Strong Buy: Biotecs wenn Bush gewinnt!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.12.00 20:04
eröffnet am: 11.12.00 17:54 von: IZ Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 11.12.00 20:04 von: heal Leser gesamt: 846
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.12.00 17:54

1995 Postings, 7571 Tage IZStrong Buy: Biotecs wenn Bush gewinnt!

Was man JETZT gerade bei evotec sieht, wird man auch bald,
noch mal bei evotec sehen und bei qiagen und medigene.
*
und dann noch bei den BIO-ITs wie Biodata oder Lion Bio, Cybio...

evotec besitz mit ABSTAND dass größte Poential -
vom jetzigen Kurs (30,70) aus gesehen.

good trades
IZ  

11.12.00 18:30

27 Postings, 7277 Tage fredfeuersteinToller Inhalt

Superthema, aber wo ist denn Dein Inhalt??? Was soll der Beitrag denn aussagen? Kennst Du auch andere Bio`s? Schau mal über den Teich und was ist mit November?
Gut dass ich jetzt auch verstanden habe, warum Bios so toll mit Busch zusammenhänge.  

11.12.00 18:37

1047 Postings, 7608 Tage mr.anderssonautsch iz, da is aber ein böser schnitzer drin


biodata hat ja nun wirklich nicht das geringste mit biotech zu tun.
das ist eine firma , die sich um netzwerksicherheit kümmert und u.a. firewalls herstellt.
http://www.biodata.com/de/index.de.cphtml

die würde ich an deiner stelle schnell mal von der biotech-liste streichen....

ansonsten dachte ich immer, das die biotechs eher von gore profitieren sollten, da dieser doch geld für aufträge in diesem bereich zur verfügung stellen sollte ?
aber biotech läuft wohl noch eine zeitlang gut, ich glaube nicht dass dieses thema schon komplett ausgelutscht ist.

ich hoffe bei dir laufen dir trades einigermassen, ich sehe jedenfalls langsam aber sicher wieder land.

in diesem sinne  

11.12.00 18:47

1995 Postings, 7571 Tage IZdementi

hi ihr beiden!

biodata: sorry, ich sollte meinen contents-neuronen mal
den linguistik-neuronen den vorzug geben oder
besser in den gelben seiten nachschauen - danke mr.andersson!

bio-gore-bush:
meine (monokausale) argumentation:
gore -> gesundheitsreform -> portmonnaidruck der pharmas -> portmonnaidruck
der bios.

was für geld stellt gore i. diesem bereich zur verfügung?

gruss
IZ
 

11.12.00 18:49

1995 Postings, 7571 Tage IZzu fredfeuerstein: KOOL (zulieferer), amgen -

wenn dann sein muss - nenne du doch bitte deine favoriten -
ich habe wirklich andere dinge zu tun, als sämtliche bios
zu analysieren (ausserdem macht das schon cap blaubär für uns)

gruss
IZ  

11.12.00 18:55

2742 Postings, 7516 Tage FluffyIZ: ich erwarte erstmal fallende Kurse,

jeder rechnet damit dass Bush gewinnt und hat sich schon eingedeckt -> Gewinnmitnahmen. Denk doch mal an die Nemax 50 Umstrukturierungen: Zuerst steigen die Aspiranten, stehn sie dann fest geht´s runter.

Aber langfristig hast Du sicher Recht.

Fluffy  

11.12.00 18:59

1047 Postings, 7608 Tage mr.anderssonso genau weiß ich das auch nicht mit gore,


ich habe nur mal auf einem ohr gehört, dass selbiger wohl geld für die forschung zur verfügung stellen wollte, eben mit dem argument der gesundheitsreform. durch die biotechnologie sollten halt mittel und wege gefunden werden, die zur kostendämpfung des gesundheitssystems dienen sollten.
zum anderen sollten wohl bereits fertige aber kostengünstigere mittel , wieder mit dem argument der reform, verstärkt genutzt werden.
wie konkret die sache nun wirklich ist und um welche summen es sich handeln soll, kann ich aber nicht benennen, da müsste schon jemand her der sich den wahlkampf in den usa genauer angeschaut hat.
und es bleibt natürlich noch der unterschied zwischen wahlversprechen und umsetzung.

die momentane kursentwicklung macht der biotechindex jedenfalls leicht unterdurchschnittlich mit und im moment ist doch wohl gerade mal wieder bush der alphakandidat für's präsi-amt.
meine vermutung scheint zumindest kurzfristig bestätigt.

ich halte meinen biotech-fonds und warte mal ab.
im moment zocke ich lieber mit den guten alten internetklassikern.

in diesem sinne  

11.12.00 19:54

10 Postings, 7232 Tage silviaWieso warten alle auf den Präsi??

Hi,bitte wegen meiner Frage nicht den Kopf schütteln, aber ich verstehe das wirklich nicht. Der Hick-Hack bei den Amis dauert doch nun schon ewig, und die Kurse steigen seit nunmehr 6 Tagen immer ein wenig höher.
Ich glaube, dass die Herren Analysten lediglich nach Ausreden suchen, weilsie selbst keine vernünftige Erklärung für die Achterbahnfahrt der letzten Wochen geben können.
Zuerst war es der hohe Dollar, dann der hohe Ölpreis, dann die schlechten Unternehmensnachrichten, das Chaos bei der Wahl in Amerika usw.....

Auch wenn ich in diesem Board noch nicht jeden Kommentar gelesen habe, so glaube ich doch, dass die meisten von Euch ebenso denken wie ich.  

11.12.00 20:04

3140 Postings, 7526 Tage heal@Silvia

Das ist es ja, wenn es eins gibt was die Börse nicht ausstehen kann dann ist es Unsicherheit (von wem auch immer) - darum die Achterbahnfahrt.
Also wenn das Wahlchaos endlich vorbei ist, kann der Markt auch mal wieder in eine Richtung laufen.
Heal
 

   Antwort einfügen - nach oben