Schulz erzielt historischen Rekord

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 10.04.17 19:48
eröffnet am: 19.03.17 15:57 von: NoTrail Anzahl Beiträge: 46
neuester Beitrag: 10.04.17 19:48 von: bigfreddy Leser gesamt: 3718
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

19.03.17 15:57
1

982 Postings, 1474 Tage NoTrailSchulz erzielt historischen Rekord

Offiziell nun Kanlerkandidat.100 %. Chapeau.

http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...0909190.bild.html  
Seite: 1 | 2  
20 Postings ausgeblendet.

19.03.17 18:39
1

15890 Postings, 7084 Tage Calibra21#16

Die letzten Jahre hatten wir auch ein Links-Links Bündnis in der Regierung. Ob da jetzt noch Grün hinzukommt ist belanglos.  

19.03.17 18:39
2

9253 Postings, 3308 Tage Black PopeDa muss Putin noch lange stricken



bevor er solche demokratische Ergebnisse erreicht.

Schon bei der Wahl von EU-Ratspräsident Donald Tusk wählten von 28 EU Staaten  27 Donald Tusk.
 

19.03.17 18:50
1

3336 Postings, 1777 Tage teutonicaNiedriglohnjobs will man nicht mehr in

Deutschland. Es trifft halt die Geringqualifizierten und Flüchtlinge, ursprünglich das Klientel der Linken. Ich habe es erlebt, dass durch den Mindestlohn einfache Tätigkeiten in's Ausland outgesourct wurden. Das hat Jobs gekostet. Durch den günstigen Euro läuft die deutsche Wirtschaft momentan super, die wenigen zusätzlichen Arbeitslosen interessieren kaum. Momentan boomt die Wirtschaft, was aber passiert wenn der Euro steigt (z.B. wegen Zinserhöhungen)und/oder die Konjunktur einbricht. https://www.google.de/amp/m.faz.net/aktuell/...hsen-14498990.amp.html arbeitslosigkeit-unter-geringqualifizierten-gewachsen "Arbeitslosenquote für Geringqualifizierte steigt im Westen
Eine skeptischere Sichtweise legt indes eine aktuelle Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) nahe: Sie zeigt, dass die Arbeitslosigkeit unter Geringqualifizierten 2015 gestiegen ist ? abweichend von der insgesamt günstigen Entwicklung. Die Arbeitslosenquote von Menschen ohne Berufsabschluss erhöhte sich der Studie zufolge im vergangenen Jahr von 19,9 auf 20,3 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit 2010".  

19.03.17 19:02
3

9253 Postings, 3308 Tage Black PopeHeute Abend wird Klaus Kleber es der Nation


verkünden und dabei die demokratische Einstimmigkeit von 605 Delegierten bei der Wahl hervorheben alle anderen sind Populisten

Übrigens, Schulz ist der erste SPD-Chef der Nachkriegszeit, dem das gelungen ist. Bisher war Kurt Schumacher mit 99,71 Prozent im Jahr 1948 Rekordhalter.


 

19.03.17 19:10
4

55998 Postings, 4822 Tage heavymax._cooltrad.ja, die wählen alle Schulz wie irre..

mangels anderen Alternativen..
.. ich hab jedenfalls gottlob ´ne Alternative in petto  ;-)
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

19.03.17 19:24
5

55998 Postings, 4822 Tage heavymax._cooltrad.PS: ich hab halt ´nen Langzeit Gedächtnis

im Vergleich zur jüngeren ach so euphorischen SPD-Wählerschaft..
all die Unwissenden wissen doch scheinbar von nix, was mal früher schon vor über 20Jahren war..
und die Alten -welche davon wissen- sind einfach nur "Ignoranten!.. LOL

..von der Neuzeit im "Brüsseler Selbstbedienungs-& Amigo-Laden" mal ganz zu schweigen  :(
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

19.03.17 19:25
3

55998 Postings, 4822 Tage heavymax._cooltrad.so jemand wäre für mich natürlich völlig unwählbar

-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

20.03.17 05:39
4

12931 Postings, 7517 Tage Timchenvielleicht kann Kiwii uns aufklären wie

bedeutungslos das Ergebnis ist.
Nicht die Prozente zählen, zumal wenn nur einer auf dem Zettel stand,
sondern die Klatschdauer.

Wieviele haben überhaupt den Zettel abgegeben? auch 100%
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

20.03.17 10:08
1

40968 Postings, 7106 Tage Dr.UdoBroemmeEinfache Arbeiten ins Ausland outsourcen?

Das ist doch nur das weitere Schreckgespenst, dass die Neocons immer vor sich hertragen.

Sie können ja mal erklären wie Frisörsalons,Taxifahrer, Sicherheits- oder Reinigungsbetriebe  bzw. Gastronomen(die typischen Billiglohnsektoren) ihre Betriebe ins Ausland outsourcen.
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

20.03.17 10:15
2

2690 Postings, 5718 Tage slimmyalles egal...

ein ergebnis von 100% ist ein oberaus peinliches signal für die demokratie

...da ist eine absprache ins auge gegangen; die (scham-)roten köpfe der teilnehmer sind das einige, was zur partei paßt.  

20.03.17 10:32
1

12931 Postings, 7517 Tage TimchenBilliglohn bedeutet noch lange nicht einfache

Arbeiten. Jede Bedienung, Friseur oder Taxifahrer wird sich da beleidigt fühlen.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

20.03.17 11:15

40968 Postings, 7106 Tage Dr.UdoBroemmeVon welchen "einfachen Arbeiten" spricht er denn

dann?
Platinen werden schon lange nicht mehr in Deutschland gelötet.
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

20.03.17 11:37
1

12931 Postings, 7517 Tage TimchenSchwer zu sagen, aber da er es ja erlebt hat,

könnten es vielleicht die Moderatorenjobs bei Ariva sein.  
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

20.03.17 12:09

3336 Postings, 1777 Tage teutonicaNa erst einmal sagt das eine neuere Studie.

Für mich nicht überraschend. Landwirtschaft, Handwerk, Gastronomie und Handel waren die Bereiche die zumeist durch den Mindestlohn betroffen waren, insbesondere im Osten Deutschlands. Durch den Exportboom fällt das am Arbeitsmarkt insgesamt nicht auf. Schön aber eben nicht für alle. Die kommen alle zur AfD. Interessant wird es, wenn die gerinqualifizierten Flüchtlinge auf den Arbeitsmarkt drängen. Dann wird der Druck in dem Bereich noch größer, Wettbewerb zwischen Flüchtlingen und "biodeutschen" Geringqualifizierten...."Arbeitslo­senquote für Geringqual­ifizierte steigt im Westen
Eine skeptische­re Sichtweise­ legt indes eine aktuelle Untersuchu­ng des Instituts für Arbeitsmar­kt- und Berufsfors­chung (IAB) nahe: Sie zeigt, dass die Arbeitslos­igkeit unter Geringqual­ifizierten­ 2015 gestiegen ist ? abweichend­ von der insgesamt günstigen Entwicklun­g. Die Arbeitslos­enquote von Menschen ohne Berufsabsc­hluss erhöhte sich der Studie zufolge im vergangene­n Jahr von 19,9 auf 20,3 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit 2010". https://www.google.de/amp/m.faz.net/aktuell/...hsen-14498990.amp.html  

20.03.17 12:44
1

4863 Postings, 7577 Tage n1608Der arme Martin

Die Fallhöhe ist enorm!  

20.03.17 15:58

40968 Postings, 7106 Tage Dr.UdoBroemmeWas genau wurde denn outgesourced?

Landwirtschaft, Handwerk, Gastronomie oder Handel?
Insbesondere bei der Landwirtschaft ein ganz dickes Brett.
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

20.03.17 20:57
1

3336 Postings, 1777 Tage teutonicaIch habe es mehrfach bei bäuerlichen

Betrieben gesehen. Die haben ihren kompletten Laden nach Polen verlegt. So haben es die Spargelstecher und Erbeerpflücker auch nicht mehr so weit, Steuern werden nun in Polen bezahlt, Ackerfläche wird dort gepachtet. Kleine Einzelhandelsbetriebe und Handwerksbetriebe haben mit dem Mindestlohn mehr zu tun als große Ketten. Mehrkosten werden bei kleinen Firmen meistens auf die Preise umgelegt, keine gute Idee im Onlinezeitalter. Der Lidl um die Ecke verkauft dann z.B. einige Brötchen mehr und im Gegenzug macht ein kleiner Bäcker zu. Gesagt wurde mir dort: "wegen Mindestlohn geschlossen". Im Lidl arbeitet aber nun kein Verkäufer zusätzlich u.s w. Einige Tätigkeiten von Handwerkern werden ggf. ohne Quittung (z.B.Friseur) angeboten, weil nicht jeder Kunde 5/10 Euro monatlich mehr zahlen will/kann. Habe neulich in einem deutschsprachigen Callcenter in der Türkei angerufen u.s.w. Die großen Firmen und Konzerne waren vom Mindestlohn nicht betroffen, zahlten schon immer besser, haben aber bessere Möglichkeiten. Trotz Boom auf dem Arbeitsmarkt gibt es mehr arbeitslose Geringqualifizierte, laß mal noch die syrischen "Fachkräfte" auf den Arbeitsmarkt los. Das wird interessant. Die deutschen Geringqualifizierten werden mit den Flüchtlingen um die gleichen Jobs konkurrieren, es wird aber in diesem Lohnsektor tendenziell eher weniger Jobs geben.  

10.04.17 18:58

6272 Postings, 1823 Tage bigfreddyUnion wieder klar vor SPD

08.04.2017 - 23:24 Uhr

Die Union liegt in der Wählergunst wieder klar vor der SPD. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für BILD am SONNTAG erhebt, gewinnen CDU/CSU gegenüber der Vorwoche zwei Zähler und kommen auf 35 Prozent. Die SPD erreicht erneut 33 Prozent.

Die anfängliche Schulz-Euphorie ebbt langsam ab. Hoffentlich stetig bis zur Wahl. Ganz so blöd sind die Wähler wohl doch nicht. Der Scharlatan wird langsam entzaubert.
Sonntagstrend - Union wieder klar vor SPD  - Politik Inland - Bild.de
Die Union liegt in der Wählergunst wieder klar vor der SPD. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für BILD am SONNTAG erhebt, gewinnen CDU/CSU gegenüber der Vorwoche
http://www.bild.de/politik/inland/...der-wahltrend-51216088.bild.html
 

10.04.17 19:08

45307 Postings, 2320 Tage Lucky79#39 das ist der Schulzeffekt!

Der Mann aus Würselen....  

10.04.17 19:09
1

45307 Postings, 2320 Tage Lucky79Er erzielte ganz andere EInkommensrekorde...

10.04.17 19:09

45307 Postings, 2320 Tage Lucky79Die Tante geht hart ins Gericht mit St. Martin..

10.04.17 19:15
1

6272 Postings, 1823 Tage bigfreddyJA, wir schaffen das,

dass Schulz am Wahlabend anstatt als Tiger, dann als Bettvorleger landet.

Happy Landing - Mr. Schulz!    

10.04.17 19:27

45307 Postings, 2320 Tage Lucky7918% -x mehr will ich nicht!

10.04.17 19:33

6272 Postings, 1823 Tage bigfreddy...und GRÜN 5% Minus x

10.04.17 19:48

6272 Postings, 1823 Tage bigfreddyunser Maddin

 
Angehängte Grafik:
spdarmutschulz.gif
spdarmutschulz.gif

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben