Streuung ist wichtiger als Timing

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.11.04 10:17
eröffnet am: 23.11.04 09:11 von: bammie Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 23.11.04 10:17 von: BeMi Leser gesamt: 215
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.11.04 09:11

8970 Postings, 5841 Tage bammieStreuung ist wichtiger als Timing

?Ein Timing an den Aktienmärkten ist nicht möglich?, sagt Dieter Kern, Geschäftsführer der Hanauer Finanzplanungsgesellschaft Trigonus Financial Solutions. Die Bullen scharrten derzeit zwar mit den Hufen, doch niemand könne mit Sicherheit sagen, ob es nun wirklich eine Rallye geben werde und Anleger in Aktienfonds einsteigen sollten. Nur rückblickend könnten gute Einstiegszeitpunkte identifiziert werden. ?Im historischen Vergleich ist ein Einstieg heute gefährlicher als im März vergangenen Jahres?, so Kern zu DER FONDS.com. Auf lange Sicht sei ein Einstieg jedoch nach wie vor noch lohnend.

In welche Märkte und in welcher Höhe Anleger sich an den Aktienmärkten engagieren sollten, hänge von ihrer persönlichen Situation ab. Dabei spiele die Risikobereitschaft ebenso eine Rolle wie der Anlagehorizont und die Vermögensstruktur. In einem ausgeglichenen Portfolio mit zehnjähriger Laufzeit sollten Aktienfonds rund die Hälfte des Depots ausmachen, so Kern. Dabei sollten die Marktbewegungen jedoch nicht ganz aus den Augen gelassen werden: ?Ist ein Markt bereits sehr gut gelaufen, und sind die Bewertungen schon recht hoch, rate ich zu einem Sparplan, um den Cost-Average-Effekt zu nutzen?, so Kern. Das gelte gleichermaßen für alle schwankenden Märkte. Momentan hält er Gold- und Rohstofffonds für relativ heiß gelaufen.

?Wichtiger als jedes Markttiming ist die Aufstellung eines breit gestreuten Depots?, so Kern. Dazu gehöre ein internationaler Aktienfonds wie beispielsweise der Templeton Growth (WKN 941 034), ein Europafonds wie der Europa Aktienfonds Ulm (WKN 979 583) und ein USA-Fonds, zum Beispiel der Nordea North American Value (WKN 973 348). Doch auch Schwellenländer-Fonds gehören für Kern in ein gut gestreutes Portfolio. Langfristig sieht er in Osteuropa Potenzial, diese Region deckt er beispielsweise mit dem Griffin Eastern European (WKN 988 954) ab. Auch China hält er für attraktiv und rät zum Invesco PRC (WKN 974 759).

INFO: Dieter Kern (42) arbeitet seit 15 Jahren als Selbständiger in der Investmentbranche. Vor zwei Jahren hat er zusammen mit seiner Frau die Finanzplanungsgesellschaft Trigonus Financial Solutions GmbH gegründet. Er ist Certified Financial Planner (CFP) und Certified Estate Planner (CEP). Letztere planen die Vermögensnachfolge. (Quelle: DER FONDS)  

23.11.04 09:24

3357 Postings, 6900 Tage das Zentrum der M.so ein Quatsch "Streuung oder Timing"

man sollte seinen Verstand einsetzen um gute Unternehmen zu finden und diese kaufen wenn sie unter Ihrem intrinsischen Wert zu haben sind.

 

23.11.04 10:08

7979 Postings, 5865 Tage hotte39Dass eine Streuung sehr wichtig ist, habe ich ...

in den Jahren ab 2000 schmerzlich erfahren müssen. Es gilt ja der allgemeine Grundsatz, dass höchstens 20% des zur Verfügung stehenden Kapitals in einen Wert investiert werden sollten. (Im Nachhinein betrachtet sind 20% meiner Meinung nach zu hoch). Bei einem amerikanischen Wert, mit dem ich zwischendurch gute Gewinne erzielt hatte, habe ich gegen diesen Grundsatz verstoßen und bin 1999 massiv eingestiegen. Da kam der große Absturz im Jahre 2000. Wenn dann noch das Platzen der Blase zu spät erkannt worden ist,  wie bei mir, dann kam es, wie es kommen musste, zu schmerzlichen Verlusten.

Das ist meine Erfahrung. Heute ist für mich eine zweckmäßige Streuung unausweichlich. Und: Wenn ein Papier nicht steigt, raus damit. Sofort verkaufen!!
Das Kapital zu erhalten, hat oberste Priorität.

Gruß Hotte
 

23.11.04 10:17

10041 Postings, 6305 Tage BeMidas Zentrum d.

ist seit dem 01.11.2000 bei Ariva.
Haste schon davor an der Börse agiert?
1998 bis 2001 lassen grüßen.  

   Antwort einfügen - nach oben