TAZ - Bild - Holofernes

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.02.11 00:34
eröffnet am: 27.02.11 19:07 von: McMurphy Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 28.02.11 00:34 von: Katjuscha Leser gesamt: 672
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

27.02.11 19:07
11

33960 Postings, 4554 Tage McMurphyTAZ - Bild - Holofernes

Die BILD-Zeitung schaltet in der morgigen Ausgabe der taz eine ganzseitige bezahlte Anzeige. Darauf zu lesen ist der Brief von Judith Holofernes, in dem sie es ablehnt, in einer Anzeige der BILD-Zeitung zu erscheinen ? mit dem Zusatz ?BILD bedankt sich bei Juditz Holofernes für ihre ehrliche und unentgeltliche Meinung?. In der gleichen Ausgabe erscheint auch ein ganzseitiges taz-Interview mit Judith Holofernes. Sie bezeichnet es darin als ?interessant, dass sich die taz dafür zur Verfügung stellt?. Sie will allerdings nicht gegen die BILD-Zeitung klagen: ?Ich hab auch keine Lust, da jetzt einen Fehdehandschuh aufzunehmen. Es ist ja doch das Berechenbarste, was sie machen konnten.? Es sei ?ein ziemlich lahmer Versuch, ein Rückspiel zu erzwingen, weil man aus der ersten Runde nicht besonders glorios hervorgegangen ist. Aber ich sehe nicht ein, warum ich mich drauf einlassen sollte, wenn ich schon geduscht habe und mit meinen Leuten singend im Bus sitze.?

http://blogs.taz.de/hausblog/2011/02/27/...rbt_mit_holofernes-absage/
-----------
Doctor of Pastoral Psychotherapy

27.02.11 19:10
2

129861 Postings, 6186 Tage kiiwiier ist das denn ?

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

27.02.11 19:11
2

100028 Postings, 7530 Tage Katjuschaeine Heldin

-----------
Zukunft ist gut für alle (Dr.Udo Broemme)

27.02.11 19:11
3

19233 Postings, 5072 Tage angelamkluge frau

27.02.11 19:14
1

33960 Postings, 4554 Tage McMurphyhier gehts zur Anzeige

http://www.sebastian-heiser.de/download/taz/holofernes.pdf
-----------
Doctor of Pastoral Psychotherapy

27.02.11 19:15

129861 Postings, 6186 Tage kiiwiiist die mit Gutti verwandt ?

-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

27.02.11 19:29
2

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareKiwii muss wohl so eine Musikband, oder so sein,

die wohl im mom "in" ist.

Kenne ich auch nicht, noch nie was von gehört!

Die fühlt sich aber wichtig, so scheint, die wohl doch bekant zu sein......  

27.02.11 19:30
3

29411 Postings, 4987 Tage 14051948KibbuzimGrund gütiger,wo lebt ihr zwei Hübschen denn ?

-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

27.02.11 19:31
2

100028 Postings, 7530 Tage KatjuschaDas gerade gate4share und kiiwii die nicht kennen

ist irgendwie bezeichnend.

"Im Moment in" :)))))))))
-----------
Zukunft ist gut für alle (Dr.Udo Broemme)

27.02.11 19:36
1

41053 Postings, 7130 Tage Dr.UdoBroemmeDer Gutti-Song - Gekommen um zu bleiben

27.02.11 19:40

129861 Postings, 6186 Tage kiiwiiJudith Holfelder-von der Tann

eine von Guttis Urgroßmüttern väterlicherseits war eine "von der Tann"...


soviel dazu
-----------
Before you criticize someone, you should walk a mile in their shoes.

27.02.11 19:48

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareSoll irgendwie mit der Musikband "wir sind Helden"

was zu tun haben, oder dort mitmachen........

Aber die kenne ich genauso wenig für diese gute Frau...

Woher kennt ihr die denn?  

27.02.11 19:51

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareMIr sagt das Ganze immer noch nix:

Wir sind Helden [Bearbeiten]Im Popkurs Hamburg traf Holofernes Pola Roy und Jean-Michel Tourette und beschloss, mit ihnen eine Band zu gründen.[11] Diese trat anfangs unter Holofernes' Künstlernamen auf[12] und benannte sich später in Helden bzw. Wir sind Helden um. Sie singt, spielt Gitarre und schreibt Texte für Wir sind Helden. Ihre konsum- und medienkritische Einstellung zeigt sich in vielen Texten.[13]

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Judith_Holofernes  

27.02.11 19:53
1

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareDie sehen auch ungepflegt aus..

27.02.11 19:55
2

100028 Postings, 7530 Tage Katjuschaoh Mann, gate4, lass es!

Kann halt nicht jeder nur Robbie Williams hören.

-----------
Zukunft ist gut für alle (Dr.Udo Broemme)

27.02.11 19:59

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareWundere mich echt

dass ich noch nie etwas davon gehört habe..........

Aber die Singles wren auch alle nur auf den hinteren Plätzen.. so hinter 50 oder so..
Aber sollen schon Platin Platte und mehrere Goldene haben.

Aber wie kann man sich nur selber so nennen "Wir sind Helden"?
Soviel Eigenglorifizierung ist doch schrecklich .. und alle haben ihre Namen "aufgehübscht".  

27.02.11 20:02
1

29411 Postings, 4987 Tage 14051948KibbuzimNichts gegen Robbie Williams....

-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

27.02.11 20:04

58056 Postings, 4752 Tage jocyxab Platz 50 gibt es also Platin ...

Junge, Junge, weltfremd ist ja noch viel zu harmlos definiert ...  

27.02.11 20:09

10765 Postings, 5315 Tage gate4shareGucke selber unter Wikipedia nach

Die Singles waren in den Hitlisten jeweils wohl nie unter den ersten 30 .

Aber die LPs sind wohl so stark abverkauft worden, dass es für eine PlatinPlatte und mehre Goldene reichte.

Aber das sagt trotzdem nichts aus......

Blöder Name und auch der Clip von Katjuschka ist ja schrecklich......man hört ja fast nur Geklatsche.........sind wohl irgendwie bestimmte Fans.....meintwegen.....

und diese Fans sind dann wohl auch besonders häufig Bild-Leser, sonst kann man sich das Ganze ja gar nicht erklären.  

27.02.11 20:12
3

29411 Postings, 4987 Tage 14051948KibbuzimDie Logik deiner Schlußfolgerung

im letzten Satz ist von einer solchen Evidenz,
das ist Klausianismus in Reinform.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

27.02.11 20:24
1

22764 Postings, 4619 Tage Maxgreeendie Helden reinem so komisch, die Melodien sind OK

Was mich echt geschockt hat ist das der jetzige Mann von Holofernes, Pola Roy, wie ein Talibahn ( wegen der langen  Bart ) rumläuft.

Was ich schon lange wissen wollte um was geht es im Song Denkmal? speziell "Da drüben auf dem Platz vor Aldi haben sie unser Abbild in Stein gehaun"  

Wir sind Helden:Denkmal
Komm mal ans Fenster komm her zu mir
Siehst du da drüben gleich da hinter dem Wellblechzaun
Da drüben auf dem Platz vor Aldi haben sie
Unser Abbild in Stein gehaun

Komm auf die Straße komm her zu mir
Überall Blumen und Gilanden halb zerknüllt
Sieht so aus als hätten die unser Denkmal heute Nacht
Schon ohne uns enthüllt

Hol den Vorschlaghammer
Sie haben uns ein Denlmal gebaut
Und jeder Vollidiot weiß dass das die Liebe versaut
Ich werd die schlechtesten Sprayer dieser Stadt angagiern
Die sollen nachts noch die Trümmer mit Parolen beschmiern
.....
-----------
*Quellennachweis: MaxGreen/Maxgreeen, gesammelte Werke, ARIVA 2001 - 2011

27.02.11 20:31
1

22764 Postings, 4619 Tage Maxgreeenich höre ja oft die Helden im Radio aber

ich verstehe nicht von was die singen. So geht es vielen. Reinem können sie, aber sie reimen um den heissen Brei, es kann dies und das bedeuten. Soll sich wahrscheinlich jeder raussuchen wie er es braucht.  
-----------
*Quellennachweis: MaxGreen/Maxgreeen, gesammelte Werke, ARIVA 2001 - 2011

27.02.11 20:38

50471 Postings, 6180 Tage SAKUDas geht E.E. Poe lesern meist auch so...

Once upon a midnight dreary, while I pondered weak and weary,
Over many a quaint and curious volume of forgotten lore,
While I nodded, nearly napping, suddenly there came a tapping,
As of some one gently rapping, rapping at my chamber door.
`'Tis some visitor,' I muttered, `tapping at my chamber door -
Only this, and nothing more.'

Ah, distinctly I remember it was in the bleak December,
And each separate dying ember wrought its ghost upon the floor.
Eagerly I wished the morrow; - vainly I had sought to borrow
From my books surcease of sorrow - sorrow for the lost Lenore -
For the rare and radiant maiden whom the angels named Lenore -
Nameless here for evermore.

And the silken sad uncertain rustling of each purple curtain
Thrilled me - filled me with fantastic terrors never felt before;
So that now, to still the beating of my heart, I stood repeating
`'Tis some visitor entreating entrance at my chamber door -
Some late visitor entreating entrance at my chamber door; -
This it is, and nothing more,'

Presently my soul grew stronger; hesitating then no longer,
`Sir,' said I, `or Madam, truly your forgiveness I implore;
But the fact is I was napping, and so gently you came rapping,
And so faintly you came tapping, tapping at my chamber door,
That I scarce was sure I heard you' - here I opened wide the door; -
Darkness there, and nothing more.

Deep into that darkness peering, long I stood there wondering, fearing,
Doubting, dreaming dreams no mortal ever dared to dream before;
But the silence was unbroken, and the darkness gave no token,
And the only word there spoken was the whispered word, `Lenore!'
This I whispered, and an echo murmured back the word, `Lenore!'
Merely this and nothing more.

Back into the chamber turning, all my soul within me burning,
Soon again I heard a tapping somewhat louder than before.
`Surely,' said I, `surely that is something at my window lattice;
Let me see then, what thereat is, and this mystery explore -
Let my heart be still a moment and this mystery explore; -
'Tis the wind and nothing more!'

Open here I flung the shutter, when, with many a flirt and flutter,
In there stepped a stately raven of the saintly days of yore.
Not the least obeisance made he; not a minute stopped or stayed he;
But, with mien of lord or lady, perched above my chamber door -
Perched upon a bust of Pallas just above my chamber door -
Perched, and sat, and nothing more.

Then this ebony bird beguiling my sad fancy into smiling,
By the grave and stern decorum of the countenance it wore,
`Though thy crest be shorn and shaven, thou,' I said, `art sure no craven.
Ghastly grim and ancient raven wandering from the nightly shore -
Tell me what thy lordly name is on the Night's Plutonian shore!'
Quoth the raven, `Nevermore.'

Much I marvelled this ungainly fowl to hear discourse so plainly,
Though its answer little meaning - little relevancy bore;
For we cannot help agreeing that no living human being
Ever yet was blessed with seeing bird above his chamber door -
Bird or beast above the sculptured bust above his chamber door,
With such name as `Nevermore.'

But the raven, sitting lonely on the placid bust, spoke only,
That one word, as if his soul in that one word he did outpour.
Nothing further then he uttered - not a feather then he fluttered -
Till I scarcely more than muttered `Other friends have flown before -
On the morrow he will leave me, as my hopes have flown before.'
Then the bird said, `Nevermore.'

Startled at the stillness broken by reply so aptly spoken,
`Doubtless,' said I, `what it utters is its only stock and store,
Caught from some unhappy master whom unmerciful disaster
Followed fast and followed faster till his songs one burden bore -
Till the dirges of his hope that melancholy burden bore
Of "Never-nevermore."'

But the raven still beguiling all my sad soul into smiling,
Straight I wheeled a cushioned seat in front of bird and bust and door;
Then, upon the velvet sinking, I betook myself to linking
Fancy unto fancy, thinking what this ominous bird of yore -
What this grim, ungainly, ghastly, gaunt, and ominous bird of yore
Meant in croaking `Nevermore.'

This I sat engaged in guessing, but no syllable expressing
To the fowl whose fiery eyes now burned into my bosom's core;
This and more I sat divining, with my head at ease reclining
On the cushion's velvet lining that the lamp-light gloated o'er,
But whose velvet violet lining with the lamp-light gloating o'er,
She shall press, ah, nevermore!

Then, methought, the air grew denser, perfumed from an unseen censer
Swung by Seraphim whose foot-falls tinkled on the tufted floor.
`Wretch,' I cried, `thy God hath lent thee - by these angels he has sent thee
Respite - respite and nepenthe from thy memories of Lenore!
Quaff, oh quaff this kind nepenthe, and forget this lost Lenore!'
Quoth the raven, `Nevermore.'

`Prophet!' said I, `thing of evil! - prophet still, if bird or devil! -
Whether tempter sent, or whether tempest tossed thee here ashore,
Desolate yet all undaunted, on this desert land enchanted -
On this home by horror haunted - tell me truly, I implore -
Is there - is there balm in Gilead? - tell me - tell me, I implore!'
Quoth the raven, `Nevermore.'

`Prophet!' said I, `thing of evil! - prophet still, if bird or devil!
By that Heaven that bends above us - by that God we both adore -
Tell this soul with sorrow laden if, within the distant Aidenn,
It shall clasp a sainted maiden whom the angels named Lenore -
Clasp a rare and radiant maiden, whom the angels named Lenore?'
Quoth the raven, `Nevermore.'

`Be that word our sign of parting, bird or fiend!' I shrieked upstarting -
`Get thee back into the tempest and the Night's Plutonian shore!
Leave no black plume as a token of that lie thy soul hath spoken!
Leave my loneliness unbroken! - quit the bust above my door!
Take thy beak from out my heart, and take thy form from off my door!'
Quoth the raven, `Nevermore.'

And the raven, never flitting, still is sitting, still is sitting
On the pallid bust of Pallas just above my chamber door;
And his eyes have all the seeming of a demon's that is dreaming,
And the lamp-light o'er him streaming throws his shadow on the floor;
And my soul from out that shadow that lies floating on the floor
Shall be lifted - nevermore!

;o)
-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

27.02.11 20:41
1

41053 Postings, 7130 Tage Dr.UdoBroemmeBei dem Lied geht es wohl um die

Kommerzialisierung ihrer Musik. Wir sind Helden sind ja ganz ohne Promotion einer Plattenfirma erfolgreich und bekannt geworden, aber durch den Erfolg verlieren sie ihre künstlerische Unabhängigkeit und Unschuld.  

28.02.11 00:34

100028 Postings, 7530 Tage KatjuschaUdo hat in etwa recht, aber es

ist glaub ich allgemeiner gemeint und nicht nur auf die Band bezogen, aber schon aus persönlicher Sicht geschrieben.

Man geht halt relativ unschuldig an irgendetwas heran was einen begeistert (Musik, Schauspiel, etc.) und wird durch Kommerz nicht korrumpiert, aber eben schnell von bestimmten Medien und (Erfolfs)Fans in den Himmel gehoben. Und das kann durch Einflüsse von innen und außen "die Liebe versaun". Mal spricht sich auch sozusagen gegen den Heldenmythos aus, den man vermeiden will.
Wobei interessant ist, das "Denkmal" ja schon auf dem ersten Album drauf war. Dazu muss man jedoch bedenken, wie die Helden damals hoch kamen. Wie Broemme schon andeutete, wurden sie ja damals von Radio Fritz in der Rotation gespielt und waren dann im Raum Berlin sehr schnell bekannt. Plattenvertrag kam erst mit Verzögerung. Insofern ist das Lied ziemlich weitsichtig.
Ich versteh es aber irgendwie eher aus einer emotionalen Sicht, eines unangepassten Individuums. Man will halt möglichst lange eine gewisse alternative Unabhängigkeit erhalten. Und ich glaub die Meinung von Holofernes in Sachen Bildzeitung passt auch heute noch dazu.
-----------
Zukunft ist gut für alle (Dr.Udo Broemme)

   Antwort einfügen - nach oben