Stress mit dem Vermieter! Was kann man tun?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.02.06 15:20
eröffnet am: 23.02.06 18:04 von: utscheck Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 24.02.06 15:20 von: SolarBull Leser gesamt: 1675
davon Heute: 1
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2  

23.02.06 18:04
5

21880 Postings, 6780 Tage utscheckStress mit dem Vermieter! Was kann man tun?

...nein, es geht nicht um mich, aber um einen Kumpel, der zum wiederholten mal Stress mit seinem Vermieter hat.
Sieht so aus, als hätte dieser einen potenteren "Kunden" gefunden und möchte die Wohnung schnell leerziehen, um neu zu vermieten!

Andere Delikte meines Kumpels:
Rauchen im Hausflur bei kommen und gehen...wurde nach der Mahnung unterbunden!
Die Schuhe im Hausflur wären Stolperfallen, hätten zu verschwinden! Die Feuerwehr (ist dort noch nie zu gegen gewesen) würde sich doch die Ohren brechen!

Was kann man tun oder muß man sich diesen Schnullikram wirklich antun? Witzig ist auch, dass die Wohnung bei Einzug nicht wirklich in allerbestem Zustand war, jedoch jetzt tip top ist! Deshalb kommt ein Auszug und damit ein demärgerausdemweggehen nur zu allerletzt in Betracht!

Hier die neuerliche "Anklage", diesmal in verschärfter Form. Vermutlich ist es sogar der Sohn vom Nachbar, der ein Auge auf die Wohnung geworfen hat.

Gruß udn Dank für Infos und Ratschläge!
utscheck
PS: Die Ausdrucksweise ist auf jeden Fall *lesenswert*
 
Angehängte Grafik:
Hausverwaltung.gif (verkleinert auf 51%) vergrößern
Hausverwaltung.gif
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

23.02.06 18:59

21880 Postings, 6780 Tage utscheckNoch eine wichtige Frage...

er ist nicht rechtschutzversichert und auch nicht im Mieterbund!

Ab wann tritt die eine oder andere Möglichkeit in Kraft?
Gibt es beim Mieterbund nicht Klauseln, dass man 1 Jahr Mitglied sein muß, um den Rechtbeistand kostenlos zu bekommen? Wie sieht das bei Rechtschutzversicherung aus und welche wäre zu empfehelen?

Cragganmore, übrigens auch sehr lecker, es wurde nichts beschädigt. Die Hausordnung beinhaltet keinen der 3 angemahnten Geschichten! Alles was dort drin steht, wird pünklich und tadellos erledigt! Treppenreinigung, Fensterputz im Flur etc.pp.

Ich frage mich wirklich, womit der ein Problem hat! Einen solchen Mieter würde ich mir wünschen. Miete immer pünktlich, keine laute Musik, keine Tiere, keine Parties, keine Kinder...völlig unverständlich!

Vielleicht wollen die nur eine starke Fluktration, um ständig die Maklerpauschale abgreifen zu können....

Alles sehr seltsam.
utscheck
PS: Die von dir angesprochenen kleinen Reparaturen, für die eigentlich der Vermieter zu sorgen hätte, macht er auch selber...der perfekte Mieter in meinen Augen!  

23.02.06 19:11

8001 Postings, 5521 Tage KTM 950Utschek, die Frist beträgt 3 Monate.

bis der Mieterverein mit der Rechtschutzversicherung die Kosten übernimmt.

Ich bin selber Mieter und Vermieter, aber als Vermieter würde ich mir so einen Mieter halten, erspart mir eine Menge Arbeit. Hab so einen Mieter schon selber gehabt und dem bin ich bei einigen Sachen entgegen gekommen, da ich selber auch davon profitiert habe.



Die Leistungen der   Deutscher Mieterbund Rechtsschutz-Versicherung

Grundsätzlich sind alle Prozesse versichert, die aus Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter rund um das Wohnraum-Mietverhältnis entstanden sind. Wie bei Rechtsschutzversicherungen allgemein üblich, muss von dem beitretenden Mitglied eine dreimonatige Wartefrist eingehalten werden. Diese beginnt mit der Anmeldung zur Rechtsschutz-Versicherung oder mit der Aufnahme als Neumitglied im Mieterverein.

Kostenschutz kann demnach erst gewährt werden, wenn der Streitfall, aus dem ein Prozess entsteht, drei Monate nach Ihrem Beitritt beginnt. Bis zu ? 15.000,-- je Prozess übernimmt die Versicherung dann für:

   * die gesetzlichen Vergütungen des eigenen und des gegnerischen Anwalts
   * die Gerichtskosten (einschließlich etwaiger Zeugen- und Gutachtergebühren)

Mitglieder zahlen lediglich eine geringe Selbstbeteiligung von ? 100,--.

Ihre Treue ist uns einiges wert. Nach vierjähriger ununterbrochener Mitgliedschaft beim Mieterverein Köln wird die Selbstbeteiligung von uns übernommen.

Auf unsere Hilfe können Sie zählen. Rund ums Jahr. Egal, wie verzwickt Ihr Problem zunächst erscheinen mag. Damit wir Ihnen dies versichern können, bedarf es Ihrer Unterstützung. So müssen wir mit einer pünktlichen Beitragszahlung rechnen können. Nach der Satzung des Mietervereins ist der Beitrag kalenderjährlich im voraus bis zum 31. Januar eines Jahres zu zahlen. Den Versand von Beitragsrechnungen sparen wir uns soweit Sie am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen - auf diese Weise tragen Sie zur Reduzierung unserer Porto- und Verwaltungsausgaben bei. In der Mieterzeitung finden Sie als Überweisungszahler aber auch rechtzeitige Hinweise.

Kommen Sie mit allen Mietfragen frühzeitig zur Beratung. Je eher, desto besser. Denn nur so können wir Ihre Interessen am besten wahren und Prozesse gegebenenfalls vermeiden. Die Rechtsschutzversicherung tritt in der Regel nur ein, wenn Sie sich vor Prozeßbeginn von uns beraten ließen. Nur wir können bei der Rechtsschutzversicherung die Prozesskostenübernahme beantragen.

Beauftragen Sie niemals einen Rechtsanwalt ohne vorherige Rücksprache mit dem Mieterverein!

Als Mitglied erhalten Sie die Mieterzeitung. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über Ihre Rechte und Pflichten als Mieter. Darum - bitte lesen!  

http://www.mieterverein-koeln.de/mieterorganisation/mietorg_rv.html  

23.02.06 20:43

16571 Postings, 6652 Tage MadChart@utscheck: KTM950 hat recht

aaber: In der Praxis läuft das beim Mieterbund so ab, dass Du auch sofort nach Eintritt eine Rechtsberatung bekommst. Dann schreibt Dein Kumpel den ersten Brief halt selber. Bis es zu einem Prozess kommt, sind die 3 Monate locker rum.

Davon abgesehen wird es in dem geschilderten Fall noch lange dauern bis eine Rechtsstreitigkeit anfällt. Denn das Schreiben in #1 ist einfach nur von einem ahnungslosen Berggorilla verfasst worden, der sich brüllend auf die Brust trommelt, um Eindruck zu schinden. Ein plumper Einschüchterungsversuch, weiter nix. Siehe auch den Text von Cragganmore.
 

23.02.06 21:59

7458 Postings, 5380 Tage 2teSpitzeEigenbedarf!

Oben wurde erwähnt, dass der Vermieter die Wohnung evtl für seinen Sohn will. Dann kann er auf Eigenbedarf klagen. Hat gute Aussicht auf Erfolg. Kann sich die Schreiben sparen. Ist aber schlecht für den jetzigen Mieter.

Gruß Spitze  

23.02.06 22:57

1399 Postings, 5783 Tage Bettler@ 4

Ich würde am liebsten 33,34 % meiner Mieter jeden Tag die Fresse polieren!  

23.02.06 23:04

3030 Postings, 5752 Tage ORAetLaboraEin anderer Fall:

Ein Bekannter von mir, hat die Mietwohnung von seinen Eltern übernommen, jetzt will der Mieter die Mietnebenmehrkosten vom letzten Jahr vom neuen Mieter, also von dem Sohn haben, darf er das? Versuchen kann man es ja... Ob man Recht hat, oder Recht bekommt sind zwei verschiedene Sachen,

Also was soll ich dem Typen jetzt raten, soll er zahlen oder Mittelfinger zeigen?  

23.02.06 23:04

25551 Postings, 7075 Tage Depothalbiererwollen sie, daß die wohnung nach meinem auszug

noch schön aussieht?

solche o.ä. diskreten fragen bringen manchen zur vernunft.

und die kohle für'n ra ist auch noch gespart :)

 

23.02.06 23:21

1287 Postings, 6192 Tage Tobbercool

8 sterne von Scontovaluta

wie haste denn das gemacht?

der tobber  

23.02.06 23:39

29689 Postings, 5643 Tage ScontovalutaEin guter Thread:

Vermieter(und: damals ganz besonders: Eigentümergemeinschaften) haben uns bis zur Weißglut geärgert!


 

23.02.06 23:53

29689 Postings, 5643 Tage ScontovalutaÜber Mieten sollten wir uns demnächst ver-

stärkt unterhalten, im Deutschland der "Ärmeren"!  

24.02.06 00:02

1309 Postings, 6745 Tage slimfastIch habe meine Wohnung bei Einzug

fotografiert und habe noch die Belege meiner Ausgaben für die Erneuerung, das sind so rund 5000,- ?. Wenn meinem Vermieter meine Schuhe nicht passen, halte ich die ihm vor die Nase.  

24.02.06 11:16

29689 Postings, 5643 Tage ScontovalutaVermieter als Ausbeuter?

Das wird sich ändern, es stehen bereits genügend Wohnungen leer (Jugendmangel). Vermieter als Dienstleister, das Modell der Zukunft.  

24.02.06 11:21

16571 Postings, 6652 Tage MadChart@slimfast. Sei mit sowas vorsichtig

Wenn Du Deinem Vermieter im Streitfall Deine Schuhe unter die Nase halten willst, kann das -je nach Geruch- als Körperverletzung ausgelegt werden.  

24.02.06 12:00

59073 Postings, 7245 Tage zombi17Ähm slimfast

Du kannst erneuern was Du willst, sofern der Vermieter damit einverstanden ist, doch wie kommst Du darauf, dass er Dir irgendetwas erstatten muss? Gibt es da einen gesonderten Vertrag?
Soviel ich weiss, ist eine Übernahme eine Angelegenheit zwischen alten und neuen Mieter und nennt sich Abstandzahlung. Und diese Zahlung ist Verhandlungssache, damit hat der Vermieter überhaupt nichts zu tun hat. Wenn doch, hätte er von vornherein die Kosten übernehmen müssen. Selbst wenn er Dir gestattet, Umgestaltungen vorzunehmen, muss er Sie nicht finanzieren. Ihr hattet einen Übergabetermin und falls ich das richtig verstehe, warst Du mit allem einverstanden, sonst wäre ein Mietvertrag nicht zustande gekommen. Wenn Du irgendetwas ohne seine Einwilligung erneuert hast, kann er beim Auszug sogar darauf bestehen, dass Du die Wohnung wieder so übergibst, wie Du sie übernommen hast. Das kann heissen: Laminat, Fliessen, Holzdecke, anderen Lokus usw rausreissen.  

24.02.06 12:20
1

5256 Postings, 5349 Tage CragganmoreNicht nur rausreißen, Zombi,

nicht nur rausreißen. Auch den alten Zustand wiederherstellen!
Also ich finde die Diskussion hier schon nett: da wird in P. 12 darüber philosophiert, wie man Vermieter um Nebenkosten neppen kann (wieso zahlen die Eltern eigentlich die fraglos von ihnen verursachten Mehrkosten nicht, und was heißt, hat die Wohnung übernommen??? Ohne den Vermieter zu fragen, oder was??? Ja, dann muß er halt die Nachzahlung auch leisten, ansonsten wäre wohl ein sauberer Schnitt mit entsprechender Abrechnung gemacht worden).
Und Sconto...Vermieter als Dienstleister, das Modell hat Zukunft. Kann sein, aber nur aus Sicht der Mieter. Es stehen zwar Wohnungen leer, aber in welchen Gegenden? Derzeit werden jährlich ca. 300.000 Wohnungen weniger gebaut, als Bedarf vorhanden wäre (ich glaube, an die Zahl kann ich mich richtig erinnern). Wir steuern definitiv auf einen Vermietermarkt zu, denn der Rückgang im Mietwohnungsbau wird sich noch dratsisch verstärken. Wer will sich denn für eine Kapitalrendite von 3 %, wovon die Aufwendungen für AfA noch abzuziehen wären, mit dem Ärger belasten, der schon Odeur Eurer Postings einzuatmen ist? Bis vor kurzem entschädigte ja wenigstens noch eine degressive steuerliche AfA für einen Teil des Aufwands, aber jetzt ist ja - in der Regel - jeder bescheuert, der sich mit Mietwohngsbau auch nur Sekunden beschäftigt.  

24.02.06 12:57

21880 Postings, 6780 Tage utscheckGRÖLL, hier der 1. Liebesbrief...

man muß vielleicht noch wissen, dass das Treppenhaus zu 100% aus Beton, Stein und Stahl besteht und mein Kumpel ca. 20 sec. benötigt, um aus dem Haus zu kommen, vonwegen den riesigen Aschebergen :-)

Gruß
utscheck  
Angehängte Grafik:
Hausverwaltung_Rauchverbot.gif (verkleinert auf 51%) vergrößern
Hausverwaltung_Rauchverbot.gif

24.02.06 13:07

1610 Postings, 5465 Tage SolarBullganz einfach!!

lass dein kumpel einfach 2 monatsmieten nicht zahlen; und endlich ist der Vermieter deinen "kumpel" los!! wenn er eigenbedarf hat darfst du ebenfalls- sry dein Kumpel - gehen.  

24.02.06 13:11

5208 Postings, 6942 Tage JessycaSo einen Mieter/ Nachbarn hätte ich auch nicht

gerne im Haus. Kann der nicht draußen rauchen?  

24.02.06 13:26

1610 Postings, 5465 Tage SolarBullwenn..

der Vermieter schon für die Instandhaltung verantworltich ist, darf der Mieter dies jawohl nicht ausnutzen  

24.02.06 13:28

21880 Postings, 6780 Tage utscheckEr hätte es nur einfach sagen sollen bzw. in...

die Hausordnung schreiben können, dann wär es dazu nicht gekommen!

Selbst ein: Kannst du nicht draußen rauchen seines Nachbarn, hätte völlig genügt!

Gruß
utscheck
PS: Ich warte noch auf den Brief, in dem die Feuerwehr zuerst über die Schuhe stolpern muß, bevor sie den durch Zigarettenasche ausgelösten Brand löschen kann...ich hau mich weg...
O-Ton von Telefonat gerade: Hör endlich auf zu lachen,biiiiitte...Hör endlich auf zu lachen! Sagte er grad zu mir:-)  

24.02.06 14:30

3051 Postings, 7617 Tage ruhrpottEine GbR kann nicht auf Eigenbedarf klagen



Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

24.02.06 14:43

1610 Postings, 5465 Tage SolarBullaha, und weiter; ein gesellschafter

der GbR kauft die Wohnung von der- oder auch seiner GbR- ab und immer noch kein Eigenbedar? GbR als Mieter, warum da auch kein Eigenbedarf??  

24.02.06 14:46

1610 Postings, 5465 Tage SolarBullscheint so als ob du zu wenig denkst ! o. T.

24.02.06 15:03
2

3051 Postings, 7617 Tage ruhrpottKeine Ahnung was Du meinst

Eine Gelsellschaft bürgerlichen Rechts mit dem Geschäftsmodell Wohnungen zu vermieten ist doch keine natürliche Person. Und nur natürliche Personen haben das Recht für die buckelige Verwandschaft auf Eigenbedarf zu Kündigen.

Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

24.02.06 15:20

1610 Postings, 5465 Tage SolarBulloh je vergiss es denk lieber mal mehr o. T.

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben