T-Online Ad Hoc !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.05.01 08:03
eröffnet am: 03.05.01 08:03 von: 1Mio.? Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 03.05.01 08:03 von: 1Mio.? Leser gesamt: 157
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

03.05.01 08:03

10586 Postings, 7084 Tage 1Mio.?T-Online Ad Hoc !


*vwd DGAP-Ad hoc: T-Online International deutsch

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------  

Ad-hoc-Mitteilung der T-Online International AG gemäß § 15 des Wertpapier-
handelsgesetzes (WpHG)
Darmstadt, 3. Mai 2001  

T-Online International AG  

Vorläufige Eckdaten für das 1. Quartal 2001
(01.01.2001 bis 31.03.2001)  

- Konzernumsatz stieg gegenüber dem 1. Quartal 2000 um 61,2 Prozent auf
 280,2 Mio. Euro
- Umsatz im Access-Geschaeft uebertrifft Erwartungen
- Anhaltend starker Kundenzuwachs auf 8,7 Mio. zum Ende des 1. Quartals 2001
- EBITDA entspricht mit -66 Mio. Euro den Erwartungen  

T-Online International AG gibt hiermit eine vorläufige Indikation für das
Resultat des Konzerns in den ersten drei Monaten bekannt.  

T-Online International AG betont, dass es sich um Ergebnisse auf Basis des  
aktuellen Kenntnisstands handelt. Gegenüber der Publikation der endgültigen  
Zahlen, die für den 23. Mai geplant ist, können sich Abweichungen ergeben.  

In einem stark umkämpften Marktumfeld konnte die T-Online International AG die  
Gesamtumsatzerlöse im Vergleich zum vierten Quartal 2000 um 10,1 Prozent auf
280,2 Mio. Euro erhöhen. Insgesamt verzeichnete der Konzern eine Steigerung um
61,2 Prozent gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres. Die neu
konsolidierten Unternehmen, insbesondere Club Internet in Frankreich und Ya.com
in Spanien, trugen mit rund 8,2 Prozent zum Gesamtumsatz bei.  

Das Access-Geschäft erwies sich dabei als wichtiger Umsatztreiber. Der Umsatz  
in diesem Bereich belief sich auf insgesamt 241,8 Mio. Euro, dies entspricht
einer Zunahme um mehr als 22 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2000. Dies  
ist zum einen auf das ausgesprochen starke Kundenwachstum und zum anderen auf
die stetige steigende Nutzung aller Tarife, insbesonders beim eco-Tarif,  
zurückzuführen.  

Ende der Ad-hoc-Mitteilung  © DGAP 03.05.2001  

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:  

Insgesamt belief sich der Umsatz im Portal-Geschäft auf 38,4 Millionen Euro.
Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres konnten die Umsatzerlöse im  
Portal-Geschäft beinahe verdoppelt werden. Gegenüber dem vierten Quartal  
des Vorjahres ergab sich ein Rückgang von rund 17 Millionen Euro, der praktisch
zur Gänze aus der geplanten Rücknahme der Werbung für T-DSL durch die
Deutsche Telekom herrührt.  

Umsatzerlöse im 1. Quartal 2001 (in Mio. Euro)  

                          Q1/01          Q4/00    Q1/00     Veränderung Q4/00  

Access                      241,8         197,7     153,7       44,1
Werbung /  
E-Commerce                   31,3          49,0      16,0      -17,7
Sonstiges                     7,1           7,8       4,1       -0,7
Insgesamt                   280,2         254,5     173,8       25,7
EBITDA*                     -66,4         -66,9       5,8        0,5  

* Ergebniswirksame Beiträge aus dem Börsengang der comdirect bank sind nicht  
berücksichtigt.  

Im ersten Quartal 2001 entsprach das EBITDA etwa dem des vierten Quartals 2000,  
da die neu erworbenen Unternehmen bereits alle auch im vierten Quartal 2000  
berücksichtigt waren. Sowohl im vierten Quartal 2000 als auch im ersten Quartal
2001 sind Effekte der möglichen Projekte DaimlerChrysler, T-Info, T-Travel und  
Bild nicht enthalten.  

Wie erwartet und bereits mit den Ergebnissen für das Gesamtjahr 2000  
angekündigt betrug das EBITDA im ersten Quartal 2001 insgesamt - 66,4 Mio. Euro
und hat sich damit gegenüber den - 66,9 Millionen Euro im vierten Quartal 2000  
leicht verbessert. Mit der Einführung neuer Tarife zum 1. März 2001 sowie einer
strikteren Kostenkontrolle in Deutschland und bei den ausländischen Tochter-
gesellschaften hat die T-Online International AG die Voraussetzungen für eine
weitere, stetige Verbesserung des EBITDA geschaffen. Das EBITDA wurde durch
die ausländischen Tochtergesellschaften sowie durch die Flatrate im Schmalband-
bereich negativ beeinflusst, wobei der Effekt der Flatrate im Schmalbandbereich
über die Quartale in 2001 eliminiert wird.  

T-Online-              31.03.       31.03.        31.12.     Prozent 00/Q1 01
Kunden                   2001         2000          2000
(in Mio.)
Deutschland            7,089        4,934          6,529           8,6
Frankreich             0,662        n.a            0,581          13,9
Spanien/Portugal       0,764        n.a            0,677          12,9
Österreich             0,157        0,007          0,153           2,6
Insgesamt              8,672        4,941          7,940           9,2  

Das erste Quartal war ebenfalls durch ein anhaltendes Wachstum der Kundenzahlen
gekennzeichnet. Insgesamt konnte die T-Online International AG ihren Kundenstamm
um mehr als 75 Prozent von 4,9 Mio. Kunden am Ende des ersten Quartals 2000 auf  
ca. 8,7 Mio. Kunden am 31. März 2001 erweitern. Gegenüber dem Jahresende 2000  
hat T-Online im ersten Quartal 2001 etwa 700.000 Neukunden gewonnen. Auch bei  
den ausländischen Tochtergesellschaften konnte mit 168.000 Neukunden im ersten
Quartal 2001 ein deutlicher Zuwachs erzielt werden.  

Zum Ende des ersten Quartals verzeichnete T-Online etwa 189.000 T-DSL-Flatrate-
Kunden. Natürlich hat T-Online noch mehr T-DSL-Kunden, die andere Tarife nutzen,
insbesondere den eco-Tarif. Die neuen Aktionstarife ("Night" und "Day") sowie  
die  
Surftime-Tarife wurden vom Markt sehr gut aufgenommen, wobei die Reaktion auf  
Surftime 30 und 60 besonders positiv war.
--------------------------------------------------
WKN: 555770; Index: NEMAX 50
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,  
Hamburg, Hannover, München, Stuttgart



 

   Antwort einfügen - nach oben