Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 6959
neuester Beitrag: 11.08.20 18:50
eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 173955
neuester Beitrag: 11.08.20 18:50 von: Aktienwelt Leser gesamt: 27704975
davon Heute: 15830
bewertet mit 183 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6957 | 6958 | 6959 | 6959   

21.03.14 18:17
183

6735 Postings, 7346 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6957 | 6958 | 6959 | 6959   
173929 Postings ausgeblendet.

10.08.20 22:22
2

1072 Postings, 713 Tage Freiwald.Was würde Carl Fürstenberg über die WC Ente sagen?

Aktionäre sind dumm und frech.

Dumm, weil sie Aktien kaufen, und frech, weil sie dann noch Dividende haben wollen  

10.08.20 23:08

438 Postings, 537 Tage Provinzberlinerund noch ein Spruch von Fürstenberg

Kleinanleger sind das Kanonenfutter für die Börse !   oder    Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein-und Aussteigen nich geklingelt  

10.08.20 23:45
1

17 Postings, 27 Tage Longshortie@Brokersteve

sorgt hier echt immerwieder für Erheiterung. Würde mich echt mal interessieren, was der Kerl so verloren hat, damit er hier dauerhaft so nen Dummfug postet.  

11.08.20 07:46

10 Postings, 0 Tage AnnisisiaLöschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 11.08.20 10:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

11.08.20 08:44
2

1363 Postings, 374 Tage GedankenkraftLongshortie

@. Würde mich echt mal interessieren, was der Kerl so verloren hat,

er hat nichts verloren, sondern er wurde wie viele andere hier, betrogen!!
Warum willst Du wissen, um wieviel er betrogen wurde? Braucht es eine Summe, um Dir Befriedigung zu verschaffen?  

11.08.20 08:53

300 Postings, 2722 Tage capecodderSaftie cool bleiben

'Longshortie, der Steevster wollte den Entschädigungsfond begrenzen auf Verluste zwischen 100.000 und 150.000 €, also kann man schon damit rechnen , dass er da mit von der Partie ist.  

11.08.20 10:52
2

17 Postings, 27 Tage Longshortie@Gedankenkraft

Natürlich hat er verloren, wie alle anderen auch. Ging mir ebenfalls so, allerdings im mittleren 3stelligen Bereich.
Ich kann eben nicht nachvollziehen, wie man sich so permanent zum D... machen kann und ziemlich sinnbefreite Schreiben an zig Bundestagsabgeordnete schreibt. Aber gut, wenn seine Verluste so hoch waren, dann versteht man wenigstens, warum er es tut. Macht es zwar auch nicht besser, aber fürs Verständnis bringts was.  

11.08.20 11:01

6735 Postings, 7346 Tage Byblos@lehna

Dann schuldet das Arschlos mit und Freunden aber einen riesen Batzen Kohle.
Besser für ihn, er kommt nicht wieder auf freien Fuß, denn sonst steht ne Taschenpfändung an. Eine dauerhafte :-)

 

11.08.20 11:39
1

3985 Postings, 2748 Tage u.s.0512@byblos

mach den Thread endlich zu.

Ich investiere nicht in ein Dax Unternehmen, um betrogen zu werden.

Wir sind alle betrogen worden und die Politik und staatliche Instanzen haben ihre schützende

Hand über diese Schrottfirma gehalten.

Lasst den Brokersteve in Ruhe; mit einem Betrug und Verlust i.H.v. 150.000 Euro muss man erst mal klar kommen.

Also Byblos, Thread schließen, denn hier schreiben nur noch dubiose Gestalten.
 

11.08.20 12:02
4

1234 Postings, 363 Tage Egbert_reloadedDer Thread muss offen bleiben!

Unter anderem als warnendes Beispiel für Überoptimismus und falsche Kapitalallokation.

Es wird von den erfolgreichsten Börsianern aller Zeiten wieder und wieder gepredigt: Nicht mehr als 10 Prozent des Depotvolumens auf einen einzigen Wert setzen. Wer ganz genau weiß, was er tut, kann schon mal bis auf 20 Prozent erhöhen. Was jedoch eigene Recherchen erfordert. Die Lektüre von Analysten- und Forenkommentaren zählen ausdrücklich nicht dazu.  

Jeder, der hier "all in" gegangen ist, zum Teil sogar noch mit Krediten und ohne Absicherungsinstrumente, ist selber schuld. Sorry, aber das ist die grausame Wahrheit.

Wer nun Entschädigungen fordert, sollte folgendes bedenken: Im Zuge der Corona-Krise sind auch Unternehmen mit sauberen Bilanzen extrem abgestürzt. Der Kurs von Sasol zum Beispiel hatte sich fast gezehntelt, bevor er einen sauberen Turnaround hinlegte. Eine Entschädigung bei Wirecard in Höhe von 100 Prozent wäre also allen anderen Investoren gegenüber ungerecht, weil es bei jeder Aktie ein Kursrisiko gibt.

Eine faire Entschädigungslösung sähe vermutlich so aus: Begrenzt auf maximal 10 Prozent des Depotvolumens und 50 Prozent des Kursverlustes.  Würde unserer all-in-Fraktion kaum helfen, vernünftigen Anlegern hingegen schon.  

11.08.20 12:02

300 Postings, 2722 Tage capecodderwenn Du das hier schon dubios findest

Schau mal rüber zum ehemaligen WC-Besitzer Forum für Verschwörer and friends  

11.08.20 12:21

174 Postings, 1372 Tage 7seasMensch Safti,

jetzt hör doch mal auf dem loser - steve speichelleckend hinterher zu trapsen und schalt deinen eigenen Kopf ein. Der Einschaltknopf ist übrigens nicht das kleine Ding zwischen deinen Beinen, da kann aber unsere Alilensia dir sicher helfen.  

11.08.20 12:35

174 Postings, 1372 Tage 7seasus.007,

was mischt sich jetzt dieses U-Boot hier, Die pusher Tage sind endgültig vorbei, auch die Happy Hour hat ein Ende.
 

11.08.20 12:48

300 Postings, 2722 Tage capecodder#Seven

dachte grade, hier geht wieder was, auch Anilinlisa ist wieder aufgetaucht. Ein Qualitätsmerkmal für jedes Forum.

ps kanns verstehen, wenn man die eigenen WC-Liebesschwüre aus alten Zeiten nicht mehr sehen möchte  

11.08.20 13:10

174 Postings, 1372 Tage 7seasAnilinlisa

ist ja gerade mit dem "Entsaften" beschäftigt, aber das U-boot macht Hoffnung das es noch mal lustig werden könnte.  

11.08.20 13:36
2

667 Postings, 940 Tage GeldschauflerMartin

Ist gerade billig. Willst nochmal EK drücken? Oder hast du schon?  

11.08.20 13:44

19708 Postings, 6844 Tage lehna#40 Jep, Egbert

Thread sollte als Mahnmal offen bleiben.
Auch wenn kritische Stimmen von EX- Bullen wie in den guten alten Zeiten weiter angeschissen werden sollten.
WC war schliesslich das spannendste Investment der letzten Jahre, obwohl der Showdown hundsmiserabel  war...


 

11.08.20 14:07
1

534 Postings, 440 Tage fiskerIch würde den Faden als historisch

und deshalb unbedingt als bewahrenswert bewerten.

Ggf. Könnte man eine verkürzte museale Variante erstellen in der die markantesten postings erhalten werden.
So könnte sich der Besucher in ein paar Jahren in die grenzenlose Gier, die abgezockte Manipulation, die interessengesteuerte Umdeutung und Fehlinterpretation von Ereignissen, aber auch die kleine Hoffnung oder große Verzweifelung des Kleinanlegers hinein versetzen, die den Fall Wirecard so besonders machen.

Ein besonderes Schmankerl wäre es natürlich, wenn dann der Forenbetreiber noch anhand der IP Adressen offenbaren würde, welche Nicks aus einer Tastatur kamen. So als eine Art Abspann des Filmes. "In den Hauptrollen sahen sie... "  

11.08.20 15:08
2

527 Postings, 2405 Tage WesHardin@egbert-reloaded

Der erfolgreichste Investor überhaupt, Warren Buffet, hält von dieser 10% Regel überhaupt nichts. Er versucht immer, "den Dollar für 40 Cent" zu kaufen. Wenn er so eine Gelegenheit findet, kauft er so viel er bekommen kann.

Dieses Forum ist schon fast ein gesellschaftspolitisches Dokument dafür, wie fanatisierte, unkritische Menschen ihrem Führer (Braun) blindlings ins Verderben gefolgt sind. Für mich ist es unfassbar, wie hier mit kritischen Usern umgesprungen wurde. Ob hier wohl der eine oder andere Hetzer bei Wirecard auf der Lohnliste stand? Wundern würde es mich nicht, so wie die hinter Kritikern her waren!

Nach dem großen Knall haben sich die meisten User auf französisch von hier verabschiedet. Einige wenige haben jedoch ihre Fehler eingesehen und sich sogar für ihr Verhalten gegenüber den Andersdenkenden entschuldigt. Vor denen ziehe ich meinen Hut!

Und dann gibt es natürlich wie immer noch die, die von allem nichts gewusst haben und die die Schuld für ihr persönliches (Anlage-)Verhalten bei anderen suchen. ("Ich bin und musste davon ausgehen, dass die BaFin bla bla bla"). Die dürfen natürlich gerne klagen. Und falls sie Erfolg haben, sollen sie ihre Entschädigung auch bekommen, aber nur dann!

Abschliessend habe ich noch einen link zu einem hochinteressanten Interview mit dem Mann, der mich und wahrscheinlich Millionen weiterer Anleger weltweit davor bewahrt hat, mit diesem Betrügerladen viel Geld zu verlieren: Dan McCrum

https://finanz-szene.de/payments/...ann-der-wirecard-zu-fall-brachte/
 

11.08.20 15:53

147 Postings, 80 Tage HobbyBowlerfisker

Gute idee. Dafür sollte man deine Beiträge nur vorher löschen. Die drücken schon arg das Niveau...  

11.08.20 15:57
1

1234 Postings, 363 Tage Egbert_reloaded@WesHardin

?Diversification is a protection against ignorance. It makes very little sense for those who know what they?re doing.? ? Warren Buffett

Wie viele Foristen hier wissen wirklich was sie tun und können sich mit Warren Buffett vergleichen? Zumindest diejenigen, die bei Wirecard "all in" gingen, offenbar nicht.

So gesehen dürfte etwas Diversifikation deutlich weniger schaden als bei der falschen Aktie "all in" zu sein.  

https://www.simplysafedividends.com/...ent-advice-from-warren-buffett  

11.08.20 15:59
1

1234 Postings, 363 Tage Egbert_reloadedBy they way ...

der Mann heißt wirklich Buffett und nicht Büffeh (Buffet). *grins*  

11.08.20 16:37

19708 Postings, 6844 Tage lehna#49 Jep Wes, gutes Statement

War selbst gar nicht der große Kritiker und oftmals in WC investiert, aber konnte den totalen Hype einfach nicht nachvollziehn.
Aber wurde einem trotzdem öfters unterstellt, man sitzt als Büttel im Keller von irgendeinem Hedgefond und versucht den Kurs zu drücken.
Nicht umöglich, dass da Aschheim auch gegen Kritiker in den Foren hetzte.
Obwohl das ziemlich ausschließe, denn dazu ist der Talk viel zu unwichtig...
 

11.08.20 17:30

527 Postings, 2405 Tage WesHardin@lehna

Das dachte ich eigentlich auch Und für 99% aller AG's stimmt es wohl. Aber Wirecard ist ein spezieller Fall. Hier handelt es sich um Betrüger, die nicht wollten, dass gewisse Dinge ans Licht kommen. Der Aktienkurs war denen relativ egal.

Hier kannst du nachlesen, wie es dem User memyselfandi007 bereits im Jahr 2008 erging. Dem hat Aschheim die Kripo auf den Hals gehetzt. Wahnsinn, wenn man das liest!

https://valueandopportunity.com/2020/06/19/...onal-history-2008-2020/

DerUser hat viele Jahre bei wo geschrieben, sich aber letzten Monat abgemeldet (laut Handelsblatt).  

11.08.20 18:50

5 Postings, 1 Tag Aktienwelt@WesHardin

Wahnsinns Geschichte! Interessanter Link. Danke dafür.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6957 | 6958 | 6959 | 6959   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: geierwalli, HUSSI, Lord Tourette, raider7, S3300, Weltenbummler, zaster