Sexuell belästigt durch Vierjährigen

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 14.12.06 13:24
eröffnet am: 13.12.06 16:37 von: ostseebrise. Anzahl Beiträge: 28
neuester Beitrag: 14.12.06 13:24 von: Vanillepuddin. Leser gesamt: 1318
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2  

13.12.06 16:37
6

5497 Postings, 5120 Tage ostseebrise.Sexuell belästigt durch Vierjährigen

Wahn in den USA nimmt bizarre Formen an.

Vater: "Ich dachte, die Welt ist verrückt"

Washington (dpa) - Ein vierjähriger Junge ist wegen sexueller Belästigung in Waco (US-Bundesstaat Texas) vom Unterricht in der Vorschule vorübergehend ausgeschlossen worden. Er habe eine Frau umarmt und dabei deren Brüste berührt, erklärte die zuständige Behörde.

"Als ich den Brief bekommen habe, dachte ich, die Welt ist verrückt", sagte der Vater des Jungen der "Waco Tribune Herald". Er habe erfolglos versucht, gegen die Maßnahme zu protestieren - sein Sohn könne die Strafe gar nicht verstehen, versuchte er die Schulleitung zu überzeugen.

Nachdem sich der Vater direkt bei der Schulbehörde beschwert hatte, änderten die Bürokraten die Formulierung "sexuelle Belästigung" in "unangebrachten physischen Kontakt". Aber der Vorwurf blieb bestehen: Der Kleine habe "sein Gesicht an den Brüsten jener weiblichen Angestellten gerieben". Andere Medien berichteten am Montag, der Junge habe die Frau berührt, als er sich beim Betreten des Schulbusses in die Schlange eingereiht hatte. Die Schule hat inzwischen mitgeteilt, den Vorfall aus der Akte des Kindes zu streichen.



 
Seite: 1 | 2  
2 Postings ausgeblendet.

13.12.06 16:39
1

58960 Postings, 6246 Tage Kalli2003*seufz* noch mal 4 sein

http://www.ariva.de/board/277233

 

13.12.06 16:44
1

13436 Postings, 7224 Tage blindfishmeine rede...

die welt ist total krank...

wahrscheinlich bekommt als nächstes ein säugling ne anzeige wegen sexueller belästigung, weil er beim windeln wechseln und mit penaten-creme eincremen mit dem hintern die hand der mutter berührt hat...

*kopfschüttel*  

13.12.06 16:48
6

15130 Postings, 6758 Tage Pate100nicht die Welt ist total krank

die USA ist es!  

13.12.06 16:49
1

12226 Postings, 6326 Tage GeselleNaja, wenn ich das so überlege

dann kommt der Säugling beim stillen aber verdammt nahe an ....

Ich traue es mich nicht schreiben. Am Ende darf ich dann nieeeee in die USA reißen. Wobei, so schlimm wäre das dann auch nicht ;-)

Beste Grüße vom Gesellen    

 

13.12.06 16:49

13436 Postings, 7224 Tage blindfishdie im besonderen, stimmt, pate...

allerdings geht das bei uns doch auch schon langsam los...  

13.12.06 16:51

863 Postings, 4874 Tage Kalter KaffeeBöser P.Zocker! o. T.

13.12.06 16:51
1

1299 Postings, 5138 Tage mirbelspinnen wir doch mal weiter...

... schon während des geburtsvorganges ist das kind auf tuchfühlung mit einem weiblichen geschlechtsteil... und das sehr intensiv...

wohin soll das noch führen...

***************************
immer locker bleiben!!

 

13.12.06 16:55
5

51339 Postings, 7220 Tage eckiMein Schwager lebte mit Familie zwei Jahre

in USA. Da war mal Besuch da. Meine Nichte, damals 3 oder 4 kam nochmal aus dem Bett, nur Hemd und Höschen an, setzt sich zu ihm auf den Schoß und will nochmal was vorgelesen kriegen. Die Bekannte zu meiner Schwester: Ob sie keine Angst habe wegen Kindsmissbrauch.

Meine Schwester war erstmal platt. So hat sie es mir erzählt.....  

13.12.06 16:56

7352 Postings, 7454 Tage bauwiDas Land mit der Doppelmoral

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist alles vorstellbar, und jedes Extrem zu finden!
Neben den Bigottischen finden sich ebenso Heerscharen extrem Perverser Hardcoreanhänger.
Die USA sind Russland näher als man sich zu träumen wagt!

MfG

$

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 

13.12.06 17:02

13436 Postings, 7224 Tage blindfishecht wahr, ecki!?

tztz... was machen die dann!? die kinder wegschicken, wenn diese die nähe ihrer eltern brauchen!? kein wunder, daß es dort so viele amokläufer gibt...  

13.12.06 17:04
1

10041 Postings, 6492 Tage BeMiBei den Prolls

in D ist auch alles möglich.
(auch ein Allgemeinurteil)

Aus vielen Einzelfällen bei 300 Mio Einwohnern
eine Regel abzuleiten, zeugt von hoher Intelligenz.
Natürlich ist die Mehrheit der Weissen dort,
da religiös, aus unserer Sicht prüde,
wie in D der 50er und 60er Jahre.

Aber auch für die meisten meiner arabischen Freunde
während des Studiums war Deutschland nur
ein einziger riesiger Puff.  

13.12.06 17:09
1

13436 Postings, 7224 Tage blindfishhmm, bemi...

ok, aber kann mir mal jemand erklären, warum es da nicht ZÜGIG eine handhabe gegen diese behörde gibt!? wieso muß die ihr verhalten nicht SOFORT korrigieren!? dafür sind gesetze da, für diese wiederrum die politiker - und für diese das volk... insofern müssen sie sich ab und an genauso ein "die amis" gefallen lassen, wie wir auch oft ein "die deutschen"... das damit nicht jeder einzelne ami gemeint ist, sollte eigentlich klar sein...  

13.12.06 17:20

10041 Postings, 6492 Tage BeMiblindfish

Du kennst Dich doch in Staatsrecht aus.
Schau Dir die Organisation hier und die
Org. dort an. Alles wird pragmatisch, (fast) ohne
viel Bürokratie in 50 Bundesstaaten und vielen
Counties dezentral geregelt.
Was in NYC offiziell normal ist,
ist z.B. in Waco schon pervers.

Fleissarbeit, was die USA betrifft, aber
Google hilft Dir sicher weiter,
z.B.
http://de.wikipedia.org/wiki/County_Seat

Grüsse
B.  

13.12.06 17:24
1

13436 Postings, 7224 Tage blindfishwas ich sagen will, bemi...

solange die amis ihre "fleissarbeit" nicht machen, kann man doch wohl auch mal ein "die amis" sagen, oder!?  

13.12.06 17:26

10041 Postings, 6492 Tage BeMiblindfish

Du schreibst in Rätseln.

Grüsse
B.  

13.12.06 18:25
7

26159 Postings, 5865 Tage AbsoluterNeulingBeMi,...

...das föderale System der Staaten, die regionalen und lokalen Besonderheiten - gebongt und geschenkt. Unter anderem das macht dieses riesige Land so facettenreich und interessant. Aber viele der richtig abgefahrenen Sachen laufen auf Bundesebene.

Das Problem ist m. E. auch weniger die rein rechtliche Situation, sondern "political correctness" und die überall spürbare Diskrepanz zwischen privater und öffentlich geäusserter Meinung.

Viele meiner Bekannten und Kollegen drüben haben durchaus vernünftige und dezidierte Meinungen zur amerikanischen Aussen-, Innen-, Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt-, Militär- und so weiter Politik und ich persönlich denke, dass grosse Teile der amerikanischen Bevölkerung (wenigstens in den Gegenden, in denen ich mich herumtreibe - das schliesst z. B. den Mittleren Westen weitgehend aus) durchaus selbständig und kritisch denken. Im privaten Kreis hört man gelegentlich unglaubliche Dinge.

Nur leider merkt man davon im öffentlichen Bereich wenig und das schafft eine für meinen Geschmack sehr eigenartige Atmosphäre. Einerseits ist der Begriff der Freiheit  - vor allem die der Meinung - heilig, andererseits haben viele kein Interesse, die Meinungsfreiheit zu nutzen bzw. beschränken diese völlig auf den privaten Bereich und privatisieren. Ist ja ok, muss jeder selber wissen, aber in einem durch Rechtsanwälte ;-) und Lobbyisten geprägten Land kommt dann im öffentlichen Bereich eben häufig ein fauler und nicht die Realität widerspiegelnder Kompromiss heraus. Insofern kann man die Handhabung des Vorfalls in #1 bizarr oder verrückt finden, aber so etwas wundert mich persönlich nach meinen Eindrücken der USA überhaupt nicht.

Ich fahre seit mehr als 12 Jahren mehr oder weniger regelmässig in die Staaten und muss sagen, dass ich mich in den letzten Jahren immer mehr eingeengt fühle. Allein die Einreiseformalitäten erinnern mich mittlerweile an meine früheren Reisen in die DDR oder an ein Land unter Kriegsrecht und ich bin immer froh, wenn ich wieder auf dem continental flight nach Hause bin. Ausserdem denke ich, dass die USA sich zunehmend und immer schneller vom Rest der Welt isoliert, was ein riesiges Gefahrenpotenzial bedeutet - und ich meine damit nicht Konflikte auf dem Level des Irakkrieges.

Bleibt nur zu hoffen, dass die nächste Wahl die Demokraten hochspült und dass einige Dinge korrigiert werden - im Moment sieht ja alles danach aus.

Und es bleibt trotz allem ein grosses und faszinierendes Land.
__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

13.12.06 18:45

10041 Postings, 6492 Tage BeMiAN

So ist es!
Allerdings die zwei Fingerabdrücke stören
einen grossen Geist nicht.

Grüsse
B.  

13.12.06 18:50

26159 Postings, 5865 Tage AbsoluterNeulingNaja, aber das Photo...

...da muss man immer die Brille abnehmen und das ist bei mir doch nur mit einem Schraubendreher möglich.

Ausserdem sind es demnächst möglicherweise alle 10 Finger.

In 2 Jahren auch Zehenabdrücke.

In 5 Jahren jedesmal eine DNA-Probe.
__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

14.12.06 11:39
3

8970 Postings, 6028 Tage bammieFür den Rest seines Lebens abgestempelt

SEXVORWURF GEGEN VIERJÄHRIGEN

"Für den Rest seines Lebens abgestempelt"

Im texanischen Waco wurde ein Vierjähriger vom Kindergarten suspendiert, weil er seine Lehrerin "unzüchtig" umarmt hatte. Der Vorwurf: "sexuelle Belästigung". SPIEGEL ONLINE sprach mit David Davis, dem Direktor des Advocacy Centers for Crime Victims & Children in Waco, über den bizarren Vorfall.



SPIEGEL ONLINE: Mr. Davis, erklären Sie uns doch mal, wie man einem vierjährigen Jungen sexuelle Belästigung vorwerfen kann?

Davis: Zu den Details dieses Falls kann ich mich nicht äußern, dies ist eine Sache der unabhängigen Schulverwaltung. Der Vorwurf kann aber durchaus auch auf Kinder zutreffen, sofern ihr Verhalten Normabweichung zeigt.

SPIEGEL ONLINE: Eine Umarmung ist eine Normabweichung?

Davis: Ich meine, wenn ein Kind nicht auf Verhaltenskorrekturen reagiert. Meist ist sexuell unangemessenes Benehmen wiederum ein Zeichen dafür, dass das Kind selbst sexuell misshandelt wurde oder wird. Wobei das hier aber nicht der Fall ist. Ich bezweifle, dass dieser Fall solche Kriterien erfüllt.

SPIEGEL ONLINE: Mit anderen Worten, auch Sie missbilligen die Suspendierung?

Davis: Wie gesagt, ich kenne die Details nicht.

SPIEGEL ONLINE: Aber einen Vierjährigen als Sexualstraftäter zu brandmarken ist doch absurd. Das hat doch nichts mit Sex zu tun - selbst wenn eine Kinder-Umarmung vielleicht auch mal, wie der Vorwurf hier, etwas zu weit geht.

Davis: Deshalb müssen wir ihnen sagen: "So etwas tut man nicht." Wir müssen ihnen den Unterschied erklären zwischen einer "guten Umarmung" und einer Umarmung, bei der man sich unbehaglich fühlt. Wenn Grenzen verwischen, muss man sie neu setzen. Aber nie darf man ein Kind bei so etwas als Übeltäter abstempeln.

SPIEGEL ONLINE: Was hier geschehen ist.

Davis: Ja, leider. Es darf nicht sein, dass wir den Jungen für den Rest seiner Schulzeit oder sogar seines Lebens abstempeln.

SPIEGEL ONLINE: Ist Ihnen so etwas in Waco überhaupt schon mal untergekommen?

Davis: Nein, nichts von diesem Ausmaß und mit diesen weltweiten Reaktionen.

SPIEGEL ONLINE: Aber die Existenz ihrer Organisation, die ja eine Art Kinderschutzbund ist, legt nahe, dass es in Waco andersrum schon Fälle gibt, bei denen Kinder von Erwachsenen sexuell belästigt werden.

Davis: Ja, das ist hier nicht gerade selten.

SPIEGEL ONLINE: Nicht gerade selten?

Davis: Wir haben in Waco etwa 330 bis 350 Fälle pro Jahr, bei denen wir Kinder als Opfer sexuellen Missbrauchs identifizieren oder zumindest der Verdacht besteht. Wobei so etwas meist unentdeckt bleibt. Die meisten Kinder werden von ihren Peinigern bedroht und zum Stillschweigen gezwungen.

SPIEGEL ONLINE: Kritiker sagen, der jetzige Fall sei eine Konsequenz einer zunehmend verklemmten Gesellschaft, in der überhaupt nicht mehr offen über Sex geredet wird oder nur in sensationslüsterner Weise. Sehen Sie das ähnlich?

Davis: Stimmt, unsere Kultur könnte das Gespräch über Sexualität sicher besser führen. Es scheint, dass uns allen dieses Thema immer unbequemer wird.

SPIEGEL ONLINE: Kein gutes Vorbild für Kinder.

Davis: Ja, wie oft reden wir mit Kindern noch offen über Sex? Wir müssen frei darüber sprechen können, selbst am Abendbrottisch.

SPIEGEL ONLINE: Aber offenbar nicht im Kindergarten. Zeigt dieser Fall jetzt nicht eher in die entgegengesetzte Richtung?

Davis: Ja, mir scheint es hier eine Art Überempfindlichkeit zu geben. Erwachsene werden immer sensibler und ängstlicher, selbst in den Verdacht sexuellen Missbrauchs von Kindern zu kommen. Ich fürchte, dass wir uns eines Tages gar nicht mehr berühren dürfen. Wer weiß heute schon noch, was eine angemessene Berührung ist und was nicht? Wir haben viel zu tun in dieser Hinsicht.

Das Interview führte Marc Pitzke

spiegel.de  

14.12.06 12:51

26159 Postings, 5865 Tage AbsoluterNeulingWer hat das eigtl. angezeigt? Die Kindergärtnerin?

__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

14.12.06 12:57

10765 Postings, 5104 Tage gate4shareDie spinnen, oder sind einfach unnormal

Solche Ideen von erwachsenen, normalen Menschen kann es doch gar nicht geben!
Ergo, es kann sich nur um Verrückte handel.......






So eines der letzten Posting von mir in diesem Jahr 2006.
Allen frohe Weihnachten und ein glückseliges neues Jahr.

http://ariva.de/board/239993#jump2965775  

14.12.06 13:01

26159 Postings, 5865 Tage AbsoluterNeulingJa ist denn schon wieder Januar?

Und ich habe mich so auf ein ruhiges Jahresende ohne Dich gefreut.

:-(((
__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

14.12.06 13:06

10765 Postings, 5104 Tage gate4shareLesen und verstehen können:



"So eines der letzten Posting von mir in diesem Jahr 2006"




So eines der letzten Posting von mir in diesem Jahr 2006.
Allen frohe Weihnachten und ein glückseliges neues Jahr.

http://ariva.de/board/239993#jump2965775  

14.12.06 13:18

26159 Postings, 5865 Tage AbsoluterNeulingNoch besser: Richtig schreiben können

"So bin mal erst wieder weg - bis so anfang Januar oder auch evtl mitte Januar 2007.

Aus Protest - siehe:

http://ariva.de/board/239993#jump2965775"

Steht da seit mindestens gestern abend.
__________________________________________________
Unter 4 Millionen Arbeitslose:
Danke, Münte!  

14.12.06 13:24

24 Postings, 4856 Tage VanillepuddingVermutlich lesen wir bald Folgendes:

"Säugling hat eine Nachtschwester sexuell belästigt!" *gg*  
Angehängte Grafik:
funfire-de-1082478281-94.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
funfire-de-1082478281-94.jpg

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben