Sind Deutsche Gesetze

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.08.03 09:45
eröffnet am: 22.08.03 19:47 von: cascais Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 23.08.03 09:45 von: cascais Leser gesamt: 212
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.08.03 19:47

5636 Postings, 6215 Tage cascaisSind Deutsche Gesetze

von oder gar für skrupelose Geschäfsleute,
Betrüger und Abzocker gemacht worden?

 

22.08.03 19:54

3930 Postings, 7088 Tage Nobody IIDeutsche Gesetze

haben eine sehr gute Grundlage, aber seit die Betrüger diese an die heutige Zeit versuchen anzupassen, wird es immer schlimmer.

Gruß
Nobody II  

22.08.03 20:00

5636 Postings, 6215 Tage cascaisN ll Ja vielleicht

zu einer Zeit, wo ein handschlag und Ehre
noch bedeutung hatte!
Heute ist das ein scheiß wert!
Aber die Gesetze sind gleich, die Menschen haben sich
geändert!  

22.08.03 20:11

3010 Postings, 6415 Tage JoBarC: Ja

Wenn Du das know how oder Geld zu Kaufen desselben hast, kannst Du (fast) Alles durchsetzten. Wenns am Geld mangelt dann wirst Du in den A.. gef..

J :(
 

22.08.03 20:12

3930 Postings, 7088 Tage Nobody IIFrüher

waren die Gesetze auch anständiger. Heute muß man so einen Schwachsinn lesen : Sinngemäß : Tiere sind keine Sachen, dürfen aber wie Sachen behandelt werden !

Gruß
Nobody II  

22.08.03 20:20

3930 Postings, 7088 Tage Nobody IIBei Geld hört die Freundschaft auf

und Geld bewegt die Welt - da ist in der heutigen Gesellschaft extrem ausgeprägt ! Und das ist Schade - aber so entsteht Fortschritt - auch wenn der Preis dafür manchmal sehr zweifelhaft ist.

Gruß
Nobody II  

22.08.03 20:46

5636 Postings, 6215 Tage cascaisAch so!

Fortschritt ensteht durch machen lassen (bestellen)
und nicht bezahlen wollen!
Und von Freundschaft und Geld war nicht die Rede!

Ein gerechter ausgleich scheint mir wie unlängst passiert! (kollege)

Du mein Leben ruiniert -Ich gearbeitet wie ein Ochse und du nix bezahlen-
Du jetzt intensivstation und Nachdenken ob gutes Geschäft !  

22.08.03 22:55

3010 Postings, 6415 Tage JoBarIch nix verstehen!? Aber soweit ich weiß hast Du

etwas mit der Baubranche zu tun. Und da fällt mir nur ein, daß jeder Auftraggeber meint, daß er
a) unbedingt mit an den Haaren herbeigezogenen Gründen jede Rechnung erst einmal mindern muß und
b) auf keinen Fall vereinbarungsgemäß bezahlen darf.

Wieso?
Na das machen doch Alle so! Es fängt ja bei den staatlichen Auftraggebern an: Zahlen nie pünktlich - und wenn Du es wagst gegen die juristische Schritte einzuleiten, dann hörst Du sofort "Nie wieder Aufträge von uns!"
Wo ist denn da der Unterschied zu Mafia?
Ach so, die handeln zu Wohle der Allgemeinheit *kotz*

J  

23.08.03 09:45

5636 Postings, 6215 Tage cascaisDanke Jobar! Wenigstens

einer der mich versteht!
Das problem ist nicht mal,sich vor dem bezahlen zu drücken.
Sondern,das man klagen muß. das kann Jahre dauern!
Aber wie Klagen? Wie Anwälte bezahlen? Wenn das Geld fehlt!
Darauf spekulieren doch die Auftaggeber!
Es müßen Gesetze her, die eine sofortige Prüfung ob anspruch
auf Zahlung besteht!!!!
und nicht erst wenn der geschädigte längst ein sozialfall ist!


Gruß C.  

   Antwort einfügen - nach oben