Stahlhersteller - Zykliker

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 20.08.19 09:20
eröffnet am: 03.03.19 22:52 von: Top-Aktien Anzahl Beiträge: 330
neuester Beitrag: 20.08.19 09:20 von: Dat wedig n. Leser gesamt: 55887
davon Heute: 449
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

03.03.19 22:52
5

908 Postings, 1023 Tage Top-AktienStahlhersteller - Zykliker

.
VOESTALPINE  -  AT0000937503

https://raiff.ttweb.net/...tts-399995&siteID=rlbooe&template=


THYSSENKRUPP  - DE0007500001

https://raiff.ttweb.net/...tts-459200&siteID=rlbooe&template=


SALZGITTER  -  DE0006202005

https://raiff.ttweb.net/...tts-459016&siteID=rlbooe&template=


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
304 Postings ausgeblendet.

15.08.19 12:47

908 Postings, 1023 Tage Top-AktienEU - Schutzzölle auf Stahl


Die EU verhängte im Juli 2018 vorläufige Zusatzzölle von 25 Prozent auf mehr als 20 Arten von Stahlerzeugnissen, die zusätzlich in die EU umgelenkt wurden, etwa aus Ländern wie China.

Die Maßnahmen wurden im Februar 2019 für dauerhaft erklärt.

Nun schlug die EU-Kommission der Welthandelsorganisation (WTO) noch leichte Anpassungen vor, um sie effektiver zu machen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...rksam-a-1281960.html

 

15.08.19 12:58

80 Postings, 1269 Tage andyvoerdeDiese kommen leider zu spät.

Läuft genau so wie damals bei Solar.
Hätte die EU viel früher reagieren müssen.
Versteh ich nicht sowas.  

15.08.19 13:11

908 Postings, 1023 Tage Top-AktienSchutzzölle auf Stahl ist wirkungslos

-
Die Zusatzzölle von 25 Prozent betreffen 23 Kategorien von Stahlerzeugnissen und werden in Form eines Zollkontingents durchgeführt. Erst wenn das Kontingent erschöpft und , wenn die Einfuhren den Durchschnitt der Einfuhren der letzten drei Jahre übersteigen, werden für jede der 23 Kategorien Zölle in Höhe von 25 Prozent erhoben.
Damit soll verhindert werden, dass auf Stahlimporte angewiesene Autobauer und Bauunternehmen unter den Schutzmaßnahmen leiden, weil sich die Preise erhöhen.

Das Kontingent ist zu hoch, die Importe nahmen jedoch zu.

Schutzzölle auf Stahl ist wirkungslos, die Lobby der Autobauer sitzen am längeren Hebel.

 

15.08.19 13:24

4823 Postings, 2440 Tage MotzerZukunftsstrategie

Der ganzen Stahl-Kruscht verkaufen, notfalls für einen Euro.

Die Aufzugssparte entweder behalten, wobei hierbei das Probleme ist, dass kein neues Geld reinkommt.

Oder an die Börse bringen und selbst sich die Mehrheit der Aktien sichern.

Mit Stahl wurden einfach zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. Beispiel: Das Stahlwerk in Brasilien.
 

15.08.19 13:36

908 Postings, 1023 Tage Top-AktienDie Lobby der Stahlhersteller ist zu schwach

-
Durch übereifrige Kartellbehörde, wirkungslose Schutzzölle auf Stahl und CO2 Zertifikate ist die Stahlerzeugung in Deutschland unrentabel.

Thyssenkrupp wird bei einer Rezession ins negatives Eigenkapital rutschen. ( 0 ?  Buchwert )

 

15.08.19 15:26
1

21 Postings, 1127 Tage yoda12@Dressage

Interessant wird es erst, wenn die Gebote nicht den Buchwert erreichen
ich weis aber nicht, wie hoch der Wert aktuell in den Bilanzen angesetzt ist
man darf auch nicht vergessen, das die Baubranche mit Sicherheit einen gewaltigen Dämpfer bekommen wird
die linken Deppen haben mit Ihren Mitpreisbremsen und Verstaatlichungsphantasien auch noch die letzte gut laufende Branche abgewürgt (außerhalb von Bürokratie und Sozialwesen)  

15.08.19 16:18

4823 Postings, 2440 Tage Motzer@Top-Aktien

Daher sage ich: weg mit dem Stahl! Voll auf die Aufzugssparte setzen. Hier liegt die Zukunft!  

15.08.19 16:39
1

3788 Postings, 1167 Tage nba1232yoda

zum glück ist thyssen elevator nicht von deutschland abhänig
die sind weltweit tätig und wenn der seillose aufzug ein renner wird dann geht es erst richtig ab

aber  so lange

ist die börse ein auf und ab

oder bei thyssen ein schnelles oder langsames ab :)  

15.08.19 22:21
1

908 Postings, 1023 Tage Top-AktienVorstandsinterview - Salzgitter


"konjunkturelle Schlechtwetterfront" aber "Stimmung schlechter als die Lage"


https://www.brn-ag.de/...itter-Halbjahreszahlen-2019-Konjunktur-Stahl

 

16.08.19 11:17
2

60 Postings, 265 Tage BeenBin raus

Mit gut Verlust. Werde Mal sehen ob ich hier noch Mal irgendwann die nächste Zeit ggf. Tiefer einsteige, oder in andere Papiere investiere  

16.08.19 17:40
1

499 Postings, 81 Tage immo2019nochmal in SZG rein zum SK

nun 15k@18,40 oder sowas  

16.08.19 19:27
1

499 Postings, 81 Tage immo2019Been 2016

bin ich bei SZG mit einer grossen posi bei 20 raus

bei 16 hab ich gedacht

alles richitg gemacht
bei 40 habe ich gedacht !%$%"$&%$"

 

16.08.19 19:37

499 Postings, 81 Tage immo2019hab ja heute bei 15,10 nochmal gut nachgekauft

wo in der vergangenheit war SZG schonmal bei 15?  das muss ja ewig her sein  

16.08.19 22:14
1

24 Postings, 459 Tage R.M.@ immo2019 - hab nachgesehen,


war im April 2005 noch bei 15,36 - danach ab Mai 2005 bis Juli 2007 auf 157,90 verzehnfacht !!!

Allerdings danach bis Oktober 2008 in einem Rutsch wieder zurück auf 39,82 !!

Waren verrückte Zeiten, zeigt aber WAS an der Börse alles möglich ist...


 

19.08.19 09:32

499 Postings, 81 Tage immo2019gut das ich noch einmal 5k nachgekauft habe

bin natürlich immer noch fett in den miesen aber hab nun immerhin meinen ek deutlich gedrückt

für 10k nachkauf hatte ich keine eier  

19.08.19 10:04
1

60 Postings, 265 Tage BeenIch denke

diese Woche kommt Erholung, und dann sehen wir auch noch tiefere Kurse. Wäre wohl besser heute erst raus  

19.08.19 10:23
2

499 Postings, 81 Tage immo2019furnabb hat es richtig gesagt

SZG ist zurzeit billiger als anfang 2016 wo die Stahlwelt drohte zusammenzubrechen
aktuell sind wir davon noch meilenweit entfernt und SZG steht solide da macht Gewinne und hat ?60 Eigenkapital

Die Eisenerzpreise sind wegen dem Dammbruch in Brasilien explodiert welche sich aber nun wieder normalisieren der jan 20 kontrakt steht bei 79 d.h. die preise werden weiter fallen

der stahlpreis ist aktuell 482 euro

in der 2016 Kirse war er aber ?320 und damals wat SZG höher im Kurs wie heute
in diesem fall ist es in der tat so man muss kaufen wenn die kanonen donnern
 

19.08.19 13:13

16386 Postings, 2087 Tage Galeariswas sagt Hasenzahn22 ?

denn das interessiert mich, da er meist mit grossen Summen investiert, also genauere Entscheidungen trifft.
Kleinanleger interessieren mich nicht.  

19.08.19 13:24

499 Postings, 81 Tage immo2019Hasenzahn22 wie ist er dabei?

ich bin nun mit 15k dabei hat er ne grösere posi?  

19.08.19 18:47

60 Postings, 265 Tage BeenAbwarten.

Denke morgen ist auch noch Stabilisierung und dann wird wieder fünf Tage runtergeprügelt. Nur die Meinung meiner Glaskugel ;)  

19.08.19 23:11

20893 Postings, 5200 Tage Terminator100HZ wird so 40 - 60 K drinne haben

sobald die Zollgeschichten mal vom Tisch sind
werden wir auch ganz schnell und locker wieder Kurse jenseits der 20 ? sehen
-----------
*Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben,
das nicht einfach ist +schwer zu verstehen sein kann

20.08.19 00:15

499 Postings, 81 Tage immo2019ich denke du meinst 40k euro

ich bin mit 15k stk dabei :)  

20.08.19 01:20

908 Postings, 1023 Tage Top-Aktien@ immo2019


" der stahlpreis ist aktuell 482 euro "

"  Eisenerzpreise  / der jan 20 kontrakt steht bei 79 "

Ein Link zum stahlpreis 482 Euro und zum jan 20 kontrakt Eisenerzpreis wäre interessant, vielen Dank im voraus.

 

20.08.19 07:49

499 Postings, 81 Tage immo2019links


https://www.stahlpreise.eu/

https://www.finanzen.net/rohstoffe/eisenerzpreis
 

20.08.19 09:20

310 Postings, 446 Tage Dat wedig nichMal was anderes

https://steelworks.bike/

Built by Engineers. Made from Steel. thyssenkrupp Steel hat ein Hightech-Rennrad aus Stahl entwickelt. steelworks heißt die neue Ingenieurs-Meisterleistung, mit der der Stahlbereich von thyssenkrupp den Best of the Best Red Dot Design Award in der Kategorie Material & Surfaces in diesem Jahr gewonnen hat. Die Best of the Best Auszeichnung wird unter den insgesamt rund 5.000 Einsendungen in 40 Kategorien nur einmal je Kategorie verliehen. Im Zuge des Gewinns wird steelworks nun ein Jahr lang im Red Dot Design Museum ausgestellt.

Modernstes Material eröffnet neue Möglichkeiten

Der Hightech-Fahrradrahmen von thyssenkrupp ist aus Dualphasen-Stahl gefertigt. Dabei handelt es sich um modernsten, besonders beständigen Stahl, der eine höhere Festigkeit und Steifigkeit als Aluminium besitzt und eine Formgebung wie Carbon erlaubt. Das verzinkte Stahlblech wird zunächst in zwei Halbschalen gepresst und dann mit automatisierter und dadurch hochpräziser 3D-Laserschweißtechnik zusammengefügt. Diese Halbschalenfertigungstechnologie, die sonst nur in der Hightech-Industrie zum Einsatz kommt, ermöglicht nahezu unsichtbare Schweißnähte und eine gleichbleibende High-End-Qualität bei der Produktion der Fahrradrahmen. Der Werkstoff Stahl zeigt hier eine völlig neue Variante seiner konstruktiven Möglichkeiten. Die extreme Steifigkeit des Stahlrahmens im Tretlagerbereich sichert eine optimale Kraftübertragung und unterstützt den Vortrieb. Gleichzeitig ermöglichen die hohe Flexibilität im Sattelrohr sowie die eigene Dämpfung des Materials ein ermüdungsfreies, komfortables Fahren.

Konventionsbruch für optimale Leistungsfähigkeit und mehr Komfort

Im Normalfall werden heutige Fahrradrahmen aus Aluminiumrohren oder Kohlefaserlaminaten gefertigt, um eine hohe Steifigkeit zu erreichen, wodurch allerdings zwangsläufig der Komfort leidet. steelworks setzt genau an diesem Punkt an. „Die vielseitigen Eigenschaften von Stahl haben uns inspiriert. Ohne die hervorragenden Umformeigenschaften des Stahls bei gleichzeitig hoher Festigkeit wäre die bionische Gestaltung des Sattelrohres nicht möglich gewesen“, sagt Jia-Uei Chan, Projektleiter von steelworks. Mit Stahlfeinblech und modernsten Fertigungsverfahren bricht steelworks mit den üblichen Konventionen des Fahrradrahmenbaus und vereint so die sonst gegensätzlichen Design-Ansprüche Steifigkeit und Komfort. Kaufen kann man das Fahrrad ab Spätsommer 2019.

Built by engineers.
Made from steel.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben