Stoppt die Finanzrowdys!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 01.05.09 13:16
eröffnet am: 30.04.09 12:24 von: vega2000 Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 01.05.09 13:16 von: aktienbär Leser gesamt: 682
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2  

30.04.09 12:24
10

Clubmitglied, 44916 Postings, 7389 Tage vega2000Stoppt die Finanzrowdys!

http://www.freitag.de/politik/0918-deutsche-bank-ackermann-krise

Stoppt die Finanzrowdys!
Josef Ackermann präsentiert einen fragwürdigen Milliardengewinn und verspricht mitten in der Krise, die irrsinnige Jagd nach der 25-Prozent-Rendite fortzusetzen

Joseph Ackermann, der in Bankerkreisen ?Joe? genannt wird, hat es wahrlich nicht einfach. Da präsentiert er der missgünstigen Meute hervorragende Quartalszahlen und erklärt sich dann auch noch bereit, seinen Job drei Jahre länger als geplant auszuüben, und was ist der Dank? Die Politik schäumt vor Wut. Die gleichen Sprüche, für die ihm noch vor wenigen Monaten Politik und Finanzwelt die Füße küssten, wirken heute hohl und anachronistisch. Der Zauber, der den obersten Finanzmagier der Nation umwehte, ist verschwunden. Die Welt befindet sich in einer Krise, Deutschland ist im Wahlkampf und ?Joe? gilt als Untoter einer zerstörten Bankenwelt.

Die hervorragenden Quartalszahlen sind dank geänderter und komplett intransparenter Bilanzierungsregeln vielleicht nicht einmal das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. In einer jüngst veröffentlichen Vergleichsstudie schneidet das Risikomanagement der Deutschen Bank miserabel ab. Die Rückstellungen der Ackermänner betragen lediglich 0,71 Prozent des Kreditportfolios ? international sind nur zwei Großbanken noch schlechter aufgestellt. Ohne staatliche Rettungsaktionen wäre Ackermann wohl nurmehr eine Fußnote der Finanzkrise. Doch diese Lehren hat der Reserveoberst für sich noch nicht verarbeiten können. Seine Welt ist das globale Finanzcasino und er zockt weiter am ?großen Tisch?. Das ist es, was für ihn zählt ? faites vos jeux! Sollen die Verlierer der Krise doch zusehen, wo sie bleiben.

Wieviel Steuergeld hübscht die Bilanz auf?
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!
Seite: 1 | 2  
11 Postings ausgeblendet.

30.04.09 13:09

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärWenn z.B. die

HRE oder IKB Staatsgelder zum Überleben bekommen hat und sie mit diesem Geld
ihren vertraglichen Verpflichtungen u.a. gegenüber der DB  nachgekommen wäre, so wäre
das also, vega2000, moralisch und rechtlich höchst verwerflich?
*g*  

30.04.09 13:11
2

12850 Postings, 6903 Tage ImmobilienhaiDie HRE hat der DB kurz vor der Pleite noch ein

riesiges Paket toxischer Papiere abgekauft.......

man sollte sich also nicht wundern wenn demnächst einige HRE-Verantwortliche bei der Deutschen arbeiten....
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

30.04.09 13:14
1

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärdumm

gelaufen für die HRE

Zu einem Kaufvertrag gehören immer mind. zwei,
oder bei dir nicht IH?
Motivirrtum ist rechtlich irrelevant, es sei denn Täuschung liegt vor.
Beweisen muß man das schon können in einem Rechtsstaat.
Alles andere wäre üble Nachrede.  

30.04.09 13:16
2

129861 Postings, 6226 Tage kiiwiiPeguform ist in Schwierigkeiten

...hier sind die Finazrowdies: bei Cerberus etc...


Peguform ist in Schwierigkeiten


Der Autozulieferer Polytec, der im vorigen Jahr den deutschen Autozulieferer Peguform übernommen hat, steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Betroffen ist davon auch das Werk im Neustädter Ortsteil Schwaig. Dort waren im Herbst noch 1900 Mitarbeiter beschäftigt, gegenwärtig sind es zirka 1550.

Grund für die Probleme von Polytec ist die globale Autokrise und die Übernahme der Peguform für 218,5 Millionen Euro, die über mehrere Werke in Deutschland verfügt. Mit 1,4 Milliarden Euro Umsatz ist der deutsche Hersteller von Kunststoffteilen mehr als doppelt so groß wie Polytec. Um den Kauf zu finanzieren, wurde ein kurzfristiger Kredit in Höhe von rund 180 Millionen Euro aufgenommen. Insgesamt stieg die Verschuldung von 29,2 Millionen im Jahr 2007 auf 345,6 Millionen Euro zum Ende des Vorjahres.


...................


http://www.mittelbayerische.de/....cfm?pid=3074&pk=384680&p=1



Peguform vor Eigentümerwechsel


ela. WIEN, 29. April. Ein Jahr nach der Übernahme durch seinen österreichischen Konkurrenten Polytec steht der badische Autozulieferer Peguform offenbar wieder vor einem Eigentümerwechsel. Um eine Insolvenz von Polytec zu vermeiden, dürfte Peguform aus dem Unternehmen herausgelöst werden.

...........


Polytec hat Bankschulden in der Höhe von 354 Millionen Euro angehäuft, der Großteil davon stammt aus dem Neuerwerb des mehr als doppelt so großen Mitbewerbers Peguform. Er wurde im Sommer 2008 für 220 Millionen Euro von der amerikanischen Fondsgesellschaft Cerberus gekauft. Die Übernahme haben die Schulden schlagartig von zuvor fast 30 Millionen auf mehr als 354 Millionen Euro hinaufschnellen lassen. Diese vor allem fremdfinanzierte Transaktion ist im Nachhinein zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt erfolgt. Denn wegen der Autokrise liegt der Wert von Peguform nun deutlich unter dem Kaufpreis.


Text: F.A.Z., 30.04.2009, Nr. 100 / Seite 16

http://www.faz.net/p/...99898FCA079FBA0DA3~ATpl~Ecommon~Scontent.html  

30.04.09 14:36

Clubmitglied, 44916 Postings, 7389 Tage vega2000Moralisch verwerflich ist daran nichts aktienbär,

Allerdings sollte Joe A. dann doch bitte nicht herumposaunen die Deutsche Bank nehme keine Gelder vom Rettunsschirm der Bundesregierung.

Übrigens:
Das die Deutsche Bank wieder Gewinne macht halte ich für positiv, allerdings bleibt abzuwarten wie sich die nächsten Quartale entwickeln & wie weit sie von Ackermanns ausgegebenes Renditziel von 25% weg sind.
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

30.04.09 14:39

Clubmitglied, 44916 Postings, 7389 Tage vega2000Nö, Barcode

Ich bin in der Geldanlage schon immer sehr konservativ gewesen & meine Hausbank darf die Landesbank (Bayern LB) unterstützen, weil sie eben nicht das große Rad gedreht der Vergangenheit gedreht hat.
-----------


Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

30.04.09 14:45
2

21880 Postings, 6846 Tage utscheckAktienbär

du mußt da schon ein wenig intensiver hinschauen und nachdenken, wenn du einigermaßen verstehen möchtest, was und wie es gelaufen ist bzw. sein könnte!

So wie du es dir ausmalst, ist es definitiv nicht gewesen!
utscheck

30.04.09 15:17
2

44108 Postings, 4692 Tage RubensrembrandtAckerman

ist der Hasardeur schlechthin, immer größerer Hebel, dass das nicht zur Pleite
geführt hat, ist Glückssache und hat mit Leistung nichts zu tun, eher mit
der Unterstützung durch den US-Steuerzahler via AIG. Diese konsequente
Höchstausnutzung des Leverage-Effektes und ihre öffentliche Propagierung
hat aber erst zur Finanzkrise geführt mit ihren Kreditderivaten und Zweck-
gesellschaften um Leverage bis zum Höchstmaß auszureizen. Diese Protz-
figuren aus dem Bankensektor werden uns alle noch teuer zu stehen kommen.
Denn so wie es aussieht, wird alles so weiterlaufen wie bisher - siehe
Ackermanns Äußerungen. Da die Politikerkaste auch in der BRD lobbyisten-
verseucht ist, werden eventuelle Bankenverluste in immer größeren Ausmaße
sozialisiert, solange bis das System an die Wand gefahren ist.
Verantwortliche - wie Ackermann - werden zwischenzeitlich mit der Verlän-
gerung ihres Vertrages belohnt.  

30.04.09 17:19
5

14716 Postings, 4438 Tage Karlchen_VHat noch jemand ComRoad-, Lets-Buy-It-, Infomatec-

Aktien etc. Ich kauf sie euch ab.

Und mit dem Zeug gehe ich dann zur nächsten Bank, beantrage einen Kredit und gebe die Aktien als Sicherheit in Gewahrsam der Bank. Wobei der Kurs der Aktien sich natürlich nicht an dem derzeitigen bemisst, sondern am damaligen Kaufkurs.

Genau so ist die Deutsche Bank auf einen Gewinn gekommen, denn sie hat in ihrer Bilanz ihre Schmodder-Werte zum Einstandskurs angesetzt. Hat ja die Regierung erlaubt.

Ich nenne das staatlich organisierten Bilanzbetrug.  

30.04.09 17:51

26159 Postings, 6116 Tage AbsoluterNeulingVersteh ich nicht, Karlchen

Wo ist denn der Trick, wenn Du Dir von jemandem Infomatec für 4 Cent kaufst und 4 Cent als Sicherheit bekommst?
-----------
AbsoluterNeuling - The Art of Posting

30.04.09 18:05
1

14716 Postings, 4438 Tage Karlchen_VSchon richtig - das Beispiel hinkt natürlich.

Wenn ich Dir jetzt deinen Sack Infomatec abkaufe, habe ich pro Aktie natürlich nur 0,00005 Euro (oder so) ausgegeben.  Schon klar.

War aber nur als - doofes - Beispiel gemeint. Natürlich hätte ich persönlich in dem Bild 50 Euro pro Stück ausgeben müssen. Klar.

Mir ging es nur darum: Wenn noch welche Leute hier Neue Markt-Aktien irgendwo rumliegen haben, können sie die in ihre Bilanzen (hat ja kaum jemand sowas) oder als Privatpersonen (etwa bei der Kreditvergabe) nicht zum Einstandswert ansetzen, sondern nur zum Marktwert. Die Deutsche Bank (und andere Banken) haben aber das Privileg, den Einstandswert - und nicht den Marktwert - in die Bilanzen aufzunehmen.

Mein Posting war provokativ gemeint - okay, nem Kölner muss man den Schwerz erklären.

Bleibt aber dabei: Ich nenne das staatlich organisierten Bilanzbetrug.  

30.04.09 18:08
1

26159 Postings, 6116 Tage AbsoluterNeulingAch so! Jetzt hab ich es verstanden.

Wieviel Infomatec zu 50 Euro möchtest Du mir denn abkaufen?
-----------
AbsoluterNeuling - The Art of Posting

30.04.09 18:11
1

14716 Postings, 4438 Tage Karlchen_VHaste welche? Das sind inzwischen Sammlerstücke.

30.04.09 18:11

26159 Postings, 6116 Tage AbsoluterNeulingIch kann welche besorgen.

Wie wärs mit 2000?
-----------
AbsoluterNeuling - The Art of Posting

30.04.09 18:13
1

26159 Postings, 6116 Tage AbsoluterNeulingAch komm, für nen alten ARIVA-Kumpel

sagen wir 25000 und ich lass sie Dir für 40 Euro.
-----------
AbsoluterNeuling - The Art of Posting

30.04.09 18:24

14716 Postings, 4438 Tage Karlchen_VAber keine virtuellen. Nur welche auf Papier.

So ne 100 Euro-Aktie von Infomatec auf hübsch bedrucktem Klopapier - das sind die gesuchten Sammlerstücke.  

30.04.09 22:46
1

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärnaja

Ackermann agiert PR-mässig ungeschickt.

Aber wenn er keine Steuergelder - auch in Zukunft -  nehmen muß,
verdient er das Bundesverdienstkreuz am Bande. *g*
Ist ja schliesslich unser Steuergeld, was  einige Banker für ihre Unfähigkeit
kassieren.
... damit könnte man Sinnvolles wie Kitas, Schulen usw. bauen.  

30.04.09 22:52

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärutscheck

Ich verstehe, da ich absolut nichts von der Branche oder von Wirtschaft verstehe,

Deine Andeutungen leider nicht.

Würdest Du bitte etwas - für einen Dummen - konkreter werden?

utscheck
Aktienbär
Do, 30.04.09 14:45
 
du mußt da schon ein wenig intensiver hinschauen und nachdenken, wenn du einigermaßen verstehen möchtest, was und wie es gelaufen ist bzw. sein könnte!

So wie du es dir ausmalst, ist es definitiv nicht gewesen!
utscheck
 

30.04.09 22:59

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärRubens.

Windfall Profits sind doch überall und immer vorzufinden.
Viele sind dadurch schon reich geworden und klopfen sich
gegenseitig auf die Schultern:
"Haben wir nicht toll was geleistet?"
Die Neider moralisieren dann. *g*
... systemimmanent  

30.04.09 23:08

12850 Postings, 6903 Tage Immobilienhaiaktienbär, bei welcher bank arbeiteste eigentlich?

deutsche?
-----------
Ist ein Würstchen eine Kiwi?

30.04.09 23:12

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärImmo

Gute Idee, ich sollte mich für den Vorstand bewerben.

Du kannst ja zwischenzeitlich deinen Klassenkampf in Tansania
austoben.
Viel Erfolg dabei *g*  

30.04.09 23:21

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärImmo, was war

noch das Thema deiner M.-Arbeit?
"Empirische Untersuchung der Renditestruktur im Markt der Ramschpapiere."
Oder?  

30.04.09 23:28
1

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärIm Ernst, Immo

Eigentlich ist A. ein Ekel (25%/ 5000 Leute entlassen/Mannesmann),
aber wie er jetzt Merkel/Steinbrück vorführt, ist herrlich:
"A., nehmen Sie doch endlich ordentlich viel Steuergelder, bitte!"
"Ich würde mich schämen, Staatsknete zu nehmen!"  

01.05.09 01:02

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärImmo, was sagste da zu?

19.10.08

Zwölf Milliarden Euro für HRE

Die Deutsche Bank hat dem angeschlagenen Staats- und Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate mit einem Milliardenbetrag an Liquiditätshilfen geholfen.
aus:
http://www.focus.de/finanzen/boerse/finanzkrise/...re_aid_341851.html

(...)
Der völlige Zusammenbruch drohte. Das war eine extrem kritische Phase?, betonte der Bankmanager.  

01.05.09 13:16

6254 Postings, 4856 Tage aktienbärWo kommen die Gewinne her?

Als Info:

"Das Gros steuerte der Anleihe- und Devisenhandel bei. Hier verdiente die Bank mehr als das Zehnfache im Vergleich zum Aktienhandel, dem Emissions- und dem Beratungsgeschäft.

(...)

Was spricht für die These Positionierung?

Die Deutsche Bank ist im Anleihe- und Devisenhandel eine große Nummer. In Europa ist sie beim Anleihehandel die Nummer eins. Im Devisenhandel beansprucht sie diesen Platz sogar weltweit. Das heißt, jeder Investor, ob Hedgefonds oder Pensionskasse, der Anleihen und Devisen kaufen oder verkaufen möchte, kommt unweigerlich als Kunde mit der Deutschen Bank ins Geschäft. Als Market-Maker, wie man diese Tätigkeit auch bezeichnet, stellt die Bank für viele Wertpapiere ständig Kurse, die dann von den Investoren akzeptiert werden. Hier spielt das Zocken für die Bank eine untergeordnete Rolle, nicht jedoch unbedingt für die Kunden."

aus:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/...Bank-wieder.html  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben