Spocht aus aller Welt!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.08.06 12:16
eröffnet am: 22.08.06 12:34 von: Kalli2003 Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 31.08.06 12:16 von: Kalli2003 Leser gesamt: 305
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.08.06 12:34

58960 Postings, 6212 Tage Kalli2003Spocht aus aller Welt!

Dienstag, 22. August 2006
Abbruch nach der Teepause
Skandal bei Cricket-Spiel

Zum ersten Mal in der Geschichte der Sportart Cricket ist eine internationale Begegnung abgebrochen worden. Der Vorfall ereignete sich am vierten Tag des Spiels England gegen Pakistan. Wegen der Anfeindungen aus Pakistan dürfte die internationale Karriere des australischen Schiedsrichters beendet sein.

Australische Medien feierten Darrell Hair dagegen als Helden. Der Schiedsrichter hatte das Match im berühmten Londoner Oval-Stadium am Sonntag abgebrochen und England zum Sieger erklärt. Auslöser war ein Streit über einen von Pakistan angeblich manipulierten Ball, wofür Pakistan mit einem Punktabzug bestraft werden sollte.

Wegen des drohenden Punktabzugs weigerte sich die pakistanische Mannschaft zunächst, nach der Teepause wieder auf dem Feld zu erscheinen. Hair brach darauf das Spiel ab. Die für Außenstehende reichlich seltsame Sportart Cricket ist in England, Pakistan und Australien äußert populär.

"Darrel Hair ist bereit, seine Nase in die schmuddeligen Ecken der Cricket-Welt zu stecken, was die meisten seiner Kollegen nicht tun wollen", schreibt ein Kommentator des australischen "Daily Telegraph". Hair verdiene Lob, da er sich klar an die Regeln des Spiels gehalten habe. Dennoch werde die Entscheidung wohl sein Leben ruinieren, da Hairs Name nun auf dem indischen Subkontinent in den Schmutz gezogen werde und die vier dominanten asiatischen Cricket-Nationen (Pakistan, Indien, Bangladesch, Sri Lanka) wohl versuchen würden, in aus dem Sport herausdrängen. In der Zeitung "The Australians" hieß es, Hair sollte als Held angesehen werden, da er Courage gezeigt habe, obwohl er nach strittigen Entscheidungen bereits in der Vergangenheit Todesdrohungen ausgesetzt gewesen sei.

In Teilen Asiens wurde der Schiedsrichter dagegen beschimpft. "Hair ist einer von der Sorte, die sich in einen 'Mini-Hitler' (da war sie wieder, die Nazi-Keule [Anm. von mir]) verwandeln, wenn sie die weiße Schiedsrichterjacke überstreifen", schrieb der ehemalige Kapitän der pakistanischen Mannschaft, Imran Khan, in der pakistanischen Zeitung "Daily Nation". Auch in nahezu allen anderen Zeitungen Pakistans war der Spiel-Abbruch scharf kritisiert worden. Der pakistanische Verband kündigte an, einen Einsatz von Hair bei künftigen Spielen des Landes rigoros abzulehnen.

Dennoch sind es die Pakistaner, die von offizieller Seite Sanktionen fürchten müssen. Dem pakistanischen Mannschaftskapitän Inzamam-ul-Haq droht eine Sperre für einige Spiele. Ihm wird vorgeworfen, den Ball manipuliert und das Spiel "in Verruf" gebracht zu haben.

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

22.08.06 12:38
1

49969 Postings, 5935 Tage SAKUAha

Sorry, dass ich dir kein Stern geben aber "Ey Göllscher, das interessiert doch nun wirklich keine Sau" Sterne gibt es leider nicht & "uninteressant" is zu wenig ;o)
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

22.08.06 12:42

45372 Postings, 6080 Tage joker67"Darrell Hair" was für ein Name.*lol*


Lief der in rosa rum?;-))  

22.08.06 12:46

58960 Postings, 6212 Tage Kalli2003nein!

25.08.06 15:53

58960 Postings, 6212 Tage Kalli2003Deutsche Saunameisterschaft

Freitag, 25. August 2006
Schweißtreibende Meisterschaft
Bei 110 Grad Wetteschwitzen

Schwitzen für den Sieg: In Stralsund hat am Freitag die Deutsche Saunameisterschaft begonnen. 31 Männer und 9 Frauen aus zehn Bundesländern werden dabei bis Samstag um die Wette schwitzen, wie der Chef des Veranstalter-Vereins, Wolfgang Knobloch, sagte.

Gewonnen hat, wer am längsten der Hitze von 110 Grad Celsius und halbminütigen Aufgüssen standhält. Die Teilnehmer müssen sich über schweißtreibende Ausscheidungswettkämpfe bis zum Finale kämpfen. Die deutsche Bestzeit hält ein Stralsunder mit 8:48 Minuten.

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

31.08.06 12:16

58960 Postings, 6212 Tage Kalli2003Spocht ist (fast) Mochd: Man City sperrt Thatcher

Donnerstag, 31. August 2006
Nach Ellbogencheck
Man City sperrt Thatcher

Der englische Erstligist Manchester City hat Ben Thatcher vereinsintern für sechs Wochen gesperrt und eine Geldstrafe von sechs Wochengehältern gegen ihn verhängt. Thatcher hatte am Mittwoch voriger Woche im Meisterschaftsspiel der englischen Fußball-Premier-League gegen Portsmouth den Portugiesen Pedro Mendes mit einem Ellbogencheck verletzt.

"Als Verantwortliche des Klubs und für den Fußball generell hatten die Vereinsführung und der Trainer das Gefühl, es sei wichtig, so schnell wie möglich zu handeln", teilte Klubchef Alistair Mackintosh auf der Internetseite des Vereins mit.

Thatcher, der sich inzwischen schriftlich bei Mendes entschuldigt hat, war während des Spiels nur mit der Gelben Karte verwarnt worden. Der englische Fußball-Verband FA hat aber wegen gefährlichen Foulspiels noch eine Anklage erhoben. Mendes war nach der Attacke ohne Bewusstsein und musste in ein Krankenhaus eingeliefert worden.



So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

   Antwort einfügen - nach oben