Speku Steuer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.01.00 18:26
eröffnet am: 21.01.00 16:52 von: coffie Anzahl Beiträge: 11
neuester Beitrag: 22.01.00 18:26 von: treets Leser gesamt: 620
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.01.00 16:52

54 Postings, 7157 Tage coffieSpeku Steuer

Teilt eine Bank dem Finanzamt irgendetwas mit ?
Kann man die Steuer mit etwas Erfolg unterschlagen ?  

21.01.00 17:18

56 Postings, 7184 Tage wimpyre: speku steuer

die bank teilt dem fa nichts mit, jedoch sind prüfer in der bank.

und wenn sie auf etwas stoßen, dann ..........

die spekulationsfrist beträgt ein jahr. realiesierte kursgewinne bis 999,99 DM innherhalb dieses jahres sind steuerfrei. ab 1.000,- dm realierten kursgewinn werden 30% kapitalertragssteuer und auf die kest noch 5,5% soli abgezogen.
das gilt natürlich auf alle realiesierten kursgewinne. verluste sowie provisionen, courtage etc. können selbstvertändlich verrechnet werden.

war es das, was du meintest ???  

21.01.00 17:23

54 Postings, 7157 Tage coffieRe: Speku Steuer

Treffer. Danke.  

21.01.00 18:12

177 Postings, 7194 Tage TRENDKANALWas für ein Quatsch, wimpy. Wohl noch keine Steuer bezahlt. Die Kapitalertrags-

steuer wird bei Zinsen abgezogen. Vereinfacht gesagt : Kursgewinne ( unter 1 Jahr ) werden als Einkommen gesehen und auf den Jahresverdienst aufgeschlagen. Daraus wird dann der persönliche Steuersatz errechnet.  

21.01.00 18:15

82 Postings, 7149 Tage verdunRe: Speku Steuer

Ab wann sollte man ehrlich zum FA sein ?  

21.01.00 18:24

220 Postings, 7361 Tage BraveheartTrendkanal hat recht. o.T.

21.01.00 19:09

317 Postings, 7313 Tage schaumermalabwann ehrlich?

sobald du dir einen laengeren sorglosen aufenthalt im nichtausliefernden ausland leisten kannst  

22.01.00 15:28

262 Postings, 7156 Tage solaiaAbwarten

bin der meinung man sollte bis zu einer durchsuchung bei der bank warten,
vgl. coba lux usw. dann muß man wissen um welchen Zeitraum es geht und kann sich dann immer noch selbst beim Finanzamt anzeigen, oder hoffen man kommt durch. (;-))))  

22.01.00 15:43

78 Postings, 7168 Tage chrysagonRe: Speku Steuer

also 30 % ist ein bischen viel!
man zahlt den eingangssteuersatz!
dazu soli zuschlag und falls nötig kirchensteuer!

 

22.01.00 18:16

1047 Postings, 7201 Tage mr.anderssonRe: Speku Steuer

was das unterschlagen der steuer angeht :

der liebe gott sieht alles, und gelehrnt hat er das während seines praktikums beim finanzamt !!!

keine behörde in der brd hat mehr kompetenzen , wenn es darum geht, säumige einzusammeln oder aufzuspüren.
und keine straftat hat eine längere verjährungsfrist !

wer also heute das finanzamt um 5 reisen linkt, muss sich nicht wundern, wenn er in 20 jahren angeklagt wird.

peter graf, al capone, jürgen schneider alles promonente , die bestimmt nicht dämlich waren. trozdem hat der fiskus sie erwischt.

ich rate zur vorsicht!

ich bin kein steuerexperte, aber das man den eingangssteuersatz zahlen soll, ist mir rätselhaft.

man zahlt auf alle einkünfte den persönlichen steuersatz, der sich aus dem zu versteuerden jahresbrutto und der steuerklasse errechnet.
wenn das bei chrysagon der eingangssteuersatz ist, ist das richtig. aber es wird nicht grundsätzlich der eingangssteuersatz verwandt.  

22.01.00 18:26

30 Postings, 7193 Tage treetsdas "zu versteuernde Einkommen" erhöht sich


um den Gewinn aus der Spekulation! Sollte kein zu versteuerndes
Einkommen vorhanden sein, mangels weiterer Einkünfte, fällt keine EST
an bzw. erst ab ca. 14.000,- DM Gewinn.

Sollte das zu versteuernde Einkommen schon bei 200.000,- Dm liegen, wird
der Speku.gewinn mit dem Spitzensteuersatz belastet.

Alles dazwischen wird vom Eingangssteuersatz bis Spitzensteuersatz
belastet. Bei 80.000,- DM zb. ca. 35% Steuerbelastung.

Alles Klar?


 

   Antwort einfügen - nach oben