Sex, Drogen - und Prinzessin Margaret

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 22.08.05 15:36
eröffnet am: 22.08.05 15:35 von: bammie Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 22.08.05 15:36 von: B Ghost Leser gesamt: 567
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.08.05 15:35

8970 Postings, 6207 Tage bammieSex, Drogen - und Prinzessin Margaret

Ein TV-Film über Queen Elizabeths Schwester schockt das britische Königshaus. Darin wird Prinzessin Margaret eine lesbische Affäre und Drogenkonsum nachgesagt.

Die einen sehen sie als erste «Rock'n'Roll-Prinzessin», die anderen finden den Film über die verstorbene Prinzessin Margaret einfach nur entwürdigend. «The Queen's Sister» heißt das TV-Drama, das der britische Sender Channel 4 im kommenden November zeigen will.

Gespielt wird die vor drei Jahren verstorbene Prinzessin Margaret in der rund zwei Millionen Pfund teuren Produktion von Schauspielerin Lucy Cohu, die nach eigenem Bekundung kein Problem mit den offenherzigen Szenen hatte. «Margaret war die Lady Di ihrer Zeit und die Leute haben schon fast vergessen, wie glamourös sie war. Sie hatte viel Sex, aber wer hat das nicht? Sie war die erste Rock'n'Roll-Prinzessin, und ich habe ihrer Energie und ihrer Unersättlichkeit nachgespürt», wird sie in der britischen Zeitung «Daily Mail» zitiert.

Niveaulose Seifenopfer?

Zu sehen sein wird etwa, wie Margaret ihren Mann betrügt, auf einer Party Hasch raucht und eine Frau, das in den Fünfzigern bekannte US-Partygirl Sharman Douglas, küsst. Eine frühere Angestellte der Prinzessin rief, so berichtet die «Daily Mail», die britischen TV-Zuschauer bereits zum Boykott des Filmes auf, der das Leben einer «ehrwürdigen Frau» zur niveaulosen Seifenoper mache.

Die Produktionsfirma Touchpaper wies die Kritik zurück. Man habe sich auf die gründlich recherchierte Biografie des Journalists Noel Botham verlassen. Einen offiziellen Kommentar vom Buckingham Palace gibt es nicht, auch die Kinder der Verstorbenen wollen sich nicht äußern, um, so die «Mail», den «Streifen nicht noch weiter aufzuwerten».

Doch der nächste Ärger ist für Englands gebeuteltes Königshaus ohnehin schon programmiert: Mit dem Film «Whatever Love means» (Was immer auch Liebe heißt) hat sich der Konkurrenzsender ITV einer anderen fatalen Liebesbeziehung am britischen Hof angenommen: Darin geht es um die Beziehung zwischen Lady Diana, Prinz Charles und Camilla Parker Bowles. (nz)  

22.08.05 15:36

3379 Postings, 5662 Tage B GhostTitel: Der Vorhof der Prinzessin? o. T.

   Antwort einfügen - nach oben