Swissair, der Sichere Hafen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.10.01 09:14
eröffnet am: 02.10.01 22:28 von: Falcon2001 Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 03.10.01 09:14 von: Kabler Leser gesamt: 133
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.10.01 22:28

2042 Postings, 7039 Tage Falcon2001Swissair, der Sichere Hafen

Das der Neue Markt als Tummelfeld pleiteverdächtiger Pennystocks ist, bleibt auch nach einführung der neuen Regelungen allbekannt. So sind wir es ja schon gewohnt, das dieses Segment trotz durchaus recht guter Firmen mit soliden Gewinnen derzeit eher ein Schimpfwort als ein lohnendes Investmentsegment darstellt. Zumindest in den Augen der breiten Masse. Aber am Beispiel der Swissair sollte man sich einmal vor Augen führen ob der Neue Markt wirklich das einzige Börsensegment sein kann, in dem Firmen pleite machen. Allzugerne gestehen wir der "old Economy" das Privileg der vermeintlichen Sicherheit vor Wertverlust zu. Ein Investment ist ein Investment. Das bedeutet, man investiert in die Zukunft einer Firma. Das die Swissair in Schwierigkeiten ist, kommt doch nicht aus heiterem Himmel. Schon vor einem dreiviertel Jahr wurden Gewinnwarnungen und Schlechte Prognosen abgegeben. Die Verschuldung stieg immer mehr. Aber der Anleger lässt sich gerne von der Größe eines Wertes Blenden. So muss man ab heute durchaus einmal hinterfragen, ob wirklich am Dax und Mdax alles Gold ist, was da glänzt. Wie sieht es z.B. mit der Verschuldung einer Telekom aus. Natürlich will ich nicht ein Schreckgespenst auf das Börsenvolk ablassen. Aber setzen wir die derzeit ungebührlich strengen Maßstäbe für den Neuen Markt auch in anderen Bereichen ein? Gibt es solide Dax Unternehmen mit einem 2002er KGV von 4? Was wir mit der Sicherheit im NM übertreiben und auf jede Schramme eines Unternehmens einhacken um doch noch eine gute Schlagzeile zu fabrizieren, dass machen wir an den Blue Chips wieder wett. All zu sorglos wird hier jedem Analyst geglaubt. Darum sitzt der Schreck bei der Swissair tief. Vielleicht sollte man in Zukunft auch etwas genauer auf die leisen Töne der großen Unternehmen achten. Leid tut mir mal wieder der Anleger. Unter denen übrigens auch ein Bekannter von mir ist. Ohne jetzt Hellseherisch wirken zu wollen, habe ich Ihm vor einem halben Jahr schon gesagt, das es mit Swissair Probleme geben könnte. Er blieb trotzdem in dem Wert. Er ist schließlich Eidgenosse (Schweizer). Da müsse man schon fast so eine Aktie als staatsbürgerliche Pflicht im Depot halten. Und da er sein Depot über die gewöhnliche Hausbank laufen lässt, wurde er selbstverständlich auch nicht weiter informiert. Er ist der Verlierer dieser Kriese. Seine Aktie taugt bald nur noch für den Kamin und bis er seinen Geldberater informiert hat und das Depot aufgelöst hat (Auch noch auf einer Schweizer Bank) wird wohl wirklich nichts mehr übrig sein. Warscheinlich weiß er von seinem Glück noch nicht einmal etwas, denn er weilt derzeit im Urlaub. Und ich glaube kaum das irgend jemand einen Stopp Loss auf einen solchen Wert gesetzt hat. Schließlich spricht man hier ja auch nicht von einem "Risiko Investment" wie am NM sondern von einer "Chance". Und die Banker sehen solche Aktien mehrheitlich als Altersvorsorge. "Kaufen Sie die Aktie ruhig, auch wenn Sie derzeit ganz oben ist. Sie können langfristig nichts falsch machen". Gekauft hatte er Sie im letzten Herbst. Was das für den derzeitigen Kursaustieg bedeutet brauche ich kaum zu sagen. Seine NM Werte hat er auf anraten der Banker abgestoßen (Group und Thiel). Die Swissair und die Telekom hat er behalten.  

02.10.01 22:38

2042 Postings, 7039 Tage Falcon2001Kommt schon Leute

ich warte auf Eure Meinung. Postet aber bitte ausnahmsweise was Ernstes ;-)  

02.10.01 22:49

2611 Postings, 7058 Tage juliusamadeusMeinung

weiß nich recht.
Lieber das restl. Geld versaufen!
Oder in guten Rotwein investieren, 30Jahre warten/lagern und dann für das 500Fache verkaufen.  

03.10.01 09:11

2042 Postings, 7039 Tage Falcon2001Julius hat ja soooooo Recht :-)

Aber die Lagerkosten??? Ich versauf es lieber.  

03.10.01 09:14

834 Postings, 7359 Tage KablerIch sage nur: "Ich schäme mich für die schweizer

Banken"....  

   Antwort einfügen - nach oben