TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 106
neuester Beitrag: 20.08.19 16:19
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 2649
neuester Beitrag: 20.08.19 16:19 von: kbvler Leser gesamt: 558094
davon Heute: 75
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   

27.08.08 18:01
10

29411 Postings, 4556 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   
2623 Postings ausgeblendet.

17.08.19 22:31

2001 Postings, 1388 Tage Vaioz,,,,,,,,.....

@KBVLER Bitte biete den Schmierblatt keine Plattform. Seit Jahren bringen sie Artikel raus jenseits von Gut und Böse gepaart mit einer reißerischen Überschrift, welche zum Teil überhaupt nicht zum Text passt.
Ein Beispiel von wirklich schlechten Journalismus. Den Autoren mit Fakten zu kommen macht keinen Sinn, sie wissen ohnehin nicht was sie schreiben. Ihnen geht es nur um Klickgenerierung. Sind die Artikel gewaltig falsch... Gut, dann machen sie auf sich aufmerksam...
Dieses Schmierblatt ist die Ausgeburt der heutigen Klickgenerierung. Qualität spielt keine Rolle.

Allein durch die Verlinkung gibt man ihnen zu viel Aufmerksamkeit.

Noch zu oben:
Eine nachträgliche Reduzierung des Kaufpreises halte ich für unmöglich. Wem will man das Geld abnehmen? Den damaligen Actavis Aktionären? Das wird kaum möglich sein. Die einzigen wären die damaligen Vergütungen der Manager aber das sind im Verhältnis zum Kaufpreis auch nur Peanuts.

 

18.08.19 15:09

967 Postings, 3756 Tage kbvlerVaioz

verstehe deinen Artikel nicht.

Von Allergan natürlich oder besser gesagt jetzt AbbVIe die Allergan für über 60 Milliarden im Juni diesen Jahres gekauft haben.

https://en.wikipedia.org/wiki/Allergan

https://www.allergan.com/news/news/...quarter-2019-financial-res.aspx

https://investors.abbvie.com/static-files/...b-41ac-825d-3447e4d92a6e


Denke da ist genug Geld/Werte, falls man gegen den damaligen Deal klagen könnte.

NUR 10% nachträgliche Preisanpassung wären 4 Milliarden!  

18.08.19 15:15
1

967 Postings, 3756 Tage kbvlerVaioz

Denke in deinem Hinterkopf ist " Actavis war eine eigenständige FIrma "- übernimmt man eine Firma komplett - dann passt deine zuvor getätigte Aussage. Denke die Namensumfirmierungen haben es durcheinander gebracht.

ABER siehe meine links zu den Quellen.

Die von Teva gekaufte Generikasparte - das Wort "Sparte" sagt es schon aus - war keine komplette Firmenübernahme.
Die "irische Firma" hat diesen Teil in 2016 verkauft. Diese "irische Firma" heisst jetzt Allergan und wird übernommen von AbbVIe.  

18.08.19 17:02

967 Postings, 3756 Tage kbvlerLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 19.08.19 09:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

18.08.19 17:23

967 Postings, 3756 Tage kbvlerWer kennt "life effects"?

https://lifeeffects.teva/eu/terms

Eine Forumsplattform von Teva für chronisch Kranke.

Finde die Idee gut - wurde registrated 2019 für Europa und USA! Habe mir die Terms und Conditios angeschaut. Leider habe ich nicht gesehen
wieviele Klicks die Seite hat - denke wenig , da neu.

Günstige Version um an Patientenmeinungen zu kommen.

Wieder ein kleiner Baustein von Kare Schultz - hat auch ein paar Millionen die letzten 18 Monate gekostet - Investition für die Zukunft  

18.08.19 18:25

967 Postings, 3756 Tage kbvlerAnleihen

zum 31.03.2021 fallen ca 30-35 Millionen p.a. weniger Zinsen an.

Die Anleihen werden ein Gesamtvolumina von 21,5 Milliarden DOllar haben.
Ohne Steigerung der Erträge wird Teva wohl den Bankkredit in Höhe von 1-1,5 Milliarden in Anspruch nehmen müssen
zu diesem Termin.  

18.08.19 19:30

2001 Postings, 1388 Tage Vaioz,,,,,,,...........

@KBVler Stimmt. Dann wäre der direkte Verantwortliche im Endeffekt der Vorbesitzer. Da die hauptsächlichen Verkäufe vor der Zeit der Übernahme Stattfanden.
 

19.08.19 09:47

692 Postings, 728 Tage shuntifumiTeva

Kleine Ergänzung zu eurer Schadenersatzdiskussion:

Vorab noch: Ich kenne das Rechtssystem in den USA nicht. Ich gehe aber davon aus, dass es ähnlich dem deutschen System ist.

Wenn ich in DE eine Firma/Gesellschaft (komplett) übernehme, ist der Käufer Kraft Gesetz Rechtsnachfolger. Kaufe ich mit meiner 1 Euro UG heute Bayer auf, ist egal was ab morgen für ein Name auf den Fabriken steht. Die USA verklagt weiter "Monsanto" bzw. Bayer bzw. "meine" Firma (Rechtsnachfolger). Daraus kann man sich nicht winden. Haften tut also erstmal Teva. Erst in Stufe 2 ist zu klären, ob man eventuell Ansprüche gegenüber Allergan (bzw. dann Abbvie, da Rechtsnachfolger) geltend machen kann. Was denkbar ist, ist, dass man im Rahmen des Kaufvertrages (Actavis->Teva) gewisse Risiken (bewusst) ausgeschlossen hat. Nach dem Motto gekauft wie gesehen. Die Frage ist also nicht, wem Allergan heute oder morgen gehört, sondern nur, was im 8.000 Seiten Kaufvertrag steht zur Haftung für rechtliche Angelegenheiten. Hat sich Allergan darin von allem freigemacht, ist auch nix zu holen. (Vertragsfreiheit) Würde insgesamt ins Bild des grottigen Alt-Vorstandes von Teva passen, dass nix zu holen ist ?
 

19.08.19 13:17

967 Postings, 3756 Tage kbvlershunti

Ist richtig was du schreibst.

Nur selbst, bei "kauf wie gesehen" würde nach deutschem Rechtssystem die Möglichkeit bestehen Geld von Allergan/AbbVie zu holen.
In diesem Fall könnte man die Gerichts und sonstigen Urteilskosten wie Strafen NICHT einfordern und bie Opioid auch sonst nichts.

Bei der Gerichtssache Preisabsprache könnte das anders aussehen. Auch hier wären Gerichts ect Kosten bei gekauft wie gesehen nicht einbringbar,
aber durch die eine rechtskräfitge Verurteilung eine arglistige Täuschung bei den Erträgen, welche eine nachträglche Preisreduierung des Kaufs nach sich zieht.  

19.08.19 15:58
1

63 Postings, 1096 Tage AktienjägerWarren Buffet

warum wohl ist er hier drin ?  

19.08.19 17:12
1

967 Postings, 3756 Tage kbvlerAktienjäger

weil Berkshire viel Geld hat und das Investment in Teva kam nicht von ihm persönlich, sondern von einem seiner Manager!

Frage ist, warum haben die meisten Banken in Q2 ihre Teva Posi s aufgestockt?  

19.08.19 23:58

967 Postings, 3756 Tage kbvlerTeva 4,5% im Plus und hier herrscht Ruhe

war wohl Hong Kong daran Schuld  

20.08.19 10:14
1

5993 Postings, 430 Tage DressageQueenEine Schwalbe macht noch keinen Sommer

und Hongkong ist zum Glück glimpflich verlaufen. Trotzdem befindet man sich noch voll im Abwärtstrend ... die 6.- sind auch wieder durch.  War einfach nur eine kleine techn. Gegenreaktion mMn ... die in den kommenden Tagen schnell wieder abverkauft wird.  

20.08.19 13:41

967 Postings, 3756 Tage kbvlerDQ

das liegt im Möglichen, die Woche "Erholung" und nächste wieder Dampfhammer.

Die Umsätze waren nur Mittelmass, das ich von einer Trendwende oder Bodenbildung sprechen möchte.

Interessant fand ich ENdo und Amnead die 2 stellig an einem Tag zugelegt hatten. Bei MK s deutlich unter 1 Milliarde
wird wohl einer demnächst "gefressen"

Die Übernahme von Allergan durch AbbVie für über 60 Milliarden werden ich verfolgen. Nachdem Pfizer mit Mylan den Deal gemacht hat - es scheint sich im Pharmabereich was zu tun.  

20.08.19 13:48

725 Postings, 930 Tage KalleZTeva

wird auch gefressen - die Banken wissen das und Kare und ....
Vom nächsten Rosinenpicker !!
Die Großen mischen nämlich mittlerweile auch gerne Generika und Generikaerfahrung bei.
Gerade wenn neue Zulassungen immer teurer und länger werden.

Lasst mal die " überraschend " milden Urteile kommen !  

20.08.19 14:21
1

425 Postings, 842 Tage torres1Generische Version von EpiPen in US jetzt verfügb.


https://www.marketwatch.com/story/...ack-2019-08-20?mod=mw_quote_news

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Teva sagt, dass der von der FDA zugelassene generische EpiPen jetzt in den USA für 300 US-Dollar für ein 2er-Pack erhältlich ist.

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. TEVA, +0,60% sagten am Dienstag, dass seine FDA-zugelassene generische Version des EpiPen in den USA in den meisten Apotheken zu einem Großhandelspreis von 300 $ für ein 2er-Pack erhältlich ist. Die Nachricht kommt nach einer Zeit des Mangels an EpiPen, einer lebensrettenden Allergiebehandlung, die von Mylan N.V. MYL, +3,56%, durchgeführt wird. Das Teva-Generikum verwendet Antares Pharma ATRS, -0,96% VIBEX(R) Gerät. Antares und Teva haben eine exklusive Lizenz-, Entwicklungs- und Liefervereinbarung für Adrenalin-Autoinjektorenprodukte, deren Teva-Märkte in den USA um 0,6% gestiegen sind, aber 2019 um 57% gefallen sind, während der S&P 500 SPX, +1,21% um 17"% gestiegen ist.


 

20.08.19 14:49
1

5993 Postings, 430 Tage DressageQueenDer Epipen war extremst überteuert.

Sind jedenfalls super News!  

20.08.19 15:13

5993 Postings, 430 Tage DressageQueenBin mal gespannt was die Amis machen...

20.08.19 15:27
1

967 Postings, 3756 Tage kbvlerhier das "Original"

https://ir.tevapharm.com/investors/press-releases/...tes/default.aspx  

20.08.19 15:33

5993 Postings, 430 Tage DressageQueenSehr gut ...scheint sich langsam

wirklich zu stabilisieren. Könnte die Trendwende sein.  

20.08.19 15:42

4 Postings, 142 Tage JKHAKursplus

Da ist aber sicher noch etwas anderes... Mallinckrodt+ Endo alle stark im Plus  

20.08.19 15:48

967 Postings, 3756 Tage kbvler8 % in der Spitze plus

das Gute - nach 30 Minuten über 3 Millionen gehandelte Stück und nicht die Tagesumsätze der letzten Tage von 5-6 Mio s

ALs es richtig bergab ging hatten wir über 20 Mio s.  

20.08.19 16:04
4

692 Postings, 728 Tage shuntifumiTeva

Ich verfolge Endo nicht. Aber das hier dürfte für das Kursplus sorgen ?

https://finance.yahoo.com/news/...oXg1rnUwJvlvCO-eaS&guccounter=2  

20.08.19 16:18

5993 Postings, 430 Tage DressageQueenHoffentlich nachhaltig ..

dann könnte man hier wirklich bald long rein .  

20.08.19 16:19

967 Postings, 3756 Tage kbvlerShunti

Danke.

Das sind keine grossen generellen Gerichtsentscheidungen.
Es zeigt aber, das ein State attorney mit Ambitionen, nicht 10-15 Jahre auf seinen Sessel sitzen möchte - siehe Novartis Verurteilung
dieses Jahr zu 1 Milliarde - Gerichtsverfahren über all Instanzen war 15 Jahre.

Folglich - um einen Erfolg vorweisen zu können - werden Vergleiche ohne Schuldanerkenntis gemacht.

Kann mir nicht vorstellen das die gesamte Pharmabranche über 100 Milliarden für die verschiedenen Verfahren die nächsten 5 Jahre zahlen wird - eher 10 Milliarden - geteilt durch die Pharmaunternehmen...................zahlt eine Pfizer oder JJ um die 4 Miiliarden effektiv die nächsten 5 Jahre. (JJ hat auf die über 4 Milliarden Gerichtsurteil auch Revision beantragt)
Für Teva wohl 1-2 Milliarden....704 Millionen hat Kare Schultz schon an Rückstellungen gebucht

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
104 | 105 | 106 | 106   
   Antwort einfügen - nach oben