Spenden und gewinnen!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.07.04 15:45
eröffnet am: 06.07.04 15:04 von: Happy End Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 07.07.04 15:45 von: vega2000 Leser gesamt: 261
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.07.04 15:04

95441 Postings, 7319 Tage Happy EndSpenden und gewinnen!

Mit Westerwelle zur MoMA



Eine 30 Euro-Spende und ein bisschen Glück und Sie besuchen mit Guido Westerwelle im Juni die weltberühmte Ausstellung des Museums of Modern Art in der Neuen Nationalgalerie in Berlin.

Unter allen Spendern verlosen wir 30 Plätze für 2 Führungen durch die MoMA-Ausstellung mit Guido Westerwelle.

Die 30 Euro können Sie gleich hier online spenden. Oder Sie überweisen Ihre Spende unter dem Stichwort "MoMA mit Westerwelle" auf das Konto:

FDP Bürgerfonds
Dresdner Bank
Konto 216 603 302
BLZ 370 800 40  

06.07.04 15:06

95441 Postings, 7319 Tage Happy EndMan beachte:

im Juni! ;-)  

07.07.04 14:36

95441 Postings, 7319 Tage Happy EndSpenden als Beitrag zur Demokratie

Neben der Stimme am Wahltag und der Mitgliedschaft ist die Spende die dritte wesentliche Säule für die Unterstützung einer Partei durch die Bürger.

Parteien sind berechtigt, Spenden in unbegrenzter Höhe anzunehmen.

Spenden sind ein wichtiger und sehr persönlicher Beitrag des einzelnen Bürgers für die Politik seiner Wahl und Ausdruck persönlicher Willensbekundung.

Eine Spende an eine Partei stärkt die Demokratie in Deutschland.

Spenden an Parteien sind steuerlich abzugsfähig.

Als Privatperson können Sie Ihre Spende an die FDP bis zu 3.300 ? im Jahr steuerlich geltend machen, bei gemeinsamer Veranlagung bis zu 6.600 ?, unabhängig davon, ob Sie zusätzlich etwa an Vereine oder für andere gemeinnützige Zwecke spenden.

Eine Spende von 500 ? kostet Sie im günstigsten Fall
250 ? und bedeutet für die FDP bis zu 690 ?, denn:

1. Die steuerliche Vergünstigung ist gestaffelt.

Für die ersten 1.650 ? bzw. 3.300 ? werden Ihnen nach § 34g EstG exakt 50% der gespendeten Summe von der Steuerschuld abgezogen. Darüber hinaus gehende Beiträge können Sie bis zur Höhe von 1.650 ? bzw. 3.300 ? nach § 10b EstG in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgabe geltend machen. Sie reduzieren die Steuerzahlung folglich in Höhe des individuellen Steuersatzes.

2. Jeder Euro, den Sie uns spenden, ist für uns bis zu
1,38 ? wert.

Für Spenden bis zu 3.300 ? je natürlicher Person und Jahr bekommt die FDP zusätzlich für jeden Spendeneuro bis zu 0,38 ? im Rahmen der staatlichen Unterstützung der Parteien.

Das heißt: Eine Spende von 500 ? kostet Sie also durch die steuerliche Abzugsfähigkeit tatsächlich nur 250 ?. Für die FDP aber erhöht sie sich in Abhängigkeit von der Obergrenze der staatlichen Zuschüsse auf maximal 690 ?.


Zusätzliche Hinweise

Steuerliche Vergünstigungen genießen ausschließlich natürliche Personen.
Spenden von juristischen Personen sind natürlich zulässig und gewünscht, können aber steuerlich nicht abgesetzt werden.

Spenden von Personengesellschaften werden wie Spenden von juristischen Personen behandelt, es sei denn, sie können einzelnen natürlichen Personen zugerechnet werden.

Für Spenden von Berufsverbänden und steuerbegünstigten Verbänden gelten Sonderbestimmungen, über die wir erforderlichenfalls gerne Auskunft geben.

Anonyme Spenden über 500 ? dürfen nicht angenommen werden.

Für Spender ohne deutsche Staatsbürgerschaft gilt: Spenden über 1.000 ? dürfen nicht angenommen werden.

Barspenden über 1000 ? dürfen nicht angenommen werden.

Alle Spenden sind unter Angabe von Name und Anschrift des Spenders mit dem Rechenschaftsbericht der FDP zu veröffentlichen, sofern die Spenden den Betrag von 10.000 ? je Person und Kalenderjahr überschreiten.

Großspenden von über 50.000 ? müssen unverzüglich dem Bundestagspräsidenten gemeldet und von diesem zeitnah veröffentlich werden.

Für Parteimitglieder gilt: Mitgliedsbeiträge und Spenden werden als Zuwendungen zusammengefasst, die als Gesamtsumme steuerlich geltend zu machen ist.

Stand: Diese Regelungen beruhen auf dem aktuellen Parteiengesetz.
 

07.07.04 15:45

Clubmitglied, 45351 Postings, 7437 Tage vega2000Westerwelle? Da habe ich etwas besseres

Mercedes 280 SE Dauertest

Der große Luxus der siebziger Jahre: Ein Mercedes 280 SE mit 185 PS, sechs Zylindern, nachgerüstetem G-Kat und Viergangautomatik begleitete unsere Redaktion ein Jahr lang. Mit der metallic-grünen S-Klasse fuhren wir knapp 20.000 Kilometer quer durch Europa, jetzt ist der Dauertest beendet.

Die Redaktion war besonders vom tollen Federungskomfort angetan - speziell, weil heutige Autos durchwegs straffer abgestimmt sind. Wieso es die Konkurrenz damals schwer gegen den Benz hatte, fanden wir im Vergleich mit einem 7er BMW heraus, dessen Fahrwerk nicht das Mercedes-Niveau erreicht. Lange Strecken waren mit dem 1,6 Tonner immer ein Vergnügen. Unser Verbrauch lag zwischen 12 und 17 Litern. Die Viergangautomatik schaltete zwar ruckig aber das ist normal. Alle Insassen waren von dem üppigen Platzangebot und dem niedrigen Geräuschniveau überrascht.

Den einzigen Zwangsbesuch während unserer gesamten Dauertestdistanz in der Werkstatt erforderte ein merkwürdiges Motorgeräusch. Als Fehlerquelle fanden die Mechnaiker einen defekten Viskolüfter.
Die S-Klasse wurde von 1972 bis 1980 stolze 473.000mal gebaut und galt bei den Autotestern als bestes Auto der Welt. Politiker, Fußballer und Showstars fuhren den guten Stern. 1979 lagen die Preise zwischen 34.000 (280 S) und 81.000 Mark (450 SEL 6.9).

2004 steht unsere S-Klasse für einen guten Zweck zur Verfügung. Im Rahmen der Oldtimer-Spendenaktion Lebenshilfe Giessen kann man den 280 SE gewinnen.

Weitere Infos zur Verfügbarkeit, Ersatzteilen und Kaufberatung:
www.mercedes-benz.de/classic
www.mb-w116-club.de
www.dbw116ig.de
www.mercedesclubs.de/w116/w116.html
www.mbig.de  

   Antwort einfügen - nach oben