Spielt schon jemand mit Kinowelt?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.12.01 12:36
eröffnet am: 20.12.01 10:15 von: DeathBull Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 20.12.01 12:36 von: 1Mio.? Leser gesamt: 450
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

20.12.01 10:15

10873 Postings, 7425 Tage DeathBullSpielt schon jemand mit Kinowelt?

20.12.01 10:23

10586 Postings, 7327 Tage 1Mio.?Ist noch gefährlich! Vielleicht bekommen wir ja

kurse unter 0,20? !

Gruss und einen schönen tag wünscht Dir Mio.  

20.12.01 10:24

9095 Postings, 7202 Tage BoersiatorHabt Ihr Geld zu verschenken? o.T.

20.12.01 10:26

10586 Postings, 7327 Tage 1Mio.?Nee aber steuern sparen :-) o.T.

20.12.01 10:27

10873 Postings, 7425 Tage DeathBullMio, ich sehs genauso

Augen auf und abwarten.

 

20.12.01 10:34

10586 Postings, 7327 Tage 1Mio.?@DeathBull

Brokat war heute morgen interessant aber bei 0,20? würde ich nicht mehr einsteigen.Letzter zock vor dem ableben oder so was da heute abgeht.

Gruss Mio.  

20.12.01 10:43

10873 Postings, 7425 Tage DeathBullIch muss erstmal wieder ein bisschen verkaufen,

habe im Moment die Ruhe um abzuwarten. Ubag macht mir keine Angst, und bei E-Jay könnte ich mir schöne Kursspitzen vorstellen. Wenn Kinowelt unter 15C geht, werde ich Geld freischaufeln  

20.12.01 12:36

10586 Postings, 7327 Tage 1Mio.?Mahlzeit



Vorläufiger Lizenzverwalter für Kinowelt benannt

München (vwd) - Das Amtsgericht München hat Rechtsanwalt Wolfgang Ott aus
München zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Kinowelt Medien AG, München,
und der Kinowelt Lizenzverwertungs GmbH bestellt. Gemeinsam mit dem
Insolvenzverwalter werden der Vorstand der Kinowelt Medien und die
Geschäftsführung der Kinowelt Lizenzverwertungs GmbH in den kommenden Wochen
ein Fortführungskonzept für die beiden Gesellschaften entwickeln, teilte das
Medienunternehmen am Donnerstag mit. Ziel sei es, eine Lösung zu finden, um
Arbeitsplätze, Geschäftsbeziehungen und Kerngeschäft des Unternehmens zu
erhalten.

Kinowelt Medien erklärte erneut, dass der Geschäftsbetrieb beider
Gesellschaften voll weiter laufe und ihre anderen Tochtergesellschaften
sowie Beteiligungen von der vorläufigen Insolvenz nicht betroffen seien. Das
operative Geschäft aller Gesellschaften sei sichergestellt.
+++Marion Brucker
vwd/20.12.2001/mbu/mr
 

   Antwort einfügen - nach oben