TTT-Team, Donnerstach 10.02.05

Seite 1 von 16
neuester Beitrag: 11.02.05 08:58
eröffnet am: 10.02.05 09:46 von: uedewo Anzahl Beiträge: 378
neuester Beitrag: 11.02.05 08:58 von: pheckelt Leser gesamt: 10792
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   

10.02.05 09:46
3

14325 Postings, 6410 Tage uedewoTTT-Team, Donnerstach 10.02.05


guten morgen liebe traders.

ich bin mal so fei und fange einen neuen thread an.

Der Dax

Die letzten beiden Candles deuten auf eine mögliche Umkehr hin. Wir gehen daher von einem schwächeren Tag aus.
Nach einem schwachen Beginn (bis ca. 4345) könnte der Dax steigen, um dann aber wieder
deutlich abzugeben. Eine Korrektur bis 4318-4311 könnten wir uns dabei vorstellen.
Gen Norden wird PP interessant: entweder Aufbruch Richtung R1 oder Abprall und Aufzug Richtung Süden.

Der Eurostoxx:

Läßt die Kondition nach,lieber Eurostoxx? Der Renko-Chart zeigt es noch nicht an, aber
die berg- und Talfahrt gestern stimmt uns kritisch. SL sollten eng beobachtet
werden ? nicht, dass es schnell runter geht und Gewinne verschenkt werden. Ein
Short-Signal auf EoD ist noch nicht da.

Der Euro:

Der Euro legte gestern wie erwartet ein wenig zu. Stärke sieht allerdings anders aus...
Wir beobachten mal, wie sich die letzte Candle entwickelt. Bei 1,29 wartet die Channelkante ? wir sind gespannt, ob sich es der Euro noch dorthin schafft. Unter 1,28 wäre erste Shorts vorsichtig denkbar.

Das Brent:

Der Abwärtstrend stoppte gestern. Ob es nur ein kurzer Halt ist oder die Trendwende, das wird sich zeigen. Nächstes größeres Downziel sollte 41,60 sein, das übergeordnete
Downziel liegt allerdings bei 35 und ggf. 32.

Das Gold:

Die Downziele von 422 und 414 wurden deutlich unterboten. Die 410 könnte eine
kurzfristige Unterstützung bieten - ansonsten ist ein Fall bis zum unteren Ende
des Trendkanals möglich.

Pivot-Punkte Dax
 
 
  Resist 3  4.421,52    
  Resist 2  4.404,37    
  Resist 1  4.378,76    
  Pivot     4.361,61    
  Support 1 4.336,00    
  Support 2 4.318,85    
  Support 3 4.293,24    



greetz uedewo

ariva.de 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
352 Postings ausgeblendet.

10.02.05 22:38

14325 Postings, 6410 Tage uedewonachti pitbull, gorden und trash.



greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 22:40

14325 Postings, 6410 Tage uedewodas war klar, el krawatto ;-)


wusste gar nicht, dass du so scheeene grüne sessel hast. *ggg*

greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 22:41

13436 Postings, 7287 Tage blindfish*ggg* o. T.

10.02.05 22:42

2621 Postings, 5833 Tage Nostra2Tschau Nemtho

City jetzt auch bei 4354,
am Morgen gleich Opening von Uede lesen,
dann wirds schon,hoffe das kommt morgen früher Uede?

ariva.de      Gruss Nostra2

 

10.02.05 22:47

1872 Postings, 5710 Tage alloawillyvielleicht sinnlos, aber

ne frage: hat sich schon einer mit dem GEX beschäftigt?

äm, blick grad ger net wer schon alles wech ist,,,glücklichen Abend jenen die schon
träumen gingen  
Angehängte Grafik:
GEX.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
GEX.png

10.02.05 22:48

14325 Postings, 6410 Tage uedewo@nostra: eigentlich nicht geplant.


sollte f-h verhindert sein und die anderen vorstandsmitglieder dies so wollen, werde ich es machen. ist aber lediglich eine kopie des bb. insofern bin ich nicht der geistige vater.

greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 22:48

2621 Postings, 5833 Tage Nostra2Sag dann auch

mal Good Night,bis morgen in aller Früh.

ariva.de      Gruss Nostra2

 

10.02.05 22:50

14325 Postings, 6410 Tage uedewociao nostra. nee willy, ich nich.


greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 22:55

1872 Postings, 5710 Tage alloawillycu Nostra, üde,

i glaub der sbroker is so ne fachmann für so wat, oda?,,

kannst ihn bei gelegenheit,wenn es mal in den kramm passen sollte,
mal danach fragen?,,,  

10.02.05 23:06

14325 Postings, 6410 Tage uedewojo, kann sein willy, er hatte mal auf den sox


aufmerksam gemacht.

greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 23:08

14325 Postings, 6410 Tage uedewoso, ich geh jetzt auch schlafen, gute n8 willy


und @all.

greetz uedewo

ariva.de 

 

10.02.05 23:19

1872 Postings, 5710 Tage alloawillyna also,

gehe auch mal schnell schlafen,
vielleicht kann ich es morgen besser raffen   ggg

in diesem sinne

bi ba bye  

10.02.05 23:59

36803 Postings, 6785 Tage first-henritest

Greetz  f-h

ariva.de http://www.anmeldung.boerse-total.de

 

11.02.05 00:02

36803 Postings, 6785 Tage first-henrialt, bitte nicht beachten

alt ! 

ariva.de 

Moin moin, helau und alaaf...Traders, die US-Boersen haben die mäßigen Wirtschaftsdaten gefeiert und konnten signifikant ausbrechen, so sind sie, die Jecken, Narhallamarsch. Alan G. sprach ein paar Takte in London und geht jetzt von einer Beruhigung und Reduzierung des Handelsbilanzdefizites aus, man merkt, daß er sogar außerhalb Amerikas die Zügel fest in der Hand hält...Der Oiro konnte nach den mäßigen Wirtschaftsdaten zunächst bis 1,3045 steigen, um nach dem Statement von Greeny bis auf 1,2862 in den Keller zu rasen. Alan G/FED hatten bis zu 3,5 bil. US-$ zur Verfügung.

Der Dax... zeigte sich zunächst von seiner starken Seite und konnte bis kurz unter das Jahrestop laufen, um sich mit den Wirtschaftsdaten in seinen Bau zu verkriechen, mit den robust starken US-Boersen und dem abstürzenden Oiro erlangte er dann in einem Impulsivmove neue Jahreshochs. ... (siehe EW-Chart*, * im täglichen Börsenbrief des TTT-Teams ). 

Einschätzungen zu Brent, Gold, Oiro, BuFu, etc. sind im täglichen BB des TTT-Teams ersichtlich  .. stetig fallender VDax, auf Reversal ist zu achten...es wird dann sehr rasch gehen!!...deshalb sollte man permanent VDax , PCR, Oiro, Öl und Gold auf der watch haben...der Nikkei (flat). 

...Eröffnung über PP wird erwartet ...weitere Einschätzung und Charts im täglichen BB des TTT-Teams, Anmeldung erforderlich ! http://www.anmeldung.boerse-total.de 

..die Scheinchen sollten heute weiter gewählt werden (und immer einen Blick auf's Öl und Oiro), an den entscheidenden Marken ist strikt abzusichern (auf die Vola ist zu achten)... ein Blick auf die KO-Map kann nicht schaden ...auf wichtige Marken ist immer zu achten, diese sind im täglichen BB des TTT-Teams ersichtlich  http://www.anmeldung.boerse-total.de  ...alle Marken können natürlich auch zum spekulativen antizyklischen Einstieg mit engstem SL genutzt werden... also, heute auf  VDAX, PCR !, Schwergewichte (insbes. DTE, SIE, SAP, DB, E.ON ), Oiro und Gold achten ...immer alles nur meine Meinung, insbesondere wird auch auf den disclaimer im BB hingewiesen ! ...Oiro steht bei 1,2831 und Gold bei 414,1, Öl bei 43,4  Nikkei ist 0,4 % vorne , HK ist noch closed...... natürlich kann es wie immer auch anders kommen, good trades !

Charts und Strategien zu Einzelwerten gibt's hier : http://www.ariva.de/board/201099/thread.m?backurl=index.m&a=all&729

Anmerkung: Der TTT-Shop ist "on" http://www.spreadshirt.de/shop.php?sid=27285 

Pivots und Fibos und Charts gibt's im täglichen Letter ( http://www.anmeldung.boerse-total.de ) ..Bestätigungsmail bitte nicht vergessen !

...hier die Dax-Pivots

Pivots für den 07.02.2005 DAX

Pivot-Punkte
   Resist 34.399,64   
   Resist 24.369,95   
   Resist 14.354,62   
   Pivot 4.324,93   
   Support 14.309,60   
   Support 24.279,91   
   Support 34.264,58   

Quelle: http://www.derivatecheck.de/

Der Dax

5 Tageschart

2 Tageschart, Candlestick-5-Minuten

3 Monatschart, Candlestick, default

 

Quelle: http://www.trading-room.de/trading-charts/trading-charts_dax.htm

Indikatoren und Erklärungen dazu:  www.your-investor.com/indikatoren.html

NTV zum selbst wählen

http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=

RT-Futs gibt's hier: http://www.go.to/bluejack

TERMINE

Montag,  07.02.2005Woche 7 
 
? 12:00 - ! GB Rede Fed-Chairman Greenspan
? 14:15 - ! US Rede Fed-Gouverneur Gramlich
? 14:30 -  CA Hausbaugenehmigungen Dezember
? 17:00 -  US Ankündigung 4-wöchiger Bills
? 19:00 -  US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills
? 21:00 - ! US Verbraucherkredite Dezember
? 22:00 - ! US Rede Fed-Gouverneur Gramlich

Viel Erfolg @all

Let's wave !

 

Greetz  f-h

ariva.de http://www.anmeldung.boerse-total.de

 

11.02.05 01:54

4572 Postings, 5899 Tage pinkie12345Moin!! o. T.

11.02.05 01:54

4572 Postings, 5899 Tage pinkie12345Heute kein Hnadel in Tokio!! o. T.

11.02.05 07:06

2621 Postings, 5833 Tage Nostra2Nein Pinkie,moin,moin



ROUNDUP: Dell enttäuscht wie Cisco Markt trotz Gewinnanstieg - Aktie fällt
 
ROUND ROCK (dpa-AFX) - Der weltweit zweitgrößte Computerhersteller Dell   hat ebenso wie zwei Tage zuvor Cisco   mit einem lediglich im Rahmen der Erwartungen liegendem Gewinnplus die Märkte enttäuscht. Ebenso wie beim weltweit größten Netzwerkhersteller Cisco blieb bei Dell das Umsatzplus leicht hinter den Erwartungen zurück und der Ausblick vorsichtig. Die Dell-Aktie gab nachbörslich trotz des Rekordquartals im operativen Geschäft deutlich nach.

Der Gewinn ohne eine einmalige Sonderbelastung sei um 26 Prozent auf 947 Millionen Dollar gestiegen, teilte das im NASDAQ 100-Index  notierte Unternehmen am Donnerstag in Round Rock mit. Aktienanalysten hatten mit einem etwas geringeren Gewinn vor Sonderposten gerechnet. Mit einem Umsatzplus von 17 Prozent auf 13,457 Milliarden Dollar verfehlte Dell jedoch die Marktprognose leicht.

DELL PROFITIERT VON STARKEM GESCHÄFT AUSSERHALB DER USA

Inklusive der Sonderbelastung verdiente das Unternehmen im Schlussquartal 667 Millionen Dollar und damit rund 11 Prozent weniger als vor einem Jahr. Im Gesamtjahr 2004/05 (Ende Januar) stieg der bilanzierte Gewinn um 15 Prozent auf 3,043 Milliarden Dollar, während der Erlös um 19 Prozent auf 49,205 Milliarden Dollar zulegte. Die Aktie sank nachbörslich bis 23 Uhr um 2,89 Prozent auf 40,37 Dollar.

Bei den Auslieferungen rechnet Dell im ersten Quartal mit einem Anstieg von 21 Prozent. Im vierten Quartal habe Dell 19 Prozent mehr Computer ausgeliefert als im Vorjahr. Das Unternehmen habe damit das Marktwachstum um rund sieben Prozentpunkte übertroffen. Dell profitierte dabei vor allem von einer starken Nachfrage in Europa und Asien, wo die Auslieferungen um 29 beziehungsweise 27 Prozent stiegen.

REKORDWERTE BEI OPERATIVEN WERTEN

Dell-Chef Kevin Rollins sieht durch den letzten Jahresabschnitt die Rekordentwicklung des gesamten Unternehmens bestätigt. Es seien beim Umsatz, dem operativen Gewinn, den Auslieferungen sowie dem Cashflow aus laufendem Geschäft die höchsten Werte der Unternehmensgeschichte erzielt worden. Das Unternehmen beschäftigte Ende Januar 55.200 Menschen und damit 9.200 oder 20 Prozent mehr als vor einem Jahr./zb/sb

Quelle: dpa-AFX

ariva.de      Gruss Nostra2

 

11.02.05 08:23

3259 Postings, 6140 Tage pitbullmoin nostra

schau mal mal was uns der tag heut bringt.
auf tagessicht sehe ich eher fallende kurse.
kein gutes umfeld (Säbelrasseln) dell war nicht so doll u. wochenende.
 

11.02.05 08:38

2621 Postings, 5833 Tage Nostra2moin pitbull

 
News - 11.02.05  08:14


Aktien Frankfurt Ausblick: Fester erwartet - Fraport und Paion im Fokus
 
FRANKFURT (dpa-AFX) - Händler rechnen am Freitag mit einem festeren Auftakt an der Frankfurter Börse. Die Vorgaben aus den USA seien freundlich und dürften für Auftrieb sorgen, sagte ein Börsianer. Die Deutsche Bank sieht den DAX  vorbörslich bei 4.359 Punkten, Lang&Schwarz bei 4.358 Punkten und die Citibank bei 4.359 Punkten.

Am Vortag hatte der deutsche Leitindex 0,26 Prozent auf 4.342,01 Punkte verloren. Für den MDAX  der mittelgroßen Werte ging es um 0,84 Prozent auf 5.700,09 Punkte nach unten. Der TecDAX  fiel um 0,26 Prozent auf 535,13 Punkte.

Die Standardwerte an den US-Börsen hatten am Vortag nach positiven Konjunkturdaten überwiegend Gewinne verzeichnet. Der technologieorientierten Börse NASDAQ  gelang es gegen Handelsschluss, zumindest aus der Verlustzone herauszukommen. Sie schloss nahezu unverändert. Der Standardwerteindex Dow Jones  schloss um 0,80 Prozent fester und damit auf dem höchsten Stand des Jahres.

Paion-Titel  wurden beim Düsseldorfer Wertpapierhaus Lang & Schwarz in einer Spanne von 8,00 zu 8,60 Euro gestellt. Am heutigen Freitag ist die Erstnotiz für die Aktien des Aachener Biotechnologie-Unternehmens im Prime Standard vorgesehen. Die Anteilsscheine wurden zu je 8,00 Euro und damit am untersten Rand der reduzierten Bookbuilding-Spanne von 8 bis 14 Euro ausgegeben.

Technologiewerte wie Infineon  dürften in den Fokus der Anleger rücken. Der weltweit zweitgrößte Computerhersteller Dell   hat ebenso wie zwei Tage zuvor Cisco   die Märkte enttäuscht. Ebenso wie beim weltweit größten Netzwerkhersteller Cisco blieb bei Dell das Umsatzplus leicht hinter den Erwartungen zurück und der Ausblick vorsichtig.

Aktien der Deutschen Börse  werden voraussichtlich erneut die Anleger beschäftigen. Die mögliche Übernahme der London Stock Exchange (LSE)   durch den Frankfurter Börsenbetreiber wird vom Bundeskartellamt genauer unter die Lupe genommen als die meisten vergleichbaren Fusionen. Die deutsche Wettbewerbsbehörde hat inzwischen ihre Prüfungen vertieft - und das wird nur sehr selten gemacht. "Für den Fall Deutsche Börse/LSE ist vor rund einer Woche das Hauptprüfverfahren eröffnet worden", sagte ein Behördensprecher. Die "große Mehrheit der Fälle" entscheidet das Kartellamt dagegen in einmonatigen Schnellverfahren.

Fraport-Aktien  dürften nach Vorlage von Verkehrszahlen in den Fokus der Anleger rücken. Der Betrieb am Frankfurter Flughafen hat zu Jahresbeginn nochmals zugenommen. Im Januar seien 3,724 Millionen Passagiere abgefertigt worden, teilte die Betreibergesellschaft mit. Dies entspreche einer Steigerung von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das Luftfrachtaufkommen kletterte um 18,2 Prozent auf 135.707 Tonnen.

Thyssen-Krupp-Aktien  könnten das Interesse auf sich ziehen. Der Konzern will seine Stahlpreise um 15 bis 30 Euro pro Tonne erhöhen. "Die Preiserhöhung greift zum 1. April", sagte Jost Massenberg, Vorstandsmitglied von Thyssen Krupp Stahl, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ/Freitagausgabe). Am Vortag hatte zudem die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) das Emittenten-Rating nach Abschluss des Wohnimmobilienverkaufs von "BB+" um eine Stufe auf "BBB-" heraufgesetzt.

Für Bewegung dürften auch Analystenkommentare sorgen. So hat Morgan Stanley die Prognosen für DaimlerChrysler  gesenkt, die Einstufung mit "Overweight" aber beibehalten. Am Vortag hatte der Konzern Zahlen veröffentlicht. RWE-Aktien  werden am Freitag von Händlern positiv erwartet. Morgan Stanley haben ihr Votum für den Versorger von "Equal-weight" auf "Overweight" erhöht, das Kursziel stieg von 41 auf 55 Euro. Zudem hat JP Morgan die Titel von Rhön-Klinikum  von "Overweight" auf "Neutral" gesenkt./mw/tw

Quelle: dpa-AFX


ariva.de      Gruss Nostra2

 

11.02.05 08:41

456 Postings, 5981 Tage pheckeltMoin Jungs, - Börse-Go

DAX: Tagesausblick - Freitag, 11.02.2005
DAX: 4.342,01 Punkte VDAX: 11,45
Intraday Widerstände: 4360 + 4387
Intraday Unterstützungen: 4325/30 + 4311
Tendenz: ABWÄRTS
Rückblick: Der DAX kam gestern mit seiner Zwischenkorrektur gut voran. In einem ersten Schritt wurde das Gap
vom Montag bei 4339 geschlossen.
Ausblick: Das Idealziel der Zwischenkorrektur bei 4311 wurde noch nicht erreicht. Die Tageskerzenkonstellation
lässt erwarten, dass es kurzfristig zumindest noch einmal ein tieferes Tief geben wird als gestern. Auf direktem
Wege sind sehr kurzfristig 4325/30 erreichbar. Anschließend kann es eine Erholung bis 4360 geben. Schließlich ist
das Ziel 4311 in der ersten Hälfte der nächsten Woche erreichbar. Maximal werden 4264 erreicht. Ein vorzeitiger
Start einer weiteren Aufwärtswelle ist ab einem Korrekturlevel von 4325 jederzeit möglich. Harmonischer wäre
jedoch eine Ausdehnung der Seitwärtsphase in der beschriebenen Weise. Das kurzfristige Keylevel verläuft bei
4264. Wird es unterschritten, dürfte ein weiterer Test bei 4387/4400 kurzfristig schwierig werden. Der 2. Test von
4387/4400 wäre nach einer angemessenen Korrektur (Idealziel 4311/ Maximalziel 4264) primär zu bevorzugen.  

11.02.05 08:42

10092 Postings, 5928 Tage NoRiskNoFunGuten morgen zusammen ;-)

Bin auch wieder nur kurz da, gleich wieder weg, haut rein und schöne Gewinne wünsche ich ;-) Dowfut hat sich ja gestern genau an die Vorgaben gehalten, TH war unter der 775, bei übersteigen der 775 sehen wir die 850 ;-)  

11.02.05 08:44

3123 Postings, 5914 Tage leadDAX weiter hoch.

FRANKFURT/M. Beste Chancen auf weitere Kurssteigerungen billigen die Strategen der großen Banken indes dem Dax und dem CAC 40 zu. Mit einer Gesamtrendite von 14 Prozent für beide Indizes im laufenden Jahr rechnet beispielsweise Ian Scott, Chefstratege für europäische Aktien bei Lehman Brothers. Elf Prozent erwartet er für den europäischen Durchschnitt, acht Prozent hingegen nur beim Schlusslicht, dem Schweizer Leitindex SMI.

Erklärungen dafür gibt es viele. Zum einen haben sowohl Dax als auch CAC 40 traditionell das stärkste zyklische Profil in Europa, sagt Roland Ziegler von der BHF-Bank. Dementsprechend ist das Potenzial bei Aufwärtsbewegungen größer als bei anderen Indizes. Andere führende Indizes wie der Schweizer SMI oder der niederländische AEX haben hingegen nach Ansicht von Strategen wegen ihrer weitgehend einseitigen Zusammensetzung nur begrenztes Potenzial. So sind in der Schweiz viele Pharma-Unternehmen vertreten, in den Niederlanden dominieren die Versorger. Da der niederländische Aktienmarkt außerdem stark von der Weltwirtschaft abhängig ist, sollten die Anleger hier lieber noch abwarten.

Beim britischen FTSE 100 warnen die Strategen vor dem Währungsrisiko. „Der Kurs des Pfund Sterling befindet sich im Vergleich zu den anderen Leitwährungen historisch betrachtet derzeit in der Mitte“, sagt Gérard Piasko vom Private Banking des Schweizer Bankhauses Julius Bär. Das mache die Einschätzung, in welche Richtung sich das Pfund künftig entwickeln wird, entsprechend schwierig.

Das Währungsrisiko ist auch der Grund, warum sich bei den europäischen Indizes das Gros der Anleger für ein Investment im Euro Stoxx 50 statt im Stoxx 50 entscheidet. Im Euro Stoxx 50 sind lediglich Werte aus der Euro-Zone enthalten. Das Währungsrisiko entfällt somit. Im Stoxx 50 sind hingegen auch Aktien aus Großbritannien und der Schweiz vertreten.

Das generelle Interesse der international agierenden Investoren für europäische Aktien in diesem Jahr erklärt sich auch aus der hohen Dividendenrendite. „Etwa 90 europäische Unternehmen zahlen derzeit mehr Dividende, als sie Zinsen für ihre Anleihen zahlen“, sagt Peter Oppenheimer, Chefstratege für den europäischen Markt bei Goldman Sachs. Das verdeutliche die Sondersituation, in der sich der Markt derzeit befindet.

Für die Favoriten Dax und CAC 40 spricht auch deren niedrige Bewertung. Sowohl der deutsche als auch der französische Aktienmarkt haben in den vergangenen zwei Jahren lediglich das an Aufwärtsbewegung mitgemacht, was an zusätzlichen Gewinnen auf Unternehmensseite hinzukam. „Wir haben derzeit einen bewertungstechnischen Ausnahmezustand“, sagt BHF-Mann Ziegler. Trotz nachlassender Dynamik werden die Unternehmensgewinne sich auch im laufenden Jahr auf dem Niveau historischer Höchststände bewegen.

Dem Dax komme nach Meinung von Gerhard Grebe, Chefstratege bei Julius Bär, zugute, dass die Auswirkungen der Reformen in Deutschland gerade von ausländischen Investoren noch immer unterschätzt würden. „Wenn die Vielzahl der Reförmchen greift, die derzeit umgesetzt werden, dann kann dies ab 2006 erste positive Auswirkungen haben“, sagt Grebe. Bei vielen Investoren weicht hingegen gerade erst die Angst, dass Deutschland im europäischen Vergleich noch weiter abrutschen könnte.

Der Aufschwung der vergangenen zwei Wochen ist nach Meinung von Rolf Elgeti, Chefstratege von ABN Amro, auch der exzellenten Liquiditätsausstattung vieler Großinvestoren zu verdanken. Er rechnet deswegen mit einem starken ersten Quartal, geht anschließend jedoch von einer nachlassenden Dynamik aus. Deswegen sollten Anleger seiner Ansicht nach im Jahresverlauf durchaus Gewinnmitnahmen erwägen.

Volatiler Markt

Ausnahmestellung: Der Deutsche Aktienindex (Dax) gilt im europäischen Vergleich als der schwankungsanfälligste unter allen nationalen Leitindizes.

Sprünge: Besonders deutlich wurde die Schwankungsanfälligkeit („Volatilität“) in den letzten fünf Jahren. Von seinem Höchststand im März 2000 bei 8 064 Punkten ging es im März 2003 bis auf 2 202 Punkte bergab. Seither hat sich der Dax beinahe wieder verdoppelt.

Nachholbedarf: Auf einem Niveau von 54 Prozent im Vergleich zu seinem Allzeithoch notiert der Dax im Moment. Bei gerade 57 Prozent ist der französische CAC-40 angelangt. 70 Prozent sind es hingegen beim Schweizer SMI und 74 Prozent beim britischen FTSE-100.
 

11.02.05 08:45

3123 Postings, 5914 Tage leadSteht im HB o. T.

11.02.05 08:47

2646 Postings, 5835 Tage nemthoGuten Morgen Mädels

Nachdem mich gestern die eigene Gier besiegt hat und meine Shorts nicht den Weg zurück zur Bank gefunden haben, werde ich wohl heute besser aufpassen. Die Analyse aus #373 (danke pheckelt) liest sich ja so: erst short, ab mittag long und dann mit den Amis gemeinsam den Absturz begießen ... ;o)

Ich wünsche allen einen Tag zum Feiern, mögen euch die Kurse gänädig sein. Halleluja.

Gruß nt  

11.02.05 08:58

456 Postings, 5981 Tage pheckeltNeuer Freitagsthread von Henry eröffnet o. T.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 | 16   
   Antwort einfügen - nach oben