Schweizer sind laut Weltbank die Reichsten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.09.05 23:05
eröffnet am: 13.09.05 20:07 von: quantas Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 13.09.05 23:05 von: Godlike Leser gesamt: 144
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

13.09.05 20:07

15331 Postings, 5719 Tage quantasSchweizer sind laut Weltbank die Reichsten

Die Weltbank ist mit einer neuen Bemessung nationaler Reichtümer zu einem altbekannten Schluss gekommen: Westeuropäische Staaten, die USA und Japan sind am Reichsten. Afrikanische Länder südlich der Sahara sind die ärmsten Nationen der Welt.

[sda] - Die Schweiz ist mit einem Pro-Kopf-Reichtum von umgerechnet 527 000 Eurorund 814 500 Franken) das reichste, Äthiopien mit 1600 Euro das ärmste Land der Welt.

Die Weltbank hat zum Beispiel den Wert von Fischbeständen, Wäldern, Bodenschätzen und Energievorkommen berechnet. Über Indizes wurden auch Bildung, Regierungsführung und Behördenqualität berücksichtigt.

Dabei kommt sie zu einem alarmierenden Schluss: Die armen Länder sind dabei, ihren Reichtum zu verlieren, sowohl durch Raubbau an der Natur als auch durch hohes Bevölkerungswachstum.

"Wenn eine Familie jeden Monat Geld vom Konto abhebt und Besitz wie ein Auto oder Nutztiere verkauft, um Essen auf dem Tisch zu haben, ist das auf Dauer nicht haltbar", sagte der Autor der Studie, Kirk Hamilton. Genauso verhalte es sich mit den Ländern.

Die Weltbank hebt unter den afrikanischen Ländern jedoch ein paar positive Beispiele hervor: So habe Mauretanien durch clevere Schutzmassnahmen seine Fischgründe langfristig geschützt. Botswana habe Einkommen aus Diamantverkäufen in Bildung, Gesundheitsvorsorge und Infrastruktur investiert.

Nach der Schweiz sind laut Weltbank-Studie die reichsten Länder Dänemark, Schweden, die USA, Deutschland, Japan, Österreich, Norwegen, Frankreich, Belgien und Luxemburg, die ärmsten Nepal, Niger, Burundi und Äthiopien.

Während bei den ärmsten Ländern ein Drittel bis zur Hälfte des Reichtums aus Naturressourcen besteht, liegt dieser Anteil in der Schweiz und Deutschland nur bei einem Prozent. In den reichen Ländern liegt mehr als 80 Prozent des Reichtums in so genanntem immateriellen Kapital wie Bildung und funktionierendem Rechtssystem.


bluewin.ch  

13.09.05 21:46

2692 Postings, 5778 Tage nichtsdas stimmt,

immerhin wissen die schweizer banker am besten, wie man den rest der
menschheit ausbeutet, betrügt und beklaut.

salute
quantas  

13.09.05 23:05

246 Postings, 5975 Tage GodlikeGeld stinkt nicht...

...im Gegenteil, Geld riecht verdammt gut.

Godlike

 
Angehängte Grafik:
gods_logo.gif
gods_logo.gif

   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: yurx