Sehe ich es richtig?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.04.05 09:58
eröffnet am: 31.03.05 22:05 von: doki Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 01.04.05 09:58 von: doki Leser gesamt: 1267
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

31.03.05 22:05

224 Postings, 5886 Tage dokiSehe ich es richtig?

Wenn ich mich mit 2 Arten(Puts, Calls) von Optionsscheinen decke, die gleiche Basiswert haben und das gleiche Verfallsdatum und verfallen lasse, dann kann ich nur gewinnen.

Konkretes Beispiel: Kauf für je 10000 Putscheine und Callscheine auf BMW(WKN 548068, db0c4z) mit Basis 35 ?, Verfallsdatum 13.06.05

Einer kostet mit Bezugrecht 10:1 ca. 12-15 Cent also ich gebe ca 3000 ? und kriege nach Verfallsdatum 1000 BMW zu 35,00 ?, es kostet eine BWM-Aktie entweder mehr oder weniger als 35 ?. Logisch ist es irgendwie, aber irgendwo muss doch ein Haken sein, sonst wäre das Geldverdienen an der Börse zu einfach oder...

Für Eure Meinungen danke im Voraus.

 

doki

 

 

01.04.05 00:23

6685 Postings, 6352 Tage geldschneider@doki

Daas ist ein Straddle, und funktioniert nur, wenn es keine Seitwärtsbewegung gibt.

Das heißt du setzt auf fallenden oder steigenden Kurs.

Steigt er erst, und du hast dich noch mit dem Put abgesichert, dann mußt du raus, mit dem Call wenn der Wert wieder fällt ud mit dem Put mußt du raus sowie der Wert wieder ansteigt.

Gewinnen kannst du mit Optionen meine ich bei den zur Zeit seitwärts tendierenden Märkten nicht viel.

Da müßtes du schon uncovered calls handeln. Als Stillhalter fungieren. Da gewinnst du wenn die anderen verlieren.  

01.04.05 00:55

224 Postings, 5886 Tage dokiHallo geldschneider

danke Dir für die Antwort,

ich meine wenn ich 10000 Calls-OS-Scheine mit Bezugrecht 10:1 auf eine Aktie mit Basiswert von 35 Eure kaufe und auslaufe lasse und die Aktie dann am Verfallstag mehr als 35,00 kostet, dann werden mir 1000 Aktie von Emittenten gutgeschrieben, so habe es gemeint und bei Puts wäre es nur anders rum weniger als 35 Euro. d.h. ich habe in meinem Depot 10.000 Puts und 10.000 Call und mir ist es egal, ob der Put oder Call greift, weil 1000 Aktien zu 35 ? sind mir mehr wert als der Verlust, der durch den Verfall von Calls oder Puts mir entsteht.... oder??? oder ist meine Darstellung auf irgendeine Weise verfälscht? Man kriegt doch die Aktien, wenn die Strategie aufgeht?  

01.04.05 05:18

4048 Postings, 5984 Tage HeimatloserHi doki

Also irgendwo hast Du hier einen Denkfehler.
Du bekommst ja nicht am Laufzeitende die 1000 Aktien einfach kostenlos eingebucht (wie bei einem Diskont-Zertifikat z.B.), sondern Du kannst die Option ausüben, d.h. Du kannst am Laufzeitende 1000 Aktien zu 35 Euro/St. kaufen.
Mal angenommen, der Kurs des Basiswertes steigt auf 36 Euro.
Puts sind dann wertlos: -1500 Euro
Du kannst dann entweder Deine gestiegenen Calls verkaufen, (damit deckst Du aber nicht die Verluste der Puts ab)oder Du übst Dein Bezugsrecht aus (davon hattest Du ja gesprochen) und KAUFST den aktuell 36 Euro-Basiswert zu 35Euro/St., bzw. Du bekommst die Differenz ausgezahlt.Dann hast Du ein Ergebnis von 1Euro x 1000St. = 1000 Euro.

Bei einem Kurs des Basiswertes von genau 35 Euro nutzt Dir weder der Put noch der Call etwas.
Verdienen kannst Du nur, wenn sich der Wert stark in eine Richtung bewegt.
Angenommen: Basiswert 40 Euro.
Puts: Wertlos
Calls: 1000 x (40-35) = 5000 Euro
Resultat: 5000-1500(puts) = 3500 Euro

Sinkt der Kurs auf 30 Euro:
Calls: Wertlos
Puts: Kannst Dich jetzt theoretisch zu 30 Euro/St. mit der Aktie eindecken und diese dann zu 35 Euro verkaufen. (bzw. Du bekommst die Differenz)
1000 x 5 = 5000 - 1500(calls) = 3500 Euro.

Läuft der Markt seitwärts, verlierst Du also nur, genau wie es Geldschneider beschrieben hat.

Gruß
HL



 

01.04.05 09:07

6685 Postings, 6352 Tage geldschneiderRichtig, man spricht deshalb vom

Ausüben einer Option.

wird die Option fällig, kannst Du dir entweder den höheren oder niedrigeren Wert des
Puts oder Call auszahlen lassen und wenn die Option im Geld ist, das heiß´t das Ausüben der Option macht Sinn, dann hast du die "Option" auf z.B. 1000 Stück zu 35 Euro.

Dazu kommennoch die Transaktionsgebühren und wenn du die Aktien dann wieder verkaufen willst um den Gewinn glattzustellen, dann entstehen nochmal die Transaktionsgebühren.

Fazit. Du ikannst dir genau ausrechnen, ob das Ausüben überhaupt einen Sinn macht.

Ist der Kurs mittlerweile bei 50 und deine Option ist zu 35 gekauft, dann macht es einen Sinn.#


Fazit:

Lasse die Finger von Optionen, bevor du nicht  einiger maßen die Theorie verstehst, denn die Praxis ist noch vil schwerer.

Mit Optionen kann man viel Geld verlieren. Und gewinnen tun die Stillhalter zu 80 %.

gruß
gs  

01.04.05 09:58

224 Postings, 5886 Tage dokiJetzt ist es mir einleuchtend!

Ich bedanke mich für die ausführlichen Antworten bei geldschneider und Heimatloser.

Schöne Grüsse        doki  

   Antwort einfügen - nach oben