Sonderpreis für 27 Enthauptungen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 31.10.05 13:26
eröffnet am: 31.10.05 13:13 von: lassmichrein Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 31.10.05 13:26 von: Hardstylister Leser gesamt: 216
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

31.10.05 13:13

61594 Postings, 6113 Tage lassmichreinSonderpreis für 27 Enthauptungen

'Freddy vs. Jason' (Foto: PR)
31. Oktober 2005

Vom Aufspießen, Beißen und Verbrennen

Pünktlich zu Halloween veröffentlicht die US-Website "FamilyMediaGuide" eine Liste der blutigsten Horrorfilme. In die Bewertung der 100 populärsten Filme der vergangenen 30 Jahre flossen mit ein: Enthauptungen, Aufspießungen sowie Bisse, Verbrennungen und das Abtrennen von Gliedmaßen.

Das Ranking des Leinwandgrusels wird angeführt von Ronny Yus "Freddy Vs. Jason" aus dem Jahr 2003 mit 167 Grausamkeiten, darunter 86 Aufspießungen, 20 abgetrennte Gliedmaßen und 14 tödliche Stromschläge.

Auf Platz zwei folgt Steven Spielbergs Klassiker "Der weiße Hai" aus dem Jahr 1975 mit 105 Bluttaten, darunter 49 Bisswunden. Ihm folgt Victor Salvas "Jeepers Creepers 2" aus dem Jahr 2003 mit 100 Horrormomenten, darunter 57 Aufspießungen.

Sonderpreis für 27 Enthauptungen

Von insgesamt 1734 ausgezählten Gräueltaten ist das Aufspießen mit knapp 25 Prozent offenbar der beliebteste Schockeffekt unter Horrorregisseuren. Einen "Sonderpreis" erhielt Tim Burtons "Sleepy Hollow" von 1999 für seine 27 Enthauptungen.

Die Betreiber der Webseite schauen sich Filme, Fernsehsendungen und Videospiele nach Kriterien wie Gewalt, Sex und Fluchworte an, um Eltern Empfehlungen an die Hand zu geben, ob sich die Unterhaltung für Kinder und Jugendliche eignet. Halloween scheint Grund für Ausnahmen zu sein.

(N24.de, Netzeitung)

<!--nachrichtentext ende -->

Mehr zum Thema:
Cronenberg: Ich bin ein böser Bilder-Therapeut
"Sin City": Ist das alles, was ihr Weicheier zu bieten habt?
 

31.10.05 13:26

1443 Postings, 5417 Tage HardstylisterDabei war Freddy vs Jason TOTlangweilig o. T.

   Antwort einfügen - nach oben