Schweizer Winzerin gewinnt Goldmedaille am Le Mon

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.08.05 22:40
eröffnet am: 23.08.05 22:16 von: daxbunny Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 23.08.05 22:40 von: Godlike Leser gesamt: 233
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.08.05 22:16

13451 Postings, 7311 Tage daxbunnySchweizer Winzerin gewinnt Goldmedaille am Le Mon

Schweizer Winzerin gewinnt Goldmedaille am «Le Mondial du Pinot Noir 2005»
SilVin's 2003 Pinot Noir überzeugte von mehr als 1'100 Pinot Noir aus 18 Länder

[3 Pressefotos anzeigen]
<!-- copyrighttext --><!-- end copyrighttext -->
<!--PTE:ORT-->Uster (pts/23.08.2005/22:08) - SilVin's 2003 Pinot Noir Barrique von Silvia Bargähr überzeugte von mehr als 1'100 Pinot Noir aus 18 Länder die Jury, bestehend aus internationalen Degustations-Spezialisten.

Das Weinjahr 2003 schreibt bei der 39 jährigen Winzerin und Weinmarketing-Fachfrau Silvia Bargähr Geschichte. «So süss waren die Trauben noch nie! 2003 wird als die früheste Ernte (22. September), aber auch als die Ernte mit den höchsten Öchslewerten (durchschnittlich 108° Öchsle) in die Geschichte eingehen. Diese noch nie dagewesenen Bedingungen bedeuteten vor allem im Keller, eine echte Herausforderung». Zuletzt entschied der kühle Kopf und das nötige Fingerspitzengefühl von Silvia Bargähr über das Gelingen - ihr Einsatz hat sich gelohnt!

Vinifikation: Die Ausgangslage war überwältigend - vollreifes und gesundes Traubengut in bester Qualität, Temparatur kontrollierte Gärung während 14 Tagen, schonendes Pressen, biologischer Säureabbau (BSA) in teils neuen und gebrauchten Barriques (Holzfässer à 225Liter). SilVin's reifte während 12 Monaten in französischer Eiche. Die Verfügbarkeit ist mit 1'500 Flaschen limitiert.

Degustations-Notizen: SilVin's wird Ihren Gaumen mit konzentrierten Aromen von Kirschen und Waldbeeren verwöhnen. Ein Gewächs voller Frucht, Würze und Geschmeidigkeit, samtiger Fülle und guter Struktur. Auf Sie wartet ein spezieller Weingenuss. Denn Genuss in diesem Sinn ist kein Luxus, sondern ein Stück Musse und Kultur, die Lebensqualität schafft.

Le Mondial du Pinot Noir
Besonderheit des Mondial du Pinot Noir: Es ist die einzige Gegenüberstellung auf diesem Niveau, die nur einer einzigen Rebsorte gewidmet ist. Diese Einheit der Materie, der durch Feinheit und Subtilität gekennzeichneten Pinots der ganzen Welt, bildet einen Trumpf in bezug auf Kommunikation. Dem Produzenten bietet sich die Gelegenheit, die Qualität seiner Produkte zu zeigen. Der Konsument findet anhand der Rangliste des Wettbewerbs Unterstützung und Sicherheiten bei seiner Wahl.

Ein Wettbewerb mit Referenzen
In weniger als zehn Jahren hat sich das Mondial du Pinot Noir (MPN), einen guten Ruf unter den grossen internationalen Weinwettbewerben geschaffen. Von 400 hauptsächlich schweizerischen Stichproben im Jahre 1998 nahmen an der Ausgabe 2004 mehr als 1000 Weine aus 18 Ländern teil. Dies beweist den repräsentativen Charakter dieses Wettbewerbs der in Sierre (Schweiz) stattfindet und mittlerweile zu einer Referenz für den Pinot Noir geworden ist. Im übrigen steht dieser Wettbewerb unter dem doppelten Patronat des Office International de la Vigne et du Vin (O.I.V.) und der Union Internationale des OEnologues (U.I.OE), und er ist Mitglied der Fédération Mondiale des Grands Concours Internationaux de Vins et de Spiritueux. Diese Prestigepaten und das Gutachten der Jury, bestehend aus internationalen Degustations-Spezialisten, haben zur Glaubwürdigkeit und Bekanntheit des helvetischen Wettstreits beigetragen.

Weitere Informationen:

Silvia Bargähr
Fuchsgasse 25
8610 Uster Schweiz
Tel. +41 43 399 06 18
www.silvins.ch

 

23.08.05 22:40

246 Postings, 5912 Tage GodlikeFrauenpower, süperb. *g* o. T.

   Antwort einfügen - nach oben