den Kommandeur der Luftverteidigung, Musahim Sab Hassan el Tikriti, die Nummer zehn auf der Liste, den Direktor des militärischen Geheimdienstes, Suhair Talib Abd el Sattar el Nakib (Nummer 21) und Handelsminister Mohammed Mahdi el Salih (Nummer 48).

Außerdem fassten die Truppen den Amerika-Experten des irakischen Geheimdienstes, Salim Said Chalaf el Dschumaili. Bei seiner Festnahme in Bagdad habe es einen "feindlichen Toten" gegeben. El Dschumaili könne wahrscheinlich dazu beitragen, irakische Spione in den USA zu entlarven, betonte das Zentralkommando.

Bisherige Fahndungserfolge

Bereits in den vergangenen Tagen meldeten die US-Truppen immer wieder Festnahmen von Gefolgsleuten des gestürzten Diktators. Am Montag war der ehemalige Ministerpräsident Muhammad Hasmak el Subaidi gefasst worden, zuvor hatte sich Jamal Mustafa Sultan Abdullah al-Tikriti, der Schwiegersohn des gestürzten irakischen Präsidenten, gestellt.

Unter den Festgenommenen ist auch der frühere Erziehungs- und Wissenschaftsminister Abd el Chalik abd el Ghafar, von dem sich Washington Hinweise auf das vermutete irakische Atomprogramm verspricht. Zwei von drei Halbbrüdern Saddams, zwei frühere Minister und ein hochrangiger Funktionär der Baath-Partei sind ebenfalls in US-Gewahrsam. Als erster Spitzenvertreter des entmachteten irakischen Regimes hatte sich der frühere Präsidentenberater Amir el Saadi in Bagdad gestellt.

 

24.04.03 23:28

2875 Postings, 7386 Tage HillSind die Gefangenen

Bushmaster George zu nutze, gibt?s ne warme Malzeit und die US Staatsbürgerschaft. Plus Häuschen mit schönem Vorgarten und neuem Gesicht.  

25.04.03 08:19

4561 Postings, 6485 Tage lutzhutzlefutzGeil, sehe ich endlich wieder Aschenbecherauge

in den News! Habe ihn schon richtig vermisst.  

25.04.03 18:10

15990 Postings, 6772 Tage NassieSpionagechef gefasst

US-Soldaten haben den ehemaligen irakischen Spionagechef gefasst. Faruk Hidschasi sei am Donnerstag nahe der irakisch- syrischen Grenze gefangen genommen worden und befinde sich in US-Gewahrsam, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters aus US-Kreisen. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Hidschasi war in den 90er Jahren Chef des irakischen Auslandsgeheimdienstes, der in dieser Zeit versucht haben soll, den damaligen US-Präsidenten George Bush in Kuwait zu töten. Später diente Hidschasi der Regierung des mittlerweile gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein als Botschafter in Tunesien und in der Türkei.

In den vergangenen Tagen hatten US-Truppen mehrere Führungsmitglieder der gestürzten irakischen Führung gefasst. Am Donnerstag hatte sich mit dem Vize-Ministerpräsidenten Tarek Asis der bislang prominenteste Vertreter der irakischen Regierung den USA ergeben.

Asis gab auf

"Asis hat sich gestellt und wird derzeit von den Koalitionsstreitkräften vernommen", teilte das US-Militär am Freitag in Katar mit. Asis soll einem Medienbericht zufolge bereits vor einigen Tagen über einen Vermittler mit den USA in Verbindung getreten sein. Er habe sich versichern wollen, dass er würdig behandelt und medizinische Hilfe erhalten werde, zitierte CNN die Schwester des Politikers. Der ehemalige Außenminister habe in der jüngsten Vergangenheit zwei Herzinfarkte erlitten. Bei der Gefangennahme Asis' seien Ärzte vor Ort gewesen.

Obwohl Asis auf der US-Liste der 55 meistgesuchten Vertreter der gestürzten Regierung auf Position 43 steht, betrachteten viele Iraker den Vize-Ministerpräsidenten als den größten Fisch, der den USA bislang ins Netz gegangen ist. "Er war sehr wichtig für Saddam Hussein ", sagte ein Bagdader. Andere äußerten die Vermutung, dass weitere Minister der gestürzten Regierung dem Vorbild Asis' folgen könnten. Zudem werteten manche Bewohner der Stadt dessen Festsetzung als einen Beweis dafür, dass Saddam nun allein dastehe.

Bislang befinden sich zwölf der 55 gesuchten Iraker in US-Gewahrsam. Asis war als früherer Außenminister und dank der zahlreichen Fernsehauftritte im Zusammenhang mit dem Golf-Krieg 1991 neben Saddam selbst das weltweit bekannteste Gesichte der irakischen Führungsriege. Die USA erhoffen sich von dem Politiker nach Angaben aus US-Regierungskreisen unter anderem Informationen über vermutete Massenvernichtungswaffen im Irak.

Bislang keine Massenvernichtungswaffen gefunden

"Wir wissen, dass er (Saddam) sie hatte, und egal, ob er sie zerstört, weggeschafft oder versteckt hat, wir werden die Wahrheit darüber herausfinden", hatte Bush am Vortag beim Besuch eines US-Rüstungsbetriebs gesagt. Es war das erste Mal, dass Bush von der Möglichkeit sprach, dass die Waffen vor dem Krieg vernichtet worden sein könnten und möglicherweise deswegen nicht mehr gefunden werden.

Die USA hatten ihren Militärschlag mit der Gefahr begründet, die von Massenvernichtungswaffen in den Händen Saddams ausgehe. Seit Beginn des Krieges am 20. März haben die US-Truppen keine Beweise für diesen Vorwurf gefunden, den der Irak stets zurückgewiesen hat.

Saddam könnte tot oder verletzt sein

Über das Schicksal Saddams sagte Bush im US-Fernsehen, es gebe Hinweise, dass er bei Luftangriffen der USA getötet worden sein könnte. "Die Person, die den USA dabei half, die Angriffe auszuführen, glaubt, dass Saddam zumindest schwer verletzt wurde", sagte er dem US-Sender NBC. Der britische Außenminister Jack Straw bestätigte am Freitag, es gebe Berichte, dass Saddam sich an dem Ort aufgehalten habe, der von US-Kampfjets zu Beginn des Irak-Krieges bombardiert worden sei. Es gebe jedoch keine Beweise für dessen Tod, sagte Straw im Rundfunksender BBC.

 

25.04.03 18:16

12850 Postings, 6723 Tage Immobilienhaigibt es eigentlich die liste komplett irgendwo ?

mir scheint nämlich das die amis da immer beliebig raufsetzen, wenn sie grade mal eingebunkert haben...

ausserdem wird immer groß rausposaunt, das man wieder einen an stelle 4x gefasst hat, das wird ja richtig zelebriert...okay, damit kann man gut von ablenken, das man eigentlich nur ein paar kleine lichter erwischt hat, und saddam und söhne irgendwie nicht auffindbar sind, wie osama...

und dann die angebliche nr. 10, der kommandeur der bagdader luftverteidigung...als war der doch zu gut und hat mehr amerikaner vom himmel geholt als in den medien rüberkam und man will jetzt wissen wie???

oder warum ist der so hochplatziert? da gibts doch wohl wirklich wichtigere. oder hat man ihn nachträglich so hochplatziert, damit man mal erfolge in den top10 hatte...  

26.04.03 09:16

2388 Postings, 7482 Tage PieterUnd ich frage mich, was die Kriegsverbrecher aus U

SA nun mit den Irakis vor haben. Sie als Kriegsverbrecher anklagen ? Das wäre der naechste Fall von Rechtsverdrehung durch die USA. Als Kriegsverbrecher könnten die ausschliesslich vor dem neuen Internationalem Kriegsverbrechergerichtshof angeklagt werden, wenn überhaupt. Nur Bush hat dieses Gericht ja nicht anerkannt.
Desweiteren könnten irakische Gerichte in der Zukunft über die Saddam Anhänger urteilen, die Taten wurden schliesslich hauptsächlich gegenüber Iraker begangen.

Nur frage ich mich, waren es wirklich Kriegsverbrechen durch die jetzt Festgenommenen ?
Die habe schliesslich sich nur verteidigt und das ist immer erlaubt, oder wollte hier einer das Recht auf Notwehr anzweifeln.

Wie gesagt, nur das irakische Volk selber hat die Berechtigung, über diese Leute zu urteilen und zwar wegen ihrer Verbrechen, die schon vor diesem letzten Krieg begangen wurden an der irakischen Bevölkerung.

Aber ich denke, Bush und Konsorten werden sich da wieder um nix stören, die behaupten ja, sie hätten Recht und alle, die etwas anderes denken haben Unrecht und sind feindlich gesinnt.
Bush wird Asis und Ko verurteilen lassen.
Nur meiner Meinung nach sägt er dann ein weiteres Bein des US Rechtsstaates ab.

Pieter  

26.04.03 09:30

13436 Postings, 7295 Tage blindfish@pieter: bei deinem bild zu bleiben...

wenn bush so weitermacht (und das wird er wohl, wenn er nicht von den denkenden amis bald gestoppt wird), gibt's da sehr bald nicht's mehr zu sägen... :-(  

   Antwort einfügen - nach oben