K+S wird unterschätzt

Seite 1498 von 1511
neuester Beitrag: 14.10.19 14:15
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 37762
neuester Beitrag: 14.10.19 14:15 von: And123 Leser gesamt: 5187548
davon Heute: 3781
bewertet mit 37 Sternen

Seite: 1 | ... | 1496 | 1497 |
| 1499 | 1500 | ... | 1511   

21.09.19 14:53
1

2149 Postings, 4338 Tage DerLaieDer Volksmund sollte

wieder einmal Recht behalten: 'Hochmut kommt vor dem Fall'

Für die neu hinzugekommenen user, am 02.7.2015 hat der Vorstand, zu dem auch Dr. Lohr zählte, verbreitet dass K+S deutlich mehr Wert sei als die von Potash aufgerufenen 41 Euro. Und hat es strikt abgelehnt auch nur ansatzweise Gespräche mit Potash aufzunehmen.

(Anmerkung: In den zwei Jahren vor diesem aus Sicht des Vorstand wohl unverschämten Anliegens von Potash bewegte sich der Kurs zw. 18 Euro und 28 Euro, so gesehen waren die aufgerufenen 41 Euro rd. 50% höher als der letzte Kurs....)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(660).png (verkleinert auf 52%) vergrößern
screenshot_(660).png

21.09.19 17:24
1

50 Postings, 2975 Tage andreasmichaelhornDepressionen

Auch wenn die Zahlen wohl besser werden, das bringt nichts wenn man die Demonstrationen in Berlin gegen alles was nicht natürlich ist und wie ein Regenwurm aussieht sieht. Das wissen auch die Lehrverkäufer.....ein Graus wenn man sich den Kursverlauf ansieht. Schönsaufen geht da auch nicht mehr.....nachkaufen? Was muss passieren das die Aktie steigt....die geht vermutlich auch noch runter wenn es ein Übernahmeangebot geben würde von .... egal. Katastrophe. Mich würde interessieren was dabei rauskommen soll mit den Algen, hat da einer mehr Details? Und was wenn die Zahlen gut aussehen und es passiert nichts....wie lange soll man sich das noch ansehen. Hätte ich von dem Geld Hühner gekauft und nach dem 1 Ei verkauft, hätte ich mehr gehabt. Hoffe für alle Fehlinvestierte das das Augenzucken nachlässt ;-)  

21.09.19 18:28

292 Postings, 906 Tage SMARTDRAGONich überlege...

doch tatsächlich hier einzusteigen, hatte K+S immer als Perle im Dax/ Depot.
Zugegeben der Chart sieht grottig aus, und die abgelehnte Übernahme hätte eigentlich spätestens jetzt einen neuen CEO erfordert.

Was erwartet ihr an Divi für 2019, so schlecht sind die Zahlen doch gar nicht?

Hmm?
smartdrago  

21.09.19 19:23

7 Postings, 23 Tage MaanmairalLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 26.09.19 19:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern - bitte kehren Sie zum Threadthema zurück.

 

 

21.09.19 19:29

7 Postings, 23 Tage MaanmairalLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 23.09.19 16:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte das Threadthema beachten

 

 

21.09.19 19:30

7 Postings, 23 Tage MaanmairalHogos Oma kauft also Aktien

Bei 13,60-13,70 Aha,schon klar.  

22.09.19 08:04
2

1305 Postings, 2344 Tage contewas eher positiv

zu beurteilen ist, wenn es auch nicht das Verdienst von ks ist, ist dann wohl der Umstand, dass die Grossen ganz offensichtlich ein deutliches Signal gesetzt haben, dass Preis vor Quantität gestellt werden soll. Das ist ja genaugenommen die Rückkehr zu den Zeiten, wo Kalipeise durch kartellartiges Verhalten der big player stark angestiegen  ist. Auch wenn es wohl kaum noch mal so extrem positiv kommen wird, aber damit ist vermutlich zumindestens sichergestellt, dass die Kalirpreise stabil bleiben, ggf sogar etwas potential nach oben haben könnten. Sollte damit in ener eher rezessiven Wirtschaft das richtige Zeichen setzten. Übrigens haben ja die Grossen inzwischen alle - zuletzt Uralkali- diese Strategie bekanntgegeben. Von ks kam gar nichts, vermutlch wollen die von den anderen- auf deren Kosten erst mal profitieren, na haben es kursmässig auch mehr als nötig.

Hier sind ja schon Vorschkäge wie Aktienrückkaufprogramm gekommen, um den Kurs zu beleben. Also im grundsätzlich sind solche Programme schon hilfreich, allerdings muss man dafür auch Geld haben- was bei ks , die die knappen mittel ja eher in Algen und Bienen investieren- nict vorhanden, könnte auch nicht von heute auf morgen umgesetzt werden.

Manchmal kann man aber auch etwas machen, war rein gar nichts kostet und vermutlich den Markt beruhigt. Nämlich wenn ks bei so extremen Verlusten wie am Freitag einfach eine Pressenachricht rausgibt, dass ma nauf einem sehr guten Weg sei, die bisherigen Prognosen einzuhalten, ggf sogar Potential für etwas mehr sehe. So etwas simples würde mE schon ausreichen, weil die Aktionäre inzwischen natürlich jedes Vertrauen in lOhr und ks verloren haben.Bestes Beispiel ist ja wohl wenn hier die angeblich so super informierten User des geschlosseenen Forums, die die kritischen User hier seit Jahren attackieren, jetzt hier im offenen Forum nachfragen, warum denn der Kurs so schlecht wäre und die Aktien fallen und fallen. Tja, die Erklärung hat einen Namen. übrigens, da stimme ich dk zu, die von dem geschlossenen Froum ausgehende Aussenkommunikation- insbesondere von 61 E fairprice- Buddy von ks- die Glorizierung von Lohr über viele Jahre trotz miserabler Ergebnisse und Kurse- hat sicher nicht dazu beigetragen, dass besagter Herr sich mehr anstrengt. In gewisser Weise ja fast logisch, wenn 98 Porzent der Aktionäre mit 45 Cent pro Aktie hoch zufrieden sind, und ein 13- Jahrestief  lustig weggesteckt wird, dann muss man sich eben als hervorragend sehen.
Auch da hinweis auf Deutsche Bank, die andere Totalkatastrphe neben ks. Da hat ja das miserable Ergebnis auf der HV bei der Entlastung von Vorstand und AR dazu geführt, dass man offensichtlich nn doch eine Schippe drauflegen will. Und das hat die Börse auch honoriert.
Was macht Lohr gegen den Kursverfall- ? - nichts wäre auch falsch, denn  er steht ja nun für Algen und Bienen. Richtig doll kommt es ander Börse bisher wohl nicht an. Wobei, wenn ich hugos jünste postings lese, frage ich mich, ob dem Bienenhonig irgendwas untergemischt wurde??  

22.09.19 15:55
1

2177 Postings, 1097 Tage And123Lohr

?Wir schaffen Wert für unsere Aktionäre!?  

22.09.19 17:23

246 Postings, 346 Tage hugo1973Kurse

Der von der Weltbank prognostizierte Anstieg der Kalipreise wird bei K+S zu einem Anstieg des Kurses um 10 - 20 % in den nächsten 6 Monaten führen, also irgendwo 16 - 17 ?.
Kurse von über 40 ? sind Geschichte, ebenso eine Verachtzigfachung wie zwischen 1992 und 2008. Das ist vorbei. Auch kommen keine Übernahmeangebote jenseits der 20 ?. Da muss man sehr realistisch sein. Das Hauptproblem auf dem Weltkalimarkt ist eben die starke Steigerung der Kapazitäten seit 10 Jahren. Kannste nix machen dran. Wer zu teuer gekauft hat, hat halt auf das falsche Pferd gesetzt. Vor dem Hintergrund war es auch Dummheit COMPO zuverkaufen, der andere große Fehler war die Anlagenkonzeption von Bethune. LOHR macht nichts falsch, macht aber auch nichts besser. Ein Verkauf vom Salzgeschäft ist derzeit keine Lösung und alternative neue Geschäftsfelder werden die nächsten 10 Jahre CashFlow kosten, statt welchen zu liefern.  

22.09.19 17:50

3957 Postings, 3864 Tage Diskussionskulturich dachte,

du hättest neulich mal geschrieben, es ginge auf 8.  

22.09.19 21:01
2

41 Postings, 302 Tage kaohneesnicht nur Charaktersache

finde ich die Tatsache, dass zur Abwehr der Übernahme von Potash, dringend die Aktionäre gebraucht wurden. Die Beeinflussung war dermaßen eindeutig, dass es auch iwo zum Teil glaubwürdig war. Das Ergebnis der Abstimmung weiß sicherlich noch  jeder.
Heute wird klar, dass die Aktionäre den Vorstandsjob gesichert haben.
Als Dank dafür, präsentiert man zu Kursen unter 14 ?  bis dato rein garnichts.
Das es soweit überhaupt dazu kommen musste, zeigt eigentlich mit welcher Gleichgültigkeit das Unternehmen gelenkt wurde und leider immer noch wird.
Deshalb ist die Aufforderung zu überfälligen Gegenmaßnahmen, keine unter der Rubrik fallende grundsätzliche Arbeitsleistung des CEO, sondern auch  eine vom Charakter geprägte Leistung an alle geschundenen Aktionäre.
Hoffe mal ein Plan B befindet sich bereits zur Umsetzung und Unterzeichnung bei allen verantwortlichen Personen.  

22.09.19 21:21
1

246 Postings, 346 Tage hugo1973@DK - der Osten gibt die Richtung vor

DK der Osten überraschte uns 2013 als Uralkali mit Belarus den gemeinsamen Vertrieb aufkündigte und alle Welt sinkende Kalipreise erwartete. Jetzt hat BELARUS Preis - und Mengendisziplin angekündigt. Also sind die 8 ? Geschichte. Dadran sieht man aber auch, das der BURKHARD von Werk zu Werk joggen kann wie er will, wenn die drei Großen aber ein Fürzlein lassen, reagiert der Kurs und dem LOHR sein Geschäft. Ob es eine Trendumkehr ist müssen wir abwarten. Aber immerhin können wir schon mal nach 6 Jahren an eine Trendumkehr denken.  

22.09.19 21:55
3

2177 Postings, 1097 Tage And123Weltbank

http://blogs.worldbank.org/developmenttalk/...a-and-phosphates-remain  

23.09.19 04:21
2

3957 Postings, 3864 Tage Diskussionskulturin den foren

hat sich zuletzt ja eine kleine bewegung gebildet, die die zahlen ordentlich fand und sich deshalb steigende kurse erhofft. man könnte aber auch genausogut sagen, dass die zahlen zwar eine verbesserung brachten, dies aber auch dringend notwendig war, um überhaupt die aktuelle range (also zwischen ca. 13,5 und 16) zu rechtfertigen.  

23.09.19 08:19
3

1305 Postings, 2344 Tage conteder reine Wahnsinn

Kaohnees hat das sicher richtig wiedergegeben. Natürlich wäre seinerzeit das ERgebnis ganz anders ausgefallen, wenn man die Privataktionäre gefrägt hätte, ob auf der Basis 41 E plus konkrete Gesprüche mit potash geführt werden sollten.
Wobei ich darf daran erinnern,  dass selbst das alles unter dem Eindruck massiver Überschätzung der Gesellschaft für manche tatsächlich als zu wenig angesehen worden wäre. Erinnern wir uns zB an reitz, für die Jünger des gesclsosenen Forums ja das Synonym für Sachverstand und Informationsträger der Gesellschaft. Da war der faire Preis ja  61 Euro. Der nackte Wahnsinsn, aber selbstverstädnlich sind so unglaubliche Hausnummern natürlich für manche der Traum den sie sie wohl nur immer träumen werden. Und weiter, reitz hatte - ohne dass es dazu von seinen Jüngern auch nie ein Wort der Kritik gegeben hätte, die Deutsche Bank - Analystin für peinlich befunden und ihre den Mutterschaftsurlaub angeraten, weil sie nicht an Kurse über 50 E glauben wollte.
Massiver kann man nicht manipulieren und garstiger wohl auch nicht. ME ist genau das auch die Erkärung für das geschlossene Forum. Wobei ich sagen muss, ich kann mit Vereinen und Clübchen ohnehin nicht viel anfangen, aber wers brauchs, braucht es eben. Ich brauche es nicht, umgkehrt ist es allerdings umgekehrt, wenn ich sehe, vieviele postings der gesclossenen ihre Beiträge hier mit  @ conte oder @ laie beginnen. Inhalt quasi immer ausgeschlossen, da geht es nur darum, Kritker mundtot zu machen.
Allerdings erleben wir ja in der letzten Zeit doch, dass da einige langsam aufwachen, was nach zig Jahren Misserfolg und Selbstverherrlichung auch fast zwangsläufig ist.
Dass Lohr mE als CEO ein versager ist, ist eines, was mE absollut unverzeihlich ist, ist dass er seit Jahren eine Werthaltigkeit der Aktie propagiert, die mit der Realtiät  rein gar nichts mehr zu tun hat. Stellen wir mal vor, der Siemens CEO würde heute vor die Presse treten und sagen , der Wert der Siemens -Aktie wäre deutlich über 300 E. Das wäre die Lachnzmmer par excellence, wobei man immerhin da noch sagen könnte , dass Siemens ein kerngesundes Unternehmen ist, während ks das schlechteste Rating aller DAX30/MDAX-Unternehmen hat. Lohr hat null Realtitässinn und das ist natürlcih in de Wirtschaft dringend erforderlich. Und seine Leistung als hervorragend zu verkaufen bei 45 Cent Gewinn in 2018 ( einem Jahr mit  deutlich gestiegenen Kalipreisen) und angesichts von einem 13- Jahrstief, ist ein unglaubliche Fehlleistung, und zwar sowohl in inhalticher wie auch in moralischer HInsicht. Persönlich kann ich da nur sagen- Schande,Schande,Schande und ich werde für dieses Geschäftsjahr auch den AR nicht entlasten, der es zulässt, dass ein derartiges Verhöhnen der Aktionäre gebilligt wurde. Und- noch krasser- mit Vertragsverlängerung honoriert wurde. Nur kurz zur Erinnerung, seit HV 2018 hat die Aktie fast die Hälfte des Wertes verloren, noch ein Jahr mit Kursverlsuten in dieser Grössenordnung und der Kurs liegt bei null- und das alles bei hervorragenden Leistungen - der reine Wahnsinn  

23.09.19 09:32
2

2643 Postings, 1400 Tage Torsten1971dk

<<um überhaupt die aktuelle range (also zwischen ca. 13,5 und 16) zu rechtfertigen

Da hast du absolut Recht. Und Zahlen die ein weiteres Abrutschen zumindest aus fundamentaler Sicht behindern, begrüße ich auch erstmal...
Aber die rückblickende fundamentale Betrachtung ist halt nur eine unter vielen...und den ganzen kurzfristigen tradern ist das KGV völlig egal...die Langfristigen sitzen hier in der Falle - da gibt es kein Vertun.
Ich halte 8.- am Jahresende mittlerweile genauso für möglich wie die kgv-adäquaten 15 oder 16...Drauf wetten würde ich auf beides nicht.  

23.09.19 09:42

2643 Postings, 1400 Tage Torsten1971conte

<<Erinnern wir uns zB an reitz,


Ach conte...und täglich grüßt das Murmeltier...Ist das für dich eine Passion oder wie darf man das einordnen?  

23.09.19 09:46

271 Postings, 610 Tage Kowalski100Sorry, aber das sind Kaufkurse!

Daß hier jetzt neue 10-Jahres Tiefs markiert werden finde ich lächerlich!

Natürlich können die Shortseller weiter drauf hauen, aber auf 2-3 Jahressicht ist das für mich ein Kaufnieveau.  

23.09.19 09:50

2643 Postings, 1400 Tage Torsten1971Kowalsi

Für dich! Für einen anderen sind es Verkaufskurse...Den Preis allein zu betrachten ist gefährlich!  

23.09.19 10:01
3

44 Postings, 290 Tage moreaDividende

Also die Dividendenrendite auf Basis des fallenden Kurses wird immer besser wenn mir mal von 43 Cent/Aktie ausgehen 😊  

23.09.19 11:03
5

39 Postings, 234 Tage BierdimpfelZur Erinnerung: Post 36100

Zur Erinnerung: Aussage vom CEO Burkhard Lohr im Zuge der Live-Übertragung der Zahlen Q2 19:

"...mit dem wirtschaftlichen Ergebnis des Jahres 2018 sind die Aktionäre und das K+S Management audrücklich nicht zufrieden..."

Und nun ? Wenn ich mir das Ergebnis und vor allem den Aktienkurs in 2019 ansehe bin ich nicht minder unzufrieden...Und bitte jetzt keine Belehrung, dass der Vorstand nicht für den Aktienkurs verantwortlich ist...

Das Management und die IR Abteilung verschwinden - wie in der Vergangenheit auch - im Keller !

Es ist für mich ein Unding und Armutszeugnis aller Verantwortlichen bei K+S, dass man auch jetzt, in gewohnter Manier, auf "Tauchfahrt" verbleibt und sich nicht an den Markt und die Shareholder wendet. Da werden innerhalb 1 Woche mehr als 15% ! Aktienkurs eingebüßt und keiner meldet sich zu Wort. Substantielle neue News liegen auch nicht vor. Einfach erschreckend !

Ich werde mein Paket weiterhin halten und - wie in 2019 bereits - auch 2020 keine Entlastung dem Vorstand als auch AR erteilen. Ggf stocke ich sogar noch ein wenig auf. Mal schauen.

 

23.09.19 11:03
4

447 Postings, 1377 Tage michnusDie Dividendenrendite....

ist für langfristige Anleger (denn genau die braucht es ja), die in den letzten 5-13 Jahren gekauft haben, ein Schlag ins Gesicht.  Wer für vielleicht 25-30 hier drin ist, weil er den großen Fehler gemacht hat, die Worte des Vorstandes ernst zu nehmen,( was den Wert des Unternehmens und den Gewinn in 2020 betrifft),  für den sind auch 43 Cent Dividende nur ein schlechter Witz. Von den derzeitigen Kursen und den dazugehörigen Sprüchen " Wir schaffen Werte für unsere Aktionäre" mal ganz abgesehen.    

23.09.19 11:31
1

1305 Postings, 2344 Tage contewer hätte das gedacht

das letzte posting von bierdimpfel hat dann auch mal ein gut analysiert erhalten, auch wenn die Aussage ein wenig überraschend kam, wenn man viele postings dieses users kennt, wie auch immer, das letzte fand ich gut. Und unser Nettanrufer, der jetzt 8 E auch dieses Jahr möglich hält, was angesichts der hervorragenden Leistungen- Eigenbeschreibung der Verantwortlichen von ks- etwas überraschend kommt, wenn man bedenkt, dass besagter user ja vor der letzten HV hier ja beschrieben hat, dass er den Vorstand entlasten will weil der ja offensicht all das liefert und leistet, was sich ein Aktionärsherz so verspricht.

ich denke, was wir aktuell erleben, ist vielleicht eine Übertreibung nach unten, wobei ich auch da vorsichtig bin, denn letztlich hat Lohr - wenn er überrrascht - eigentlich immer im negativen überrascht. Auf jeden Fall - und da hat bierdimpfel vollkommen recht- ist ein ganz grosses Problem die Kommunikation von ks. Eigetnlich sollte das Gegenteil der Fall sein, denn der CEO war vormals Finanzvorstand, der jetztige Finanzvorstand war IR- Chef, also genau die Funktionen, die eigentlich beste Kommunikation bieten sollten. Aber und das ist ja jeden Tag zu sehen, die haben weder von Kommunikation noch von operativen Geschäften die geringste Ahnung. Die Kommunikation wird aktuell bisschen von Lohr und Böckers gemacht, bisschen von zwei oder mehr Pförtnern, von den ks-Sportlern ( was sich dahinter auch verbirgt), vermutlich macht die Kantinenfrau und die Reinigungsfachkräfte auch Aussenkommunikation.
Mit den institutionellen Anlegern, die bei sochen Kursen- wenn sie denn überzeugt wären, wird offensichtlich keine oder unzureichende Kommunikation betrieben. Offensichtlich setzt man bei ks ausschlesslich auf private Aktionäre, und das wohl , weil die in der Mehrzahl so herrlich unkritisch sind. Und die nicht ganz so unkritisch sind, werden dann über Marionetten- wie man sie ja hier betstens kennt- angegangen.  Natürlich können aber die letzten fans das nicht verhindern, was nun geschieht. Der Markt ist völig verunsichert, die HFs lachen sich schlapp ( ohnehin wohl die wirklichen Fans von Lohr), weil man weiss, dass da von ks nichts kommt, was die Shortstrategie stoppen kann.
Persönlich vermute ich - allerdings war ich  zuletzt auch zu optimistisch - das s die Lage etwas besser ist als das die Kurse vermuten lassen und auch die letzten nachrichten über die strategische Ausrichtung der wichtigsten peers durchaus optimistisch stimmen könnte. Aber genaues weiss man nicht, weil zwar ks gerne hallo,hallo macht, wenn sich einer  der fanboys telefonisch oder schriftlich meldet, aber das eben den Kurs ganz bestimmt nicht positiv beeinflussen wird. Von pro-active IR haben die jungs in Kassel offensichtlich noch nie was gehört, das ist eben unterste Amateurliga.
übrigens zum Dividendenthema, also wenn das für manche heir das Thema aller Themen ist. Gibt im DAX welche mit deutlich höherer Dividendenrendite und die kommunizieren auch noch korrekt mit ihren Aktionären.
 

23.09.19 11:52

46 Postings, 894 Tage hoooweeeShort Angriff

Die Short Attacke ist voll im laufen. Akt. Über 7% leerverkauft......  

23.09.19 11:55
1

39 Postings, 234 Tage BierdimpfelK+S: Hier brennt es lichterloh!

" Der Kali- und Salzproduzent (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) verliert in den letzten Handelstagen dramatisch an Wert und rutscht heute zum Start in die neue Börsenwoche sogar auf neue Allzeit-Tiefs. Dabei geht es aktuell tatsächlich unter die 13 Euro Marke bis auf 12,93 Euro. Da hier noch keinerlei Tendenzen einer Bodenbildung auszumachen sind, würden wir keinesfalls ins fallende Messer greifen und neue Positionen auf der Käuferseite eröffnen. Solange die "Rauchschwaden" nicht verzogen sind, bleiben wir deshalb an der Seitenlinie. "


K+S: Hier brennt es lichterloh! () | aktiencheck.de
K+S: Hier brennt es lichterloh! () | aktiencheck.de
https://www.aktiencheck.de/kolumnen/..._brennt_es_lichterloh-10373334
 

Seite: 1 | ... | 1496 | 1497 |
| 1499 | 1500 | ... | 1511   
   Antwort einfügen - nach oben