Sexterror in der Kulturelite Schwedens

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.04.18 10:11
eröffnet am: 12.04.18 09:02 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 30.04.18 10:11 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 714
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

12.04.18 09:02
1

43497 Postings, 4544 Tage RubensrembrandtSexterror in der Kulturelite Schwedens

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/...h-verheiratet-bin.html

Wer Ohren zu hören und Augen zu sehen hatte, wusste, dass man Arnaults Verhalten kaum als Schürzenjägerei abtun konnte. Es sind zu viele Fälle überliefert, teilweise von mehreren Augenzeugen verbürgt, in denen Arnault ? im Forum, auf einer Geburtstagsfeier, im Buchmessengewühl ? Frauen begrapscht haben soll, teilweise vor den Augen ihrer Partner. Ernste Konsequenzen hatte das all die Jahre für ihn keine.  

12.04.18 09:30

43497 Postings, 4544 Tage RubensrembrandtArnault

hat außerdem in 7 Fällen den Namen des Literaturnobelpreisträgers vorab durchsickern lassen.
Seine Frau ist nämlich Mitglied in der Akademie.  

30.04.18 10:07

43497 Postings, 4544 Tage RubensrembrandtKronprinzessin Victoria sexuell belästigt

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/...taatsanwaltschaft.html

Ausgelöst wurde der Skandal durch den Ehemann des Akademiemitglieds Katarina Frostenson. 18 Frauen hatten Jean-Claude Arnault sexuelle Belästigung vorgeworfen.
Zwar waren einige der belästigten Frauen bereits bekannt, unter ihnen soll sich aber auch ?eine wichtige Person aus dem Kulturbetrieb? befinden. Um wen es sich dabei handelte, war zunächst unklar. Nun berichtet die schwedische Zeitung ?Svenska Dagbladet?, dass Arnault die Kronprinzessin Victoria belästigt haben soll.  

30.04.18 10:11

43497 Postings, 4544 Tage RubensrembrandtEs wird immer mehr nachvollziehbar,

wieso der Literatur-Nobelpreis an Bob Dylan gehen konnte.  

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch