Südzucker-Aktie: Unternehmen präsentiert gute H1-

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.09.14 15:28
eröffnet am: 14.10.12 23:17 von: erfg Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 29.09.14 15:28 von: Parocorp Leser gesamt: 10313
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.10.12 23:17

2764 Postings, 3550 Tage erfgSüdzucker-Aktie: Unternehmen präsentiert gute H1-

Zahlen:

http://www.aktiencheck.de/analysen/...sentiert_gute_H1_Zahlen-4636726

 

24.10.12 16:36

2764 Postings, 3550 Tage erfgSchritt für Schritt:

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...r-in-Richtung,a2949017.html

 

30.10.12 14:10

2764 Postings, 3550 Tage erfgRekordzahlen 2012/13

http://www.aktiencheck.de/analysen/..._Rekordzahlen_aufwarten-4667416

 

31.10.12 10:42

2764 Postings, 3550 Tage erfgAuf zu neuen Höhen:

http://www.financial.de/experten/...ker-ag-kaufen-auf-zu-neuen-hohen/

 

01.11.12 08:46

2764 Postings, 3550 Tage erfgDa ist noch Potenzial:

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...Potential-bis,a2954379.html

 

14.11.12 07:06

2764 Postings, 3550 Tage erfgSüdzucker-Bullen machen weiter Druck:

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...-weiter-Druck,a2964372.html

 

14.11.12 07:11

2764 Postings, 3550 Tage erfgDZ-Bank erhöht das Kursziel:

von Thomas Gansneder

Dienstag 13.11.2012, 07:53 Uhr

DZ Bank erhöht Kursziel für Südzucker von ?35 auf ?38. Kaufen.  

14.12.12 10:18

2764 Postings, 3550 Tage erfgHohes Preisniveau für Zucker

Südzucker: Hohes Preisniveau

13.12.2012 (www.4investors.de) - Die Analysten der Commerzbank bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Südzucker. Das Kursziel wird von 33,00 Euro auf 35,00 Euro verbessert.

Das Zuckerangebot könnte eng werden, die Preise in Europa sollten steigen. Auch aus anderen Bereichen soll es eine verbesserte Nachfrage geben. All dies führt dazu, dass die Experten ihre Prognosen leicht anheben. Sie erwarten einen Zuckerpreis von 786 Euro je Tonne, bisher gingen sie von 783 Euro aus. All dies sollte die Zahlen zum dritten Quartal, die im Januar anstehen, positiv beeinflussen.  

15.12.12 04:01
1

2764 Postings, 3550 Tage erfgSüdzucker AG – Süßes Investment

Südzucker AG – Süßes Investment mit Potenzial

14. Dezember 2012 20:17

Lieber Value-Anleger,

Südzucker erfüllt die Kriterien der 3- Filter-Strategie nach  James O’Shaughnessy:

1. Der Konzern hat  den Gewinn seit 2006 kontinuierlich gesteigert und wird auch das laufende Jahr  mit einem neuen Rekordergebnis abschließen.
2. Bei einem für  2012 geschätzten Umsatz von 7,6 Mrd. € errechnet sich ein KUV von rund 0,7.

3. Die Aktie hat sich auf Jahressicht  besser entwickelt als der Vergleichsindex MDAX.

Rekordzahlen im 1. Halbjahr
Südzucker  profitiert von hohen Weltmarktpreisen für Zucker, der robusten Nachfrage nach  Biosprit sowie positiven Wechselkurseffekten.
Im 1. Halbjahr  stieg der Umsatz um 17,4% auf 3,92 Mrd. € und das operative Ergebnis um 61,8%  auf 562 Mio. €.
Der Nettogewinn hat sich sogar auf 395 Mio. €  mehr als verdoppelt.
Darin enthalten ist allerdings ein  einmaliger Steuerertrag. Denn ein langjähriges Finanzgerichtsverfahren wurde  zugunsten von Südzucker entschieden.
Im 2. Quartal fielen die  Umsatz- und Ergebniszuwächse noch höher aus. Nach wie vor solide ist auch die  Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 55%. Die Nettofinanzschulden betragen  18,9% des Eigenkapitals. Vor einem Jahr waren es noch 20,6%.
Wachstum auf breiter Front
Alle Segmente  haben zum Wachstum beigetragen. Wachstumstreiber Nummer 1 war das  Zuckergeschäft. Hier stiegen die Erlöse um 23% auf 2,12 Mrd. €, während sich das  operative Ergebnis auf 417 Mio. € nahezu verdoppelte.
Zweistellige Zuwächse gab es auch im Segment Frucht sowie bei  der Tochter CropEnergies, die Bioethanol aus Zuckerrüben und Getreide  herstellt.
Die Spezialitäten legten zwar nur um 3,4% zu,  überzeugten aber ebenso wie die Segmente Zucker und Bioethanol beim operativen  Ergebnis mit einem zweistelligen Plus.
Lediglich die Sparte  Frucht konnte nicht an das Vorjahresergebnis anknüpfen.
Südzucker begründete die Schwäche mit erheblich gestiegenen  Kosten sowie mit schwachen Verkaufszahlen in Europa bei Produktkategorien wie  Fruchtjoghurt und Säften, die nicht zum Grundbedarf gehören.
Im 2. Quartal zeigten sich aber schon erste  Erholungstendenzen.
Jahresprognose angehoben
Das Management hatte bereits vor Veröffentlichung der  Halbjahreszahlen seine Jahresprognose angehoben.
Erwartet  werden jetzt ein Umsatzanstieg auf über 7,5 Mrd. € sowie eine Verbesserung des  operativen Ergebnisses auf mehr als 900 Mio. €.

Zuvor lauteten die Ziele 7 Mrd. € Umsatz und 800 Mio. €  operatives Ergebnis.
Im Kernsegment Zucker geht der Konzern  davon aus, dass sich die Zuckerpreise auf dem Weltmarkt weiterhin volatil und  auf dem regulierten EU-Markt stabil entwickeln werden.
Auch  im Geschäft mit Fruchtzubereitungen und Fruchtsaftkonzentraten sieht Südzucker  noch Luft nach oben.
Die Hoffnungen ruhen auf weiter  steigenden Absatzzahlen bei Fruchtprodukten in Amerika und Asien. Dort greifen  die Konsumenten immer mehr zu Joghurt mit einem höheren Fruchtanteil.
Bei der Tochter CropEnergies dürfte sich die gute  Geschäftsentwicklung ebenfalls fortsetzen. Denn die Akzeptanz des Treibstoffs  E10 nimmt zu, sodass der Bedarf an Bioethanol weiter steigen wird.
Experten rechnen dieses Jahr in der EU mit einem Anstieg des  Kraftstoffethanolbedarfs um 7,3% auf 5,9 Mio. m3. In Deutschland soll der  Bioethanolbedarf um 11,5% auf 1,75 Mio. m3 steigen.
EU-Zuckermarktordnung sorgt langfristig für sichere Erträge
Südzucker ist am Markt hervorragend positioniert und wird auch  in den kommenden Jahren hohe Gewinne einfahren.
Ein möglicher  Einbruch der Weltmarktpreise für Zucker würde dem Konzern kaum schaden, da die  EU-Zuckermarktordnung den europäischen Markt gegen Billigimporte weitgehend  abschottet.
Und wegen der künstlichen Angebotsverknappung  sollte der Zuckerpreis in der EU weiter steigen, zumindest aber stabil  bleiben.
Lediglich eine massive Änderung der europäischen  Zuckermarktpolitik mit ihren Quotenregelungen würde das Zuckergeschäft bei  Südzucker kräftig durcheinanderwirbeln.
Dennoch stärkt der  Konzern auch seine internationalen Aktivitäten, um den Wachstumskurs  abzusichern. Ein wichtiger Schritt war der Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am  weltweit zweitgrößten Zuckerhändler, der britischen ED&F Man.

An schwachen Tagen einsteigen

Der gute Geschäftsverlauf, vor allem aber  die Anhebung der Jahresprognose haben die Aktie beflügelt.
Aktuell notiert Südzucker zwar in der Nähe des Allzeithochs, ist  aber mit einem 2013er-KGV von rund 10 noch nicht zu teuer.

Das KUV liegt bei 0,7 und das KBV bei 1,2,  attraktiv ist zudem die Dividendenrendite von 3%. Nutzen Sie Kursrücksetzer zum  Einstieg.

Ich wünsche Ihnen allzeit gute  Investments

Ihr Volker Gelfarth

http://www.be24.at/blog/entry/681722/...ment-mit-potenzial/fullstory/
 

 

17.12.12 14:40

2764 Postings, 3550 Tage erfgTochter hebt Prognose an:

CropEnergies: Südzucker-Tochter hebt Prognose an
17.12.2012 (www.4investors.de) - Bei der Südzucker-Tochtergesellschaft CropEnergies laufen die Geschäfte besser als erwartet. Das Unternehmen hebt am Montag die Prognose für das Geschäftsjahr 2012/2013 an und erwartet nun einen Umsatzanstieg von 572 Millionen Euro auf 670 Millionen Euro, während der operative Gewinn von 53 Millionen Euro auf 80 Millionen Euro klettern soll.

Im Laufe der ersten neun Monate des Geschäftsjahres habe man den Umsatz vorläufigen Zahlen zufolge von 426 Millionen Euro auf 510 Millionen Euro erhöht, meldet CropEnergies. Den operativen Neunmonatsgewinn beziffert die Gesellschaft auf 70 Millionen Euro nach zuvor 43 Millionen Euro. Allein im dritten Quartal sei eine Summe von 33 Millionen Euro angefallen, so CropEnergies. Die Südzucker-Tochter wird endgültige Zahlen am 9. Januar vorlegen.
 
( mic )
 

05.01.13 14:31

2764 Postings, 3550 Tage erfgZiel 35 Euro

Commerzbank belässt Südzucker auf 'Buy' - Ziel 35 Euro

Die Commerzbank hat die Einstufung für  Südzucker vor Zahlen zum dritten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel  von 35,00 Euro belassen. Europas größter Zuckerproduzent dürfte ein erneut  starkes Zahlenwerk ausweisen, schrieb Analyst Dennis Schmitt in einer Studie vom  Freitag. Das Umsatzplus in der Periode September bis November sollte aufgrund  einer anhaltend starken Nachfrage und einer soliden Preismacht in allen  Segmenten bei fünf Prozent liegen. Für das operative Ergebnis rechnet der  Experte mit einem Anstieg von vier Prozent.

ISIN DE0007297004

AFA0002  2013-01-04/09:23

ISIN: DE0007297004


© 2013  APA-dpa-AFX-Analyser
 
 

29.09.14 15:28

13786 Postings, 7730 Tage Parocorpkauf südzucker anleihe 91,60%

   Antwort einfügen - nach oben