Seien wir mal ehrlich: Der Rückzug von Seehofer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.11.04 01:54
eröffnet am: 23.11.04 19:07 von: Happy End Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 24.11.04 01:54 von: rudisinnlos Leser gesamt: 587
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.11.04 19:07

95440 Postings, 6832 Tage Happy EndSeien wir mal ehrlich: Der Rückzug von Seehofer

aus der Führungsspitze der CDU/CSU-Fraktion ist konsequent - sein Sachverstand würde nur stören.



PS: Oppositionspolitik macht viel mehr Spaß, wenn man sich nicht auf eine Meinung festlegt....


Düsseldorf (dpa) - Der Unionskompromiss zur Gesundheitsreform hat weiter zahlreiche Kritiker. Baden-Württembergs CDU-Fraktionschef Günther Oettinger gibt der Einigung in seiner bisherigen Form keine Chance. Größte Schwäche sei die unzureichende Finanzierung, sagte Oettinger dem «Handelsblatt». Aus Ärger über den Kompromiss gibt CSU-Sozialexperte Horst Seehofer jetzt auch sein Amt als Vize der Unionsfraktion auf. Wer sein Nachfolger wird, soll in dieser Woche aber nicht mehr entschieden werden.



 

23.11.04 21:04

7114 Postings, 6622 Tage KritikerMit Merz ging der

Finanzfachmann, mit Seehofer geht der Sozialfachmann, was bleibt sind die Weiden im Wind, biegfest und flatterhaft wie Stoiber. Der "Schwanengesang" ist angestimmt in der untergehenden Abendsonne. Die Zustimmungs-Lemminge der CDU unterscheiden sich nicht mehr von denen der Gewerkschaft oder SPD wie Grünen, sie sind austauschbar - ohne Veränderung. Die Lotsen verlassen das Schiff - die Sandbänke warten.
Ich möchte nicht auf einem Schiff sein, auf dem Angie Kapitän spielt - und auch nicht mehr neben einem Steuermann Edi.
Vor 2 Jahren hielten ihn einige CSU-Provinzler für einen Landesverräter.
Ja, auf dem Land war man oft schon den Ereignissen voraus.
Die Deutschen können einem nur noch leid tun, obwohl sie selbst schuld sind. - Kritiker.  

23.11.04 21:14

858 Postings, 5458 Tage zombi24Man kann ja über das Beckmann Interview

sagen , was man will! Aber der Kanzler nimmt jede leichte Hürde mit links. Es war ein small Talk Gespräch, nichts anderes. Es kam vollkommen unverkrampft rüber. Die Angie ist bei jedem ihrer Auftritt am würgen und am erklären. Sie verliert Ihre Leit/Leidfiguren! Fragt mich mal was 2006 passiert? Die Zonentussie mit der Machtgeilheit wird den grössten Schuss ihres Lebens vor den Bug bekommen:-) Entschuldigt bitte die Polemik, ich wollte mich auch mal wie SL fühlen.  

23.11.04 21:18

5698 Postings, 6281 Tage bilanzMensch: Morgen ist ja Bundestagswahl! o. T.

23.11.04 21:26

7114 Postings, 6622 Tage KritikerVergessen: Als Stammtischbruder

macht "uns" Gerdi sicher eine gewohnte Figur, öfter mal die Hand in der Tasche, immer salopp, wie ein Vorstand von einem Fußballverein der 2. Liga, keine Arroganz - immer ein Kumpel.
Doch als Bundeskanzler stelle ich mir eine andere Person vor: Einer, der schon grundsätzlich nicht zu Beckmann geht (!?), um sich ab-talken zu lassen;
einen - wie Helmut Schmid - souverän, mit Format, eben ein Staatsmann!
Und nirgendwo ein würdiger Nachfolger in Sicht! - Kritiker.  

23.11.04 21:28

858 Postings, 5458 Tage zombi24hahaha Kritiker

Dann müssen wir extra für dich einen neuen Politiker finden und formen:-))
Mit der heutigen Fernsehkultur könntest Du dich vor Altpolitikern nicht mehr retten.  

23.11.04 22:12

129861 Postings, 5787 Tage kiiwiiKritiker: Das darf man Schröder bitte nicht antun:

Ihn mit Helmut Schmidt zu vergleichen.

Da kann Schröder nur schlecht aussehen.

Da personalisiert sich geradezu der Begriff des "Bruder Leichtfuß".

In Zeiten wie Anfang der Siebziger (Ölkrise) oder auch jetzt wieder, die wirtschaftlich ausserordentlich problematisch sind, braucht es einen an der Spitze, dem man ansieht, daß er malocht und nicht rumdaddelt.
 

23.11.04 22:15
1

858 Postings, 5458 Tage zombi24Na Kiiwii

Hast du wieder mal den Stein der Weissheit verschluckt??  

23.11.04 23:46

129861 Postings, 5787 Tage kiiwiiWo du wolle? o. T.

24.11.04 01:09

129861 Postings, 5787 Tage kiiwiiUnd warum schreibst du nicht "Weißheit" ?

Außerdem: Was hat es mit den 100.000 ? auf sich?  

24.11.04 01:14

247 Postings, 5862 Tage rudisinnloslustig!!!

In Zeiten wie Anfang der Siebziger (Ölkrise) oder auch jetzt wieder, die wirtschaftlich ausserordentlich problematisch sind, braucht es einen an der Spitze, dem man ansieht, daß er malocht und nicht rumdaddelt.

Sorry, aber ich versuch mir grad vorzustellen, wem man das malochen in der CDU/CSU ansieht? Merkel? Stoiber? *lach*  

24.11.04 01:20

129861 Postings, 5787 Tage kiiwiirudiratlos?

24.11.04 01:36

489 Postings, 6636 Tage roschRudi, lies mal das über Stoiber

Der Stern ist doch kein CSU-Freund?
http://www.stern.de/politik/deutschland/index.html?id=531588&nv=ct_cb  

24.11.04 01:54

247 Postings, 5862 Tage rudisinnlosAlso ich habs jetzt gelesen!

Aber nur weil er keiner Ruhe findet, und wie wild durch die Gegend hetzt, mit nur einem Ziel, nämlich Kanzler zu werden, halte ich ihn immer noch nicht für einen Macher, wie es Schmidt einer wahr.

Er ist sicher fleissig, aber das reicht halt zumindest für mich noch nicht. Was sicher nicht heißt, daß ich Schröder besser finde.  

   Antwort einfügen - nach oben