Wer kann mir helfen , Krankmeldung beim Chef

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.03.19 15:21
eröffnet am: 11.03.19 17:12 von: Xenon_X Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 13.03.19 15:21 von: Xenon_X Leser gesamt: 1778
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

11.03.19 17:12
2

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_XWer kann mir helfen , Krankmeldung beim Chef

Hallo ,

ich wollte meinen Chef informieren wie lange ich noch krank bin.

Wie schreib ich ihm das am besten, gehe am 25.03.2019 in Therapie ( Schmerztherapie - Bandscheibenvorfall mit Parese im linken Bein).Will ihn sagen das ich am 15.04.2019 wieder zum Dienst erscheinen werde.
Mein Chef war immer korrekt zu mir , will ich auch sein.

Danke für eure Hilfe  
0 Postings ausgeblendet.

11.03.19 17:31
3

6417 Postings, 3884 Tage JJ09Würde

ein persönliches Gespräch empfehlen. Wenn nicht möglich dann telefonisch.
Da lässt sich auch kurz alles klären, wenn sich Fragen ergeben, gibt es kein hin und her Geschreibsel.
Die Wertschätzung lässt sich so auch viel besser ausdrücken.
Nur meine Meinung.  

11.03.19 17:40
3

25450 Postings, 2747 Tage waschlappenLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 13.03.19 16:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

11.03.19 17:43
3

217902 Postings, 3571 Tage ermlitzwas sagt dein Arzt dazu

???

dass du schon vorher feststellts  am 15.04.2019 gesund zu sein ?? termine und Tage sind auf dem Krankenschein  .. wenn einer (Krankenschein nachgereicht wird )   dafür ist er Chef  !! und an Hand der Krankmeldung ist der Arzt zuständig  mit der Entscheidung Gesund und ohne Rückfall arbeitsfähig zu sein  ..  nmM  

11.03.19 17:54
1

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_Xhab nix anderes von waschi erwartet.

hahaha.

Wünsche dir die Dauerschmerzen die ich habe .
Schönes Internet. Jaja  

11.03.19 17:55

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_XIst eine Therapie

mit den Schmerzen klar zu kommen.
Dauert 3 Wochen  

11.03.19 18:09

2206 Postings, 1653 Tage Stuff_WildDeinem Chef solltest Du das vorab ...

mitteilen, so wie ich das verstanden habe, hast Du ja eine Krankschreibung für den Zeitraum, oder?

Deshalb das persönliche Gespräch suchen.

Mit Dauerschmerzen richtige Entscheidungen zu treffen oder die Arbeit zu erledigen ist nicht einfach.


 

11.03.19 19:02
3

14287 Postings, 4540 Tage objekt tiefEin Indianer kennt keinen Schmerz

ohhhhh sorry, ich habe Indianer gesagt  

11.03.19 19:23

4226 Postings, 1067 Tage clever und reichIch finde es gut wenn die Mitarbeiter beim

Personalchef persönlich anrufen und die voraussichtliche Dauer der AU zur Kenntnis bringen. Der gelbe Schein dann hinterher an das Personalbüro innerhalb von drei Werktagen. Eigentlich ganz einfach, so richtig verstehe ich die Frage nicht. Nichts sagen ist keine Option, krank arbeiten ist keine Option, einfach nur den gelben Schein schicken auch nicht. Der Chef muss halt möglichst frühzeitig planen, um Ersatz zu besorgen. Weiterhin bekommt der Chef einen großen Teil der Lohnkosten als Mittel und Kleinbetrieb von der Krankenkasse zurück, eigentlich alles kein Thema.
 

11.03.19 19:27
7

5994 Postings, 1418 Tage 007_BondSchick ihm einen Link zu Diesem Thread!

11.03.19 19:56
3

52052 Postings, 5291 Tage Radelfan#10 Jo, das wird seine Position beim Cheffe sicher

ins Unermessliche steigern!
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

11.03.19 20:09
2

24230 Postings, 4346 Tage KryptomaneKrankenschein vorlegen

und am 14.04.2019 anrufen...fertig...
Man bekommt sowieso keinen Dank dafür
und zum Schluß einen Arschtritt...  
-----------
Diese Information steht derzeit nicht zur Verfügung.
[Bitte versuchen Sie Ariva neu zu starten.]

11.03.19 20:36

5994 Postings, 1418 Tage 007_Bond@Radelfan

Er hat seinen Chef doch in den höchsten Tönen gelobt - ehrlicher geht es wohl kaum.  

11.03.19 20:49

979 Postings, 561 Tage andamonicaHallo

Schef ,

ich hatte einen Unfall und wollte Ihnen den Fall mal kurz in diesem Brief schildern.Ich hoffe Sie haben für diesen Vorfall Verständnis. Aber der Reihe nach.

Und zwar bin ich unglücklich gefallen und habe jetzt in diesem Fall ein Fall hinten an der Bandscheibe erlitten.Also ein klassischer Rückfa...ach was schreibe ich denn hier, natürlich ein Vorfall.Sie glauben gar nicht ,das war sogar auch noch ein Notfall.
Ich hoffe, dass Sie personell vorgesorgt haben für den Fall, dass ich für längere Zeit ausfall.Ich weiß ich tue Ihnen keinen Gefallen damit ,aber was soll ich auch machen.Ich hoffe, dass Sie jetzt keinen missfallenden Anfall bekommen.Bitte bewerten Sie das bei mir hier als Einzellfall ,es wird auch nicht mehr vorkommen. Also im Falle, dass ich im Glücksfall in der Reha schon eher gesunde als gedacht ,werde ich auf jeden Fall die verlorene Zeit bestenfalls wieder hereinholen.Notfalls unentgeltlich.

Ich hoffe,dass sie an diesem Vorschlag einen Gefallen finden und es mir nicht so ganz übel nehmen, andernfalls müssen wir uns Mitte April nochmals etwas anderes einfallen lassen.

Mit besten Grüssen

Ihr XENON





 

11.03.19 21:17
3

5994 Postings, 1418 Tage 007_BondKrankmeldung abgeben und dem Chef

telefonisch darüber informieren, dass man einen Bandscheibenvorfall hat und deshalb voraussichtlich erst im April wieder im Betrieb sein kann. Je nach Vehältnis kann man ihn ja ggf. über den Fortschritt der Behandlung zwischendurch kurz telefonisch auf dem Laufenden halten (aber nur, wenn dieser dies auch wünscht). Es kann ja sein, dass man vielleicht wieder früher arbeitsfähig ist - oder, dass es vielleicht dann doch noch etwas länger dauern wird. So kann er dann besser planen.  

12.03.19 06:24
1

5360 Postings, 1142 Tage ShitovernokheadOffen und transparent mit dem Vorgang umgehen

dann entstehen erst gar keine (Kommunikations)Probleme.
Natürlich anrufen.

Gute Besserung, für den Rücken und das Selbstbewusstsein.  

12.03.19 10:23
8

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_XDanke euch die es ernst genommen haben

Um noch einmal auf mein Problem zu kommen , möchte ich euch noch einmal meine Situation verdeutlichen.

1.  Ich hatte vor 2 Jahren einen Unfall mit Bandscheibenvorfall.
2. Es war so schwer das ich operiert werden musste.( Konnte meinen Darm nicht mehr unter Kontrolle
    halten)
3. Daraus stammt die Parese im linken Unterschenkel (Fußheber-schwäche )
4. Ich muss seitdem eine Orthese tragen
5. Ich leide so unter Schmerzen das ich starke Medis einnehmen muss ( Hydromorphon)
6. Seit 2 Wochen bin ich erkrankt durch diese Dauerschmerzen ( Psyche und Körper leiden)
7. Ich habe nun einen Platz in einer Schmerzklinik bekommen. Therapie dauert 3 Wochen.
8. Danach sollte ich eigentlich wieder für mein Job fit sein. Das wollte ich meinen Chef mitteilen

9. Mein Chef hat es verdient das zu erfahren weil er immer korrekt zu mir war. Arbeite seit 34 Jahren bei meinen Chef in der Firma.



Solche Aussagen wie es Waschlappen getan hat sind schlicht weg Scheiße. Ich wünsche keinen diese Schmerzen. Lassen einen Nachts nicht schlafen und machen einen verrückt.

10. Ich Danke allen die mir helfen wollen

 

12.03.19 10:26
3

5360 Postings, 1142 Tage ShitovernokheadViel Erfolg!

Wenn Dir der Kopf danach ist, Berichte mal, ob die Behandlung erfolgreich war.  

12.03.19 10:29

33522 Postings, 3569 Tage Nokturnal#17 Teile es im somit wie in #17

und den gelben Schein mit dazu....fertig.  

12.03.19 10:41
1

5994 Postings, 1418 Tage 007_BondDen Abschnitt mit den Opioid würde ich auslassen!

Bzw. rate ich Dir, dem Arbeitgeber nur mitzuteilen, dass Du unter sehr starken Schmerzen leidest und dass Du nunmehr einen Platz in einer Schmerzklinik bekommen hast. Der Zeitraum des Aufenthalts in der Schmerzklinik ist natürlich auch wichtig und die Information, dass Du danach wieder arbeitsfähig sein wirst.  

12.03.19 10:48

26724 Postings, 3968 Tage hokailad Dir die app runter

Attest ohne Arztbesuch - das geht jetzt dank einer App aus Hamburg - RTL Nord
Ein Hamburger Start-up-Unternehmen bietet seit kurzem Arbeitnehmern die Möglichkeit sich per WhatsApp krank schreiben zu lassen. Gibt es so bald kein lästiges Rumsitzen im ?
https://www.rtlnord.de/nachrichten/...-geht-jetzt-dank-einer-app.html
 

12.03.19 10:50

1843 Postings, 598 Tage Reinhardt2top Posting von Waschlappen

ich glaub 3,hab mich halb tot gelacht.  

12.03.19 11:06

5360 Postings, 1142 Tage ShitovernokheadSchade, dass es nicht ganz geklappt hat

12.03.19 11:24
3

5 Postings, 512 Tage Bäcker2018Schon mal CBD-Tropfen versucht?

Gibt immer mehr Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern und vielen ist damit geholfen, es gibt spezielle Produkte für Entzündungen/Schmerzen.  

12.03.19 12:12

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_XDanke euch erst einmal

Ja solche Menschen wie Waschi wird es immer wieder mal geben......  

13.03.19 15:21

2780 Postings, 1764 Tage Xenon_XMein Chef hat geantwortet

Er fand es gut das ich ihn über meine AU informiert habe .
Desweiteren , Gute Besserung

Find ich gut  

   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 7seas, Weltenbummler