Sie war jung und brauchte das Geld

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.03.06 09:09
eröffnet am: 02.03.06 09:09 von: cassius.c Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 02.03.06 09:09 von: cassius.c Leser gesamt: 331
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.03.06 09:09

1492 Postings, 5341 Tage cassius.cSie war jung und brauchte das Geld

Erst im Bikini auf der Titelseite und dann geschockt sein, wie das passieren konnte?? 

 

FRAUEN !!!!

BIKINI-BEAUTY

US-Starlet droht "Playboy" mit Klage

Karriereknick durch Bikini-Fotos? Geht es nach US-Starlet Jessica Alba, haben die Macher des "Playboy" ihrem Ruf schwer geschadet. Weil das Herrenmagazin unerlaubt ein freizügiges Foto von ihr auf die Titelseite hob, fordert sie jetzt einen Verkaufsstopp der März-Ausgabe.

< script type=text/javascript><!--OAS_RICH('Middle2'); // -->< /script><!-- www.spiegel.de/panorama/panorama1/artikel@Middle2 -->Los Angeles - Lange blonde Mähne, herausfordernder Blick und ein makellos gebräunter Körper: Jessica Alba könnte sich freuen über ihr gelungenes Foto auf der März-Titelseite des Herrenmagazins Playboy. Allein, die 25-Jährige ist verstimmt.

Jessica Alba in Pose: "Unermesslicher Schaden für Ruf und Karriere"

Das verheißungsvolle Ganzkörperportrait könnte Leser fälschlicherweise glauben lassen, dass sich Alba für die Zeitschrift ausgezogen habe, schrieben Anwälte des Freizeitmodels in einem Beschwerdebrief an den Verlag, der gestern auszugsweise bekannt wurde.

Und nicht nur das: Der Abdruck des Bildes auf der Frontseite sei nicht genehmigt worden und füge daher dem "Ruf und der Karriere" der Schauspielerin "unermesslicher Schaden" zu. Das Foto hätte einer Vereinbarung zufolge nur im Innenteil des Heftes hätte gezeigt werden dürfen. Die Anwälte fordern einen Verkaufsstopp der Ausgabe sowie ein "finanzielles Arrangement".

Die umstrittene Aufnahme von Alba im sexy Schwimmdress stammt aus einem ihrer letzten Filme. Alba spielte bislang in mehreren US-Fernsehserien sowie in Filmen wie "Paranoid - 48 Stunden in seiner Gewalt" und "Die Killerhand".

ala/AFP


< script type=text/javascript><!--OAS_RICH('Bottom'); // -->< /script>#qchybrid_headline {width:418px;text-align:left;background-color:#c7c8c8;border-color:#c7c8c8;border-width:2px;border-style:solid;margin-right:-4px;}#qchybrid_content  {width:418px;text-align:left;background-color:#ffffff;border-color:#c7c8c8;border-width:2px;border-style:solid; margin-right:-4px;}.qchybrid_headline_text  {font-family:verdana,helvetica;font-size:8pt;padding-top:0px;color:#000000;padding-left:5px}.qchybrid_content_text{font-family:verdana,helvetica;font-size:8pt;color:#000000;padding-left:5px}.qchybrid_content_list {padding-top: 2px; padding-left: 20px; margin: 0px; margin-bottom: 0px;}.qchybrid_content_item {color: #000000;font-family: verdana,helvetica;font-size:8pt;text-align:left; padding-bottom:5px; line-height: 100%;margin-top:5px;list-style:disc}a.qchybrid_content_link{ color:#000000; font-family:verdana,helvetica; font-size:8pt; font-weight:bold;text-decoration:none;}a.qchybrid_content_link:ho­ver{text-decoration:underline}

 

   Antwort einfügen - nach oben