TEIL II SCHEISS EURO!!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.12.05 18:51
eröffnet am: 24.12.01 00:58 von: BLECHEURO Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 05.12.05 18:51 von: banane666 Leser gesamt: 2059
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

24.12.01 00:58
1

107 Postings, 6858 Tage BLECHEUROTEIL II SCHEISS EURO!!!

Ich mache da weiter wo ich aufgehört habe, bei dem Scheisseuro, nämlich Teil 2, auf den Ihr eingehen sollt, und nur auf Teil 2:
Vor drei Jahren antwortete ein hoher EU-Beamter auf die Frage, warum man keine Volksabstimmung einführen würde, daß die Deutschen schon während der Weimarer Repuplik immer falsch abgestimmt hätten und daß man sich die "gro0artige Idee" der Einheitswährung nicht von irgendwelchen alten deutschen Rentnern zerstören lassen wollte. Dies unterstellt, daß die Deutschen in ihrem Demokratieverständnis seit der Weimarer Republiak in ca. 70 Jahren nichts gelernet haben. Offensichtlich gelten die Deutschen - allein in Europa- immer noch als eine Art Volk zweiter Klasse, über das im Zweifel bestimmt werden kann.

Der Euro ist das Resultat einer Forderung des damaligen französischen Ministerpräsidenten Mitterad, der seine "Zustimmung" zur deutschen Einheit von der deutschen Zustimmung zur Abschaffung der DM und de de facto-Abschaffung der Deutschen Bundesbank abhängig machte. Ein solcher Beginn einer politischen Kunstwährung steht sicherlich unter einem ungünstigen Stern. So ziemlich alle Wirtschaftswissenschaftler von Rang und Namen im In-und Ausland haben sich skeptisch über die Erfolgsaussichten des Euro geäußert. In der Vergangenheit hat nur dann eine Währung Bestand gehabt, wenn es einen zumindest wirtschatlichen und politische weitgehend homogenen Raum betraf.

Die Gründe hierfür nenne ioch Euch im Teol III.

Ihr werdet Euch dazu äußern können, zu dem, was ich jetzt geschrieben habe, aber Ihr werdet auch im Teil III von meinen Gegenargumenten überrascht werden.

Bitte keine Frechheiten, sondern nurn Hieb und Stichfeste Argumente. Im Teil III erfahrt Ihr mehr!  

24.12.01 01:09
1

107 Postings, 6858 Tage BLECHEURONach welchem System werden in diesem Board

eigentilich die Kritiken vergeben? Muß man da vorsichtig sein?  

24.12.01 01:17
1

107 Postings, 6858 Tage BLECHEURORepublik wird auch jetzt noch mit b ge-

schrieben, sorry!  

24.12.01 01:21
1

107 Postings, 6858 Tage BLECHEUROGibt es hier grüne Sterne, wenn man die Unwahrheit

schreibt? Ich möchte es nur deshalb wissen, weil ich auch gerne Mal einen grünen Stern hätte? Aber im Fall Euro kann ich leider nur das schreiben, was mir der gesunde Menschenvestand sagt.  

24.12.01 02:30

956 Postings, 7245 Tage shahGebt ihm einen grünen für Menschenverstand o.T.

24.12.01 07:22

3498 Postings, 6885 Tage Brummerupps !!!!! o.T.

24.12.01 07:37

107 Postings, 6858 Tage BLECHEUROIn diesem Board zählen offenbar alle zu den

17%, die dem Euro zustimmen.  

24.12.01 09:04

33 Postings, 6923 Tage MaxMüllerMoin Du Blecheu...melllll

netter Name, den Du jetzt Dir zugelegt hast !!! Du kannst ja noch Teil 3- 99 über den Euro dranhängen, nur was bringt Dir das ??? Du kannst nix dran ändern, deshalb sollte man das beste draus machen und es gut sein lassen.

Ich wünsch Dir Silberne Weihnachten... und so....  

24.12.01 12:25

107 Postings, 6858 Tage BLECHEUROMaxMüller! Bitte nur sachdienliche Hinweise.

Mit dem Silber werde ich aber noch bis 2002 warten müssen. Aber dann knallt es!!!!!!!! Silber aber erst dann massiv zukaufen, wenn 6 Dollar pro Unze im Newyorkerschlußgeschäft überschritten werden. Dann könnte es rasant hoch gehen. Die nächste wichtigste Hürde liegt bei 5 Dollar. Aber bitte nicht unter 6 kaufen, da es bei Silber schon zu viele Fehlsignale in den letzten Jahren gab.  

24.12.01 14:32

357 Postings, 6981 Tage knipser 2@BLECHEURO

warum so mies drauf,gegenüber dem euro?
was so ein bürokratenschwein über uns sagt,geht mir 10cm am linken arschbacken vorbei(wobei er zum teil recht hat:siehe sozialversicherungen).
das der euro ausserdem der preis für die wiedervereinigung war,ist auch nicht neu.u. neu ist der imperialistische gedanke der franzosen doch schon lange nicht.habe selbst dort 2jahre gelebt u. muss leider sagen:ohne die franzmänner wäre es wesentlich ruhiger in europa.
also sehen wir doch einmal die bessere seite des euro:keine 3% umtauschkosten mehr innerhalb europa(wenn man urlaub macht),die banken werden gezwungen überweisungen innerhalb europas billiger zu machen.dies kann man heute schon sehen.
aber der euro biedet doch ganz einfach auch die möglichkeit auf ein zusammen wachsen(politisch)europas,stabilem frieden,sowie einen imensen wirtschaftsraum.
man darf allerdings nicht erwarten,dass überall die gleichen lebensverhältnisse
herschen;also aus den fehlern der wiedervereinigung lernen.
u. wenn das ganze nicht so läuft,so wird es eben eine scheidung geben;wie im normalen leben.
sehen wir dem euro also positiv entgegen!freuen uns drauf u. weinen ihm keine träne nach,wenn die politiker zu blöd sind,diese einmalige chance zu nutzen.denn an denen ist mehr gescheitert,als an den völkern!
so long,knipser  

24.12.01 14:58
2

7114 Postings, 6996 Tage KritikerEURO, die Zwangswährung!

Es ist immer wieder unglaublich,mit welcher Banalität den Bürgern politische Veränderungen schmackhaft gemacht werden. Der EURO ist gut, weil er europäisch ist!! Weil er groß ist!! So groß, wie es die Währung der UdsSR war, wie die von China, von Brasilien, von Indien usw....vielleicht die vom Mond!
Wenn viele in einen Topf ihr Geld legen und alle wieder etwas herausnehmen, hat es immer Streit gegeben. Das war in jeder Familie so, in jeder Kommune, in jeder Firma! Fast jede Verbindung unter Menschen zerbricht am Geld, z.B. die meisten Ehen - und die soll erst der Tod scheiden. Europa wird Krieg bekommen, wegen dem gemeinsamen Geld, wegen dem EURO.
Wenn Deutschland heute seine Währung verbessert, spürt es davon nur 10%, die 90% genießen diejenigen die während dessen beim Rotwein saßen.
Wenn irgend ein Staat mit dem EURO heute 100,- in den Sand setzt, zahlen davon die anderen ca. 90%!! Das hat uns natürlich keiner gesagt! Weil Politiker und leider auch die meisten "banker" zwar wissen wie Geld aussieht, aber von Währung keine Ahnung haben. Soviel für heut -
Trotzdem frohe Weihnacht an Euch Alle, auch von . Kritiker!  

24.12.01 15:12

813 Postings, 6866 Tage EURO-HasserScheiss Euro

Man hätte den Euro besser T-EURO nennen sollten!
Schön das es hier noch mehr eurokritische Meinungen gibt.

Hier eine kleine Auswahl von Zitaten und Äußerungen von bekannten und weniger bekannten Quellen:

"Ich jedenfalls meine, daß der Euro nicht so stabil sein wird, wie die DM sein kann" (Markus Lasser, Präs. der Schweizer Nat. Bank)

"... der in jedem Fall schwächere Euro ist ein reichlich dürftiger Ersatz für die Stabilität der deutschen Währung" (Rudolf Augstein, Spiegel-Herausgeber)

Ifo: Deutschland verliert 60 Mrd DM durch Eurobargeld.
Dieser Betrag ergibt sich dem Präsidenten des Ifo-Instituts f. Wirtschaftsforschung, Hr. Sinn, zufolge aus der Übertragung des Gewinns bei der Bargeldschöpfung von den nationalen Notenbanken auf die EZB. Deutschland sei dabei größter Verlierer der Währungsunion und Frankreich der größte Gewinner, so Sinn und sein Kollege Feist von der Uni Princeton in einer Ifo-Studie.
(Zu lesen am 30.11.01 im Effektenspiegel Nr. 49)

Passend dazu der Le Figaro: "Maastricht, das ist Versailles ohne Krieg"
(Der m.E. kürzeste und Zutreffenste Satz zum Euro überhaupt!!!)

"Die Währungsunion ist ein großer Irrtum"
Prof. Ralf Dahrendorf

Was wir haben, wissen wir, was wir bekommen, wissen wir nicht.
Pöhl, ehm. Bundesbankpräsident

"Deutschland muß mit Aufgabe der DM zugunsten des Euro ein Opfer bringen"
-Mitterand-

"Die Finanzierung der Wiedervereinigung un den Einstieg in den Euro könne wir nicht verkraften!" (Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel)

"Keines der mit dem Euro verbunden Probleme ist bisher überzeugend gelöst"
(Prof. W. Hankel in der Chiem. Zeitung 26.9.96)

"Die Regierungen verschweigen die Risiken des Experiments"
(Ex-EU-Präs. Jacques Delors)

"Die Einheitswährung in Europa - egal ob sie Euro oder Taler heißt, wird in
Tränen enden"
(Neil MacKinon, Citibank, London


Ich meine das wir sehr wohl auch ohne den Euro gute Europäer sein!
Die DM wird wieder kommen, weil der Euro keinen Bestand haben wird. Aber erst nach einer, für die meisten von uns schmerzvollen WÄHRUNGSREFORM!
Das soll für heute ersteinmal genügen.

Frohe Weinachten und ein gutes Neues Jahr wünscht Euch
-Eurohasser-  

05.12.05 18:51

1 Posting, 5413 Tage banane666Nach dem Euro kommt nichts mehr...

Zeichen unserer zunehmenden Zeit ist die zunehmende Beschleunigung aller Lebensbereiche, der wirtschaftliche Aspekt wird auch gerne als "Globalisierung" bezeichnet. Gleich einem Geschoß, das den Scheitelpunkt seiner Flugbahn erreicht hat, strebt dieses nun mit steigender Geschwindigkeit seinem Ziel entgegen. Schön ist auch das Bild von der Spirale: Auf einer konzentrischen Bahn verläuft die Flugbahn zwar nicht mit steigender Geschwindigkeit, so wird jede Umrundung des Zentrums jedoch von Kreisbahn zu Kreisbahn kürzer. Die Frage ist nun, was passiert, wenn die Geschwindigkeit sich ins Unendliche steigert? Wie lange können Menschen diesen selbstinduzierten Schwachsinn aushalten, für welche Maximalgeschwindigkeit sind Menschen eigentlich ausgelegt? Fragen über Fragen eher populärphilosophischer Natur, die sich letzten Endes der Beantwortung entziehen. Nun zurück zum Thema: Da wir uns ja offenbar auf dem Weg zum Weltstaat befinden, incl. eines offenbaren  Führungsanspruchs seitens der USA, bleibt die Frage: Werden wir irgendwann alle, wenn zum Beispiel der Euro warum auch immer in den Strudel einer Inflation gerät, mit Dollars zum Aldi marschieren? Für eine kurze Zwischenzeit gibt es dann vielleicht wieder eine neue Währung, zum Beispiel "Lewonzen", die bekannte Währung aus dem MAD-Spiel? Oder werden nur noch Gutscheine verteilt, die man irgendwo einlösen kann? Werden wir vielleicht gezwungen sein, überall mit Treue- und Rabattpunkten zu bezahlen? Die Zukunft liegt im Dunkeln... Ich fordere hier nicht die Rückkehr zum Nationalstaat, nein, ich gehe weiter und fordere die Rückkehr zur Subsistenzwirtschaft, also der Tauschwirtschaft von kleinen, überschaubaren Gruppen von Individuen. Das allein wird uns unabhängig machen vom Masochismus der Globalisierung und hat vielleicht auch noch den schlanken Nebeneffekt, daß es unseren Planeten ein wenig länger lebenswert erhält, sofern sich die bereits offensichtliche Weichenstellung in Richtung totale Hybris noch umkehren lässt. Dies sind die After-Work-Gedanken eines überarbeiteten Angestellten. Wir sollten den Euro verbrennnen und mit dem Hartgeld legen wir uns ein schönes Mosaik. Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Christmast...  

   Antwort einfügen - nach oben