Spahn (CDU) kritisiert Merkel (CDU) massiv!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.04.18 16:12
eröffnet am: 05.04.18 08:20 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 05.04.18 16:12 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 1156
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

05.04.18 08:20
2

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtSpahn (CDU) kritisiert Merkel (CDU) massiv!

https://www.nzz.ch/international/...h-die-grenze-schuetzen-ld.1371586

Die Aufgabe des Staates ist es, für Recht und Ordnung zu sorgen. Diese Handlungsfähigkeit war in den letzten Jahren oft nicht mehr ausreichend gegeben. Die deutsche Verwaltung funktioniert sehr effizient, wenn es darum geht, Steuerbescheide zuzustellen. Bei Drogendealern, die von der Polizei zum zwanzigsten Mal erwischt werden, scheinen die Behörden aber oft ohnmächtig.  

05.04.18 08:40
1

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtNach Spahn kann der Staat in bestimmten

Gegenden (z. B. Essen, Duisburg oder Berlin) Recht und Ordnung gar nicht mehr durchsetzen.
Das liegt nach Spahn auch ganz entscheidend an der mangelhaften Grenzsicherung (für
die vor allem Merkel verantwortlich war). Spahn fordert deshalb 100 000 zusätzliche Kräfte
für die Sicherung der EU-Außengrenzen (siehe Quelle # 1).  

05.04.18 08:42
5

13902 Postings, 4924 Tage noideadas einzige was in Deutschland noch sicher ist,

das ist die jährliche Diäten Erhöhung !  

05.04.18 08:51
1

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtSpahn scheint der Ansicht zu sein,

dass Merkel Staatszerfall betrieben hat. Denn die eigentliche Aufgabe des Staates besteht
darin, für Recht und Ordnung zu sorgen. Wo Recht und Ordnung nicht wiederhergestellt
werden kann, dort existiert der Staat nicht mehr.  

05.04.18 09:02
2

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtInteressanterweise erfolgt die Kritik Spahns

über eine Schweizer Zeitung. Das könnte ein Hinweis darauf sein, wie gleichgeschaltet
die deutschen Medien inzwischen sind, sodass ein derartiges Interview in deutschen
Medien möglicherweise überhaupt nicht hätte stattfinden können.  

05.04.18 09:09
1

43001 Postings, 2233 Tage Lucky79Der Spahn... der Spahn...

weis auch nicht was er will....
mal rein mal raus...?
mal nicht mal schon....?

Man muss sich festlegen können...
entweder ist man Merkel-Gegner oder Arschkriecher... ;)

Als letzterer hat man bessere Kariere Aussichten...  

05.04.18 09:34

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtAllerdings differenziert Spahn:

"dass der Staat gar nicht mehr willens oder in der Lage sei, Recht durchzusetzen."  

05.04.18 09:42

43467 Postings, 4541 Tage Rubensrembrandt# 7 Siehe Quelle in # 1

05.04.18 11:37

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtMöglicherweise spielt Spahn auf die

sogenannte Willkommenskultur an. Kritik an Migranten könnte unerwünscht sein und die
Ermittlung von Straftaten, wenn sie von Migranten begangen werden, erst recht nicht.
Das könnte der gewünschten Statistik dienen.  

05.04.18 11:43
1

7418 Postings, 3485 Tage D2Chris@3

Und die fast täglichen Threads von Rubens auf Ariva (-;  

05.04.18 12:11

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtMehr Ehrlichkeit

in der Polizeistatistik wird von Tillich (CDU) gefordert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...ern-sind-verunsichert.html

Der CDU-Politiker forderte mehr Ehrlichkeit in der Flüchtlingsfrage. Dazu gehöre, die Nationalität von Tätern in der Polizeistatistik anzugeben. ?Gute und weniger gute Menschen gibt es in allen Nationalitäten.?  

05.04.18 13:57

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtBei Berlin und Drogendealer (siehe Quelle zu # 1)

fühlt man sich unwillkürlich an Anis Amri erinnert. Dieser sogenannte Flüchtling hatte
zahlreiche Straftaten verübt, bevor er am Breitscheidplatz 12 Menschen umbrachte.
Zu diesen Straftaten gehörten auch schwere Drogenkriminalität. Angeblich war es
nicht möglich, ihn vorher in Haft zu bekommen. Mutmaßlich könnte das mit der unsinnigen
Willkommenskultur zusammenhängen, sodass lieber erst gar nicht stringent ermittelt
wurde, um nicht in den Geruch von Rassismus zu kommen. Dabei hätten die (Justiz)
Behörden Amri in Haft nehmen müssen. Anders ist es nämlich nicht zu erklären, dass
die Ermittlungsakte der Berliner Behörde nachträglich gefälscht wurde. Wenn aber
bei Drogendelikten mit "Flüchtlingen" erst gar nicht ermittelt wird, dann ergibt sich
ein geschöntes Bild hinsichtlich der Kriminalität.
 

05.04.18 14:07

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtDrogenhandel in Berln

https://www.stern.de/tv/...utschlands-drogenszene-blueht-7774778.html

Der Görlitzer Park im Herzen Berlins. Seit knapp 20 Jahren sorgen die Grünanlagen im Stadtteil Kreuzberg immer wieder für Negativ-Schlagzeilen ? allein im vergangenen Jahr wurden hier 286 Gewaltstraftaten gemeldet. Grund dafür ist vor allem der offene Drogenhandel: Von Marihuana über Kokain bis hin zu Heroin werden hier nahezu alle Drogen angeboten. Die Dealer stammen fast ausschließlich aus Zentralafrika, sind oft abgelehnte Flüchtlinge, die in Deutschland keine Perspektive mehr haben.  

05.04.18 14:12
1

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtUnterste Bananenrepublik?

Wegen Kapitulation des Rechtsstaates

https://www.focus.de/politik/deutschland/...-gelassen_id_7828847.html

Café-Besitzer zürnt auf Rot-Grün: ?Das ist unterste Bananen-Republik?
Doch Anwohner laufen nun Sturm gegen die Abschaffung der ?Null Toleranz?-Politik. Wie zum Beispiel ein Café-Besitzer, dessen Geschäft direkt an den Park grenzt. ?Die Situation war schon immer grauenvoll. Aber nun hat uns die Politik völlig im Stich gelassen. Man sieht den Park vor lauter Dealern nicht mehr. Schlimmer geht es wirklich nicht, das ist unterste Bananenrepublik?, schimpft der Besitzer. Seinen Namen möchte er nicht in der Presse lesen, auch nicht den seines Cafés: ?Wenn du was gegen die Dealer sagst, fliegen schnell Ziegelsteine in Fensterscheiben.?
 

05.04.18 14:33

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtDamit kritisiert Spahn indirekt auch

ein zentrales Kernstück der Merkelschen Politik, nämlich die sogenannte Willkommenskultur.
Seiner Ansicht nach geht Rechsstaatlichkeit vor Willkommenskultur. Und damit hat er
vollkommen Recht.  

05.04.18 15:39
1

43467 Postings, 4541 Tage RubensrembrandtBananenstaat ist vielleicht das richtige Wort

für den nächsten Vergleich. Angeblich war es ja nicht möglich Amri in Haft zu nehmen. Dagegen
bereitetete es keine Schwierigkeiten Puidgemont sofort bei der Einreise aus Dänemark
zu verhaften, obwohl er in Deutschland überhaupt nichts verbrochen hat und hier auch
keine Anschläge plant. Spanien will ihn sinnigerweise wegen Rebellion (Strafmaß bis zu
30 Jahre) vor Gericht stellen. Übrigens wurde auch Amri gesucht, nämlich in Tunesien
soweit ich mich erinnere wegen sinnigerweise Lastwagenklau. Das ist also der Bananen-
staat Deutschland: Ein Gefährder und Terrorist, der Anschläge in Deutschland ankündigt
und durch allerlei z. T. schwere Straftaten auffällt, kann frei in Deutschland spazieren, ver-
mutlich wegen der unsinnigen Willkommenskultur. Ein in Deutschland unbescholtener
Spanier wird sofort verhaftet. Wenn jemand politisches Asyl verdient hat, dann ist es
Puigdemont.  

05.04.18 16:12

43467 Postings, 4541 Tage Rubensrembrandt# 16 Über den Grund kann man nur spekulieren

Ich vermute, Merkel sieht Rebellion als besonders verwerflich an, weil Rebellion ein fataler
Verstoß gegen ihren Grundsatz des bedingungslosen Kadavergehorsams ist. Da könnte
Merkel kein Spaß mehr verstehen.  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch